Island ReiseplanungReiseblog

Beste Reisezeit Island – Infos zu Klima, Polarlichter & Hochland

polarlichter-island-beste-reisezeit-klima

Island kannst du generell das ganze Jahr über bereisen. Und mit Sicherheit wirst du eine wundervolle Reise haben, ganz egal ob du im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter anreist. Wir haben unsere Island-Rundreise in vollen Zügen genossen und hatten dabei viel Glück mit dem Wetter. Die beste Reisezeit für Island hängt aber davon ab, was du auf der Insel machen willst. Möchtest du Polarlichter sehen, eine Whale-Watching-Tour machen, ins Hochland fahren oder die Ringstraße erkunden? Im folgenden Beitrag verraten wir dir alles zur besten Reisezeit auf Island, zum Klima, den Wetterumschwüngen und geben dir nützliche Tipps. 



Klima & beste Reisezeit Island

Auf Island gibt es vier Jahreszeiten, so wie auch bei uns. Jedoch kann es passieren, dass du sogar alle vier Jahreszeiten während nur einer Reise erfährst. Während es in einem Monat stürmt und schneit, kann im anderen Moment die Sonne scheinen. Auf Island sagt man dazu: „Wenn du das Wetter nicht magst, warte fünf Minuten“. Auf Island ist es außerdem nicht konstant kalt, das dachten wir nämlich anfangs. So wie man auch denkt, dass es in London immer nur regnet. Wir hatten im September von 2°C bis 24°C alles dabei – und das im Spätsommer bzw. Frühherbst. Die Insel zeigte sich von einer ihrer wohl schönsten Seiten: kräftige Farben und saftige Landschaften. 


island-norden-highlights-myvatn-hoefdi
Beste Reisezeit für Island – Wir waren im September auf der Insel


Das Klima auf Island ist relativ mild, was an dem Golfstrom liegt. Denn genau dieser bringt die Wärme aus der Karibik an die Küste Islands. Da jedoch die milde Luft aus der Karibik genau dann auf die kalte Luft des Atlantiks trifft, kommt es auf Island häufig zu Wetterumschwüngen. So sind windige und stürmische Tage nicht besonders selten auf der Insel. Island befindet sich zudem direkt über einem absoluten „Hot Spot“ der Erde. Es gibt viele heiße Quellen, Geysire, Schlammpools und Vulkane. Auf Island sind die Sommer kühl und die Winter mild. Im Süden der Insel ist es durch den Golfstrom wärmer als im Nordosten und Südwesten, wo der Grönlandstrom kältere Temperaturen mit sich bringt. 


Du bist auf der Suche nach einer Kreditkarte für deine Islandreise? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Sie ist immer noch komplett kostenlos, es fallen keinerlei Gebühren im Ausland an.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


island-kosten-rundreise-marco-hot-tube
Aufwärmen kannst du dich in Hotpots auf Island

Beste Reisezeit Island im Sommer

Die beste Reisezeit für Island sind die Sommermonate. Hier fällt am wenigsten Niederschlag bei Temperaturen bis 15°C. Die Temperaturen schwanken natürlich je nach Region. Und so kann es durchaus vorkommen, dass du auch mal einen Tag mit nur 7°C oder aber über 20° C erwischt. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu 0°C. An den Küsten ist es jedoch wärmer als im Landesinneren. Wichtig für dich: Die Straßen ins Hochland sind meist von September bis Juni/Juli gesperrt. 


Beste Reisezeit je nach Aktivität

Wale beobachtenJuni und August
Nordlichter sehenOktober und März
WanderungenJuni bis August (Mai/September)
Hochland-TourenJuni/Juli bis August/September
PapageientaucherApril bis August/September
Mittsommer erlebenMitte Mai bis Mitte Juli
Hauptsaison IslandMitte Juni bis Ende August
Der farbenfrohe HerbstMitte bis Ende September
Winter auf IslandFebruar bis April

Optimale Reisezeit für Polarlichter

Einmal im Leben Polarlichter sehen. Wer träumt nicht davon? Ehrlich gesagt haben wir nicht damit gerechnet während unserer Island-Rundreise. Die beste Reisezeit für Polarlichter sollen nämlich die Wintermonate von Oktober bis März sein. Doch wir hatten Glück und konnten Mitte September über dem Skaftafell Nationalpark im Süden von Island die tanzenden Lichter am Himmel beobachten. Zwar nicht so intensiv und stark, aber wir haben sie gesehen. 


Wie wäre es mit einer Tour zu den Polarlichtern auf Island? Bei GetYourGuide kannst du komfortable und geführte Touren buchen.

» Jetzt coole Tour buchen « 


polarlichter-island-beste-reisezeit-klima
Zwischen Oktober und März hast du gute Chancen, Polarlichter zu sehen!

Ein unglaubliches Erlebnis. In der Wintersaison sind die Chancen einfach deutlich höher, die Polarlichter zu entdecken. Eine Garantie gibt es dennoch leider nicht. Wir empfehlen dir die Seite vedur.is. Dort kannst du dir die Prognosen anschauen. Die besten Bedingungen bieten kalte, dunkle und klare Polarnächte. Sollte der Himmel bedeckt sein it Wolken, stehen die Chancen eher schlecht, dass die schönen Lichter durchkommen. 


Beste Reisezeit für Whale Watching

Wir hatten sehr viel Glück und konnten während einer Whale-Watching-Tour einige große Buckelwale beobachten. Völlig spontan sind wir damals in Hauganes in letzter Minute auf das Boot gesprungen. Beliebt sind für Walbeobachtungestouren die Orte Husavik, Akyrei, Reykjavik, die Westfjorde und die Halbinsel Snaefellsnes. Hier hast du die Chance, Delphine, Finnwale, Buckelwale, Zwergwale, Blauwale und manchmal auch Orcas sehen zu können.


Viele fragen uns, welche Fotoausrüstung wir auf unseren Reisen dabei haben. Dafür haben wir einen umfangreichen Beitrag erstellt mit allen wichtigen Infos zu unseren Kameras und Objektiven. Viel Spaß beim Stöbern.

» Unsere Fotoausrüstung «


whale-watching-hauganes-island-iceland
Beste Reisezeit für Whale Watching auf Island: Juni – August

Die Saison für Walbeobachtungen ist zwischen Anfang Juni und Ende August, Blauwale sieht man am ehesten zwischen Ende Juni und Anfang August. Wir waren die ersten beiden Wochen im September auf Island und haben ebenfalls Wale gespottet. Die beste Reisezeit für Walbeobachtungen ist also der Sommer mit den Monaten Juni, Juli und August. Mit Glück siehst du die Giganten der Meere auch im Mai, September und Oktober. 



Klima im Winter auf Island

Nicht nur die Sommer sind schön auf Island, auch die Winter sollen ihren ganz eigenen Charme haben. Die Winter auf Island sind mild und gar nicht so schlimm, wie man vielleicht vermutet. Das Thermometer sinkt zwar gerne mal auf 0°C, dennoch hat ein Winter auf Island einen ganz eigenen Charme. Stell dir nur vor, wie wunderschön die wilden Landschaften auf Island im Winter aussehen – Wasserfälle und Seen sind gefroren, Berge mit Schnee bedeckt. Wenn du es abenteuerlich magst, solltest du im Winter nach Island reisen.


Lust auf eine Tour durch die Eishöhlen und Gletscher auf Island? Bei GetYourGuide findest du eine Vielzahl an Angeboten.

» Jetzt coole Tour buchen « 


Island-beste-Reisezeit-klima-Winter
Auch im Winter ist Island eine Reise wert!

Aufwärmen kannst du dich in den wunderbaren Thermalbädern, welche du fast überall auf der Insel findest. Ganz wichtig: Im Winter gibt es oft nur 5 Stunden Tageslicht. Erst ab März werden die Tage dann wieder länger. Zudem können durch Schneestürme viele Straßen gesperrt sein, weshalb du deine geplante Route eventuell  über den Haufen werfen musst. 


Beste Reiszeit für das Hochland

Du planst eine Reise ins Hochland? Dann solltest du wissen, dass die Hochland-Straßen (F-Roads) meist nur ab Ende Juni/Mitte Juli bis September geöffnet sind. Das hängt immer von der jeweiligen Wetterlage ab. Außerhalb dieser Monate kannst du nur mit geführten Touren ins Hochland. Mit speziellen Super-Jeeps geht es dann auf abenteuerliche Expedition. Diese Touren werden zwischen Juni und April angeboten.


Buche hier deine Tour durch das faszinierende Hochland von Island. Erfahre alles über diese Gegend und wandere durch die Wildnis Islands.


island-hochland-touren-beste-reisezeit
Beste Reisezeit für das Hochland auf Island: Juni/Juli – August/September

Papageientaucher auf Island

Du fragst dich, wann man die kleinen süßen Puffins auf Island am besten sehen kann? Die beste Reisezeit dafür ist der Sommer. Die Vögel kommen Mitte/Ende April und bleiben bis August (manchmal siehst du sie auch noch im September). So ganz genau lässt es sich nie vorhersagen. Wenn die Puffis nicht an Land sind, verbringen sie die restliche Zeit draußen auf dem Meer. Im April beginnt die Balz und die Vögel kommen gemeinsam an Land, bauen sich hier Höhlen in den Klippen und Felswänden. Du solltest dich früh morgens auf den Weg zu den Puffin-Spots machen oder am späten Nachmittag. Zu dieser Tageszeit hast du die besten Chancen, sie an Land zu sehen.


Tolle Spots zum Beobachten von Papageientaucher:

  • Ingólfshöfði
  • Westmännerinseln
  • Borgarfjarðarhöfn
  • Hafnarhólmi
  • Insel Grímsey
  • Insel Lundey
  • Látrabjarg Westfjorde
  • Klippen bei Krysuvikurberg
  • Inseln Akurey oder Viðey

Du möchtest wissen, was wir für Island alles dabei hatten? Dafür haben wir für dich eine ausführliche Packliste angelegt. Kleidung, Ausrüstung, Technik und vieles mehr. 

» Unsere Island Packliste «


Island-Puffin-Papageientaucher-beste-Reisezeit
In den Sommermonaten hast du die beste Chance, Puffins zu sehen.


Beste Reisezeit Island – Unser Fazit

Die beste Reisezeit auf Island hängt davon ab, was du auf der Insel sehen und unternehmen möchtest. Wenn du hohe Chancen auf Polarlichter haben möchtest, solltest du in den Monaten zwischen Oktober und März nach Island reisen. Möchtest du entspannt bei gutem Wetter die Insel umrunden, empfehlen wir die Monate Juni bis September. Aber Achtung: Im Juli und August herrscht absolute Hochsaison auf Island.

Du solltest Mietwagen Flüge und Unterkünfte einige Monate im Voraus buchen. Die Preise sind dementsprechend hoch und zudem musst du dir die vielen Highlights mit deutlich mehr Touristen teilen. Besonders beliebt ist die Zeit zwischen Mai und Ende Juli, wenn die Sonne bis zu 22 Stunden über dem Horizont bleibt. Wirklich dunkel wird es zu dieser Zeit nicht. Die Tage sind also fast endlos lang, die Nächte super kurz. 


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Wir hoffen sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Schaue dir gerne auch unseren anderen Beiträge aus Island an. Erfahre alles über Camping auf Island, Autofahren auf Island, Kosten einer Islandreise und den Highlights und Sehenswürdigkeiten in den verschiedenen Regionen der Insel.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung