ReiseblogSüdafrika Berichte

Unsere Kapstadt Tipps – Ein wunderbarer Tag in der Metropole am Tafelberg

Kapstadt-Camps-Bay-Apostel-Kueste

Während unsere Südafrika Rundreise erkundeten wir die wunderschöne Garden Route, die Drakensberge, die Coffee Bay und viele andere magische Orte. Wir beendeten diese erste gemeinsame Reise in Kapstadt. Kapstadt ist eine lebendige und bunte Metropole zwischen dem Indischen und Atlantischen Ozean im Süden des Landes. Hier erwarten dich tolle Strände, vielfältige Outdoor-Aktivitäten, eine wunderschöne Natur und facettenreiche Landschaften sowie Action, ein buntes Treiben in den Straßen, hippe Stadtbezirke und ein besonderes südafrikanisches Flair.

Kapstadt ist urban, trendy und multikulti. Über Kapstadt könnten wir einen ganzen Roman veröffentlichen, zeigen Euch heute aber mal einen kompletten Tag unserer Reise. Cape Town hat mehr zu bieten als nur Tafelberg, Lions Head oder Signal Hill. Unsere Kapstadt Tipps für einen coolen Tag in der Metropole.



08:00 Uhr – Guten Morgen Kapstadt

Guten Morgen Welt, guten Morgen Kapstadt. Der Gedanke daran, dass ich gerade in einem einzigartigen Loft mitten in der City Bowl aufwache, lässt mich schon ganz hibbelig werden. Was hatten wir wieder für ein Glück. Da bucht man irgendein Airbnb-Zimmer, was auf den Fotos schon vielversprechend aussah und dann landet man in einem echten Designer-Tempel mit so viel Liebe zum Detail. Die Gute Laune macht sich sofort in meinem Gesicht breit, ich kann es kaum erwarten endlich loszuziehen.


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


kapstadt-tipps-airbnb-wohnzimmer-tamboerskloof


Das Haus gehört einer italienischen Fotografin, die aber gerade in Portugal unterwegs ist. Wir wohnen unten in einem kleinen hübschen Zimmer mit eigenem Bad. Nebenan gibt es ein weiteres Zimmer, welches vermietet wird. Oben wohnt eine junge Deutsche, nebenan eine junge Schweizerin. Wir haben schon viele tolle Tipps bekommen, werden bestimmt noch eine gute Zeit zusammen haben.


kapstadt-tipps-airbnb-tamboerskloof-loft-tafelberg

Die Beine sind zwar noch müde aber das wird sich schon bald ändern. Ich schnappe mir meine Strickjacke und setze mich auf die Terrasse. Denn was gibt es Besseres, als am Morgen direkt auf den Tafelberg blicken zu können? Eigentlich konnte man diesen Moment kaum noch toppen. Jetzt wollte ich raus! Raus in die Metropole und rein ins Abenteuer. Seit Wochen freuten wir uns auf unseren ersten Tag in Kapstadt. Der Roadtrip quer durch das Land lag hinter uns und nun sehnten wir uns nach einem Ort, den wir nicht nach 2 oder 3 Tagen wieder verlassen müssen.


10:00 Uhr – Auf ins bunte Boo-Kap

Und los geht’s! Unser Apartment befindet sich im gut betuchten und modernen Stadtbezirk Tamboerskloof. Von hier aus erreicht man viele Hotspots zu Fuß oder man nimmt den unkomplizierten MyCiTi Bus. Wir schnappen unsere Rucksäcke und schlendern durch die Straßen. Auch in diesem Jahr wollte ich unbedingt wieder ins Boo-Kap Viertel. Ich liebe diese bunten, kleinen Häuser und das Flair der fernöstlichen Kulturen. Man nennt dieses Viertel auch „Malaienviertel“ oder „Cape Muslim Quarter“.


Noch auf der Suche nach einem Mietwagen für deine Südafrika Rundreise? Bei billiger-mietwagen.de buchen wir seit 4 Jahren unsere Autos und sind sehr zufrieden!

» Jetzt Mietwagen buchen «


kapstadt-tipps-boo-kap-rundgang

Hier zu Füßen des Signal Hills in der City Bowl findet man die engen Gassen aus Kopfsteinpflaster, die zum Teil extrem steil von der Innenstadt in Richtung Signal Hill führen. Auch siehst du hier ganze 10 Moscheen, denn der Großteil der Bewohner sind Muslime. In dem kleinen Museum (Wale Street 71) wird das Leben einer muslimischen Familie aus dem 19. Jahrhundert gezeigt. Ganz entspannt und ruhig ziehen wir durch die bunten Straßen, machen noch ein paar Erinnerungsfotos.


Du willst noch mehr über Südafrika erfahren? Hole dir unseren ultimativen Reiseführer und verpasse keine Highlights. 

suedafrika-reisefuehrer-banner

11:00 Uhr – Natur Pur im Company’s Garden

Dann geht es weiter in Richtung Company Gardens. Bei meinem ersten Besuch schaffte ich es nicht, diesem Park einen Besuch abzustatten. Das sollte sich aber heute ändern. Ich wusste ja gar nicht, dass es mitten in Kapstadt solche ruhigen und erholsamen Oasen gibt. Wir besorgen und eins paar Nüsse und füttern die kleinen, süßen Eichhörnchen, welche aus allen Ecken angelaufen kommen. Die sind ja soooooo süß!


Du möchtest in Südafrika kostenlos Bargeld abheben? Dann empfehlen wir dir die Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du generell im Ausland bestens gewappnet.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


kapstadt-tipps-company-gardens-eichhoernchen

Früher war der Company’s Garden Bestandteil des berühmten Gemüsegarten von Jan van Riebeeck. Dieser diente anfangs zur Versorgung der Einwohner und der Besatzung vieler Schiffe. Und aus diesem kleinen Gemüsegarten entstand die Mutterstadt Südafrikas – Cape Town! Wir waren nicht weit von der hektischen Adderly Street entfernt und können hier nun die Ruhe und den Schatten genießen. Im Park stehen viele Denkmäler, exotische Büsche und Pflanzen.


kapstadt-tipps-company-gardens-gruene-oase

12:00 Uhr – Neighbourgoods Market in Woodstock

Schon in Johannesburg besuchten wir den legendären Neighbourgoods Market. Und auch in Kapstadt wollen wir uns heute diesen Markt nicht entgehen lassen. Mit dem Uber-Taxi fahren wir bis zur Old Buscuit Mill nach Woodstock und sehen direkt die vielen Menschen. Es ist wirklich voll an diesem Samstag. Vermutlich ist es aber immer so gut besucht hier. Uns stört es nicht, so lange man nicht zerquetscht wird oder es zu laut ist.


kapstadt-tipps-neighbourgoods-market-old-buscuit-mill

Wir schlendern durch die vielen bunten Geschäfte und enden schließlich in der Food-Halle. Was sollen wir nur essen? Die Auswahl ist so groß, alles sieht so lecker aus dass uns direkt bei jedem Stand das Wasser im Mund zusammenläuft. Ich entdecke einen Stand, wo es Deutsche Curry-Wurst gibt. Nicht wirklich kulinarisch, aber nach so langer Zeit freue ich mich riesig darauf! Marco kann sich auch erst nicht entscheiden, schnappt sich dann aber ein super leckeren Wrap.


Hole dir jetzt unseren 290-seitigen Südafrika Reiseführer für dein persönliches Abenteuer. Wir verraten dir alles, was du für deine individuelle Reise wissen solltest.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


kapstadt-tipps-neighbourgoods-market-kapstadt

14:00 Uhr – The Book Lounge Book

Zurück in der City Bowl, entdecken wir auf der Long Street einen kleinen Buchladen – The Book Lounge. Von außen recht unscheinbar, von innen aber richtig gemütlich. Wir stöbern durch die vielen Bücher und genießen die kurze Stille und Pause unserer Tagestour. An der Decke hängt eine Schnur mit Polaroids – richtig coole Deko-Idee, wie ich finde. Wir setzen uns in die Sessel, stöbern in einigen Büchern herum. Eine Etage tiefer gibt es leckeren Café und eine große Auswahl weiterer Bücher.


kapstadt-tipps-book-store-city-bowl

15:00 Uhr – Abstecher ins Café „Your’s Truly“

Nun sind wir schon auf der Long Street und lassen uns wie immer einfach treiben. Wir entdecken dabei das wunderschöne Café „Yours Truly„. Das Lifestyle-Café in der Long Street ist ein Treffpunkt für jede Tageszeit auf Kapstadts geschäftiger Meile. Es ist ein Ort zum Chillen, Quatschen, Netzwerken und Relaxen. Und neben dem wirklich leckeren Kaffee finden hier auch immer mal wieder Live Music Events statt. Die Location ist rustikal sowie gleichzeitig modern und hip – ein typisches Hipster-Café mit viel Holz, vielen Pflanzen und coolen Accessoires. Uns gefällt es mega gut und der Kaffee schmeckt auch grandios!


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


kapstadt-tipps-kaffee-yours-truly

16:00 Uhr – Bummel am Greenmarket Square

Wir ziehen weiter die Long Street entlang und erreichen den Green Market Square. Hier direkt im Zentrum der Stadt findest du den wohl quirligsten Platz der Stadt. Historische Gebäude aus verschiedenen Zeitepochen, Restaurants und zahllose Cafés umschließen einen schönen, bunten Flohmarkt. Händler aus ganz Afrika verkaufen hier vorrangig Textilien und kunsthandwerkliche Produkte wie Holzschnitzereien, Bilder und Schmuck. Die Einheimischen sind extrem kreativ und machen selbst aus alten Cola-Dosen super coole Mitbringsel. Hin und wieder sieht man auch großartige Musiker, die mitten auf der Straße ihre Instrumente auspacken und so richtig loslegen.


kapstadt-tipps-shopping-greenmarket-square

17:00 Uhr – Bummeln an der Waterfront

Was für eine schöne Gegend und hier ist auch immer ganz schön etwas los. Ob Riesenrad, Kajaktouren, Schiffsfahrten, Shopping, Cafés, Märkte, Museen, Comedy, Restaurants oder Boutiquen – an der Waterfront findet man echt alles. Wir schlendern gemütlich und bei bestem Wetter von einer Seite zur anderen. Dabei entdecken wir den V&A Food Market. Jeden Tag bekommst du hier an mehr als 60 Ständen leckeres Street und Organic Food, internationale Gerichte und frische Lebensmittel sowie süße Leckereien. Je nach Saison hat der Markt von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Wir holen uns ein paar leckere Nüsse und trinken etwas.


kapstadt-tipps-food-market-waterfront

Wir gehen aus der Markthalle heraus und hören aus der Ferne irgendwelche Musiker singen. Es hört sich wunderbar afrikanisch und traditionell an. Wir folgen den Klängen und finden schon bald eine ganze Gruppe von afrikanischen Männern. Wir setzten uns gegenüber vor einen Hauseingang und lauschen der Liedern. Es klingt einfach wundervoll und macht sofort gute Laune (obwohl wir die ja eh schon haben). Nach einer halben Stunde ziehen wir weiter, schmeißen vorher aber noch ein paar Euro in den Hut der Künstler.


kapstadt-tipps-waterfront-musiker

19:00 Uhr – Mustacchio Cafe und Burger

Lange haben wir nicht mehr so gute Burger und so leckeren Café getrunken, wie im Mustacchio Café. Die Location erinnert uns an einen Mix aus Industrial-Look und Vintage-Style – wirklich sehr cool und stylisch. Die Bedienung ist sehr freundlich und erklärt uns sogar die verschiedenen Kaffeesorten. Unsere Laptops hatten wir dabei, denn wir wollten noch ein wenig arbeiten. Das klappt hier auch wunderbar, denn das Wifi ist wirklich schnell und zuverlässig. Gegen 21 Uhr bestellen wir uns dann die leckersten Burger in ganz Kapstadt.


kapstadt-tipps-mustacchio-cafe-burger

21:00 Uhr – Sonnenuntergang Camps Bay

Wir lieben Camps Bay – wer tut das nicht? Hier haben wir immer wieder unglaubliche Sonnenuntergänge erlebt und wollen auch heute hier den Abend ausklingen lassen. Mit vollen Bäuchen schnappen wir uns den MyCitiBus und fahren bis nach Camps Bay. So viel ist heute gar nicht los, vermutlich sind die Leute schon in den Bars. Die mit Palmen gesäumte Promenade mit netten Cafés und Restaurants, feiner Sandstrand, einmaliges Flair und Blick auf die Bergkette „Twelve Apostles“ haut uns einfach immer wieder um.


kapstadt-tipps-camps-bay-strand-sonnenuntergang

Zwar ist auch hier das Wasser recht kalt, dennoch solltest du dir diese Gegend nicht entgehen lassen! Camps Bay liegt südlich des Stadtzentrums zwischen Clifton Bay und Hout Bay und kann bequem mit den Buslinien 107, 108 und 109 erreicht werden. Von Clifton Bay aus hast du eine wundervolle Sicht auf die Berge und Camps Bay. Da müssen wir natürlich auch noch schnell ein Foto machen – das Licht ist einfach grandios heute!


Kapstadt-Camps-Bay-Apostel-Kueste


Was für ein wundervoller Tag in Kapstadt! Diese Stadt ist wie gemacht um sich einfach treiben zu lassen. Alles wirkt so entspannt, so lebendig, bunt und hip. Hier fühlen wir uns pudelwohl, könnten uns hier direkt ein Häuschen bauen. Es gibt hier so viel zu entdecken, dass man vielleicht mal ein paar Monate am Stück hier herkommen sollte. Selbst wenn du nur auf Durchreise bist, solltest du dir für Kapstadt genug Zeit nehmen (vielleicht eine ganze Woche?).


Buche hier eine coole Tour durch Kapstadt oder mache Ausflüge in die Umgebung. Bei Get your Guide findest du eine Vielzahl an Angeboten.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Südafrika Länderseite findest du viele weitere Tipps und Beiträge über die Garden Route, die Panorama Route, den Krüger Nationalpark, den Addo Elephant Park, über Südafrika Reiseführer, der besten Reisezeit, Visum für Südafrika vieles mehr.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung