Island ReiseplanungReiseblog

Währung Island – Infos zu Bargeld, Geld abheben und Kreditkarte

island-rundreise-highlights-sueden-haus-winkinger

Unsere Rundreise durch Island war einmalig und bleibt definitiv für immer unvergessen. Mit dem Auto und Zelt ging es einmal quer über die Insel, vorbei an Wasserfällen, Vulkanen, Gletschern und weiteren atemberaubenden Sehenswürdigkeiten. Während unserer Vorbereitung haben wir uns gefragt, wie das wohl mit der Währung auf Island und dem Geldabheben so klappen wird. Man sagte uns nämlich schon vorab immer wieder, dass die Isländer fast alles mit der Kreditkarte erledigen, nur selten mit Bargeld zahlen. Alle Infos zum Geldabheben, der Währung, passenden Kreditkarten und zu den Preisen erfährst du in unserem heutigen Beitrag.



Währung in Island

Auf der wunderschönen Insel Island zahlst du mit der Isländischen Krone (ISK), welche in 100 Aurar unterteilt wird. Für 1 Euro bekommst du momentan 138 Kronen. Scheine gibt es in 500, 1.000, 2.000, 5.000 und 10.000 Isländischen Kronen, Münzen in 1, 5, 10, 50 und 100. Die Währung in Island ist verbunden mit einer sehr hohen Inflation, sie verliert stetig an Wert. Da aber auch die Kosten von Jahr zu Jahr steigen, bemerkt man diese Inflation kaum. Die Isländer haben einen wirklich sehr hohen Lebensstandard, auf der Insel ist für uns Deutsche wirklich fast alles sehr teuer. Ein Sandwich mit einem Drink kann dich gerne mal 20 € kosten.


Geld sparen und 25 € geschenkt bekommen! Wir schenken dir 25 € für deine erste Buchung bei Airbnb. Melde dich jetzt über unseren Einladungslink an!

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


island-kosten-rundreise-marco-hot-tube
Einmalige Erlebnisse im Norden von Island


Geldabheben auf Island

Sobald du auf Island angekommen bist, kannst du am Flughafen Geld abheben (Bank: Islandsbanki). Es macht wenig Sinn, vorab in Deutschland Geld zu wechseln, da du nur 8.000 ISK einführen (bzw. ausführen) darfst, was umgerechnet gerade einmal 60 € sind. Deinen Euro kannst du in beliebiger Höhe einführen, bei 10.000 € musst du es allerdings beim Zoll anmelden.

Da es unüblich ist, mit Bargeld zu zahlen, solltest du also eh nur direkt auf der Insel ein paar Scheine abheben. Wenn du außerdem zu viel Bargeld dabei hast, läufst du Gefahr, dieses zu verlieren oder bestohlen zu werden. Geldautomaten gibt es am Flughafen und in allen größeren Städten. Die meisten Banken haben auf Island allerdings nur bis 16 Uhr geöffnet.


Gebühren beim Geldabheben

Pro Transaktion mit deiner Kreditkarte zahlst du in den meisten Fällen eine Gebühr (Auslandseinsatzentgelt) in Höhe von 1% bis 4%. Diese Gebühren kannst du vorab bei deiner Bank erfragen. Außerdem erheben die Banken auf Island zusätzlich meist noch eine Gebühr in Höhe von 150 – 160 ISK pro Abhebung am Geldautomaten. Nur noch mit der Kreditkarte der Santander Bank* bekommst du auf Antrag diese Gebühren erstattet. Mit dieser Kreditkarte entfallen zudem die Gebühren für den Einsatz im Ausland.


Erfahre alles über Island im Reiseführer von Dumont*. Auf mehr als 440 Seiten erfährst du alles zur Vorbereitung, möglichen Routen und Highlights auf der Insel.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


island-norden-highlights-myvatn-hoefdi
Währung Island – Solche Aussichten sind völlig kostenlos

Wenn du Geld mit deiner EC-Karte abhebst, erhebt deine Bank dafür meist eine Gebühr in Höhe von 5 € bis 10 €. Da kann am Ende deiner Reise ganz schön was zusammen kommen. Du solltest dir also unbedingt eine gebührenfreie Reisekreditkarte zulegen, da du mit dieser weitaus günstiger fährst. Merke dir aber, dass das Bezahlen mit Bargeld eher untypisch ist auf Island und man fast alles mit Kreditkarte erledigt.


Geld vor Ort wechseln

Du kannst vor Ort in Banken (Islandsbanki, Arion Bank und Landsbanki) und am Flughafen auch dein Geld wechseln/tauschen. Um dein Geld umzutauschen, solltest du eine der eben genannten Banken aufsuchen. Du kannst auch dort mit deiner Kreditkarte oder Mastercard Bargeld auszahlen lassen. Wie bereits erwähnt, haben die Banken meist nur von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Die Bankschalter an großen Flughäfen haben natürlich länger geöffnet. Falls du am Flughafen Geld wechseln solltest, entscheide dich für eine kleinere Summe. Die Gebühren hier sind nämlich höher als in der Stadt.


Zahlung mit Kreditkarte

Auf Island ist es unüblich mit Bargeld zu zahlen. Wir haben während unsere Reise fast nur mit Kreditkarte gezahlt und gerade einmal 20 € Bargeld gebraucht. Selbst ganz kleine Beträge haben wir meist mit Kreditkarte bezahlt. Die Isländer sind darauf eingestellt, selbst an öffentlichen Toiletten befindet sich meist ein Kartenlesegerät, einige Tankstellen sind sogar „Kartentankstellen“.


Währung Island Geld abheben, Bargeld
Auf Island zahlt man fast alles mit der Kreditkarte

Du solltest dir für deine Reise also unbedingt eine Kreditkarte zulegen falls du noch keine besitzt. Wir reisen seit vielen Jahren mit der Kreditkarte der DKB*, da wir auch dort unsere privaten und geschäftlichen Konten haben. Alternativ dazu gibt es auch noch die Kreditkarte der Santander Bank*, welche auch noch immer komplett kostenlos ist. Du brauchst außerdem meist eine Kreditkarte, wenn du ein Mietwagen* leihen oder ein Hotelzimmer buchen möchtest.

Wichtig: Du kannst meist nur einen 4-stelligen PIN eingeben beim Bezahlen mit Kreditkarte. Solltest du einen 6-stelligen PIN haben o.Ä. musst du das bei deiner Bank noch ändern lassen (wenn das geht).


TIPP: Bargeld ist natürlich dennoch nicht verkehrt, da auch ein Kartenlesegerät mal den Geist aufgeben kann oder man in abgelegenen Ortschaften ankommt, wo gerade die Technik nicht funktioniert. Dann heißt es für dich: „Sorry, today only cash!“ Auch kannst du so an öffentlichen Toiletten schnell mit Münzen zahlen statt mit Kreditkarte.


Preise in Island

Island ist nicht gerade ein günstiges Reiseland, das wussten wir schon vorab und waren dementsprechend auch darauf eingestellt. Die Preise im Supermarkt empfanden wir nicht als unglaublich teuer, aber auf jeden Fall teurer als bei uns in Deutschland. Ein Toastbrot kostete rund 2,19 €, 1 Liter Milch 1,13 €, eine Packung Eier mehr als 3 € und eine Packung Käse fast 6 €. Wir haben uns von Zuhause noch einige Tütensuppen mitgenommen, Gewürze, Pasta und weitere Fertiggerichte. So konnten wir noch ein paar Euro sparen. Generell bekommst du aber auch alles im Supermarkt zu humanen Preisen. Eingekauft haben wir meist im Bònus und Kronan eingekauft.


Camping-Auf-Island-Campingkocher
Selbstverpflegung auf dem Campingplatz – Geld sparen!

Benzin, Hotels und Mietwagen sind teuer. Für eine Nacht in einem normalen Zimmer ohne Schnickschnack zahlst du locker 100 € aufwärts. Bei 14 Tagen kommt da schon einiges zusammen. Aus diesem Grund haben wir uns ein Zelt besorgt und auf Campingplätzen geschlafen. So haben wir am Ende nur rund 440 € für Unterkünfte und Campingplätze gezahlt. Empfehlen können wir bei längeren Reisen die Camping Card für Island. Mehr dazu in unserem Camping-Beitrag. Teuer sind Besuche in Restaurants und Cafés. In einem Café kostet ein Cappuccino zwischen 500 und 700 Kronen (4 € bis 5,50 €). Für ein Gericht mit Getränk zahlst du gerne mal 20 € oder mehr.


Auto Camping Island Zelt Geld sparen
Währung Island – Geldsparen mit Zelt und Mietwagen

Benzin kostet momentan 1,68 € pro Liter, als wir vor Ort waren kostete es sogar 1,82 € pro Liter. Wir konnten noch ein par Cent sparen, da wir die „Orkan-Card“ hatten und an jeder Orkan-Tankstelle so günstiger tanken konnten. Wir haben einen ausführlichen Beitrag zum Thema „Kosten auf Island“ verfasst, wo du dir die einzelnen Kostenstellen noch einmal genauer anschauen kannst. Für unsere komplette Reise haben wir rund 1.000 € pro Person bezahlt (Flug, Wagen, Essen, Trinken, Camping, Aktivitäten und Co.)




Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Wir hoffen sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Schaue dir gerne auch unseren anderen Beiträge aus Island an. Erfahre alles über Camping auf IslandAutofahren auf IslandZelten auf Island und den Highlights und Sehenswürdigkeiten in den verschiedenen Regionen der Insel.


*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung