ReiseberichteSüdafrika Berichte

Johannesburg Tipps – Die coolsten Sehenswürdigkeiten und Insider

johannesburg-suedafrika-tipps-tour-graffiti (1)

Heute versorgen wir dich mit unseren besten Johannesburg Tipps. Viele machen einen großen Bogen um Johannesburg in Südafrika. Wenn der Flieger gelandet ist, schläft man eventuell noch eine Nacht vor Ort, ehe man sich den Mietwagen holt und davonfährt. Johannesburg ist der ideale Ausgangspunkt für Touren in die Drakensberge, in den Krüger Nationalpark, in den Pilanesberg-Nationalpark und zur Panorama Route. Noch vor wenigen Jahren galt Johannesburg als eine der gefährlichsten Städte weltweit.

Kein Wunder, dass viele auch heute noch diese Stadt meiden. Doch nach und nach machte sich die inoffizielle Hauptstadt des Landes, wurde bunter und lebendiger. „Jozi“, wie Johannesburg genannt wird, steckt voller Überraschungen. Du solltest der Stadt während deiner Südafrika Reise auf jeden Fall einen Besuch abstatten.



1. Warum eigentlich Johannesburg?

Wir erinnern uns noch an die Zeiten, wo Johannesburg zu den gefährlichsten Städten der Welt gehörte. Und bei meinem (Bolle) ersten Besuch 2013 habe ich einen großen Bogen um diese Stadt gemacht. Warum? Weil ich einfach Schiss hatte. Zum Glück haben Marco und ich der Stadt 2016 eine Chance gegeben. Damals sind wir für die ersten Tage in einem Hostel untergekommen und haben uns in der Stadt ein wenig umgeschaut. Spätestens seit unserer letzten Reise (Februar 2019) haben wir Jozi sogar ein wenig in unser Herz geschlossen.


Hole dir jetzt unseren 290-seitigen Südafrika Reiseführer für dein persönliches Abenteuer. Wir verraten dir alles, was du für deine individuelle Reise wissen solltest.


suedafrika-reisefuehrer-banner

Denn es tut sich was, die Stadt verändert sich. Natürlich gibt es immer noch viele gruselige Ecken, doch es gibt eben auch immer mehr Orte, welche Spaß machen und einen Besuch wert sind. Wenn du dich zudem mit der Geschichte der Stadt und dem Land auseinandersetzt, wirst du Jozi und all die Probleme besser verstehen. Wir werden definitiv auch ein weiteres Mal nach Johannesburg kommen und sind schon jetzt gespannt, was sich bis dahin wieder verändern wird.


2. Johannesburg Tipps – Anreise & Einreise

Die meisten Urlauber kommen über Johannesburg oder Kapstadt nach Südafrika. Es hängt einfach davon ab, wie deine Reiseroute im Land aussieht. Wenn du die Panorama Route und den Krüger Park erkunden willst, fliegst am ehesten nach Johannesburg und von dort aus mit dem Auto weiter. Die Garden Route erreichst du einfacher von Kapstadt aus. Wir reisen bisher immer über Johannesburg ein und machen uns von dort aus auf den Weg in alle Himmelsrichtungen. Meist sind die Flüge nach Jozi auch etwas günstiger.


Du möchtest in Südafrika kostenlos Bargeld abheben? Dann empfehlen wir dir die Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du generell im Ausland bestens gewappnet.

» Santander Kreditkarte «


fluggastrechte-verspaetung-flugausfall-geld-zurueck
Johannesburg Tipps – Anreise mit SAA von Frankfurt

Direktflüge gibt es ab Frankfurt mit Lufthansa und South African Airways. Ab München startet ebenfalls South African Airways. Wir sind mit beiden Airlines schon nach Südafrika geflogen, waren beide Male zufrieden. Nur das Essen bei SAA und das alte Entertainment-Programm haben uns nicht so sehr gefallen. Ansonsten kamen die Maschinen immer pünktlich. Wir sind auch einmal von Rom aus mit Ethiopian Airlines nach Johannesburg geflogen mit Zwischenstopp in Addis Abeba. Auch hier waren wir wirklich zufrieden: super Service und Pünktlichkeit.

Wenn du aus der Schweiz kommst, kannst du mit Swiss direkt nach Jozi fliegen, ab Amsterdam mit KLM und ab Paris mit Air France. Von London aus geht es direkt mit British Airways, Virgin Atlantic oder South African Airways in die Metropole. Emirates, Turkish Airlines oder auch Air Namibia fliegen zudem mit Zwischenlandung am Heimatflughafen nach Südafrika. Generell findest du Flugverbindungen von fast allen deutschen Airports, mal direkt und mal mit Zwischenstopp. Flüge gibt es schon für unter 400€ mit Zwischenstopp. Direktflüge bekommst du schon für unter 600€. Wie du siehst, sind die Flüge nach Südafrika gar nicht mehr so teuer.


3. Vom Flughafen in die Stadt

Vom Flughafen aus gibt es verschiedenen Möglichkeiten, um ins Stadtzentrum von Johannesburg zu gelangen. Die einfachste Variante ist die Fahrt mit dem Taxi. Vor dem Terminal wirst du von einigen Fahrern direkt angequatscht. Wichtig ist, dass die Taxen mit Taxameter ausgestattet sind (eigentlich). Nutze daher nur diese mit gelben Taxilicht. Die Fahrt dauert rund 30 bis 40 Minuten bis zum Zentrum. Wir haben damals rund 250 ZAR (16€) bezahlt. Pro Kilometer werden rund 10 ZAR berechnet.

Wenn du die App UBER auf dem Smartphone hast – JACKPOT! Mit dieser App haben wir uns sehr oft in Südafrika einen Fahrer bestellt. Natürlich brauchst du dazu erst einmal Internet, um die App vor Ort nutzen zu können. Wenn du nun die SIM-Karte hast, von der wir eben gesprochen haben, sollte das kein Problem sein. Mit UBER zahlst du weitaus weniger. UBER bei iTunes | UBER bei Google Play.

Es gibt Airportshuttle-Busse welche alle 30 Minuten zwischen 5 Uhr und 22 Uhr zwischen dem Flughafen und dem Zentrum pendeln. Die Fahrzeit beträgt auch nur etwas eine halbe Stunde. Wenn du allerdings lieber direkt zu deiner Unterkunft möchtest, empfehlen wir auf jeden Fall das Taxi oder ein UBER. Private Shuttles gibt es genügend vor Ort. Hier zahlt man pro Person rund 580 ZAR, für 2 Personen 635 ZAR und jede weitere Person 55 ZAR. Sie bringen dich in alle Ecken der Stadt. Schau mal hier vorbei: Airport Link.


4. Unterkünfte in Johannesburg

Du fragst dich jetzt vielleicht, in welcher Gegend der Stadt du nach einer Unterkunft schauen sollst. Wir empfehlen dir ganz klar: Maboneng (oder Braamfontein). Und vielleicht hast du davon ja auch schon einmal etwas gehört. Dieser Stadtbezirk ist recht sicher, jung und lebendig. Hier findest du gute Restaurants, coole Cafès und ein paar Stores. Hier gefällt uns der Vibe einfach richtig gut.

Bei unserem ersten Besuch waren wir im Curiocity Backpackers Hostel. Dieses coole Hostel liegt direkt im Herzen von Maboneng. Uns hat es dort richtig gut gefallen, weil die Leute dort einfach entspannt sind. Zudem bietet das Hostel verschiedene Touren an. Hier kannst du den ausführlichen Beitrag darüber lesen.


Curiocity-Hostel-Johannesburg-Maboneng-Strasse-Aussenansicht
Das Curiocity Hostel in Maboneng, Johannesburg

Beim letzten Besuch waren wir im 12 Decade Art Hotel, welches sich ebenfalls in Maboneng befindet. Diese Unterkunft gehört zum Curiocity Hostel und ist nur 3 Gehminuten davon entfernt. Dieses Designerhotel verfügt über verschiedene Zimmer, welche von bekannten südafrikanischen Künstlern und Designern eingerichtet wurden. Jedes Zimmer hat einen anderen Namen und ist individuell gestaltet. In unserem Zimmer gab es eine Küchennische, ein Bad mit Dusche, ein großes Doppelbett, Sitzmöglichkeiten sowie TV und Wifi.


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Airbnb Guthaben sichern «


johannesburg-tipps-suedafrika-unterkunft-hotel-12-daceds
Unser Zimmer im 12 Decade Art Hotel in Maboneng, Johannesburg

Weitere Unterkünfte:


5. Sehenswürdigkeiten in Johannesburg

Johannesburg hat einiges zu bieten und ist vielseitiger, als man es vielleicht vermuten mag. Wir waren drei Mal in dieser Stadt und haben die ersten Veränderungen miterlebt bzw. gesehen. Während es vor 6 Jahren noch hieß, dass man lieber nicht zu Fuß zum Supermarkt gehen sollte, ist es heute schon etwas entspannter. Wir haben während unserer letzten Südafrika Reise wieder neue Ecken in Jozi entdeckt. Hier kommen ein paar Tipps und Highlights für Dich.


Durch Maboneng spazieren

Wenn du schon in Johannesburg bist, solltest du dir auch das Viertel Maboneng anschauen. Den Unterschied zu allen anderen Stadtbezirken wirst du schnell merken. Hier tummeln sich vor allem die jungen Südafrikaner, Künstler, Designer, Fotografen, Kreative und Unternehmer. Das Viertel ist hip und jung, hier findest du viele coole Cafès, Street Art, Galerien, Boutiquen, Restaurants und coole Shops.


Curiocity-Hostel-Johannesburg-Maboneng-Bar
Unterwegs in Maboneng – Die Curiocity Hostel Bar

Graffiti in Johannesburg

Johannesburg ist voll von Graffiti. Vor allem in Maboneng, Braamfontein, Newtown und Jeppestown findest du coole und teilweise riesige Wandbilder. Viele lokale Künstler haben sich in der Stadt schon verewigt. Am besten erkundest du diese Murals auf einer geführten Tour. Die Jungs und Mädels von Past Experiences kennen sich aus und wissen genau, wo sich welches Graffiti befindet. Wir haben auf der Maboneng Tour und in Newtown viele coole Bilder gesehen.


johannesburg-suedafrika-tipps-tour-graffiti (1)
Überall in Johannesburg gibt es coole Murals

Apartheid Museum

In Johannesburg befindet sich das Apartheid Museum, welches die frühen Anfänge, die Entstehung und die Entwicklung sowie Beendigung der Apartheid dokumentiert. Auch der geschichtliche und politische Kontext der Apartheid wird erläutert. Es ist das einzige Museum, welches sich ausschließlich der Apartheid widmet. Das Museum befindet sich in der Nähe von Gold Reef City und kann zum Beispiel nach einer Soweto Tour besucht werden (Anbieter: Curiocity Hostel).

Der Eintritt kostet 95 Rand (knapp 6€). Das Museum ist von montags bis sonntags von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Du solltest 2 Stunden für den Museumsbesuch einplanen.


Soweto Township

Wir haben während unserer ersten Rundreise durch Südafrika auch das Township in Soweto besucht. Diese Tour haben wir gemeinsam mit den Jungs vom Curiocity Hostel unternommen. Mehr dazu findest du in unserem ausführlichen Beitrag zu diesem Thema: Soweto Township Tour. Empfehlenswert auch der Besuch im Hector Pieterson Museum, welcher bei der Tour im Anschluss noch stattfindet.


Kindergarten-Soweto-Johannesburg-Suedafrika-Township
Johannesburg Tipps – Tour durch das SOWETO

Pretoria besuchen

Von Johannesburg aus sind es nur knapp 30 Kilometer bis in die Hauptstadt Pretoria. Hier war ich (Bolle) bereist 2013 für ein paar Tage. In dieser Stadt gibt es ein paar schöne Highlights, wie zum Beispiel das Union Buildings mit der meterhohen Nelson Mandela Statue oder auch das Rietvlei Nature Reserve sowie der schöne botanische Garten.


johannesburg-tipps-ausflug-pretoria
Union Buildings mit Nelson Mandela in Pretoria

Top of Africa Hochhaus

In Johannesburg befindet sich ein riesiger Wolkenkratzer – das Carlton Centre. Dieses befindet sich in der Commissioner Street und war 1973 mit 223 Metern das höchste Gebäude in der südlichen Hemisphäre. In der obersten Etage befindet sich eine Aussichtsplattform, welche „The Top of Africa“ genannt wird. Von dort aus hast du einen Rundumblick über Johannesburg. Die Plattform befindet sich rund 2000 Meter über dem Meer – Wahnsinn, oder? 1999 wurde der Wolkenkratzer für rund 33 Millionen Rand verkauft.


johannesburg-suedafrika-township-tour-soweto
Hier zu sehen der Ponte City in Johannesburg

Der Verfassungshügel

Am westlichen Ende der Vorstadt Hillbrow befindet sich der Constitution Hill. Hier sitzt das Verfassungsgericht von Südafrika. Früher war dieser Hügel der Ort der Festung und dient dann später als Gefängnis. Dieses Gefängnis war allerdings nur für weiße Bürger. Erst 1983 wurde der Constitution Hill als Gefängnis geschlossen. Buche eine Tour und erkunde das Frauengefängnis, den Constitution Hill, die alte Festung und vieles mehr.


Größter Buchladen in Jozi

Während unserer Tour durch Maboneng haben wir Halt gemacht im Buchladen „Collector’s Treasury“. Es ist die größte Bücherei der südlichen Hemisphäre. 1974 wurde dieser Laden gegründet und man schätzt den Bestand auf mehr als 2 Millionen Bücher. Schon beim Eintreten stolperst du über die ersten Büchertürme. Vermutlich findet sich in diesem Wirrwarr nur noch der Besitzer selbst zurecht. Neben Büchern findest du dort auch Schalplatten, Karten, Drucke, Bilder und kleinere Antiquitäten. Die Bücher stapeln sich auf den Treppen, in den Regalen, auf dem Boden und eigentlich überall, wo noch Platz ist.


johannesburg-tipps-suedafrika-bookstore
„Collector’s Treasury“ – Die größte Buchhandlung

Botanischer Garten in Johannesburg

Die botanischen Gärten von Johannesburg sind bei Lokals und Touristen ein Zufluchtsort aus dem hektischen Stadtleben. Gleich nebenan befindet sich das Wasserreservoir vom Stauwasser des Emmarentia Damms. Auch hier findest du viel Platz für Erholung im Freien. Der See des Damms dient zum Angeln und Bootfahren. Am westlichen Ufer des Sees befindet sich der bereits genannte botanische Garten. Auf mehr als 15 Hektar erwarten dich hier ein Kräutergarten, ein Rosengarten, Wald und Wiesen.


Weitere Highlights in Johannesburg

  • SAB World of Beer (Biermuseum)
  • Gold Reef City (Erlebniswelt mit Casino, Achterbahn und mehr)
  • Lion und Safaripark
  • MuseuMAfricA
  • Johannesburg Art Gallery
  • Wits Origins Centre Museum
  • Nelson Mandela Bridge
  • Modderfontein Reserve
  • Johannesburg Planetarium

6. Märkte in Johannesburg

Johannesburg ist eine coole und junge Stadt. Es tut sich vieles und so langsam gibt es immer mehr hippe Ecken und auch Märkte. Wir haben einige besucht und können im folgenden Abschnitt ein paar Empfehlungen aussprechen.


Neighbourgoods Market

Wir waren in Johannesburg auf dem coolen Neighbourgoods Market in Braamfontein. Dieser findet immer samstags von 9 Uhr bis 15 Uhr statt. Hier bekommst du viele leckere Gerichte und Snacks, coole Musik auf der Dachterrasse, Klamotten, Accessoires und vieles mehr. Adresse: 73 Juta St, Johannesburg. Don’t miss it!


Johannesburg-Neighbourgoods-Market-Suedafrika-Terrasse-People
Johannesburg Tipps – Neigbourgoods Market

44 Stanley

Wenn du einen richtig coolen Ort entdecken möchtest, solltest du zum 44 Stanley Market in Braamfontein. Wir haben uns von unserer Unterkunft in Maboneng mit einem UBER dorthin fahren lassen. Dieser charmante „Hinterhof“ ist ein Mix aus Restaurants, Galerien, Cafés und kleineren Geschäften. Eine absolute Empfehlung ist ein Besuch im Salvation Café. Dort gibt es den besten Käsekuchen in Südafrika, hausgemachte Eistees und auch wirklich leckeres Essen. 44 Stanley ist die ganze Woche über geöffnet.


johannesburg-tipps-44-stanley-markt
Klein und fein – 44 Stanley in Braamfontein, Johannesburg

Rosebank Sunday Market

Der Rosebank Sunday Market ist ein afrikanischer Flohmarkt im Stadtteil Rosebank. Hier findest du wirklich alles: Klamotten, Souvenirs, Essen, Kunst, Deko-Artikel und vieles mehr. Hin und wieder wird bei diesem Markt auch Live-Musik gespielt. Der Markt ist samstags von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Vor allem wenn du stöbern möchtest und vorhast, ein paar Souvenirs mit nach Hause zu bringen, solltest du dort Halt machen.


Market on Main

Jeden Sonntag zwischen 10 Uhr und 15 Uhr findet der Market on Main in Maboneng statt. Dort findest du vor allem regionales Essen und einen richtig coolen Design Markt. Auf diesem Markt kannst du ganz entspannt schlemmen, das eine oder andere schicke Teil ergattern.


7. Touren durch Johannesburg

Es gibt eine Vielzahl an tollen Touren in Johannesburg. Wir haben einige davon bereits gemacht und können wirklich jede davon weiterempfehlen. Ob mit dem Skateboard, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, in Johannesburg gibt es viel zu entdecken. Wir empfehlen dir, eine geführte Tour zu machen. Es ist leider noch immer nicht ganz sicher in der Stadt. Außerdem erfährst du so viel mehr über Johannesburg, das Land und die Leute.


Tour durch SOWETO

Wir waren uns damals nicht sicher, ob wir eine solche Tour wirklich machen sollten. Am Ende entschieden wir uns aber doch für diesen Ausflug. Wir wollten mehr über das Land und die Leute kennenlernen. Und so machten wir uns auf ins SOWETO, dem bekanntesten Township im ganzen Land. Unsere Erfahrungen zu dieser Tour kannst du hier nachlesen. Die Tour startete ebenfalls vor dem Backpacker Hostel in Maboneng. Bei Get your Guide findest du einige Touranbieter.


Soweto-Johannesburg-Township-Tour-Kindergarten
Der Little Rose Kindergarten im Township SOWETO

Tipp: Maboneng Precinct Tour

Diese Tour findet immer mittwochs und donnerstags um 15 Uhr statt. Es geht durch die beliebtesten Gegenden in Maboneng, vorbei an coolen Murals, am Healers Market, dem größten Buchladen der südlichen Hemisphäre und vielen anderen coolen Spots. Los geht es vor dem Curiocity Backpackers Hostel. Hostelgäste zahlen für diese Tour 250 Rand (15€), externe Gäste 300 Rand (18€). Mehr über die Tour erfährst du hier: Main Street Walks.


johannesburg-tipps-highlights-touren-skateboard
Street Art in Newton und Maboneng, Johannesburg

City Skate Tours

Richtig cool war unsere Skateboard-Tour durch Maboneng, Innercity und Newtown. Wir erfuhren nicht nur super interessante Fakten über Johannesburg, sondern konnten uns auch im Skaten mal wieder ein wenig ausprobieren. Die Tour startet ebenfalls in Maboneng vor dem Curiocity Hostel immer samstags und sonntags um 10 Uhr und 14 Uhr.



Insgesamt dauert die Tour rund 3 bis 3,5 Stunden. Im Preis von 300 Rand (18€) ist die Skateboard-Ausrüstung inklusive. Am besten du schreibst eine Mail an cityskatetours@gmail.com oder via Instagram. Man kann auch einen Termin unter der Woche ausmachen. Unsere Tour mit Ayanda können wir auf jeden Fall empfehlen, es hat mega viel Spaß gemacht.


johannesburg-tipps-highlights-touren-graffiti
Johannesburg Tipps – Unbedingt eine Skateboard Tour machen

8. Restaurants & Cafès

In Johannesburg gibt es richtig viele coole Cafés und Restaurants. Vor allem in Braamfontein und Maboneng findest du viele hippe Orte. In Maboneng gibt es zum Beispiel das Bertrand Cafè, wo du gemütlich bei Toast und Kaffee frühstücken kannst. Es schmeckt und ist auch nicht wirklich teuer. Was uns ja besonders gut gefällt ist, dass Kaffee im ganzen Land sehr günstig ist. Für eine Tasse richtig guten Cappuccino oder Café Latte zahlst du meist nur 20 Rand (1,50 €). Direkt gegenüber befindet sich das Love Revo. Hier kannst du zu allen Tageszeiten wirklich gut essen. Leckeres Essen bekommst du zudem auch im Pata Pata Restaurant und im Eat Your Heart Out, egal ob Burger, Salate, Bagels, Fleisch oder Fisch.


johannesburg-tipps-restaurant-empfehlung
Sehr zu empfehlen: Das Epicure Restaurant in Sandton

Richtig guten Kaffee bekommst du im Origin Coffee Roasting. Dieser Laden befindet sich direkt im Arts on Main Market. Übrigens befindet sich dieses Café auch in Kapstadt. Wenn du Lust hast, über die Dächer von Maboneng zu schauen, besuche am besten den Living Room. Diese urbane Oase mit Rooftop Café erwartet dich mit hausgemachten Mocktails, erfrischenden Drinks, Cocktails, Tapas, Salat Bowls und vielem mehr. Im Soul Souvlaki Maboneng Precinct gibt es in super cooler Atmosphäre leckere griechische Snack und Kaffee. Der Laden besteht aus verschiedenen Containern und sieht richtig lässig aus.


johannesburg-tipps-restaurant-salvation-cafe
Unbedingt ins Salvation Café im 44 Stanley gehen

Viele coole Spots in Johannesburg

Gehen wir nun mal einen Schritt aus Maboneng raus. Im Studentenviertel Braamfontein gibt es ebenfalls ein paar coole Spots. Wenn du Bock auf Pancakes, Toast, Burger oder Kaffe hast, bist du hier im POST breakfast lunch bestens aufgehoben. Der kleine coole Laden ist vor allem zum Frühstück sehr beliebt. Nicht weit davon entfernt, befindet sich das Doubleshot Coffee & Tea Café.

Hier bekommst du leckeren Kuchen und frischen Kaffee. Unser absoluter Lieblingsspot ist aber das Salvation Café. In diesem Café gibt es super leckere Drinks, Salate Burger, Currys, Suppen und vieles mehr. Alles wird frisch zubereitet und schmeckt einfach göttlich. Übrigens haben wir hier den wohl leckersten Käsekuchen der Welt bekommen. Nicht zu vergessen außerdem das Angebot an Speisen und Gerichte auf dem Neighbourgoods Market in Braamfontein.


9. Sicherheit in Johannesburg

Für viele ist eine Reise nach Johannesburg mit sehr viel Unsicherheit verbunden. Kein Wunder, Johannesburg galt eine Zeit lang als eine der unsichersten Städte der Welt. Und wir müssen ehrlich zu dir sein und sagen, dass die Stadt immer noch nicht „ohne“ ist. Dennoch wollen wir unsere letzten Besuche nicht missen. Mit jedem Besuch haben wir mehr entdeckt und erfahren. Du musst wissen, in welche Ecken du gehen/fahren kannst und welche du lieber meiden solltest. Frage in deiner Unterkunft nach oder erkundige dich bei einem lokalen Stadtführer.

Wir haben immer Führungen durch verschiedene Bezirke gemacht und konnten so mehr über Johannesburg erfahren. Mit einem lokalen Guide an deiner Seite ist es eine ziemlich sichere Angelegenheit. Wie in jeder anderen Stadt musst du mit gesundem Menschenverstand vorangehen. Trage am besten keine Wertgegenstände offensichtlich mit dir herum, packe nicht zu viel Bargeld ein und gehe bei Dunkelheit nicht alleine durch die Straßen. Sei auch vorsichtig mit deiner Kreditkarte. Mehr zu dem Thema findest du hier: Kreditkarten und Sicherheit.


10. Allgemeine Informationen

Simkarte & Internet

Zu unseren wichtigsten Johannesburg Tipps gehört auch eine Simkarte. Wenn dein Flieger wieder sicheren Boden unter den Füßen hat, kann deine Reise endlich starten. Am Flughafen solltest du dich erst einmal mit einer SIM-Karte (mit Datenvolumen) bei Vodacom eindecken. Natürlich nur, wenn du eine brauchst. Die lieben Mitarbeiter im Laden helfen dir, die Karte freizuschalten. So kannst du nämlich auch unterwegs mal was im Netz checken oder die Navigation anschmeißen, falls du keine Offline-Map vorab heruntergeladen hast. Auch kannst du dir entweder hier oder in einem Supermarkt Mückenspray besorgen. Und hier solltest du wirklich das Zeug aus Südafrika nehmen. Mückenspray aus Deutschland ist nicht ansatzweise so wirksam, wie das „Einheimische“ (z.B. Peaceful Sleep).

Im Flughafengebäude findest du einige ATMs. Hier kannst du mit deiner Kreditkarte problemlos Bargeld holen. Solltest du nur deine normale Maestro-Karte dabei haben, solltest du mit höheren Gebühren rechnen. Sag deiner Bank auf jeden Fall vorher Bescheid, dass du ins Ausland gehst. Hin und wieder sperren Banken einfach Karten, weil sie zu viele Einsätze aus dem fernen Ausland registrieren. Der südafrikanische Rand liegt momentan bei 15,54 ZAR für 1€ (Stand: Mai 2019).

Wir nutzen dafür die Kreditkarte der DKB Bank sowie unsere N26. In Südafrika fallen für uns keine Gebühren an, das hängt aber von der jeweiligen Bank ab. Mit der Kreditkarte der Santander Bank kannst du noch immer kostenfrei im Ausland Geld abheben. Es fallen für dich keinerlei Gebühren an. Du solltest auf jeden Fall eine Kreditkarte dabei haben. Du brauchst spätestens eine, um einen Mietwagen zu buchen. Zumindest ist das in den meisten Fällen so.


Mietwagen buchen & abholen

Du kannst direkt nach deiner Ankunft deinen Mietwagen abholen. Viele Firmen, wie Avis, Budget, Europcar, Hertz oder Tempest haben ihren Schalter am Flughafen. Die Parkplätze befinden sich direkt gegenüber der Terminals für Inlandsflüge. Im Flughafen selbst ist aber alles gut ausgeschildert, du solltest dich recht einfach zurechtfinden. Achte bei der Abholung deines Wagens darauf, dass du von allen Seiten Fotos machst. Fotografiere jeden noch so kleinen Kratzer. Lieber ein Foto zu viel, als zu wenig. Wir hatten bisher nie Probleme, sind jedes Mal mit einem Kleinwagen durch das Land gefahren.


Noch auf der Suche nach einem Mietwagen für deine Südafrika Rundreise? Bei billiger-mietwagen.de buchen wir seit 4 Jahren unsere Autos und sind sehr zufrieden!

» Mietwagen hier buchen «


Lust auf eine coole Tour durch Johannesburg? Bei Get your Guide findest du eine Vielzahl an Ausflügen und Touren. Wir können die Tour durch Soweto empfehlen, durch Maboneng und Newtown.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Südafrika Länderseite findest du viele weitere Tipps und Beiträge über z.B. die Sehenswürdigkeiten in Südafrika, die Garden Route, Kapstadt und den besten Südafrika Guides.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung