weltreise-planen-reisekreditkarte-kreditkarte-vergleich
Reiseberichte Reisetipps

Reisekreditkarte 2018 – Welche ist die Beste? Vergleich & Empfehlung

on
Januar 29, 2018

[Werbung*]

Auf der Suche nach der besten Reisekreditkarte 2018 für Urlaub und Weltreise haben wir uns durch den gigantischen Kreditkartendschungel gekämpf. Wir als Weltreisende interessieren uns natürlich stetig für die neusten Kreditkarten, den besten Konditionen und die mit eingeschlossenen Leistungen. Denn wir beziehen unser Geld ausschließlich (!) von Kreditkarten. Daher sind besonders gebührenfreie Kreditkarten interessant. Doch nicht nur für Viel-Reisende lohnt sich eine Kreditkarte. Auch für „Normal“-Reisende wird eine Kreditkarte fürs Ausland immer wichtiger. Doch welche ist nun die beste Kreditkarte für den Urlaub?

In diesem Artikel bringen wir die Erfahrungen aus über 600 Tagen Weltreise auf das digitale Papier. Neben diesem Kreditkartenvergleich über die besten Kreditkarten, versorgen wir dich in einem anderen Beitrag auch über wichtige Tipps und Infos zum sicheren Umgang mit Kreditkarten. In diesem Artikel behandeln wir folgende Punkte:



1. Welche ist die beste Reisekreditkarte für Reise, Urlaub und Ausland?

Uns war es wichtig eine gebührenfreie Kreditkarte zu finden, mit der du sowohl weltweit kostenlos Geld abheben, als auch gebührenfrei Kartenzahlungen tätigen kannst. Leider gibt es nur noch zwei Kreditkarten, die wirklich alles vereinen.

Doch auch die anderen Kreditkarten in unserem Vergleich gehören trotz geringen Gebühren zu den besten Geldkarten. Wir verlinken bei unserem Vergleich direkt zu den Banken, hier findest du nochmal alle Informationen und kannst dort auch deine gewünschte Kreditkarte beantragen.

PS: Sehr viele Karten scheitern an unseren Anforderungen. Wundere dich also nicht wieso keine Kreditkarte von Filialbanken (Sparkasse, Volksbank…), Payback, ADAC, Miles & More, VW, Wüstenrot usw. dabei sind.


Übersicht der besten Reisekreditkarten

(Smartphone Nutzer nach rechts scrollen um den ganzen Inhalt zu sehen)

Kreditkartenvergleich - Die besten Kreditkarten für Urlaub, Weltreise & Co.
1. Santander 🏅2. ICS3. N264. DKB
KartentypVisaVisaMastercardVisa
An neues
Girokonto geknüpft
neinneinjaja
Jahresgebühr kostenlos kostenlosBasis: kostenlos
Black: 118,80€
kostenlos
Abhebungen
im €-Raum
0€ 0€
(in D 4%; mind. 5€)
0€ 0€
Abhebungen in
Fremdwährung
0€ 0€Basis: 1,7%
Black: 0€
Aktiv-Kunde: 0€
Ansonsten: 1,75%
Kartenzahlung
im €-Raum
0€EU: 1,85% 0€ 0€
Kartenzahlung
in Fremdwährung
0€2% 0€Aktiv-Kunde: 0€
Ansonsten: 1,75%
Erstattung
Fremdgebühren
jax neinx neinx nein
Weitere Informationen*Santander 1Plus Visa-Karte*ICS Visa World Card*N26 Mastercard*DKB Visa-Karte

*DKB Aktiv-Kunde = monatlicher Geldeingang über 700€


– Santander 1Plus Visa-Karte

(Smartphone Nutzer nach rechts scrollen um den ganzen Inhalt zu sehen)

Santander 1Plus Visa-Karte
KartentypAn neues
Girokonto
geknüpft
JahresgebührGebühr für
Abhebungen
KartenzahlungErstattung von
Fremdgebühren
VisaneinkostenlosIm €-Raum:
0€
Fremdwährung:
0€
Im €-Raum:
0€
Fremdwährung:
0€
ja

Die momentan beste Reisekreditkarte auf dem Markt. Und das absolut zurecht: Mit dieser Visa-Karte kannst du weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlst selbst bei Kartenzahlung keine Gebühren. Darüber hinaus ist die 1Plus Visa eine gebührenfreie Kreditkarte ohne Jahresgebühren! Und als ob das noch nicht gut genug wäre, erstattet die Santander als einzige Bank die Gebühren von ausländischen Banken zurück. Das ist zu diesem Zeitpunkt einmalig. Für uns also ganz klar die beste Kreditkarte für Reise und Urlaub!

Für die Visakarte brauchst du kein neues Konto eröffnen, du kannst die Kreditkarte einfach mit deinem momentanen Girokonto verknüpfen. Du kannst die Karte auch per Überweisung mit Guthaben aufladen. Die Umsätze werden dann sofort abgebucht.

Achtung: Leider ist es nicht mehr möglich die Teilzahlung in eine Gesamtzahlung umzustellen. Bei Teilzahlung wird am Abrechnungstag nicht der gesamte Betrag eingezogen, sondern nur ein kleiner Teil. Der andere Teil wird durch Ratenzahlung abbezahlt – leider ist das mit Gebühren verbunden. Das heißt, du solltest jeden Monat selbst die Kreditkarte begleichen. Ebenfalls zu beachten ist das max. Abhebelimit von 300€ pro Tag.

Du musst keine Gebühren befürchten wenn du:

  • Pünktlich zum Fälligkeitsdatum (Zeitpunkt der Abrechnung) die Rechnungssumme komplett per Überweisung begleichst
  • Die Kreditkarte vorab per Überweisung mit Guthaben auflädst. Solange du dich in diesem positiven Rahmen bewegst, musst du keine Gebühren fürchten.

Santander – Tan-Verfahren

Diese Kreditkarte nutzt du bequem mit deinem bereits vorhandenen Girokonto. Das TAN-Verfahren ist also von deiner Bank abhängig.


Santander Kreditkarte beantragen: Antrag & Informationen findest du bei hier: *Santander 1Plus Visa Karte


– ICS Visa World Card

(Smartphone Nutzer nach rechts scrollen um den ganzen Inhalt zu sehen)

ICS Visa World Card
KartentypAn neues
Girokonto
geknüpft
JahresgebührGebühr für
Abhebungen
KartenzahlungErstattung von
Fremdgebühren
Visaneinkostenlos
Im €-Raum:
0€
(in D 4%; mind. 5€)
Fremdwährung:
0€
Im EU-Raum:
1,85%
Fremdwährung:
2%
nein

Auch die ICS bietet eine sehr attraktive Kreditkarte an. Du brauchst für die Karte kein neues Girokonto eröffnen, sondern kannst sie einfach mit deinem momentanen Konto verknüpfen. Für Kartenzahlungen werden zwar Gebühren fällig, doch die kannst du einfach umgehen in dem du kostenlos Geld abhebst und entsprechend alles bar bezahlst.

Bei der ICS Visa-Karte werden die Kreditkartenumsätze monatlich von deinem Referenzkonto abgebucht. Mit Überweisungen auf die Kreditkarte kannst du dein Verfügungsrahmen erhöhen. Solltest du positives Guthaben auf deiner Karte haben, so werden Umsätze gleich beglichen. Guthaben kann kostenlos auf dein Konto zurück transferiert werden. Das geht aber nur über die Hotline.
Achtung: Für Abhebungen in Deutschland werden 4% des Betrags, mindestens jedoch 5€ Gebühren fällig. Daher solltest du die Karte wirklich nur im Ausland nutzen.

ICS Visa World Card – Tan-Verfahren

Da du für diese Kreditkarte kein neues Konto eröffnen musst, gibt es auch kein TAN-Verfahren.


ICS Visa World Card Kreditkarte beantragen: Antrag & weitere Informationen: *ICS Visa World Card


– N26 Mastercard

(Smartphone Nutzer nach rechts scrollen um den ganzen Inhalt zu sehen)

N26 Mastercard
KartentypAn neues
Girokonto
geknüpft
JahresgebührGebühr für
Abhebungen
KartenzahlungErstattung von
Fremdgebühren
MastercardjaBasis:
kostenlos
Black:
118,80€
Im €-Raum:
0€
Fremdwährung:
Basis: 1,75%
Black: 0€
Im €-Raum:
0€
Fremdwährung:
0€
nein

Die sicherste Kreditkarte überhaupt! Leider ist die Nutzung der Karte nicht komplett kostenlos (1,7%, siehe Tabelle), doch die Karte wartet mit genialen Sicherheitsfunktion auf, die jedem eine kleine Gebühr wert sein sollte. Die N26 ist momentan die beste Mastercard Kreditkarte und ergänzt eine kostenlose Visa-Karte perfekt.

So kannst du mit der dazugehörigen App die Karte temporär sperren, nur für Onlinegeschäfte oder Auslandseinsätze sperren und willkürlich den PIN ändern! Also selbst wenn Betrüger die Daten der Karte abgreifen und kopieren, bringt ihnen das sehr wenig, da du nach jeder Geldabhebung die Karte sofort wieder sperren und den PIN ändern kannst. Gerade bei Geldautomaten die nicht in einer Bank stehen nutzen wir diese Funktionen sehr oft. Warum? Das kannst du im Schwesterartikel Sicherheitstipps für Kreditkarten nachlesen. Diese Mastercard eigent sich hervorragend als „Not-Kreditkarte“ neben einer der Visakarten.

Einblick in die N26 App

Optionen in der N26 App

App Optionen der N26 Kreditkarte (1) Sicherheitsmenü (2) Ausgaben nach Kategorie (3) Dispo-Rahmen frei bestimmen

Bei N26 gibt es zwei für uns relevante Tarife:

Der kostenlose Basis Tarif „N26“ und der „N26 Black“-Tarif für monatlich 9,90€.

Der Black-Tarif ergänzt den Basis Tarif um ein Versicherungspaket der Allianz Versicherungsgruppe. Darin enthalten ist u.a. eine Reiseunfall-Versicherung, Reise-Krankenversicherung und eine Reiserücktritt-Versicherung. Das Paket mehr als 10 Versicherungen. Ob die Versicherungen eine Jahresgebühr von knapp 118€ rechtfertigt muss jeder für sich entscheiden.

Schau dir den Black-Tarif also nur an, wenn du eh an den Reiseversicherungen interessiert bist. Wer keine Versicherungen braucht, ist im Basis Tarif gut aufgehoben. Die Versicherungen gelten nur für Reisen bis 90 Tage. Nachzulesen bei: N26 Versicherungspaket.

Achtung: Die Kreditkarte von N26 ist eine sogenannte Debitkarte. Getätigte Umsätze werden sofort vom dazugehörigen Girokonto abgebucht. In diesem Sinne ist sie also keine echte „Kredit“-Karte (da es den Kredit bis zur nächsten Kreditkartenabrechnung eben nicht gibt). Debitkarten werden nicht von Mietwagenfirmen akzeptiert! Daher empfehlen wir die N26 Karte nur als Zweitkarte neben einer unserer anderen empfohlenen Kreditkarten.

N26 – TAN-Verfahren

Alle Transaktionen werden direkt in der App gesteuert, TANs werden nicht benötigt.

N26 Mastercard Kreditkarte beantragen

Selbst die Beantragung der Kreditkarte geht bei N26 mit der Zeit. Das Ausfüllen des Antrags auf der Webseite dauert nur wenige Minuten. Anschließend bekommst du eine Email mit Zugang zur N26 App. Um deine Identität zu bestätigen, brauchst du nicht zur Post rennen, auch das geht ganz einfach über die App. Mit Identitätsprüfung dauert der Vorgang keine 15 Minuten. Danach brauchst du nur noch auf die Post warten.


Hier geht es zur N26 Mastercard: *N26 Mastercard


– DKB Visa-Karte

(Smartphone Nutzer nach rechts scrollen um den ganzen Inhalt zu sehen)

DKB Visa-Karte
KartentypAn neues
Girokonto
geknüpft
JahresgebührGebühr für
Abhebungen
KartenzahlungErstattung von
Fremdgebühren
VisajakostenlosIm €-Raum:
0€
Fremdwährung:
Aktiv-Kunde: 0€
Ansonsten: 1,75%
Im €-Raum:
0€
Fremdwährung:
Aktiv-Kunde: 0€
Ansonsten: 1,75%
nein

Die DKB gehört zu den Evergreens“ und war sehr lange Zeit die beste Kreditkarte, obwohl die Kreditkarte der DKB nur in Verbindung mit einem (gebührenfreien) Girokonto erhältlich ist. Leider hat die DKB ihr Gebührenmodell angepasst. Von nun an erhalten Kunden ab einem monatlichen Geldeingang in Höhe von 700€ auf ihr Girokonto der DKB bessere Konditionen.

So können die sogenannten „Aktiv-Kunden“ weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen auch für Kartenbezahlungen keine Gebühren. Kunden, die keinen monatlichen Geldeingang von mindestens 700€ aufweisen können, bezahlen für Geldabhebungen und Kartenzahlungen außerhalb Europas jeweils 1,75% des Umsatzes Gebühren.

Die Kreditkartenumsätze werden einmal im Monat komplett vom DKB-Girokonto eingezogen. Wird die Kreditkarte per Überweisung mit Guthaben aufgeladen, so werden die Umsätze sofort abgebucht.

Achtung: An Geldautomaten müssen immer mindestens 50€ (oder gleichwertig) abgehoben werden!

Warum ist bei euch die DKB nur auf dem 4. Platz?

Leider hat die DKB Ende 2016 neue Konditionen eingeführt. Nun werden zwischen Kunden mit über und unter 700€ Geldeingang unterschieden (ab. 700€ Aktiv-Kunde). Für angehende Weltenbummler ist es schwierig einen derartigen Geldeingang zu erreichen und haben entsprechend mit Gebühren zu kämpfen. In diesem Fall empfehlen wir also lieber andere Kreditkarten.

Natürlich kann man Geld zwischen Konten hin und her schieben, doch wie lange macht das die Bank mit? Und möchtest du auf deiner Weltreise riskieren, plötzlich mit einem gekündigten Konto dazustehen? Deshalb haben wir die Karten in unserem Kreditkartenvergleich nach den Konditionen ohne Geldeingang sortiert. Für alle die einen Geldeingang über 700€ vorweisen können, sei die DKB weiterhin wärmstens zu empfehlen. Wir selbst sind seit 9 Jahren sehr zufriedene Kunden bei der DKB.

DKB – TAN-Verfahren

Die Bank bietet zwei TAN-Verfahren an:

  • chipTAN (TAN-Generator als separates Gerät)
  • pushTAN (Tan per App auf das Smartphone)

Erklärungen zu den Tan-Verfahren findest du im Kapitel 8 „Was ist ein TAN-Verfahren?“


DKB Kreditkarte beantragen: Antrag und weitere Infos: *DKB Visa-Karte


– Sonstige Kreditkarten

Warum habt ihr nur eine Mastercard in eurem Kreditkartenvergleich?

Wir haben uns sehr viele Kreditkarten angesehen, aber nur die besten Karten in unseren Vergleich mit aufgenommen. Momentan gibt es nur sehr wenige Mastercard-Karten mit attraktiven Konditionen. Entweder werden Jahresgebühren, Automaten-Gebühren fällig oder das dazugehörige Konto muss als Gehaltskonto genutzt werden.

Und was ist mit der Mastercard der Norisbank?

Um die kostenlose Kreditkarte der Norisbank zu erhalten, muss das dazugehörige Girokonto als Gehaltskonto eingesetzt werden. Im Prinzip ist ein Kontoumzug heute nicht mehr allzu aufwändig, doch unserer Meinung trotzdem zu viel Aufwand nur um eine Mastercard Kreditkarte zu erhalten. Dann doch lieber gleich zur N26 Mastercard greifen.

Aber es gibt doch noch sehr viele andere Kreditkarten?

Wie zu Beginn erwähnt, können sehr viele Kreditkarten unseren Anforderungen nicht erfüllen. Für machne Karten werden ab dem 2. Jahr Jahresgebühren fällig oder es werden hohe Gebühren für Geldabhebungen oder Kartenzahlungen verlangt. So lange es kostenlose Kreditkarten mit sehr viel besseren Konditionen gibt, so lange sehen wir keinen Grund hohe Gebühren für eine Kreditkarte zu bezahlen.


– Welche Kreditkarte nutzen wir für unsere Weltreise?

Egal ob im In- oder Ausland, hauptsächlich nutzen wir die DKB Kreditkarte. Als „Not-Kreditkarte“ haben wir immer die N26 Kreditkarte dabei. Und ja, wir sind mit allen Karten super zufrieden!

Auch der Service stimmt sowohl bei der DKB als auch bei N26. Mit der N26 kann man zwar nicht mehr weltweit kostenlos Geld abheben, doch sie kommt immer zum Einsatz wenn es in der Nähe keinen Geldautomaten in einer Bankfiliale gibt. Mit ihren Sicherheitseinstellungen ist sie perfekt für „gefährliche“ Einsätze.

Würdet ihr euch wieder für die selben Karten entscheiden?

Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unseren Reise-Kreditkarten. Dennoch würden wir aufgrund der Erstattung von Fremdgebühren auch eine Santander 1Plus Karte mitnehmen. Die Rückerstattung ist aber auch der einzige Grund.


2. Welche Gebühren gibt es bei Kreditkarten?

Prinzipiell gibt es sechs verschiedene Gebührenarten. Das hört sich zuerst nach viel an, doch bei den meisten Karten in unserem Kreditkartenvergleich fallen nur sehr wenige Gebühren tatsächlich an.


Aktivierungs- und Einrichtungsgebühren

Die einmalige Gebühr wird bei Beantragung der Kreditkarte fällig. Doch längst nicht bei allen – in unseren Kreditkartenvergleich haben es nur Karten geschafft, bei denen es keine Einrichtungsgebühren gibt.


Jahresgebühr

So manch eine vermeintlich „kostenlose“ Kreditkarte überrascht im zweiten Jahr plötzlich mit einer hohen Jahresgebühr. Bei der von uns empfohlenen Karten werden generell keine Jahresgebühren erhoben. Auch nicht im zweiten Jahr!


Kontoführungsgebühren:

Kontoführungsgebühren haben nur indirekt etwas mit der eigentlichen Kreditkarte zu tun. Bei Beantragung der Kreditkarte wird gelegentlich auch ein Girokonto eröffnet. Und so verrückt wie es klingt, es gibt in Deutschland tatsächlich noch Banken mit Kontoführungsgebühren. Wir besitzen schon seit sieben Jahren ein Konto bei der DKB, welches komplett ohne Kontoführungsgebühren auskommt. Vier unserer Kartenempfehlungen sind mit einem neuen Girokonto verknüpft, diese sind jedoch alle komplett ohne Kontoführungsgebühren.


Gebühren für Geldabhebungen:

Bei Geldabhebung spielt es eine Rolle in welcher Währung das Geld abgehoben wird. Geldabhebungen im €-Raum sind meist kostenlos da keine Währungsumrechnung fällig wird. Außerhalb der Euro Länder wird die jeweilige Landeswährung ausgegeben, automatisch mit dem Tageskurs umgerechnet und in Euro auf der Kreditkarte belastet. Durch diesen Vorgang wird bei manchen Kreditkarten eine Gebühr von 1-3% des Betrags fällig. Es gibt aber auch Karten, bei denen du weltweit kostenlos Geld abheben kannst – egal in welcher Währung.

Bei Geldabhebungen im Ausland muss man jedoch zwei Gebühren unterscheiden:

a) Gebühr seitens des deutschen Kreditkarten-Unternehmens: Diese Gebühren kannst du insofern beeinflussen, dass du dich eben für eine Bank entscheidest, die keine Kosten bzw. sehr geringe Kosten für die Bargeldabhebungen berechnet.

b) Gebühr des ausländischen Geldautomatenbetreibers (sogenannte „Fremdgebühren“): Doch auch wenn die deutsche Bank keine Gebühren verlangt, so kann der ausländische Geldautomatenbetreiber sehr wohl eine Gebühr erheben. Gerade in Touristengebieten in Thailand und Indonesien ist das mittlerweile durchaus üblich. In den USA dagegen ist diese sogenannte „Subcharge-Gebühr“ bereits gängige Praxis.

Vor der Abbuchung wird am Automaten die fällige Gebühr angezeigt. Die Gebühr die zwischen 3 – 6 € liegt, kann leider nicht umgangen werden. In diesem Fall solltest du dich auf so wenig Abhebungen wie möglich beschränken. Eine optimale Lösung gegen diese Fremdgebühren bietet die Santander Bank, sie erstattet dir auf Anfrage diese Kosten zurück!

Aber Achtung:

An manchen ausländischen Geldautomaten lauert eine´ gemeine Kostenfalle, die allerdings nicht nur Kreditkarten betreffen. Immer häufiger wird am Automaten eine automatische Umrechnung in Euro vorgeschlagen. Was sich nicht schlecht anhört ist aber pure Abzocke. Denn der Umrechnungskurs des Automaten ist sehr viel schlechter als der von deiner deutschen Bank. Daher unbedingt immer „without Currency Conversion“ Geld abheben!

Sehr gemein dabei ist die Kennzeichnung der beiden Optionen. Während die Option ohne Währungsumrechnung in einem abschreckenden Rot markiert ist, ist die für den Kunden schlechtere Option in einem angenehmen Grün gekennzeichnet. Nimm dir als etwas Zeit und schaue genau hin.

Beispiel siehe: www.dkb.de/info/kostenfalle-umrechnung


Auslandseinsatz (Kartenzahlung im Ausland):

Diese Gebühr wird fällig, sobald du im Ausland bargeldlos mit der Kreditkarte bezahlst. Die Gebühr liegt meist zwischen 1,5 – 3 Prozent des Umsatzes. Leider verzichten nur wenige Kreditkartenanbieter auf diese Gebühr. Oft kannst du diese Gebühr umgehen indem du in Hotels, Restaurants oder Geschäften nicht mit der Karte bezahlst, sondern dir zuvor kostenlos am Automaten Geld ziehst.


Gebühren bei Teilzahlungen (Revolving-Kreditkarten)

Ganz besondere Vorsicht ist bei den sogenannten Revolving-Kreditkarten geboten. Anders als bei herkömmlichen Kreditkarten, wird der Betrag der monatlichen Kreditkartenabrechnung nicht komplett eingezogen, sondern nur ein Teilbetrag davon. Der Rest wird per Ratenzahlung getilgt.

Beispiel: Hast du in einem Monat mit der Kreditkarte 300€ Bargeld abgehoben, so wird sie an deinem Abrechnungstag nicht mit 300€ ausgeglichen, sondern lediglich mit z.b. 10% , also 30€. Die ausstehenden 270€ werden monatlich mit Raten zu 30€ zurück bezahlt. Solange bis der Betrag mit diesen Raten abbezahlt wurde oder du die Kreditkarte durch eine separate Überweisung ausgleichst.

Jetzt mag man vielleicht denken: Praktisch, mein Konto wird nur mit 30€ belastet, obwohl ich für 300€ einkaufen war. Das mag soweit stimmen, doch den Kredit über die restlichen 270€ lässt sich die Bank mit 14-20% (!!) Sollzinsen fürstlich bezahlen. Solltest du im nächsten Monat wieder 300€ ausgeben, so schwillt dein Kredit um weitere 270€, auf 540€ an (bzw. auf 510€, da die zweite Rate des ersten Monats fällig wird).

Es entsteht eine (sehr teure) Spirale, in der man eigentlich nur durch eine Sondertilgung (Überweisung auf die Kreditkarte) entkommt. Es ist daher ratsam, entsprechende Kreditkarten sofort von Teilzahlung auf Komplettzahlung umzustellen. Diese Kreditkarten sind deshalb nicht pauschal schlecht, es muss eben nur darauf geachtet werden, die Kartenumsätze einmal im Monat durch eine Überweisung komplett zu tilgen.


Wir halten fest:

Es gibt zwar viele verschiedene Gebühren auf die es zu achten gilt, doch in unserem Kreditkartenvergleich haben es nur Karten geschafft, die keine oder nur geringe Gebühren aufweisen.


3. Warum brauche ich eine Kreditkarte für den Urlaub?

Um die teilweise sehr hohen Gebühren von EC-Karten im Ausland zu umgehen, macht es Sinn sich stattdessen eine kostenlose Kreditkarte zu organisieren.

Mit einer Kreditkarte hast du sehr niedrige Kosten und keinerlei Einschränkungen bezüglicher der Akzeptanzstellen. Ganz im Gegenteil, selbst mit einer kostenlosen Kreditkarte stehen dir mehr als 36 Millionen Akzeptanzstellen in über 200 Ländern zur Verfügung. Mit der richtigen Kreditkarte kannst du sogar weltweit kostenlos Geld abheben.

Oft wird bereits bei der Online-Buchung von Hotel, Unterkunft und Mietwagen eine Kreditkarte verlangt. Klassische Zahlungsmittel wie Rechnung oder Überweisung existieren nur noch selten. Eine Mietwagen-Kaution kann zum Beispiel ausschließlich über eine Kreditkarte hinterlegt werden.

Für Urlaub und Reisen ist eine Kreditkarte daher sehr empfehlenswert. Für Weltreisen sind Kreditkarten absolut notwendig. Deine EC-Karte kannst du als Reserve-Karte mitnehmen. Wir reisen sogar mit insgesamt fünf Kreditkarten! Soviel brauchst du natürlich nicht… Doch da mit den Karten (EC & Kreditkarte) immer etwas passieren kann, ist eine zweite Kreditkarte für Reisende durchaus zu empfehlen.

 


4. Sind Kreditkarten sicher?

Viele Menschen begegnen Kreditkarten noch immer mit Bauchschmerzen. Sie fürchten, die Karte könnte gehackt und das Konto leergeräumt werden. Aber so einfach geht es nun auch wieder nicht. Im Allgemeinen kann man sagen, eine Kreditkarte ist sogar sicherer als eine herkömmliche EC-Karte. Denn anders als EC-Karten hat jede Kreditkarte ein Limit. Wird das Limit erreicht (bspw. 500€) so kann die Kreditkarte nicht weiter belastet werden.

Des Weiteren haftet (wie auch bei EC-Karten) im Falle eines Missbrauchs die Bank. Heißt: Die Bank erstattet dir den Schaden zurück, eventuell wird eine „Selbstbeteiligung“ berechnet. Gesetzlich darf diese Selbstbeteiligung 150€ nicht überschreiten. Manche Banken berechnen sogar keine Selbstbeteiligung und ersetzen den Schaden komplett.

Sicherheitstipps für den Umgang mit Kreditkarten

Empfehlung: *Eng anliegender Gurt für die perfekte Aufbewahrung von Geld und Kreditkarte


5. Wie hoch soll der Kreditrahmen sein?

Lieber zu niedrig als zu hoch! Beim Kreditkarte beantragen ist oft eine niedriger Rahmen eingerichtet und das solltest du auch so belassen. Wir empfehlen den Kreditkartenrahmen nicht höher als 500€ einzurichten, selbst wenn du die Karte gelegentlich mit mehr als 500€ im Monat belasten wirst. Warum? Bei Kartenmissbrauch wird meist der komplette Verfügungsrahmen ausgenutzt.

Solltest du den Rahmen also auf 2000€ gesetzt haben, so wirst du bei Kartenmissbrauch sehr wahrscheinlich um diese Summe erleichtert werden. Du bekommst das Geld zwar von der Bank zurück (siehe vorheriges Kapitel), doch das dauert meist ein paar Wochen. So lange musst du mit dem Schaden leben.

Sollte dir ein Verfügungsrahmen von 500€/Monat nicht ausreichen, so kannst du diesen bei Bedarf mit Überweisungen auf die Kreditkarte erhöhen. Ist die Karte also bereits belastet, so kannst du sie mit einer Überweisung jederzeit wieder ausgleichen oder gar aufladen. So kannst du die Karte problemlos mit mehr als 500€ belasten.

Beispiel: Du möchtest Flüge im Wert von 800€ bezahlen. Deshalb brauchst du nicht automatisch einen Kreditrahmen in Höhe von 1000€, sondern kannst mit einer Überweisung in Höhe von 300€ deinen Rahmen auch auf die entsprechende 800€ erhöhen (300€ Guthaben + 500€ Kreditrahmen= 800€ zur Verfügung)


kostenlose reise kreditkarte beantragen urlaub

Tipp: Am besten mehrere Reise-Kreditkarten und etwas Bargeld in Euro/ Dollar als Notgroschen dabei haben


6. Ist eine Visa Kreditkarte besser als eine von Mastercard?

Mittlerweile gibt es keine signifikanten Unterschiede mehr. Beide Kreditkartenanbieter bieten ihren Kunden mehr als 36 Millionen Akzeptanzstellen in über 200 Ländern. Alle anfallenden Gebühren erhebt die herausgebende Bank, pauschal ist also keine der beiden Karten günstiger.

Die Banken arbeiten zwar häufiger mit Visa zusammen, doch deshalb ist eine Mastercard nicht schlechter. Achte also nicht auf den Anbieter, sondern wähle einfach die für dich beste Reise-Kreditkarte aus, die von den Konditionen und Leistungen am besten zu dir passt.


7. Was ist ein TAN-Verfahren und wozu brauche ich das?

Das sogenannte TAN-Verfahren wird beim Online-Banking angewandt. Die TAN (kurz für TransAktionsNummer) ist ein willkürlicher Code aus Zahlen und Buchstaben, der bei jeder Transaktion mit der Bank (Beispiel Überweisungen auf deine Reise Kreditkarte) benötigt wird.

Sozusagen ein „PIN“ für Onlinetätigkeiten. Nur dass diese Nummer nur für eine einzige Transaktion verwendet wird und anschließend verfällt. Deshalb braucht man immer neue TANs. 100 solcher TANs standen damals auf einer TAN-Liste. Doch diese Liste gilt laut EU als unsicher, weswegen man sich andere Wege überlegt hat. Und so entstanden die folgenden TAN-Verfahren:

  • chipTAN: ein Gerät, in der die Karte eingesteckt werden muss, zeigt nach einem gescannten Bild den Code an
  • smsTAN: eine SMS von der Bank beinhaltet die TAN
  • pushTAN: eine App die dir den Code anzeigt
  • photoTAN: zeigt nach dem Scannen eines Strichcodes (QR-Code) die TAN an

Achte vor dem Kreditkarte beantragen auf die angebotenten TAN-Varianten. Gerade wer Online-Banking oder eine Kreditkarte für den Urlaub nutzen möchte, sollte sich für ein passendes TAN-Verfahren entscheiden. So erhalten wir zum Beispiel die smsTAN im Ausland oft nur mit Verzögerungen. Die anderen Verfahren sind jedoch auch für Reisende geeignet. Jede Bank bietet mindestens zwei verschiedene TAN-Verfahren an, so dass du einfach wählen kannst, welches Verfahren besser zu dir passt.


8. Sicherheitstipps im Umgang mit Kreditkarten

Über Kartenmissbrauch möchte man sich keine Gedanken machen, besonders nicht im Urlaub. Doch auch hier lauert die Gefahr ausgespäht und Opfer von Krtenmissbrauch zu werden. Wie Kartenmissbrauch überhaupt funktioniert und wie du dich davor schützen kannst, haben wir in einem großen Artikel für dich nieder geschrieben:

Sicherheitstipps für den Umgang mit Kreditkarten


An dieser Stelle wünschen wir euch einen tollen, erholsamen Urlaub, eine geile Weltreise oder was auch immer ihr mit der Kreditkarte vorhabt. Safe travels!


Das könnte Dich auch interessieren:

Datensicherung auf Reisen – so sicherst du Fotos, Videos und Dokumente

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherungen?

So planst du deine Weltreise Schritt für Schritt

Geld auf Reisen verdienen – 25+ Jobs


* Dieser Beitrag enthält Werbelinks und Empfehlungen, welche unbeauftragt von uns eingefügt wurden. Wie immer verlinken wir nur Produkte, Dienstleistungen und Seiten, von denen wir überzeugt sind.

TAGS
12 Comments
  1. Antworten

    OnYourpath

    Oktober 14, 2017

    Wir haben die N26 Black und sind bislang zufrieden damit. Schade dass sie mit der normalen das Abheben in Fremdwährungen nicht mehr kostenlos haben. 1 Jahr ging es…

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Oktober 16, 2017

      Ja wir sind bisher auch suuuuuper zufrieden mit der N26. Vor allem dass wir immer und überall den PIN einfach ändern können…mega praktisch. Vor allem im Ausland (auch in Deutschland) wenn man sich nicht so sicher ist mit den Automaten da 🙂

  2. Antworten

    Christin

    Januar 4, 2018

    Hallo ihr beiden!
    Ein großes Lob für euren tollen, übersichtlichen und informativen Blog! 🙂
    Besonders bei der Auswahl einer/mehrerer Kreditkarten ist euer Artikel sehr hilfreich, da ich es gar nicht so einfach finde mir auf den Seiten der Banken einen Überblick zu verschaffen. Daher vielen Dank und weiterhin viele tolle Momente, wenn es bald bei euch wieder losgeht. Liebe Grüße, Christin

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Januar 4, 2018

      Hey Christin, das freut uns aber mega, dass du uns diese Worte zukommen lässt. Marco hatte sich bei diesem Vergleich wochenlang Mühe gegeben und versucht, es so verständlich wie möglich zu machen. Umso mehr freut ihn das Lob 🙂

      Ganz liebe Grüße von der Ostsee.
      Bolle

  3. Antworten

    Manfred

    Februar 12, 2018

    Danke für eine sehr umfangreiche, detaillierte und übersichtliche Aufstellung mit vielen nützlichen Hinweisen. Wir benutzen die DKB Visa-Karte und können eure Angaben nur bestätigen.
    Grüße aus MeckPom

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Februar 13, 2018

      Hey Manfred, lieben Dank für das Lob 🙂 Wir versuchen die Angaben auch immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Wir selbst nutzen die DKB auch immer noch und sind auch immer noch sehr zufrieden 🙂

      Grüße aus der Karibik (wohnhaft in MeckPomm)
      Bolle & Marco

  4. Antworten

    Herbert

    Februar 27, 2018

    Hi Bolle & Marco, bei der DKB bin ich aktiv Kunde. Die Gebühren von ausländischen Banken, in der Regel sind das die 1,75%, wurden bei einer Reise in der USA durch die DKB zurück erstattet.

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Februar 27, 2018

      Hey Herbet, genau so ist es ja auch. Als Aktivkunde bekommst du die Abhebegebühren seitens der DKB erstattet. 🙂 Jeder Nicht-Aktivkunde muss für die 1,75% selbst aufkommen.

  5. Antworten

    Jörn

    April 10, 2018

    Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für eure wirklich ausführliche und gute Beschreibung. Ich habe eine Frage: Habt Ihr schon einmal eine Karte im fernen Ausland verloren und wie schnell und unkompliziert funktionierte das sperren und die Zusendung der neuen Karte? Ich selbst hatte leider einmal das Pech und habe mit DKB extrem gute Erfahrungen gemacht.

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      April 10, 2018

      Hallo Jörn!
      Vielen Dank für die netten Worte! Ja wir haben schon mehrere Karten verloren bzw. eine wurde am Geldautomaten kopiert. Die Karten wurden noch während unseres Telefonates mit der Bank gesperrt, passiert also quasi in Echtzeit. Bei der DKB gehst du am besten folgendermaßen vor: https://www.dkb.de/kundenservice/sicherheit/ibsicherheit/. Die Ersatzkarten hat der Besuch aus Deutschland mitgebracht. Soweit wir wissen schicken die Banken seien Kreditkarten ins Ausland, evtl. also zur Familie schicken lassen und von dort weiterschicken.

      Liebe Grüße aus Rostock!
      Marco

  6. Antworten

    Seb

    April 14, 2018

    Hi Marco,

    wenn ich das richtig verstehe ist die ICS gar nicht so kostenlos wie du hier schreibst, da die Auslandseinsatzgebühr nicht nur fürs Bezahlen, sondern auch für Abhebungen gilt und die Abhebung in D mindestens 5€ kostet:

    „Bargeldabhebungen in Deutschland 4% mindestens 5 € und im Ausland 0 € zzgl. dem Entgelt für den Auslandseinsatz von 1,85% für Länder der Europäischen Union, in denen der Euro nicht das gesetzliche Zahlungsmittel ist, sowie 2% des Umsatzes für Länder außerhalb der Europäischen Union.“

    Für mich klingt das zwar geschickt formuliert aber leider nicht nach kostenlos 🙂

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      April 29, 2018

      Hey Seb, danke für deine Nachricht.
      Du hast recht, ich habe tatsächlich die Abhebungen in Deutschland nicht aufgeführt.
      Ob ich das nicht aufgeführt habe weil es um Reisekreditkarten (Nutzung im Ausland) geht, oder ich es nun einfach übersehen habe, weiß ich nicht. Jetzt ist es zumindest nachgetragen.
      Die restlichen Gebühren sind aber bereits in den Tabellen ersichtlich, von kostenlos war daher nie die Rede 🙂

      Beste Grüße!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung

*

Komm' wir machen das einfach!
Next: Portugal

Wir sind Bolle & Marco und freuen uns riesig, dass du hier auf unserer Seite gelandet bist. Auf unserem Blog nehmen wir Dich mit um den Globus. Ob Fernreise, Citytrip, Roadtrip, Kurzurlaub oder Mikro-Abenteuer - Wir sind für jeden Spaß zu haben.