Niederlande ReiseberichteReiseberichte

Die coolsten Amsterdam Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Amsterdam Sehenswürdigkeiten Häuser Grachten Fluss

Amsterdam zählt zu den beliebtesten Städten in Europa. 2017 strömten mehr als 20 Millionen Touristen in die Stadt, um eine Grachtenfahrt zu unternehmen, einen Coffeeshop zu besuchen oder um ein Stück echten holländischen Gauda-Käse zu kaufen. Die Stadt lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden oder typisch holländisch mit dem Fahrrad. Wir waren das letzte Mal während unserer Holland-Rundreise in Amsterdam. Heute versorgen wir dich mit den top Amsterdam Sehenswürdigkeiten, Highlights und Tipps.



Amsterdam Sehenswürdigkeiten

Im folgenden Beitrag zeigen wir dir die wunderschöne Stadt Amsterdam und verraten dir die top Sehenswürdigkeiten und Highlights. Ob Museen, coole Geschäfte, eine Grachtenfahrt, der Blumenmarkt, Street Art oder hippe Cafés – Amsterdam hat einiges zu bieten und wird niemals langweilig.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


1. Anne Frank Huis

Vielleicht kennst du noch die berühmte Tagebuch-Autorin Anne Frank aus dem Geschichtsunterricht? Dabei handelte es sich um jenes junge Mädchen, welches von den Nazis im Zweiten Weltkrieg ermordet wurde. Sie schrieb während dieser schweren Zeit Tagebuch, welches noch immer von vielen Menschen weltweit gelesen wird. Ihre Geschichten verdeutlichen die grausame Zeit des Nationalsozialismus. Das Museum befindet sich in der Prinsengracht 263. Hier in dem Haus versteckte sich die jüdische Familie damals zwischen 1942 und 1944 in einem Hinterzimmer vor den Nazis.

In dem Museum geht es aber nicht nur um das Schicksal der Familie Frank sondern auch um die jüdischen Mitbürger in Deutschland und den Niederlanden. Es geht um Judenverfolgung und die Entwicklung des Faschismus. Das Anne Frank Haus zählt wohl zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Stelle dich daher auf längere Wartezeiten in der Schlange ein. Du kannst dein Ticket allerdings auch vorab besorgen, mit welchem du so die Wartezeiten umgehen kannst.

Das Museum hat zwischen dem 1. April und dem 31. Oktober von 9 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. In den anderen Monaten schließt es bereits um 19 Uhr. Erwachsene zahlen 10,50€. Tickets kannst du nur online erwerben für ein bestimmtes Zeitfenster. Kinder zwischen 10 und 17 Jahren zahlen 5,50€ und Kinder zwischen 0 und 9 Jahren nur 0,50€. Du kannst auch eine geführte Tour durch die Stadt buchen mit Themenschwerpunkt Anne Frank*.


2. Vondelpark

New York hat den Central Park, Amsterdam den schönen Vondelpark. Hier erwarten dich großflächige Wiesen, eine Freilichtbühne, Teiche, Spielplätze, Restaurants und Cafés. Vor allem an den Wochenenden ist der Park sehr belebt und gut besucht. Bis zur Innenstadt sind es nur 5 Gehminuten. Wenn du also mal eine kleine Verschnaufpause von deinem Sightseeing-Trip durch Amsterdam brauchst, mache unbedingt einen Stopp im Vondelpark.


Amsterdam-Highlights-Vondelpark-Ausflug
Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Ausflug in den Vondelpark (Bild: Shutterstock)


3. Grachten & Grachtenfahrt

In Amsterdam gibt es rund 100 Kanäle, welche das Stadtbild prägen. Die bekanntesten sind die vier Grachten Prinsengracht, Keizersgracht, Herengracht und Singel. Das große Netz von Kanälen zieht sich fast durch die gesamte Stadt. Über Brücken kannst du die jeweils andere Seite erreichen. Die Grachten dienen der Entwässerung und werden noch heute als Transportweg genutzt.


Du bist noch auf der Suche nach einem passenden Mietwagen für deine Holland-Reise? Bei billiger-mietwagen.de findest du günstige Angebote.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Amsterdam-Highlights-Grachten-Tour-Kanaele
Highlights in Amsterdam – Grachtenfahrt (Bild: Shutterstock)

Nutze diese Gelegenheit und entdecke Amsterdam vom Wasser aus. Es werden zahlreiche Bootstouren angeboten, ob tagsüber und bei Nacht. Besonders cool sind die Hop-on-Hop-off-Touren, wo du bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Halt machen kannst. Wir haben dir die beliebtesten Touren herausgesucht:



4. Rotlichtviertel 

Hamburg hat die Reeperbahn, Amsterdam das Rotlichtviertel (De Wallen oder De Wallettjes). Hier räkeln sich noch heute die Prostituierten in den mit grellen Reklametafeln dekorierten Schaufenstern. Auch befinden sich hier viele Sexshops und Bordelle sowie Museen und sogar die schöne historische Oude Kerk (Alte Kirche). Das Rotlichtviertel in Amsterdam zählt zu den ältesten Stadtvierteln.

Die Gassen sind verwinkelt und alt, zeigen die charakteristische Architektur aus dem 14. Jahrhundert. Alleine deswegen lohnt sich ein Abstecher in dieses Viertel. An Silvester verwandeln sich die Straßen und Gassen hier in eine riesige Partymeile. Bei GetYourGuide kannst du eine Tour durch das Rotlichtviertel* oder eine Party-Kneipentour* buchen.


Kostenlos Bargeld abheben in Amsterdam? Wir empfehlen dir die kostenlose Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du bestens ausgestattet.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


Amsterdam-Sehenswuerdigkeiten-Rotlichtviertel-Grachten-Tour
Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Abends im Rotlichtviertel (Bild: Shutterstock)

5. Stadtteil Jordaan 

Das wohl beliebteste und charmanteste Viertel der ganzen Stadt ist aber der Stadtteil Jordaan. Hier befinden sich wunderschöne alte Gebäude, schnuckelige Hinterhöfe, die beliebten Shoppingstraßen Haarlemmerstraat und Haarlemmerdijk mit vielen trendigen Geschäften, Cafés und Restaurants. Außerdem kannst du in Jordaan in das älteste Kino der Stadt (The Movies) gehen und dir einen Film anschauen.


amsterdam-sehenswuerdigkeiten-hausboot-jordaan
Typisch Amsterdam – Hausboote wohin das Auge reicht (Bild: Shutterstock)

Richtig cool ist auch das Hausbootmuseum, wo du dir einen Einblick über das Leben auf dem Wasser verschaffen kannst. In Jordaan gibt es außerdem das Tulpenmuseum, wo du alles über die Geschichte der Tulpe erfahren kannst. Immer samstags kannst du auf dem Noordermarkt super Schnäppchen ergattern und dich durch sämtliche Leckereien schlemmen.


6. Van Gogh Museum

Wir interessieren uns nicht sehr für Kunst aus vergangenen Zeiten. Doch das Van Gogh Museum muss man einfach gesehen haben. Van Gogh ist so etwas wie der „God Father“ der modernen Malerei. Der Ausnahmekünstler hat mehr als 900 Gemälde und über 1000 Zeichnungen hinterlassen, welche ein Vermögen wert sind. Das Museum beherbergt die größte Sammlung weltweit. Hier im Museum erfährst du vieles über den Künstler, welcher einst in Armut lebte, da seine Werke erst nach seinem Tod an Bedeutung gewannen.

Besorge dir das Ticket schon im Voraus, um die langen Wartezeiten zu umgehen. Bei GetYourGuide bekommst du das Ticket* für 21€. Kinder bis 18 Jahre erhalten freien Einritt. Buche dir alternativ das Kombiticket mit Bootsfahrt*. Die Öffnungszeiten kannst du der Homepage entnehmen.


7. A’DAM Lookout

Lust auf eine grandiose Aussucht über Amsterdam? Dann solltest du dir die Aussichtsplattform A’DAM Lookout nicht entgehen lassen. Diese Plattform befindet sich hinter dem IJ-Kanal, nördlich des Zentrums. In nur 22 Sekunden wirst du mit dem Fahrstuhl in luftige 100 Meter Höhe gebracht. Von dort oben aus hast du eine fantastische Sicht über die Stadt, den Hafen, die Grünflächen und Umgebung. Tickets hier buchen*.

Für Adrenalinjunkies gibt es hier die Schaukel „Over the Edge“. Mit dieser schaukelst du über den Dächern von Amsterdam, ein verrücktes Erlebnis (nur 5€*). Alternativ kannst du auch im Stadtzentrum die Westerkerk besuchen. Es ist die höchste Kirche der Stadt. Für nur 7€ kannst du die Kirche besteigen und die Aussicht über Jordaan genießen.


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


ADAM-Tower-Amsterdam-Sehenswuerdigkeiten
Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Der ADAM Tower (Bild: Shutterstock)

8. Rijksmuseum

Das niederländische Nationalmuseum beherbergt die umfangreichste Kunst-Sammlung des Landes. Auf 4 Etagen kannst du in 80 Sälen Gemälde und Kunstwerte von unschätzbarem Wert bestaunen. Besonders bedeutend sind die Werke von Rembrandt und Jan Vermeer. Mit Sicherheit wirst du einige Werke entdecken, welche dir schon einmal irgendwo begegnet sind. Doch solche bedeutenden Werke wirken als Original noch einmal viel imposanter.

Tipp: Mit der kostenlosen App des Rijksmuseum kannst du dir den Audioguide für 5€ sparen und erfährst alles Wichtige über die Werke und Künstler. Bei GetYoruGuide bekommst du das Eintrittsticket* für 21€ und sparst dir die langen Wartezeiten vor Ort. Das Museum hat täglich von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.


Amsterdam-Sehenswuerdigkeiten-Rijksmuseum
Blick auf das Rijksmuseum in Amsterdam (Bild: Shutterstock)

9. Schwimmender Blumenmarkt

Vielleicht hast du schon einmal etwas vom berühmten Amsterdamer Blumenmarkt gehört? Dieser befindet sich in der Singel-Gracht. Hier kannst du Blumen in allen Farben und Formen kaufen. Nicht wie gewöhnlich auf der Straße, sondern auf Potons. Dieser Markt stammt noch aus jener Zeit, als die Märkte in Amsterdam noch mit Booten beliefert wurden.

Auch konnte man so Platz sparen und musste sich nicht in die engen Gassen zwängen. Den schwimmenden Blumenmarkt in Amsterdam kannst du die ganze Woche über besuchen. Montags bis samstags hat der Markt von 9 Uhr bis 17:30 geöffnet. Sonntags öffnet der Markt erst um 11 Uhr.


Du fragst dich, welche Kamera und Objektive wir auf unseren Reisen nutzen? Dann schaue dir unseren ausführlichen Beitrag zur Fotoausrüstung an.

» Unsere Fotoausrüstung «


Amsterdam-Fahhrad-Tour-Highlights
Sehenswürdigkeiten in Amsterdam – Der schwimmende Blumenmarkt im Hintergrund

10. Street Art in der Spuistraat

In Amsterdam gibt es jede Menge Street Art zu bestaunen. Die Spuistraat ist so ziemlich voll von Straßenkunst. Wenn du nicht alleine die Ecke erkunden willst, kannst du dich auch einer Tour anschließen.

Die Touren dauern rund 3 Stunden und führen dich zu den coolsten Spots im Stadtzentrum. Entdecke die Kunstwerke von Künstlern wie Icy & Sot, The London Police, FAKE oder Stinkfish. Buche hier deine Tour*.


11. Royal Palace Amsterdam

Inmitten der pulsierenden Metropole befindet sich der Königspalast. Ursprünglich wurde der Palast als Rathaus im 17. Jahrhundert erbaut. Damals wollte man mit diesem prunkvollen Gebäude den Reichtum der Stadt zeigen. Erst der Bruder Napoleons war es (Louis Bonaparte), der das Rathaus zu seinem Königspalast umfunktionierte. Er war übrigens auch der erste König der Niederlande. Als man die Franzosen dann aus der Stadt vertreiben konnte, wurde der Palast als Rathaus zurück an die Stadt gegeben. 1939 entschied sich die Königsfamilie dazu, den Palast zu kaufen.

Da die Königsfamilie den Palast allerdings nur zu Repräsentationszwecken nutzt, kannst du den Palast fast rund um die Uhr besuchen. Der Prachtbau misst 80 x 56 Meter und ist ein schönes Beispiel für den niederländischen Klassizismus. Pro Jahr strömen mehr als 100.000 Besucher durch das Königshaus. Du kannst eine Führung buchen oder die Anlage auf eigene Faust erkunden. Schau dir unbedingt die prachtvolle Bürgerhalle an, achte auf die Möbel, welche sogar schon Louis Bonaparte nutzte und auf die vielen schönen Details (Kronleuchter, Gemälde, Skulpturen).

Buche hier ein Ticket mit bevorzugtem Einlass und Audioguide für nur 10€*. Der Palast ist täglich zwischen 10 Uhr und 17 Uhr geöffnet. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen keinen Eintritt.


amsterdam-sehenswuerdigkeiten-koenigspalast
Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Der Königspalast (Bild: Shutterstock)

12. Die coolen 9 Straatjes

Zwischen all den Gassen und Grachten verstecken sich die 9 Straßen, die sogenannten „9 Straatjes„. Dabei handelt es sich um 9 schmale, malerische Straßen, welche vor allem mit den individuellen Cafés und Shops überzeugen. Hier findest du coole und originelle Pop-Up-Stores, Second-Hand-Shops, Plattenläden, Taschen, Schuhe, Schmuck, Kosmetik und vieles mehr.

Am besten startest du in der Hartenstraat. Sie ist die erste der 9 Straatjes. Überquere dann die Keizersgracht und gehe in die Reestraat, welche bis zur Prinsengracht verläuft. Von dort aus gehst du weiter in die Berenstraat, welche in die Wolvenstraat übergeht. Anschließend biegst du an der Herengracht rechts ab in die Huidenstraat und Runstraat.


amsterdam-sehenswuerdigkeiten-highlights-9-straatjes
Unterwegs in den charmanten 9 Straatjes in Amsterdam

13. Amsterdam Bos

Bolle war damals bei ihrem ersten Amsterdam-Besuch auch im Amsterdam Bos. Dabei handelt es sich um eine große, öffentliche Parkanlage am Rande der Stadt. Der Park wurde in den 30er Jahren angelegt, umfasst rund 1000 Hektar und ist knapp 3x größer als der Central Park in New York.

Jährlich strömen mehr als 4,5 Millionen Besucher in diesen Park. Außerdem finden jeden Jahr mehr als 250 Events in diesem Park statt. Hier kannst du ein Picknick machen, campen, joggen, Radfahren. Kanufahren, Volleyball spielen und vieles mehr.


Highlights-Amsterdam-Sehenswuerdigkeiten-Amsterdam-Bos-Park (1)
Unterwegs im schönen Park Amsterdam Bos (Bild: Shutterstock)

14. Die schöne Oude Kerk

Die Oude Kerk (Alte Kirche) gehört zu dem dominierendsten Bauwerken in Amsterdam. Sie befindet sich im Rotlichtviertel und besticht durch eine sehr außergewöhnliche Architektur. Berühmt ist diese Kirche auch durch die historische Orgel aus dem 17. Jahrhundert. Sobald du im Haupteingang der Kirche stehst, wirst du einen großen Kontrast entdecken: Auf der einen Seite Cafés mit Prostituierten im Fenster, auf der anderen Seite der Prinzessin Juliana Kindergarten.

Besuche die älteste und wichtigste Kirche Amsterdams und genieße die einzigartige Atmosphäre. Der Eintritt kostet 12€, Kinder unter 13 Jahren haben freien Eintritt. Die Kirche ist montags bis samstags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Sonntags kannst du die Oude Kerk zwischen 13 Uhr und 17:30 Uhr besuchen. Während einer geführten Stadttour* kommst du u.a. an der Oude Kerk, dem Königspalast und den Grachten vorbei.


amsterdam-highlights-oude-kerk
Amsterdam Sehenswürdigkeiten – Blick auf die Oude Kerk (Bild: Shutterstock)

15. Die NDSM-Werft

Du suchst nach dem alternativen Amsterdam? Dann solltest du unbedingt die NDSM-Werft besuchen. Sie befindet sich zwar nicht im Stadtzentrum, ist aber einfach mit der Fähre vom Hauptbahnhof zu erreichen. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und ist kostenlos. Auf dem Gelände findest du viel Street Art, verlassene Gebäude, alternative Kunst, kreative Start-Ups und vieles mehr. Außerdem finden hier zahlreiche Events statt, Flohmärkte und Kunstprojekte.

Vor Ort befindet sich außerdem das einzigartige Kran-Hotel*. Hier kannst du im Kran Nr. 13 übernachten, in einer der 3 Luxus-Suiten. Der Blick über die Stadt muss spektakulär sein. Pro Nacht zahlt man hier zwischen 350€ und 600€. Dafür gibt es am Morgen aber immerhin auch noch ein Champagner-Frühstück.



Weitere Sehenswürdigkeiten

Amsterdam hat so viel mehr zu bieten. Wir könnten vermutlich einen Roman über die Sehenswürdigkeiten und Highlights schreiben. Beliebt bei Touristen ist der Besuch im Heineken Museum. Hier erfährst du alles über das Bier Heineken, die Geschichte und Herstellung. Bei einer Tour lernst du außerdem, wie man das perfekte Bier zapft. Tickets gibt es hier*.

Im Nemo Science Center gibt es Action und Spaß für Groß und Klein. Hier kannst du mitmachen, anfassen und ausprobieren. Einen schönen Ausblick hast du außerdem vom schrägen Dach des Gebäudes. Tickets für das Nemo Museum gibts es hier*.


amsterdam-sehenswuerdigkeiten-nemo-science-center
Blick auf das Nemo Science Center in Amsterdam (Bild: Shutterstock)

Verpasse auch nicht eine der schönsten Brücken der Stadt, die Magere Brug. Sie wurde 1934 erbaut und verbindet die beiden Ufer der Kerkstraat. Und noch ein weiterer Tipp: In Waterlooplein findet noch immer der geschichtsträchtige Flohmarkt statt. Von montags bis samstags kannst du hier an über 300 Ständen nach Herzenslust shoppen und bummeln. Auf diesem Flohmarkt findest du wirklich alles, was du dir nur vorstellen kannst.


amsterdam-highlights-magere-brug
Eine der vielen schönen Brücken in Amsterdam (Bild: Shutterstock)


Beliebte Touren durch Amsterdam

In Amsterdam kannst du eine ganze Menge an Touren und Ausflüge buchen. Ob Stadtführung, Kanalfahrt, Kneipentour, Kochkurs, Radtour, Museum oder Ausflug in die Umgebung – hier wird es nie langweilig.



Ausflüge in die Umgebung

Du bist länger in Amsterdam? Dann nutze die Chance und besuche auch ein paar Highlights in der Umgebung. Besuche zum Beispiel die wunderschöne Stadt Haarlem mit dem Strand in Bloemendaal. Oder fahre nach Utrecht, der kleineren Variante von Amsterdam. Auch das Fischerdorf Volendam, Edam und Zaanse Schans mit den vielen Windmühlen ist nicht weit von Amsterdam entfernt. Ab 2020 ist auch der Blumenpark Keukenhof wieder eröffnet. Im folgenden Absatz haben wir dir die beliebtesten Touren in der Umgebung herausgesucht:



Amsterdam-Sehenswuerdigkeiten-Ausflug-Zaanse-Schans-Windmuehle
Tagesausflug zu den Windmühlen in Zaanse Schans (Bild: Shutterstock)

Anreise

Amsterdam erreichst du auf unterschiedlichstem Wege. Vom Ruhrgebiet aus sind es nur rund 200 Kilometer, welche du problemlos mit dem Auto, Bus oder Zug zurücklegen kannst. Selbst von Berlin aus sind es mit dem Zug gerade einmal 6,5 Stunden ohne Umstieg. Von München kannst du auch günstig mit der Bahn fahren, solltest aber rund 8 bis 10 Stunden Fahrzeit einplanen. Flixbus* bietet ebenfalls viele Verbindungen nach Amsterdam an. Von Köln geht es zum Beispiel innerhalb von rund 4,5 Stunden nach Amsterdam. Eine einfache Fahrt gibt es bereits ab 12,99€.

Alternativ kannst du auch mit dem Flugzeug anreisen. Diese Variante empfehlen wir allerdings nicht. Die Anreise zum Flughafen, der Check-In, das Boarding, der Flug und der Check-Out am Reiseziel dauern in den meisten Fällen mindestens genau so lange wie die Fahrt mit der Bahn. Außerdem schont es die Umwelt, wenn wir innerhalb von Deutschland und Europa verstärkt die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.


Beste Reisezeit für Amsterdam

Amsterdam kannst du das ganze Jahr über bereisen. Von November bis März musst allerdings mit wechselhaftem Wetter rechnen. Es kann sonnig und mild sein, es kann aber auch windig, regnerisch und kalt sein. Das kann man zwar nie vorhersagen, besser eigenen sich jedoch die Monate zwischen April bis Oktober. Die beste Reisezeit für Amsterdam sind die Monate Mai bis September.

Ab Oktober kann es schon wieder ungemütlich werden mit Regen und maximal 15°C. In der Hauptsaison im Sommer ist es in der Stadt recht überfüllt, teurer als sonst und vieles ist schnell ausgebucht. Reise also am besten außerhalb dieser Monate. Dann findest du ein schönes, bezahlbares Hotel und kannst entspannter durch die Stadt schlendern.


Unterkünfte buchen

In Amsterdam findest du zahlreiche Unterkünfte. Während der Hauptsaison im Sommer musst du mit sehr hohen Preisen rechnen. Vieles ist zum Sommer hin auch schnell ausgebucht. Etwas entspannter ist es außerhalb dieser Saison. Amsterdam ist generell aber ein teures Pflaster im Vergleich zu anderen europäischen Städten.

Wir haben dir für die verschiedenen Preiskategorien ein paar coole Hostels und Hotels rausgesucht (Preis pro Nacht für ein Doppelzimmer. Die Low-Budget-Beispiele beziehen sich auf ein Bett im Mehrbettzimmer.


Low-BudgetDutchies Hostel*ab 25€ pro Nacht
Generator Amsterdam*ab 28€ pro Nacht
Stayokay Amsterdam Vondelpark*ab 30€ pro Nacht
3* HotelsAmsterdam Teleport Hotel*ab 68€ pro Nacht
Via Amsterdam*ab 90€ pro Nacht
The Student Hotel Amsterdam West*ab 98€ pro Nacht
4* HotelsXO Hotels Park West*ab 95€ pro Nacht
XO Hotels Couture*ab 99€ pro Nacht
Urban Lodge Hotel*ab 110€ pro Nacht

Öffentlicher Verkehr

In Amsterdam fahren Busse, Metros und Trams. Tickets kannst du direkt in der Tram am Automaten kaufen. Eine einfache Fahrt kostet 2,90€. Wenn du länger vor Ort bist und häufiger die Tram oder U-Bahn nutzen möchtest, lohnt sich das 24h-Ticket* für 8€. Dein Ticket musst du dann beim Ein- und Aussteigen an den Kartenleser halten.

Das gilt auch für Drehkreuze an den U-Bahnhöfen. Außerdem gibt es noch die iAmsterdam Card*, mit welcher du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen kannst. Mit dieser Karte bekommst du zudem kostenlosen Zutritt zu vielen Highlights.

Wenn du länger vor Ort bist, lohnt sich die OV-Karte. Dabei handelt es sich um eine Chipkarte, welche du mit einem Betrag X auflädst. Anschließend kannst du diesen Geldbetrag „abfahren“. Die Karte kostet einmalig 7,50€. Danach werden die Fahrten wie folgt berechnet: 96 Cent pro Fahrt + circa 16 Cent pro gefahrenem Kilometer.


Fahrrad ausleihen

Du kannst Amsterdam auch mit dem Fahrrad erkunden. Das Fahrrad ist in den Niederlanden das Verkehrsmittel Nummer 1. In der Stadt gibt es super Radwege, welche du dir nicht mit Autos teilen musst. Du musst also keine Angst haben, von einem Auto überfahren zu werden.

Ein Bike kannst du an fast jeder Ecke buchen. Direkt am Hauptbahnhof befindet sich MacBike. Dort bekommst du dein Fahrrad für 3 Stunden für 7,50€. Bei Yellow Bike bekommst du ein Bike für 24 Stunden schon für 12€.

Oder wie wäre es mit einer geführten Fahrradtour durch Amsterdam? Bei GetYourGuide findest du viele coole Angebote. Um es für dich einfacher zu machen, haben wir für dich einige Angebote herausgesucht.



Reiseführer für Amsterdam

Du möchtest noch mehr über Amsterdam und die Niederlande erfahren? Dann besorge dir den Amsterdam-Reiseführer* vom Dumont-Verlag. Erfahre auf 120 Seiten alles über die Stadt und die Highlights. Empfehlenswert ist auch das Buch „500 Hidden Secrets Amsterdam*“ und der ausführlichem Niederlande-Reiseführer*.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Warst du selbst schon einmal in dieser Stadt? Wir hoffen, dass dir der Beitrag über Amsterdam gefallen hat. Auf unserem Blog findest du weitere Berichte. Wie wäre es mit einem Holland Roadtrip oder einem Abstecher nach Friesland? Schaue dir gerne auch alle weiteren Destinationen in Europa an und lasse dich inspirieren.


Alle mit „*“ markierten Links sind Affiliate-Links (bzw. Werbelinks). Wenn du über diese Links etwas kaufst, buchst oder bestellst, erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung