ReiseblogSüdafrika Reiseberichte

Kitesurfen in Kapstadt – Die besten Kite-Spots und Highlights

Kite-Urlaub-Kapstadt-Blouberg-Strand

Lust auf eine Runde Kitesurfen in Kapstadt? Dann bist du im heutigen Reisereporterbericht genau richtig! In Kapstadt kann man nämlich nicht nur wunderbar am Strand relaxen, auf den Tafelberg wandern, Sonnenuntergänge bestaunen, auf Safari gehen oder den einzigartigen Vibe der Stadt genießen, sondern eben auch Kiten. Die Stadt ist ein wahres Kitesurf-Paradies und erwartet ich mit einer hervorragenden Windwahrscheinlichkeit. Unsere Reisereporter Lea und Sebastian lieben windige Orte und kiten selbst schon seit über 8 Jahren. Sie waren 2019 das erste mal in Kapstadt und verraten dir heute ihre besten Kite-Spots und Reisetipps. Ganz viel Spaß beim Stöbern!


Was du außerdem wissen solltest



Kitesurfen in Kapstadt

Kitesurfen in Kapstadt – wer einmal dort war wird 100%ig wiederkommen. Das haben wir vor unserer ersten Kitereise nach Kapstadt von vielen gehört. Und was sollen wir sagen, es hat sich bewahrheitet: nachdem wir 2019 das erste mal dort waren, wussten wir direkt, dass es nicht unsere letzte Kapstadt-Reise sein würde. Kitesurfen in Kapstadt ist ein absoluter Traum: hohe Temperaturen, eine exzellente Windwahrscheinlichkeit und viele Unternehmungsmöglichkeiten, falls einmal kein Wind sein sollte. Hinzu kommt eine sehr große Auswahl an hochwertigen Restaurants, in denen man hervorragend essen kann und dabei deutlich weniger als in Deutschland zahlt.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


Kite-Urlaub-Kapstadt-Blouberg-Strand
Kitesurfen in Kapstadt – Blouberg ist ein beliebter Spot für Kiter


Die beste Reisezeit zum Kitesurfen in Kapstadt

In Kapstadt sind die Jahreszeiten genau entgegengesetzt zu denen in Deutschland: der Frühling in Kapstadt beginnt im Oktober/November, der Hochsommer ist von Dezember bis Ende Februar und der Herbst von März bis Ende April. Diese Monate haben auch die höchste Windwahrscheinlichkeit. Kapstadt ist berühmt für seinen Cape Doctor: damit wird der südöstliche Passat Wind bezeichnet, der in den Sommermonaten zusätzlich durch Thermik verstärkt wird.

Die Windsaison beginnt in Kapstadt Anfang November und endet im März. Dabei ist die Zeit von Dezember bis Ende Februar laut Statistik die windreichste. Dort ist es jedoch auch am vollsten in Kapstadt, weshalb es auch einmal eng auf dem Wasser werden kann. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es besonders in der Zeit vom King Of The Air, dem größten Kitesurf-Wettbewerb der Welt, die meisten Kiter in Kapstadt sind.


Kiten-Kapstadt-Hauptsaison
Kiten in Kapstadt – So kann es dann in der Hauptsaison aussehen

In dieser Zeit sind Abends Bars und Restaurants gefüllt und man trifft viele bekannte Gesichter aus der Kitesurf-Branche. Wer den Trubel mag und sich neben dem Kiten auch ins Nachtleben stürzen möchte, würden wir deshalb Dezember und Januar empfehlen. Wer lieber Platz auf dem Wasser bevorzugt, sollte auf jeden Fall November oder März in Betracht ziehen. Hier hat man immer noch sehr viele Windtage, es ist aber deutlich leerer auf dem Wasser. Mehr zur Reisezeit hier: Beste Reisezeit Südafrika.


Kitesurfen lernen in Kapstadt

Kitesurfen in Kapstadt zu lernen ist recht anspruchsvoll, da das Wasser direkt tief wird, der Wind meistens sehr stark ist und die Wellen teilweise hoch sind. In Blouberg gibt es dennoch mehrere Kiteschulen, welche auch allesamt sehr gute Bewertungen haben. Wir würden dennoch empfehlen einen Kitekurs bei einer Kiteschule in Deutschland zu machen. Dort hat man den Vorteil, dass zum einen die Kurse auf deutsch stattfinden und man zum anderen deutlich moderatere Bedingungen vorfindet. Sobald man die Grundlagen beherrscht, steht der ersten Kitereise nach Kapstadt nichts mehr im Wege.


Die besten Unterkünfte für Kiter in Kapstadt

Die meisten Kiter buchen sich ihre Unterkünfte entweder in Dolphin Beach, Sunset Beach, Blouberg oder Big Bay, da sich hier alle Kitespots befinden. Wir waren zweimal in Blouberg, weil man hier die größte Auswahl an Bars und Restaurants hat und einfach am meisten los ist. Außerdem ist der Kite-Strand, je nachdem welche Unterkunft man wählt, zu Fuß erreichbar.

In Blouberg findet man sehr viele Surf-Hostels, die perfekt auf die Bedürfnisse von Wassersportlern abgestimmt sind. Dort gibt es dann etwa einen Storage-Raum für das Kite-Gepäck, Möglichkeiten den Neo zu waschen und zu trocknen, sowie eine große Gemeinschaftsküche. Wir waren bereits zweimal im Tabu House, das man schon nicht mehr als klassisches Hostel bezeichnen kann: es ist sehr hochwertig ausgestattet und verfügt über Apartments mit eigenem Bad und Küche.

Wir würden auf jeden Fall immer wieder dort hinkommen, weil es sich fußläufig zum Strand befindet und man immer nette Leute dort trifft.

UNTERKUNFT GESUCHT?
Für deine Unterkunftssuche empfehlen wir dir die Plattform Booking.com*. Hier buchen wir schon seit vielen Jahren unsere Unterkünfte und sind immer sehr zufrieden mit den Angeboten und Preisen.

» Buche hier deine Unterkunft «


Der Wind in Kapstadt

Der Cape Doctor baut sich in Kapstadt meistens über den Tag langsam auf. Häufig setzt er am späten Vormittag ein und nimmt, je später es wird, immer mehr zu. Dementsprechend heißt Kitesufen in Kapstadt nicht unbedingt, nur bei Starkwind aufs Wasser zu gehen. Man findet in Kapstadt auch moderate Bedingungen zum Kiten und hat dann den Vorteil, dass es deutlich leerer auf dem Wasser ist. Die meisten Kiter in Kapstadt gehen gegen späten Nachmittag aufs Wasser, da der Wind dann am stärksten ist.

Wir sind meistens bereits gegen 13 Uhr an den Strand und konnten bereits mit einem 10qm Kite aufs Wasser. Nach einer Mittagspause sind wir am späten Nachmittag erneut aufs Wasser gegangen und konnten dann mit einem deutlich kleineren Kite Spaß haben. Starkwindtage in Kapstadt kündigen sich meistens mit einer Wolkendecke auf dem Tafelberg an: ist die Windvorhersage viel versprechend und es sind bereits morgens Wolken auf dem Tafelberg zu sehen, kann man davon ausgehen, dass es einer der berühmten Big Air Tage in Kapstadt wird.


MIETWAGEN GESUCHT?
Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen bist, empfehlen wir dir die beiden Seiten von billiger-mietwagen.de* und mietwagen-check.de*. Dort findest du eine riesige Auswahl und super Preise. Seit vielen Jahren nutzen wir diese beiden Plattformen zum Buchen eines Mietwagens.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Kitesurfen-Kapstadt-Wind-Tafelberg
Kiten in Kapstadt – Wolken sind ein gutes Anzeichen für viel Wind

Die Windvorhersage von Windfinder ist meistens deutlich geringer, als die realen Bedingungen. Dadurch, dass der Südost-Wind zusätzlich noch durch Thermik verstärkt wird, kann man bei einer Vorhersage von 15kn locker mit minimum 20kn rechnen.


Welche Kite-Größen sollte ich nach Kapstadt mitbringen?

Prinzipiell findet man in Kapstadt von Leichtwind- bis Starkwindbedingungen alles. Es liegt jedoch an der Tageszeit, welche Kitegröße man benötigt. Während man meist um die Mittagszeit mit einer Kitegröße zwischen 12qm und 9qm in Kapstadt Kitesurfen kann, kommt man abends nicht um einen kleinen Kite, zwischen 9qm und 6qm herum. Ein kleiner Kite sollte dem dementsprechend auf keinen Fall im Kitegepäck fehlen: ich selbst wiege 80kg und würde bei meiner nächsten Kapstadt Reise entweder einen 8qm Kite oder einen 9qm + 7qm Kite mitnehmen.

Theoretisch würden diese Kitegrößen sogar ausreichen, wenn man die Geduld hat, immer bis zum späten Nachmittag zu warten. Ein größerer Kite lohnt sich aber dennoch, vor allem wenn man auch mal zu anderen Kitespots, wie zum Beispiel Shark Bay oder Langebaan fahren möchte. Dort ist der Wind meistens deutlich schwächer, weshalb man einen Kite um die 12qm benötigt.


Kitesurfen in Kapstadt – Kitespots in der Tafelbucht

Die Kitespots in der Tafelbucht in Kapstadt befinden sich alle am selben Strand, weshalb sie sich nur in Kleinigkeiten voneinander unterscheiden. Bei allen Spots wird das Wasser direkt tief und der Wind kommt meistens sideshore von links (SE).

Je nach Swell kommt bei den Spots eine kleine bis sehr hohe Welle an. Einen großen Einfluss auf den Abstand der Wellen und die Größe hat zudem die Tide: bei Low Tide brechen die Wellen bereits weiter draußen, wodurch man perfekte Kicker für Hohe Sprünge vorfindet. Zudem sind sie deutlich geordneter, weshalb die meisten Wave-Kiter auch bei Low Tide aufs Wasser gehen.


Kitesurfen-Kapstadt-Blouberg
Kitesurfen in Kapstadt – Sonnenuntergang in Blouberg

Kiten in Sunset Beach

Der Wind in Kapstadt baut sich immer von Süd nach Nord auf, heißt an den Spots näher am Tafelberg kommt der Wind am frühsten an. Der Sunset Beach ist der südlich gelegenste Kitespot in der Tafelbucht, weshalb man hier am frühsten aufs Wasser kommt. Gerade an Tagen mit einer eher schlechten Windvorhersage lohnt es sich, zum Sunset Beach zu fahren, da man hier dann die besten Chancen hat, um in Kapstadt Kiten zu können . Zu beachten ist, dass der Wind früh am Tag noch leicht ablandig kommen kann, wodurch er sehr böig ist. Parkplätze sind am Sunset Beach ausreichend vorhanden, obwohl diese während der Hauptsaison auch schnell vergriffen sein können.


Kiten in Dolphin Beach

Der Dolphin Beach befindet sich zwischen Sunset Beach und Blouberg. Wie bei den anderen Spots in der Tafelbucht, bietet der riesige Strand ausreichend Platz zum aufbauen und starten des Kites. Es gibt einen großen Parkplatz direkt am Strand.


Kiten in Blouberg

Blouberg war sozusagen unser Homespot während unser Zeit in Kapstadt, da er fußläufig vom Tabu Hostel erreichbar ist. Parkplätze gibt es direkt am Strand, wodurch man von seinem Auto einen tollen Überblick über den Kitespot hat. Blouberg ist gleichzeitig auch der Austragungsort des größten Kitesurf-Wettbewerbs weltweit, dem King of the Air. Der Wind entfaltet sich hier bei Süd Ost immer etwas später als am Sunset Beach. Dafür hat man gegen Mittag noch moderate Bedingungen, um auch mal entspannte Session mit einem 12er oder 10er zu haben.


UNFALL IM URLAUB?
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir raten dir unbedingt zu einer (Auslands)-Krankenversicherung. Diese gibt es bereits ab 8€ im Jahr und erspart dir ganz böse Überraschungen und horrende Kosten.

» Auslandskrankenversicherung «


Kite-Urlaub-Kapstadt-Blouberg-Strand
Kitesurfen in Kapstadt – Blouberg Beach


Kiten in Big Bay

Big Bay ist ein sehr schöner Ort zum Kitesurfen in Kapstadt, weil man hier meistens etwas weniger Wind als an den übrigen Spots in Tafelbucht hat. Die Bucht wird von zwei großen Steinmolen geschützt, weshalb man dahinter Flachwasser vorfindet. Der Spot ist außerdem sehr beliebt bei Wave-Kitern, da die Wellen durch die Steinmolen deutlich sauberer brechen, als in Blouberg oder Sunset Beach.


Wavekiten-Tafelbucht-Big-Bay
Die Big Bay ist auch sehr beliebt bei Wave-Kitern

Kitespots in der näheren Umgebung von Kapstadt

Kiten in Shark Bay

Der beste Spot zum Kitesurfen bei Kapstadt für Einsteiger ist auf jeden Fall Shark Bay, weshalb wir hier auch ein Tutorial für den Kite Wasserstart gedreht haben. Keine Angst – Haie gibt es dort nicht. Shark Bay ist nur wenige Minuten von Langebaan entfernt. Beide Spots erreicht man in einer guten Stunde über eine sehr breite Bundesstraße. Neben dieser haben wir einmal auf dem Rückweg Giraffen gesehen, was ein wirklich einzigartiges Erlebnis war.


Giraffen langebaan
WOW! Wir haben sogar Giraffen auf dem Rückweg gesehen

Der Kitespot zeichnet sich durch seine riesige Sandbank aus, weshalb man auch 1km weit draußen noch stehen kann. Wenn es in Kapstadt mal wieder ordentlich ballert, hat man hier selten Wind über 25 Knoten. Meistens ist der Wind hier etwas schwächer als in Langebaan. Das Wasser hier ist angenehm warm und hat eine tolle türkisblaue Farbe.


Kitesurfen-Kapstadt-Shark-Bay-Kiter
Kitesurfen in Kapstadt – Der beste Spot zum Kitesurfen – Shark Bay

Kiten in Langebaan

Langebaan befindet sich nur wenige Minuten von Shark Bay entfernt. Der Spot funktioniert am besten bei Südost. In Langebaan sind die Bedingungen deutlich moderater als in Kapstadt selbst: zwar wird es auch direkt tief, man befindet sich aber in einer geschützten Bucht, weshalb es meistens so gut wie keine Wellen gibt. Der Wind wird dort durch einen Channel verstärkt, weshalb er noch einmal deutlich stärker als in Shark Bay ist.


DU LIEBST TOLLE FOTOS?
In unserem Beitrag verraten wir dir alles über unsere Kameras, Objektive und Zubehör.

» Unsere Fotoausrüstung «


Kiten-Kapstadt-Langebaan-Lagune
Kite-Urlaub in Kapstadt – Die Langebaan-Lagune im West Coast National Park

So sieht ein typischer Kite Tag in Kapstadt aus

Den Tag in Kapstadt beginnt man am besten mit einem ausgiebigen Frühstück in einem der zahlreichen Restaurants. Gerade in Blouberg gibt sehr viele exzellente Cafés und Restaurants, in denen man es sich gut gehen lassen kann. Für ein ausgiebiges Frühstück mit Café gibt man meistens nicht mehr als 5€-10€ aus. Nach dem Frühstück lohnt es sich die müden Knochen von den Kite Sessions der letzten Tage etwas in Schwung zu bringen, weshalb wir uns meistens etwas gedehnt haben.


Kitesurf-Kapstadt-Blouberg-Drohne
Eine Kite-Session am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Oft geht der Wind schon mittags hoch, weshalb wir oft schon gegen 12 Uhr an den Spot sind. Wir haben uns aber immer auch etwas nach der Tide gerichtet und versucht, möglichst bei Niedrig-Wasser rauszugehen, da dann die Wellen deutlich cleaner sind. Dadurch, dass der Wind um die Mittagszeit meist noch etwas geringer ist und danach immer weiter zunimmt, kann man so erst einmal entspannt reinkommen und sich mit Sprüngen immer weiter steigern.

Nach unserer ersten Kite Sessions sind wir häufig nach Big Bay gefahren, um etwas zum Mittag zu essen. So gut wie immer haben wir uns etwas im Kauai geholt, da man dort frisches, gesundes und proteinreiches Essen bekommt. Meistens hat man dort die ganze Kiterwelt getroffen. Nach einer Mittagspause ging es dann wieder zum Kitespot für die zweite Session.


Kitesurfen-in-Kapstadt-Kiteloop
Kiten in Kapstadt – Hohe Sprünge und Kiteloops

Nachmittags nimmt der Wind meistens noch einmal deutlich zu, weshalb man jetzt einen 7qm oder 8qm Kite fliegen konnte. Kapstadt ist der ideale Ort für hohe Sprünge und Kiteloops. Oft waren wir bis zum Sonnenuntergang auf dem Wasser und haben jede Minute voll genossen. Zurück im Hostel ging es nach nach dem Duschen direkt zum Dinner. In Blouberg gibt es eine große Auswahl an Restaurants und nahezu jedes Lokal bietet sehr leckeres Essen zu einem kleinen Preis.


Wir können folgende Restaurants besonders empfehlen:

  • Colala: Sushi, Indisch und Asiatisch
  • Primi: Italienisch
  • Jerry’s Burger Bar
  • News Café

Auf ein Getränk kann man dann perfekt im Pakalolo nochmal halt machen, um den Abend unter gleichgesinnten ausklingen zu lassen.


Dinner-Blouberg
Den Abend gemütlich beim Dinner ausklingen lassen

REISEREPORTER LEA & SEBASTIAN
Wir sind Lea und Sebastian und haben uns mit einer eigenen Kiteschule in Kiel unseren Traum verwirklicht. Wir selber kiten mittlerweile seit über 8 Jahren und sind immer noch genauso begeistert wie am ersten Tag. In unserer Freizeit lieben wir es, unser Hobby mit dem Reisen zu verbinden und windige Orte zu besuchen.


Reisereporter Lea

UNSERE KAFFEEKASSE
Du bist gerne hier auf unserer Seite, hast schon oft unsere Tipps genutzt und magst unsere Inhalte, Geschichten, Bilder und Videos? Wir haben hier eine kleine virtuelle Kaffee-Kasse aufgestellt, welche du gerne füllen darfst. Damit unterstützt du uns und unsere Arbeit hier auf dem Blog. Von Herzen DANKE!

» UNSERE KAFFEEKASSE «


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagramPinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

In diesem Beitrag verwenden wir sogenannte „Affiliate Links“ (Werbelinks). Diese leiten dich zu Produkten und Dienstleistungen, welche wir dir zu 100% empfehlen können. Solltest du über diese Links etwas buchen/kaufen, erhalten wir als Dankeschön eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch aber keine weiteren Kosten. So können wir auch weiterhin all unsere Inhalte, Bilder und Videos völlig kostenfrei für dich anbieten.

Schlagwörter:

One comment

  1. Super, da will man ja sofort hin….

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung