ReiseblogSüdafrika Reiseberichte

Port Elizabeth (Gqeberha) – Unsere top Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Port-Elizabeth-Highlights-Strand-Ozean

Schon während meiner ersten Rundreise durch Südafrika vor 8 Jahren ging es durch die belebte Hafenstadt Port Elizabeth, welche sich zwischen East London und Mossel Bay an der Ostküstedes Landes (genannt Eastern Cape) befindet. Knapp 1 Millionen Menschen leben in dieser Stadt am Meer und genießen hier am Indischen Ozean mit durchschnittlich 7,7 Stunden Sonne pro Tag ein wirklich angenehmes Klima. Port Elizabeth wird auch liebevoll „P.E.“ genannt und erwartet dich vor allem mit tollen Sandstränden und einer Vielzahl an Wassersportaktivitäten. Wenn du eine Reise entlang der berühmten Garden Route planst, könnte P.E. dein Start- oder Zielpunkt sein. Es hängt natürlich davon ab, wie viel Zeit du für deine Südafrika-Reise geplant hast. Heute möchte ich (Bolle) dir ein paar tolle Sehenswürdigkeiten in Port Elizabeth vorstellen und dir einige Reisetipps mit an die Hand geben. Viel Spaß beim Stöbern!

Update 2021: Am 23. Februar 2021 wurde Port Elizabeth nun offiziell umbenannt und heißt nun „Gqeberha“. So wolle man auch hier symbolisch einen Schlussstrich unter die Kolonial- und Apartheidszeit ziehen. Kannst du das aussprechen?^^


Was du außerdem wissen solltest



Anreise Port Elizabeth

Mit dem Auto: Port Elizabeth (Gqeberha) befindet sich an der Küste zwischen Jeffreys Bay und East London und ist rund 750 km von Kapstadt entfernt. Der Weg von Kapstadt aus ist ziemlich einfach, denn du folgst einfach nur der N2 entlang der Garden Route, bis zu am Ende Port Elizabeth erreichst. Auf deinem Weg kommst du an zahlreichen tollen Sehenswürdigkeiten und Highlights vorbei, wie zum Beispiel dem De Hoop Nature Reserve, dem Tsitsikamma Nationalpark oder auch der Lagunenstadt Knysna. Wir können dir diese Route nur ans Herz legen, wenn du Lust auf einen abwechslungsreichen und traumhaft schönen Urlaub hast.

Wenn du aus Richtung Durban kommst, musst du ebenfalls nur der N2 folgen, vorbei an Port Shepstone, Mthatha und East London. Wir haben damals noch ein paar Zwischenstopps an der Küste gemacht, u.a. an der wild-romantischen Coffee Bay. Wenn du aus dem Landesinneren (z.B. Bloemfontein) kommst, folge der N6 bis Grahamstown und fahre dann auf der N2 weiter nach P.E.Die Straßen entlang der N2 sind meist in einem wirklich guten Zustand und so kommst du relativ problemlos von A nach B.

Mit dem Flugzeug: Du kannst natürlich auch mit dem Flugzeug anreisen und von Kapstadt, Durban und Johannesburg direkt in die „Friendly City“ fliegen. Inlandsflüge sind generell recht günstig in Südafrika und bereits ab 65€ bei Skyscanner.de* buchbar. Am besten du schaust dir die Verbindungen der Airlines FlySafair, British Airways (betrieben von Kulula) sowie Airlink mal etwas genauer an. Wir sind im Land selbst bisher schon mit Kulula, Airlink und Mango geflogen und waren mit allen Airlines zufrieden.

Mit dem Bus: Mit den großen südafrikanischen Busunternehmen(Greyhound, Intercape und Translux Intercity) kannst du regelmäßig zwischen P.E. und den größeren Städten, wie zum Beispiel Kapstadt, Durban, Johannesburg oder auch Bloemfontein fahren. Übrigens fährt auch der Backpacker-Bus „Baz Bus“ zwischen Johannesburg und Kapstadt und legt einen Stopp in Port Elizabeth ein. Du kannst je nach Ticket so oft ein- und aussteigen wie du möchtest. Mehr Infos auf der Homepage.



Beste Reisezeit für P.E.

Wirft man einen Blick auf die Klimatabellen im Netz, erkennt man, dass in Port Elizabeth ein recht gleichmäßiges Klima herrscht. Am wärmsten ist es in den Monaten Dezember, Januar und Februar mit bis zu 25°C. In den Monaten Juli, August und September ist es mit durchschnittlich 19°C am „kältesten“. Die Regentage halten sich ganzjährig konstant bei 5 bis 7 Tagen pro Monat.

Und wie bereits in der Einleitung erwähnt, erwarten dich in Port Elizabeth ganzjährig rund 7,7 Sonnenstunden pro Tag – das kann sich nun wirklich sehen lassen. Grundlegend eignen sich alle Monate hervorragend für eine Reise, es hängt ganz von deinen Vorlieben ab. Wenn du es etwas wärmer magst, reise am besten zwischen den Monaten November und März. Möchtest du lieber bei milderen Temperaturen Port Elizabeth entdecken, eignen sich auch die Monate April bis Oktober.Mehr Infos auch hier: Beste Reisezeit Südafrika.


Hotels in Port Elizabeth

Wenn du nicht nur auf der Durchreise sein solltest, kannst du hier in Port Elizabeth natürlich auch übernachten. Ich habe dir ein paar schöne Unterkünfte rausgesucht, welche wir mit Sicherheit auch selbst buchen würden. Wichtig waren mir vor allem die Lage, die Bewertung ehemaliger Gäste und die Ausstattung. Kennst du noch eine coole Unterkunft, welche wir auf jeden Fall hier mit aufnehmen sollten? Schreib es gerne in die Kommentare.


Beachwalk Bed and Breakfast

Zimmer hier buchen*

Diese schöne Unterkunft befindet sich nur 100 Meter vom Strand entfernt und erwartet dich mit großzügigen Zimmern und Terrasse, eigenem Badezimmer, mit Garten, Pools und Liegestühlen zum Relaxen. Morgens gibt es erst einmal ein Frühstück, bevor du dich in den Tag stürzt und P.E. erkundest.

4,5 von 5 Punkten* bei Tripadvisor


4* Paxton Hotel

Zimmer hier buchen*

Dieses 4-Sterne Hotel befindet sich im Zentrum von Port Elizabeth und erwartet dich mit modernen Zimmern mit Balkon, großer Lobby, Bar und Pool. Nicht weit vom Hotel entfernt befindet sich das South End Museum und auch bis zum Strand ist es nicht all zu weit. Ehemalige Gäste loben vor allem die Lage und das Frühstück.

4 von 5 Punkten* bei Tripadvisor


Singa Lodge – Lion Roars Hotels

Zimmer hier buchen*

Wir haben eine rolle Unterkunft gefunden, nämlich die Singa Lodge, welche sich in Summerstrand befindet und somit außerhalb vom Zentrum von Port Elizabeth liegt. Freue dich auf einen Garten mit Pool und Brunnen, auf wunderschöne Suiten im afrikanischen Stil mit Veranda und Gartenblick. Das offene Badezimmer ist luxuriös ausgestattet. Frühstück wird jeden Morgen serviert und bis zum Strand sind es nur knapp 100 Meter.

4 von 5 Punkten* bei Tripadvisor


Mantis No5 Boutique Art Hotel

Zimmer hier buchen*

Diese schicke und moderne Unterkunft befindet sich ebenfalls in Summerstrand und erwartet dich mit luxuriösen Suiten mit eigener Terrasse, Lounge, Restaurants, Kino, Sportschwimmbecken im Freien und Wellnessbereich. Hier musst du zwar ein wenig tiefer in die Tasche greifen, doch diese außergewöhnliche Unterkunft ist dennoch nicht zu teuer.

9,2 von 10 Punkten* bei Booking.com


TOLLE UNTERKÜNFTE BEI AIRBNB
Du bist auf der Suche nach einer tollen Unterkunft? Wir nutzen seit mehr als 6 Jahren die Plattform Airbnb* und sind immer noch sehr zufrieden. Probiere es mal aus!
⬇ Sichere dir unseren tollen Rabatt ⬇

» Gratis Guthaben sichern «


Das darf im Gepäck nicht fehlen

Für deine Reise nach Südafrika solltest du einige Dinge und Sachen auf keinen Fall Zuhause vergessen. Packe unbedingt ein Fernglas* ein, falls du einen Trip in einen Nationalpark oder ein Game Reserve geplant hast. So kannst du die Tiere besser aus der Ferne beobachten Außerdem solltest du unbedingt Sonnencreme* dabei haben, denn die Sonne kann der Haut ganz schön zusetzen. Sollten die Moskitos mal wieder zu penetrant sein, habe auf jeden ein Insektenabwehrmittel dabei, wie zum Beispiel Nobite* (hat 50% DEET). In Südafrika brauchst du hin und wieder auch einen passenden Stromadapter* (dreipolig), welchen du vorab bestellen oder vor Ort in einem Supermarkt kaufen kannst.

Generell haben wir auf unseren Reisen immer Mikrofaserhandtücher* dabei, weil sie schnell trocknen, leichter sind und wenig Platz brauchen. Je nach Art der Reise nehmen wir auch gerne eine wasserdichte Tasche/Rucksack* mit, wo wir unser Hab und Gut verstauen können. Ist vor allem für Bootstouren, Kajakfahrten oder für Strandbesuche sehr zu empfehlen. In den meisten Fällen laden wir uns außerdem vor einer Reise immer das Kartenmaterial bei Google Maps herunter, sodass wir vor Ort offline navigieren können. Was wir außerdem immer mit dabei haben: Einen USB-Verteiler* um mehrere Geräte (Smartphone, Kameraakkus, Fitnessuhr etc.) gleichzeitig laden zu können.


Port Elizabeth Sehenswürdigkeiten

Komm wir nun zu den Sehenswürdigkeiten in Port Elizabeth, welche du dir bei deiner Reise anschauen kannst. In der folgenden Karte habe ich für dich alle wichtigen Spots markiert. Es gibt wie immer noch viel, viel mehr, doch für den Anfang sollte das ausreichen. Wenn du dir die Stadt anschauen möchtest, solltest du dir mindestens 2 Tage dafür Zeit nehmen. So kannst du dir die Sehenswürdigkeiten im Zentrum anschauen, an den Strand gehen, leckere Essen gehen und auch mal einen Moment innehalten und genießen.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


1. Bayworld

Die sogenannte „Bayworld“ befindet sich in Humewood und umfasst das Port Elizabeth Museum, das Oceanarium, den Schlangenpark und den No. 7 Castle Hill. Es ist also ein Museum, ein Aquarium und eine Ausstellung in einem. Ehemalige Besucher sagen, dass die gesamte Anlage leider schon etwas in die Jahre gekommen und vieles nicht mehr zeitgemäß sei. Ich selbst war damals nicht in dieser Anlage, da ich generell überhaupt kein Fan von Zoos und Aquarien bin. Im Museum erfährst du mehr über die Geschichte der Stadt und die Menschen in Südafrika. Interessant sind sicherlich dieDinosaurier-, Meeres-, Vogel- und Kostümhalle sowie dieKuriositätenecke.


  • Adresse: 23 Beach Rd, Humewood in P.E.
  • Eintritt: 40 Rand (2,30€) für Erwachsene, 30 Rand (1,73€) für Kinder
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 16:30 Uhr

2. Donkin Reserve & Lighthouse

Im Zentrum der Stadt kannst du das Donkin Reserve besuchen, welches einst vomGouverneur Sir Rufane Donkin angelegt wurde. Auf diesem Platz stehen u.a. ein Leuchtturm, welcher 1861 erbaut wurde sowie eine Pyramide, welche als Erinnerung an die verstorbene Frau des Gouverneurs errichtet wurde. Seine Frau hieß übrigens Elizabeth und genau aus diesem Grund erhielt die Stadt damals auch ihren Namen. Die Inschrift der Pyramide lautet:“To the memory of one of the most perfect of human beings, who has given her name to the town below”. Wenn du ein paar Meter weiter schlenderst, kommst du an denberühmtenviktorianischen Häusern vorbei, welche sich in der Donkin Street befinden und einst vonwohlhabenden Kaufleute bewohnt wurden.


  • Adresse: Athol Fugard Terrace, Port Elizabeth Central
  • Im Leuchtturm befindet sich die Touristeninformation, Leuchtturm kann bestiegen werden
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16:30 Uhr, samstags von 9:30 bis 15:30 Uhr

Port-Elizabeth-Donkin-Lighthouse-Pyramide
Port Elizabeth Sehenswürdigkeiten – Das Donkin Reserve & Memorial

3. Rathaus von Port Elizabeth

Nicht weit vom Donkin Memorial entfernt, befindet sich das schöne Rathaus der Stadt. Dieses Gebäude aus dem Jahre 1885 wurde im unverkennbaren Kolonialstil erbaut und erhebt sich am schönen Market Square. Leider wurde es bei einem Brand 1997 stark in Mitleidenschaft gezogen, weshalb das Rathaus neu aufgebaut werden musste. In der Mitte des Gebäudes erhebt sich der ein markanter Uhrenturm gen Himmel. Heute finden in den Räumen des Rathauses u.a. Konzerte und Vorträge statt. Zudem darf die Lokalregierung das Wahrzeichen der Stadt als ihr „Zuhause“ nennen.


Tipp: Am Market Square befindet sich übrigens auch die hübsche Public Library, welche sich wirklich sehen lassen kann. Nutze den freien Eintritt und schau dir die Räumlichkeiten unbedingt von innen an!


Port-Elizabeth-Cityhall-Rathaus
Das schöne Rathaus im Kolonialstil in Port Elizabeth

4. St. George’s Park &Conservatory

Südwestlich des Stadtzentrum befindet sich der St. George’s Park, der älteste Park in Port Elizabeth. Hier im 73 ha großen Park befindet sich u.a. das Cricket Stadion, ein Kinderspielplatz, hübsche einheimische Bäume und Pflanze sowie Grünflächen für Picknicks. Immer am letzten Sonntag eines Monats findet hier das sogenannte „Art in the Park“ statt (9 bis 14 Uhr). Dann erwarten dich die verschiedensten Stände mit Kunsthandwerk, handgefertigten Kleidungsstücken, Schmuck, Spielzeug, Lebensmittel, Second Hand und vieles mehr. Auch auf Live Musik darfst du dich freuen.


5. Shark Rock Pier in Port Elizabeth

Wenn du in P.E. unterwegs sein solltest, empfehle ich dir auch einen Spaziergang über den langen Shark Roch Pier. Dieser 140 Meter lange Steg bietet dir einenspektakulären Blick auf die Algoa Bay, die weitläufige Küstenlinie und die Stadt. In unmittelbarer Nähe findest du zahlreiche Restaurants, der Boardwalk mit Geschäften, Boutiquen, Hotel, Bars und Casino. Rund um den Pier kannst du surfen*, schwimmen, dich sonnen oder schnorcheln. Du musst keinerlei Eintritt zahlen, um über den Steg zu spazieren – also nichts wie hin da!


Tour: Wie wäre es mit einer Stadtführung durch die Stadt? Bei einem 2-stündigen Stadtrundgang durch eine der ältesten Städte des Landes erfährst du alles die Highlights. Hier kannst du die Tour buchen*.


Shark-Rock-Pier-Port-Elizabeth
Port Elizabeth Sehenswürdigkeiten – Shark Rock Pier

6. Erkundung der Route 67

Wenn du Lust auf eine ganz besondere Ausstellung hast, solltest du unbedingt die „Route 67“ besuchen bzw. ablaufen. Dabei handelt es sich um eine Sammlung aus 67 verschiedenen Kunstwerken, welche sich dem Leben von Nelson Mandela widmen und in unterschiedlichen Ecken der Stadt zu finden sind. Hier trifft Geschichte und Kultur auf Kunst und Design. In der folgenden Broschüre findest du alle 67 Stopps mit weiterführenden Informationen: Broschüre Route 67.



7. The Boardwalk

Die Bummel-Promenade „The Boardwalk“ befindet sich in Summerstrand, nicht weit entfernt vom Kings Beach. Hier erwarten dich unzählige Restaurants und Bars, Geschäfte und Boutiquen, das Boardwalk Casino, ein 5-Sterne Hotel sowie vielfältige Attraktionen für die Kleinen, wie zum Beispiel Karussells, Go-Karts, ein Spielezentrum und einige Wasseraktivitäten. Auch Kinos für einen gemütlichen Filmabend findest du vor Ort. Besonders beliebt ist dieWasser-Laser-Show, welche mit Musik unterlegt ist und jeden Abend um 19 Uhr stattfindet.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


Boardwalk-Port-Elizabeth
Der beliebte Boardwalk in Port Elizabeth

8. Bunte Häuser Alfred Terrace

Vielleicht kennst du das Bo-Kaap-Viertel in Kapstadt mit den vielen bunten Häusern? Auch in Port Elizabeth gibt es eine ähnliche Gegend. Vom Donkin Reserve aus sind es nur wenige Meter bis zur Straße „Alfred Terrace“, wo du ebenfalls hübsche bunte Häuser bestaunen kannst. Beide Kirchen sind hübsch anzuschauen und


9. Kirchen in der Stadt

Wie in jeder anderen Stadt findest du auch in Port Elizabeth ein paar hübsche Kirchen. Da wäre u.a. die „The Hill Church Central“ oder auch die Holy Trinity Church“. Beide Kirchen sind nur 350 Meter voneinander entfernt und können daher in einem Rutsch besucht werden.


UNFALL IM URLAUB?
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir raten dir unbedingt zu einer (Auslands)-Krankenversicherung. Diese gibt es bereits ab 8€ im Jahr und erspart dir ganz böse Überraschungen und horrende Kosten.

» Auslandskrankenversicherung «


The-Hill-Church-Central-Port-Elizabeth
Port Elizabeth Sehenswürdigkeiten – The Hill Church Central nahe Donkin Reserve

10. Opera House in Port Elizabeth

Wusstest du, dass in Port Elizabeth das älteste Theater Afrikas und dersüdlichen Hemisphäre steht? Das Opernhaus wurde 1892 eröffnet und ist daseinzige viktorianische Theater, welches auf dem Kontinent übrig geblieben ist. Im Gebäude gibt es zwei Theater: die Hauptbühne für Ballett, Opern und Musicals sowie „The Barn“ mit neuen Programmen. Solltest du dich für einen Besuch interessieren, checke am besten Vor Ort die Möglichkeiten. Die aktuelle Internetseite des Opernhauses funktioniert nämlich leider nicht (Telefonnummer: +27 41 586 2256).


11. Happy Valley Park

Zwischen der Bayworld und dem Shark Rock Pier befindet sich der kleine idyllischeHappy Valley Park, welcher vor allem bei Familien mit Kindern beliebt ist. Hier erwarten dich Gärten, riesige Palmen,Seerosenteiche und ruhige Grünflächen zum Relaxen und Picknicken.


12. Penguin Rescue Station

Du kannst nicht nur in Kapstadt die berühmten und zuckersüßen Pinguine am Boulders Beach besuchen, sondern eben auch in P.E. Im SANCCOB-Zentrum kannst du an informativen Touren teilnehmen und mehr über die Pinguine und den Naturschutz erfahren. Die Touren starten immer zur vollen Stunde ab 9 Uhr, die letzte Tour startet um 15 Uhr. Täglich zwischen 9 und 10 Uhr sowie zwischen 14 und 16 Uhr werden außerdem die Pinguine gefüttert.

Die Organisation kümmert sich um die Rettung,Rehabilitation und Freilassung von kranken, verletzten, verlassenen und verölten Seevögeln. Pro Jahr kümmern sie sich um rund 2500 Seevögel, darunter 1500 Pinguine, Kormorane, Seeschwalben, Albatrosse, Basstölpel, Austernfischer, Möwen, Pelikane und andere Seevogelarten.


  • Adresse: Cape Recife Nature Reserve, Marine Drive (zur Homepage)
  • Eintritt: die Tour kostet 45 ZAR (2,60€), für Kinder 30 ZAR (1,73€)
  • Tourzeiten: täglich zwischen 9 und 16 Uhr, letzte Tour starten um 15 Uhr

pinguine-boulders-beach-suedafrika
Port Elizabeth Sehenswürdigkeiten – Pinguine imSANCCOB-Zentrum besuchen

13. Fort Frederick in Port Elizabeth

Südlich vom Donkin Reserve befindet sich dasFort Frederick, welches 1779 zur Verteidigung errichtet wurde und als Schutz gegenmögliche Landung französischer Truppen im Hafen diente. Dieses Steinfort kann rund um die Uhr kostenlos besucht werden. Zudem bietet das Fort eine schöne Aussicht auf die Algoa Bay. An der Nordseite liegt das Grab vonCaptain Francis Evatt, welcher zwischen1817 und 1847 der Kommandant des Forts war. Auf den ersten Blick mögen die alten Mauern unscheinbar wirken, doch wenn man sich ein wenig mit der Geschichte auseinandersetzt, bekommt dieses Fort eine ganz neue Bedeutung. Aber alleine die Sicht auf die Bucht ist schon lohnenswert.


14. South African Airforce Museum

Du interessierst dich für die Luftfahrt, für Flugzeuge und die Geschichte? Dann ab insSouth African Airforce Museum, welches sich auf der Südseite des Flughafens befindet. Hier kannst du dir u.a. Flugzeuge, Hubschrauber,ein Überschall-Düsenjäger,Harvard-Trainer und einen derältesten erhaltenen Düsenjäger Südafrikas anschauen. Natürlich werden die in demrestaurierten Hangar aus dem Zweiten Weltkrieg stehenden Ausstellungsstücke auch durch interessante Infos und Bildern begleitet. Damit noch nicht genug! Vor Ort gibt es sogar einen Flugsimulator der Maschine „SAAF Buccaneer 415“.


  • Adresse: Forest Hill Dr, Port Elizabeth
  • Eintritt: freiwillige Spende
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 8-15 Uhr, Samstag 9-15 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr

Die schönsten Strände in Port Elizabeth

Port Elizabeth (Gqeberha) liegt direkt am Indischen Ozean und daher erwarten dich hier natürlich auch ein paar schöne Strände, welche sich in der Algoa Bay aneinanderreihen. Unmittelbar am Shark Rock Pier befindet sich der weitläufige und sehr saubere Humswood Beach, welcher Südafrikas ältester Strand mit blauer Flagge ist. Hier zwischen Kings Beach und Hobie Beach kannst du sicher schwimmen, schnorcheln, angeln, in Felsenpools relaxen und Wassersportaktivitäten ausprobieren. Am 1,6 Kilometer langen Kings Beach ist schon ein wenig mehr los, denn er ist einer der beliebtesten Strände in Port Elizabeth. Hier erwarten dich Kiosk, Restaurants, Mini-Golf, Go-Karts, Umkleidekabinen und weitere Freizeitmöglichkeiten.


MIETWAGEN GESUCHT?
Wir empfehlen dir für die Buchung eines Wagens die Seite von Check24*. Hier kannst du ganz Easy die vielen Angebote vergleichen und so die besten Preise finden.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Port-Elizabeth-Highlights-Strand-Ozean
Die schönsten Strände in Port Elizabeth

Ein weiterer beliebter Strand zum Schwimmen und Sonnenbaden ist der Hobie Beach, welcher sich in der Nähe des Shark Rock Piers und des Boardwalks befindet. Am Strand findest du auch geschützte Felsbecken, gastronomische Einrichtungen, Sanitäranlagen und Spielplätze. Einer der schönsten und eindrucksvollsten Strände in Port Elizabeth ist definitiv der Sardinia Bay Beach, welcher sich 15km südlich vom Stadtzentrum befindet. Freue dich auf wunderschöne Dünen, wo du auch Sandboarding ausprobieren kannst. Im Sommer erreichen die Wassertemperaturen in Port Elizabeth 20 bis 23°C. Generell ist es in den Gewässern rund um Südafrika schon etwas frischer, als vergleichsweise in Asien oder der Karibik.


Ausflüge & Touren in Port Elizabeth

Auch rund um Port Elizabeth gibt es jede Menge zu erleben. Ob Surfen, Safari, Tauchen, Schnorcheln oder Sandboarding – dich erwarten eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wenn du mit dem eigenen Mietwagen unterwegs sein solltest, kannst du problemlos und flexibel zu den nachfolgenden Spots fahren.


1. Safari im Addo Elephant Park

Eines der beliebtesten Ausflugsziele ist mit Sicherheit der Addo Elephant Park und auch wir haben diesen vor einigen Jahren besucht. Mit unserem Wagen fuhren wir einmal quer durch den Park und entdeckten dabei wunderschöne Tiere, wie zum Beispiel Elefanten, Büffel, Zebras, Kudus, Antilopen und viele mehr. Von Port Elizabeth aus sind es nur knapp 42 Kilometer bis zum Gate im Süden des Parks.

Plane auf jeden Fall einen ganzen Tag ein und genieße eine geführte Tour oder eine Selbstfahrer-Safari. Du kannst Touren direkt ab P.E. buchen: Safari im Addo mit traditionellem Braai-Mittagessen*. Wenn du auf eigene Faust losziehen möchtest, lies dir gerne unseren separaten Beitrag über unsere Tour durch: Der Addo Elephant Park in Südafrika.


elefant-suedafrika-rundreise-game-drive-addo-park
Ausflüge ab Port Elizabeth – Safari durch den Addo Elephant Park

2. Die Dünen bei Colchester & Sunday River

Nicht weit vom südlichen Ende des Addo Elephant Parks befindet sich der kleine Ort Colchester. Wenn du Lust auf eine Runde Sandboarding hast, solltest du dir ein Abenteuer in den riesigen weißen Sanddünen nicht entgehen lassen. Der Anbieter Sundays River Adventure bietet zahlreiche Aktivitäten in den Dünen und auf dem Sunday River an. 2 Stunden Sandboarding gibt es ab R350 pro Person und Bootstouren ab R250. Auch bei GetYourGuide kannst du verschiedenen Touren buchen: Sandboarden mit kurzer Bootsfahrt* oder Flusskreuzfahrt auf dem Sundays River*. Eine abenteuerliche Zipline-Tour* kannst du bei Manawa buchen.


DU LIEBST TOLLE FOTOS?
In unserem Beitrag verraten wir dir alles über unsere Kameras, Objektive und Zubehör.

» Unsere Fotoausrüstung «


bolle-sandboarding-jeffreys-bay-suedafrika-rundreise
In Südafrika haben wir das erste Mal Sandboarding ausprobiert. Fetzt mega!

3. Ausflug nach Jeffreys Bay

Eines der beliebtesten Surf-Reviere in Südafrika ist der Ort Jeffreys Bay, welche nur knapp 1 Autostunde von P.E. entfernt ist. In Jeffreys Bay treffen sich vor allem in den Monaten Juni und August Surfer aus aller Welt um die 800 Meter langen „Super Tubes“ zu surfen. Diese Wellen können bis zu 3 Meter hoch werden. Verrückt, oder? Wir haben unsere Zeit damals sehr genossen und würden wiederkommen. Der Strand ist weitläufig, der Ort selbst entspannt und gemütlich. Mehr darüber hier: Unsere Tipps für Jeffreys Bay. Ganz in der Nähe kannst du außerdem in meterhohen Sanddünen sandboarden, das macht richtig Laune! Hier gehts zur Tour in die Dünen*.


jeffreys-bay-suedafrika-rundreise-strand-1
Ausflüge Port Elizabeth – Unterwegs in Jeffreys Bay

4. Safari im Kragga Kamma Game Reserve

Nur knapp 16 Kilometer westlich von P.E: befindet sich das kleineKragga Kamma Game Reserve. In diesem Reservat leben u.a.Breitmaulnashörner, Geparden, Büffel, Nyalas, Giraffen, Zebras und vielen mehr ungehindert innatürlicher Umgebung. Während einer Safari kannst du hier tolle Momente erleben und schöne Fotos mit nach Hause bringen. Im Park gibt es auch tolle Unterkünfte, wie zum Beispiel hübsche Chalets, Hütten und Lodges. Du kannst entweder eine geführte Tour unternehmen oder auf eigene Faust mit deinem Leihwagen durch den Park fahren. Kombi-Tagestour hier buchen*.


krueger-nationalpark-suedafrika-jeep-game-drive
Unternehme eine Pirschfahrt im Kragga Kamma Game Reserve

5. Der legendäre Sardinen Run

Hast du schon einmal etwas über den berühmten Sardinen Run in Südafrika gehört? Dabei handelt es sich um ein wirklich beeindruckendes Erlebnis, welches es so nur in Südafrika gibt. Ich versuche es dir kurz zu erklären: Im Winter prallen gleich zwei Meeresströmungen aufeinander: derwarmeAgulhasstrom und der kalte Benguela-Strom. Es entsteht eine Art Kaltwasserstreifen, welcher fast 1000 Kilometer bis an die Küste von Durban reicht und welchem viele Millionen Sardinen folgen. Sie schwimmen einheitlich im Strom, um sich so vor Feinden (Delfine, Robben, Wale, Haie und Orcas) zu schützen. In den warmen Gewässern laichen die Sardinen, ehe sich über den Agulhasstrom wieder zurück schwimmen.

Es gibt einige Anbieter, welche verschiedenen Touren (z.B. Sardine Run Kreuzfahrt in der Algoa Bay*) anbieten, um dieses Naturschauspiel aus unmittelbarer Nähe zu erleben. Gerade für Taucher und Schnorchler ist dieses Erlebnis wohl eines der größten Abenteuer ihres Lebens. Es gibt keinen genauen Zeitpunkt für das Spektakel. Es hängt von vielen Faktoren ab, wie Wind und Wetter. Die beste Zeit ist jedoch zwischen Mitte Juni bis Mitte Juli. Schau dir zu diesem Spektakel unbedingt ein paar Videos bei Youtube an.



Wir hoffen sehr, dass dir unsere Tipps für Port Elizabeth weitergeholfen haben. Wenn du noch Fragen zu einem bestimmten Thema hast, schreib uns gerne eine Nachricht oder hinterlasse einen Kommentar. Stöbere gerne auch durch die Vielzahl anderer Südafrika-Beiträge hier auf unserem Blog.


UNSERE KAFFEEKASSE
Du bist gerne hier auf unserer Seite, hast schon oft unsere Tipps genutzt und magst unsere Inhalte, Geschichten, Bilder und Videos? Wir haben hier eine kleine virtuelle Kaffee-Kasse aufgestellt, welche du gerne füllen darfst. Damit unterstützt du uns und unsere Arbeit hier auf dem Blog. Von Herzen DANKE!

» UNSERE KAFFEEKASSE «


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie Facebook, Instagram, Pinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, sende uns am besten eine E-Mail.

Diese Seite enthält Werbelinks, welche wir unbeauftragt eingefügt haben. Wie immer nutzen wir nur Seiten und Dienste, von welchen wir auch überzeugt sind. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns natürlich sehr freuen! Für dich entstehen dabei aber keine Kosten.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung