ReiseblogSüdafrika Berichte

Die einzigartige Panorama Route Südafrika & der Blyde River Canyon

panorama-route-suedafrika-highlights-blyde-river-canyon

Die Panorama Route in Südafrika zählt wohl zu den schönsten Landstrichen, zumindest in unseren Augen. Vor unserer Reise hatten wir viel darüber gehört und gelesen, nur Gutes natürlich. Bei der letzten Rundreise durch Südafrika haben wir diesen Teil des Landes aus Zeitgründen ausgelassen. Umso mehr freuten wir uns, dass wir uns nun endlich selbst ein Bild von dieser Region machen durften. Die Panorama Route im Nordosten des Landes ist grün (je nach Jahreszeit), hügelig und ausgestattet mit vielen Aussichtspunkten und Highlights.

Wir konnten unseren Augen kaum trauen, als wir am Ende der Route vor dem mächtigen und imposanten Blyde River Canyon standen. Mit Tränen in den Augen genossen wir die spektakuläre Aussicht und waren zu tiefst dankbar für diese gesamte Reise. In diesem Beitrag verraten wir dir die Highlights der Panorama Route und geben dir alle Infos, die du für diese Region wissen solltest.



Anreise Panorama Route in Südafrika

Die Panorama Route in Südafrika befindet sich nordöstlich von Johannesburg, etwas 400 Kilometer entfernt. Alles was du für deinen Trip brauchst, ist ein Mietwagen, genügend Zeit und jede Menge gute Laune. Die Strecke zur Route ist recht easy, du nimmst die N12 in Richtung eMalahleni und weiter nach Mbombela. Von dort aus fährst du dann weiter zu deiner Unterkunft. Die Strecke führt dich durch saftig grüne Landschaften.


Du suchst noch einen Mietwagen für deinen Trip entlang der Panorama Route? Auf der Seite von www.billiger-mietwagen.de buchen wir seit Jahren unsere Autos und sind sehr zufrieden.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Wir hatten bei unserer Anreise leider Pech mit dem Wetter, viel Nebel, graue Wolken und Regen. Doch wir konnten erahnen, welche schöne Landschaften wohl um uns herum waren. Auf der Strecke findest du Tankstellen, Supermärkte und Shopping Malls, wo du noch schnell die eine oder andere Kleinigkeit besorgen kannst. Für die Strecke solltest du mindestens 4,5 bis 5 Stunden einplanen.



Dauer und Zeit für die Route

Viele kommen nur für einen Tag zur Panorama Route in Südafrika und fahren dann weiter in den Krüger Nationalpark. Das kann man sicherlich machen, ist aber nicht zu empfehlen. Spätestens wenn das Wetter nicht mitspielt, wirst du dich darüber ärgern. Wir hatten so schlechtes Wetter, dass man nicht einmal 5 Meter Sicht hatte. Es regnete viel, der Nebel hing tief und die Aussichtspunkte konnten wir damit vergessen.

Und selbst wenn das Wetter super ist, empfiehlt es sich, 2 oder mehr Nächte zu bleiben. Es gibt viel zu erleben. Und am Ende des Tages willst du ja sicherlich auch nicht nur von A nach B hetzen. Man kann die Highlights an einem Tag abfahren, doch bei 2 Nächten hat man einfach noch ein wenig mehr Luft für Spontanes.


suedafrika-reisefuehrer-banner

Beste Reisezeit für die Panorama Route Südafrika

Wir waren von Mitte bis Ende Februar in dieser Region. Die ersten Tage (Mitte Februar) hatten wir etwas Pech mit dem Wetter. Es regnete (auch mal den ganzen Tag) und der Nebel hing tief. Zum Glück hatten wir genügend „Puffer-Tage“ eingeplant. So konnten wir auf gutes Wetter warten, was sich für uns auch bezahlt machte. Sicherlich ist das Wetter im März schon sehr viel stabiler.

Der südafrikanische Sommer bringt zwar in die Region Mpumalanga etwas mehr Regen (Oktober bis April), die Landschaften sind aber dafür viel saftiger und unfassbar grün. Das bedeutet jedoch nicht, dass es tagelang durchregnet. Wir hatten sogar den Fall, dass es in Hazyview den ganzen Tag regnete, 40 Kilometer weiter nördlich am Blyde River Canyon hingegen die Sonne schien und kaum eine Wolke am Himmel zu sehen war. Doch wie immer bei dem Thema Wetter: Alles kann, nichts muss!


Du möchtest in Südafrika kostenlos Bargeld abheben? Dann empfehlen wir dir die Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du generell im Ausland bestens gewappnet.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


Im südafrikanischen Winter hingegen (Juni bis August) ist es in dieser Region etwas kühler und es fällt deutlich weniger Regen. Das ist natürlich für eine Reise in den Krüger Nationalpark vorteilhaft, da es weniger Wasserlöcher gibt und die Vegetation noch nicht so hoch gewachsen ist, wie im südafrikanischen Sommer. Am Ende musst du selbst entscheiden, wann du nach Südafrika reisen möchtest. Das Gute ist ja, dass du das ganze Jahr über dieses wunderschöne Land bereisen kannst.

Wenn dir die Hitze in den Sommermonaten nichts ausmacht, kannst du wunderbar die Panorama Route mit dem Krüger Park kombinieren. Wir würden generell für diese Region die Monate zwischen Februar und Oktober bevorzugen. Bisher hatten wir im Februar, März. September, Oktober oder November nie wirklich „schlechtes“ Wetter in Südafrika. Mit genügend Zeitpuffer ist ja auch ein Regentag kein Weltuntergang. Noch mehr zum Klima in Südafrika findest du hier: Beste Reisezeit Südafrika.


Unterkünfte entlang der Route buchen

Die besten Ausgangspunkte für deinen Trip entlang der Panorama Route sind Hazyview, Graskop oder Sabie. Natürlich gibt es noch unzählige weitere Orte. Die eben genannten sind aber die beliebtesten. In diesen Orten und ringsherum findest du zahlreiche gute und auch günstige Unterkünfte, sowie Einkaufsmöglichkeiten und Tankstellen.

Bei Booking.com kannst du aber auch einfach auf der Karte alle Unterkünfte in der Region anzeigen lassen. Vor allem auch um den Orten herum wirst du ganz bestimmt fündig. Auch auf Airbnb findest du viele wirklich tolle Unterkünfte. Solltest du noch keinen Account bei Airbnb haben, kannst du diesen über unseren Link anlegen. So sparst du direkt viel Geld bei deiner ersten Nacht.


HazyviewGraskopSabie
Little Pilgrims Boutique Hotel*
Elephants Nest*Merry Pebbles Sabie*
Hippo Hollow Country Lodge*Thaba Tsweni Lodge & Safaris*Thandamanzi Self Catering*
First Group Waterberry*Black Eagle Guesthouse*Wayfarers Guest House*
Perry's Bridge Boutique Hotel*Rustique*Ligna Lodge*
Hamilton Parks Country Lodge*Lush*Misty Mountain*

Unsere Unterkunft in Hazyview

Wir waren in der schönen 3-Sterne Hamilton Parks Country Lodge in Hazyview. Diese befindet sich rund 15 Minuten von Hazyview entfernt. Die Anfahrt ist auf den letzten 2 Kilometern etwas holprig, da man hier nur noch über teilweise Schotterpisten fährt. Doch wir gewöhnten uns schnell daran. Die Lodge befindet sich abseits und idyllisch mitten in der Natur im unberührten Buschland. Jedes Zimmer ist großzügig und verfügt über Bett, Nachttische, Kühlschrank, Sitzmöglichkeiten, Schrank, Safe, Klimaanlage, Badezimmer mit Dusche sowie Terrasse mit Tisch und Stühlen.


Unterkünfte findest du bei Airbnb. Mit unserem Einladungslink bekommst du sogar 25 € Rabatt auf deine erste Buchung. Jetzt sichern!

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


panorama-route-suedafrika-unterkunft-hazyview-hamilton-lodge
Panorama Route Südafrika Highlights – Unser Zimmer in der Hamilton Lodge

Draußen erwarten Dich ein schöner Garten mit Pool, Chill-Area Billard, Grill-Ecke sowie Restaurant und Bar. Wir haben Frühstück sowie Abendessen in der Unterkunft bekommen. Das Essen ist wirklich sehr gut und auch günstig. Das Abendessen in Form eines 3-Gänge-Menüs kostet nur 180 Rand (11,50€). Zum Frühstück gibt es ein Buffet mit Toast, Gebäck, Kuchen Obst, Jogurt, Müsli, Cornflakes, Kaffee, Tee, Säften und warmen Speisen wie Rührei mit Bacon oder Würstchen. Die Mitarbeiter sind super freundlich und liebevoll. Wir haben uns hier unglaublich wohl gefühlt und können diese Unterkunft uneingeschränkt weiterempfehlen.


panorama-route-suedafrika-unterkunft-hazyview-hamilton-lodge-pool
Panorama Route Südafrika Highlights – Pool der Hamilton Lodge

Highlights der Panorama Route in Südafrika

Der für uns schönste Teil der Panorama Route startet in Graskop. Von hier aus führt dich die R532 zu den schönsten Highlights und Aussichtspunkten. Dich erwarten Wasserfälle, steile Abhänge, unendliche Weiten, saftig grüne Landschaften, Berge und ganz viel Wasser (wenn du im südafrikanischen Sommer da bist). Die Straße hat ihren Namen übrigens wegen der wunderschönen Aussichten auf das bis zu 1000 Meter tieferen Lowveld. An einigen Stellen beginnt der Abbruch direkt vor dem Aussichtspunkt. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die besten Highlights der Panorama Route in Südafrika vor.


Long Tom Pass

Direkt zu Beginn der Reise erwartet dich der Long Tom Pass, wenn du von der N4 auf die R36 abbiegst und weiter auf die R37. Dieser Pass windet sich auf einer Länge von 46 Kilometern durch die nördlichen Drakensberge. Er befindet sich auf einer Höhe von 2150 Meter und gehört zu den höchsten Passstraße in Südafrika. Die Strecke bietet tolle Aussichtspunkte, man soll bis zu 1000 Meter in die Tiefe blicken können. Das besonders steile Stück wird dir durch das Schild „The Staircase“ angekündigt. Diesen Pass kann man natürlich nur genießen, wenn das Wetter mitspielt. Wenn du so viel Pech hast wie wir, ist der Nebel so dicht, dass du keine 5 Meter Sicht hast. Nice to know: Der Sani Pass zum Königreich Lesotho ist übrigens mit 2876 Metern der höchste im Land.


Du  möchtest lieber eine Tour buchen? Bei Get your Guide findest du zahlreiche Ausflüge zur Panorama Route.

» Jetzt coole Tour buchen «


Mac Mac Falls & Pools

Wenn du gerne Wasserfälle anschaust, dann solltest du auch die Mac Mac Falls besuchen. Diese befinden sich rund 16 km südlich von Graskop auf der R532. Bei Ankunft zahlst du aus deinem Auto heraus noch die 10 Rand pro Person Eintritt (0,63€). Dein Auto kannst du dann am Parkplatz stehen lassen und zu Fuß weiter schlendern. Direkt am Parkplatz verkaufen Einheimische ihre wunderschönen selbst gemachten Souvenirs.


panorama-route-suedafrika-mac-mac-falls
Panorama Route Südafrika Highlights – Mac Mac Falls

Der Weg bis zum Wasserfall ist nicht weit, du brauchst vielleicht 5 Minuten. Die Aussichtsplattform ist leider mit einem hohen Gitter versehen, was die Kulisse etwas zerstört. Man kann zwar wunderbar durch die Gitterstäbe schauen und fotografieren, schön sieht das aber dennoch nicht aus. Aber nichtsdestotrotz sind die Mac Mac Falls sehr schön. Der Wasserfall endet übrigens in den Mac Mac Pool. Hier kannst du sogar ins Wasser springen und dich von der Hitze abkühlen.


Pause und Pancakes in Graskop

In dem kleinen Städtchen Graskop kannst du eine super Pause einlegen. Wir haben uns hier bei Harrie’s Pancakes (jeden tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet) erst einmal den Bauch vollgeschlagen. Wir würden jetzt nicht behaupten, dass es die besten Pancakes waren. Aber es war auf jeden Fall ganz lecker. Hier bekommst du die Pancakes süß oder deftig.

Auch Kaffee, Drinks und andere Snacks bekommst du dort. Graskop eignet sich auch bestens als Ausgangspunkt für deinen Trip entlang der Panorama Route. Hier findest du Unterkünfte, Tankstellen, Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants und zahlreiche Souvenir-Shops. Der Ort ist schon sehr auf den Tourismus ausgelegt. Für unsere Mittagspause war der Stopp bei Harrie’s Pancakes perfekt.


Panorama-route-suedafrika-highlights-graskop
Panorama Route Südafrika Highlights – Harrie’s Pancakes

Graskop Gorge Lift Co.

Kurz vor Graskop auf der 533 befinden sich direkt zwei Highlights. Zum einen gibt es hier eine Aussichtsplattform Graskop Gorge Lift sowie eine Zipline mit Megaswing. Die Aussichtsplattform mit Fahrstuhl in den Dschungel ist ziemlich neu und bietet dir eine wunderschöne Sicht auf die Schlucht und den Panoramam Gorge Waterfall. Der Fahrstuhl fährt 51 Meter an den Klippen hinunter in den dichten Wald.

Oben an der Aussichtsplattform gibt es ein Restaurant, eine Bar und kleine Shops. Als wir den Parkplatz erreichten, hatten wir leider noch Pech mit dem Nebel. Man konnte wirklich nichts sehen. Nicht einmal die komplette Aussichtsplattform. Bei unserem Helikopterflug am folgenden Tag hatten wir jedoch eine grandiose Sicht aus der Luft. Der Eintritt zur Aussichtsplattform kostet 20 Rand, die Fahrt mit dem Fahrstuhl 190 Rand (Öffnungszeiten: täglich von 08:30 bis 17 Uhr).


panorama-route-suedafrika-gorge-lift-aussichtsplatform
Panorama Route Südafrika Highlights – Blick auf den Wasserfall und den Graskop Gorge Lift

The Pinnacle & Waterfall

Direkt nach Graskop kommst du von der R532 auf die R534. Nach wenigen Minuten erreichst du „The Pinnacle & Waterfall. Hierbei handelt es sich um einen aufragender Felsvorsprung, welcher aus einer tiefen bewaldeten Schlucht einsam herausragt. 30 Meter hohe Quarzit-Steinsäule mitten aus dem Blyde River Canyon. Wir haben uns diesen Felsen aus der Luft angeschaut, während wir einen Helikopterrundflug gemacht haben. Für uns jetzt nicht weiter spektakulär, doch aus der Luft sieht einfach alles ziemlich cool aus (Einritt vor Ort: 15 Rand)


Du fragst dich, welche Kamera und welche Objektive wir auf Reisen dabei haben? 

» Unsere Fotoausrüstung «


God’s Window

Auf der R532 hinter Graskop geht die R534 ab. Dieser kleine Circle bringt dich zum Viewpoint God’s Window. Wir sind diesen Weg auch gefahren, leider hatten durch den dichten Nebel nicht einmal 5 Meter Sicht. Alles was wir gesehen haben war also eine weisse Wand. Aber bei unserem Helikopterflug sind wir an diesem Point vorbeigeflogen und es sah einfach nur gigantisch aus.

Bei gutem Wetter hast du eine wunderschöne Sicht über das Lowveld. Ein Gast aus unserem Hotel hat uns erzählt, dass es durch einen kleinen Regenwald hinauf zu einem schönen Aussichtspunkt geht. Diesen Weg nehmen wohl auch weniger Touristen, weshalb du von ganz oben ungestörter bist (Eintritt: kostenlos).


Panorama-route-suedafrika-highlights-gods-window
Kurz vor God’s Window auf der anderen Seite

Lisbon Falls

Zurück auf der R532. Nun geht es vorbei an den wunderschönen Lisbon Falls (wieder 10 Rand Eintritt). Dieser Wasserfall stürzt sich über einen Felsvorsprung knapp 90 Meter in die Tiefe. Mehrere Pools befinden sich oberhalb der Wasserfälle. Von der Besucherplattform hast du eine super Sicht, doch wenn du links vorbei und den Pfad hinuntergehst, kommst du zu noch besseren Spots. Aber vorsichtig, an einigen Stellen ist es ein wenig rutschig und steinig. Wir konnten hier ungestört den Anblick genießen und einige Fotos machen.


Panorama-route-suedafrika-highlights-lisbon-falls
Panorama Route Südafrika Highlights – Lisbon Falls

Berlin Falls

Kurz nach dem God’s Window und den Lisbon Falls geht es ab zu den Berlin Falls (Eintritt: 10 Rand). Hier stürzt das Wasser rund 80 Meter in die Tiefe. Dabei kommt das Wasser durch eine Felsspalte und brettert dann hinunter in einen natürlichen Pool. Am besten besuchst du diesen Wasserfall während der Regenzeit. Bei Trockenzeit kommt nämlich nur wenig Wasser aus der Felsspalte. Nach heftigen Regenfällen erwarten dich hingehen gewaltige Wassermassen. Weitere Wasserfälle auf der Route: Lone Creek Falls, Sabie Falls, Horseshoe Falls, Bridal Veil Falls und die Forest Falls.



Bourke’s Luck Potholes

Die Bourke’s Luck Potholes befinden sich rund 36 km von Graskop entfernt. Hier erwarten dich Strudellöcher und hübsche Gesteinsformationen, welche vor vielen Millionen Jahren entstanden sind. Vor allem bei Sonnenuntergang muss das rotbraune Gestein einfach toll aussehen. Der Parkplatz vor Ort bietet genügend Platz, ein Imbiss-Häuschen, Toiletten, ein kleines Museum und Grillmöglichkeiten (die Südafrikaner grillen fast immer und überall).


Auf der Suche nach dem perfekten Reiseschutz? Schaue dir an, welche Reiseversicherungen wirklich wichtig sind.

» Auslandsversicherung «


panorama-route-suedafrika-highlights-bourkes-luck-potholes
Panorama Route Südafrika Highlights – Bourkes Luck Potholes

Vor Ort musst du 63 Rand Eintritt zahlen. Der Weg ist ausgeschildert und leitet dich über das Gestein hinweg. Es ist wie ein kurzer Spaziergang über Brücken für welchen du mindestens 30 Minuten einplanen solltest. Wir haben oberhalb des Wasserfalls noch am flachen Wasser gesessen und uns eine Abkühlung geholt.


Three Rondavels & Blyde River Canyon

Nach dem Besuch bei den Bourkes Luck Potholes, geht es auf der R532 weiter zum Lowveld Lookout. Direkt dahinter befindet sich eines der absoluten Highlights der Panorama Route. Die Aussicht auf die Three Rondavels am Blyde River Canyon ist spektakulär. Vom Parkplatz aus steuert man direkt zum Aussichtspunkt „Three Rondavels“. Die Aussicht ist schon mega, gehe aber noch ein paar Meter weiter links über die Felsen. Dort findest du unfassbare Spots, die dir den Atem rauben werden – versprochen! Beim Tor mussten wir nicht einmal Eintritt zahlen, vermutlich weil es schon recht spät war. Achte daher auf die Öffnungszeiten. Generell kostet es aber 25 Rand Eintritt.


panorama-route-suedafrika-highlights-three-rondavels-blyde-river-canyon
Panorama Route Südafrika Highlights – Three Rondavels Viewpoint

Und wenn du noch ein Stückchen weiter herum gehst, kommst du zu einem weiteren Viewpoint. Du blickst direkt über den Blyde River Canyon. Er ist nach dem Grand Canyon in den USA und dem Fish River Canyon in Namibia der drittgrößte Canyon der Welt. Wenn man die üppige Vegetation betrachtet, ist er sogar der größte grüne Canyon der ganzen Welt. Wahnsinn, oder? Wenn du Glück hast und der Nebel davon gezogen hast, wirst du eine unfassbare Aussicht genießen können. Uns kamen die Tränen, weil wir so überwältigt waren von dem Anblick.


panorama-route-suedafrika-highlights-blyde-river-canyon
Panorama Route Südafrika Highlights – Blyde River Canyon

Der Canyon ist wunderschön und majestätisch zugleich. Wir haben uns winzig gefühlt in dieser atemberaubenden Kulisse. Wir hatten unfassbares Glück mit dem Wetter. Die letzten Wolken zogen gerade vorbei, die Sonne stand perfekt. Diese Farben waren wirklich nicht zu toppen. Die Regenzeit hatte auch was Gutes. Im Winter, wenn es in Südafrika sehr trocken ist und es kaum regnet, sind die Farben hier meist sehr karg.


Du hast noch keinen Mietwagen für deinen Roadtrip entlang der Panorama Route? Bei www.billiger-mietwagen.de buchen wir seit Jahren unsere Autos und sind sehr zufrieden.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Wanderungen im Blyde River Canyon

Es gibt einige tolle Wanderungen im Gebiet des Blyde River Canyons. Leider spielte das Wetter nicht mit, sodass wir unser Pläne einer Wanderung erst einmal canceln mussten. Doch direkt vor dem Blyde River A Forever Resort starten die Walking Trails. Es gibt zum Beispiel den Guinea Fowl Trail, für welchen du rund 3 Stunden einplanen solltest, den Leopard (4 bis 5 Stunden) und den Lourie Trail (3 Stunden). Auf dem Gelände gibt es zudem schöne Lookouts auf den Canyon: „World’s End Upper Viewpoint und Upper Lookout A“ und den Lower Viewpoint B. Die Trails starten am Viewpoint A des Resorts.


panorama-route-suedafrika-highlights-blyde-river-canyon-lookout
Panorama Route Südafrika Highlights – Blyde River Canyon Lookouts

Weitere Highlights in der Region

In der Region gibt es noch einige andere Highlights und Aktivitäten. Wir waren zum Beispiel nahe Hazyview auf dem Sabie River und haben River Rafting gemacht. Das hat super viel Spaß gemacht und war eine ganz neue Erfahrung. Bei Induna Adventures kannst du deine Tour buchen. Die Tour kosten 380 Rand (24€). Dieser Anbieter hat noch viele andere Adventures im Programm Schau einfach mal auf der Seite vorbei.

Viele machen einen Stopp in Pilgrims Rest. Hier wurde 1873 viel Gold gefunden, es war sogar das ergiebigsten Goldvorkommen im Südlichen Afrika. Der kleine Ort wuchs dementsprechend schnell heran und immer mehr Digger aus allen Ländern dieser Welt ließen sich entlang der Creek nieder. Heute kannst du am Pilgrim’s Creek selbst ein Gold Digger sein und mit etwas Glück beim Schwenken der Goldpfanne das glänzende Metall finden. Wir müssen ehrlich gestehen, dass wir kein Interesse daran hatten und diesen Ort auch nicht besucht haben (#kulturbanausen). In der Region findest du außerdem noch die Echo Caves und die Sudwala Caves.


Mit dem Helikopter über die Panorama Route

Ein weiteres Highlight wartete noch auf uns. Zum Glück wurde das Wetter immer besser, sodass wir unseren Helikopterflug noch antreten konnten. Eine Stunde flog der Pilot mit uns über die Highlights der Panorama Route. Wir sahen selbst Wasserfälle und Spots, welche man nur aus der Luft sehen kann. Durch den vielen Regen war die ganze Region nur noch schöner und bunter. Es war ein unglaubliches Gefühl, in der Luft zu sein. Selbst die vielen kleinen Luftlöcher machten uns nichts aus, denn die Aussicht aus dem Helikopter war einfach gigantisch.


panorama-route-suedafrika-highlights-blyde-river-canyon-helikopterflug
Panorama Route Südafrika Highlights – Mit dem Helikopter über die Panorama Route

Am Ende flogen wir sogar ein Stück über den Blyde River Canyon. Diesen Moment werden wir wohl niemals vergessen. Noch immer schlägt uns das Herz zum Halse, wenn wir an dieses Erlebnis zurückdenken. Während des Fluges haben wir uns oft angeschaut und einfach nur gegrinst. Es ging über Schluchten, Täler, Wasserfälle und Klippen. Der Pilot zeigte uns Flüsse, Wälder und dramatische Felsformationen. Was sollen wir noch sagen? Es war einer der schönsten Momente in unserem bisherigen Leben. Hier gehts zu den Infos und Preisen.


panorama-route-suedafrika-highlights-blyde-river-canyon-helikopterflug-2
Vorbei an wunderschönen Spots

Ausflug in den Krüger Nationalpark

Die meisten verbinden ihren Roadtrip entlang der Panorama Route in Südafrika mit einem Abstecher zum Krüger Nactionalpark. Und das empfehlen wir dir auch. Wenn du eh in dieser Region bist, solltest du unbedingt ein paar Tage im Krüger Park verbringen. Von Hazyview sind es nur 20 Minuten bis zum Phabeni Gate und nur 25 Minuten bis zum Numbi Gate. Du kannst entweder selbst mit deinem Auto fahren oder vorab eine Tour buchen. Wir haben gute Erfahrungen mit den Guides von Echo Africa Tours gemacht. Wir wurden für unseren Game Drive von unserer Unterkunft abgeholt und auch wieder zurück gebracht. Mehr zum Thema Safari in Südafrika findest du hier: Krüger Nationalpark.


kruger-nationalpark-safari-tiere-loewe-suedafrika
Panorama Route Südafrika – Abstecher zum Krüger Nationalpark

Restaurants und Cafès

  • Potluck Boskombuis
  • Harries Pancakes
  • Kuka Cafè
  • Pioneers Restaurant
  • The Wild Fig Tree
  • Hippo Hollow Country Lodge

Fazit zur Panorama Route

Für uns zählt diese Region zu den schönsten des ganzen Landes. Wir haben hier wundervolle Tage erlebt und unvergessliche Momente gehabt. Die Landschaften sind einfach spektakulär und haben uns das eine oder andere Mal sprachlos gemacht. Ein Abstecher zur Panorama Route und zum Blyde River Canyon lohnen sich auf jeden Fall. Wenn du eh planst, in den Krüger Park zu fahren, mache davor oder danach noch einen kurzen Trip (oder langen) in diese Region. Die Aussichtspunkte sind wirklich einmalig, die vielen Wasserfälle wirklich schön.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Hole dir jetzt unseren ultimativen Reiseführer für Südafrika

suedafrika-reisefuehrer-banner

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Südafrika Länderseite findest du viele weitere Tipps zu den Themen Mietwagen, Südafrika Rundreise, Sicherheit, Highlights und Co.


Unsere Reise durch die Region Mpumalanga fand in Kooperation mit dem South African Tourism Board statt. Alle Meinungen und Ansichten bleiben davon wie immer unberührt. 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung