Island ReiseplanungReiseberichte

Kosten auf Island – Was kostet eine Reise nach Island?

island-kosten-rundreise-marco-hot-tube

Island ist ein teures Pflaster. Das denkt man zumindest, wenn man an dieses Reiseziel denkt, stimmt’s? Im folgenden Beitrag verraten wir dir die Kosten auf Island und zeigen dir, was unsere Rundreise gekostet hat. Du erfährst, mit welchen Ausgaben du rechnen kannst und wie viel Geld du ungefähr für deine Island Rundreise einplanen solltest. Ja, Island ist ein sehr teures Reiseland. Man kann es sich einfach nicht schön reden. Wir haben uns oft an den Kopf gefasst und konnten es nicht glauben, was dort auf den Preisschildern stand.

  • Ist Island wirklich so teuer?
  • Wie hoch sind die Kosten auf Island?
  • Was kostet eine Rundreise durch Island?
  • Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
  • Wie teuer ist das Essen dort?
  • Was kostet mich ein Mietwagen und Benzin?

Doch mit ein paar Tricks und Tipps kannst du auch auf Island viel Geld sparen. Es hängt natürlich stark davon ab, wie du auf der Insel reist. Und um das Fazit vorweg zu nehmen: Es war eine einzigartige Reise, ein atemberaubendes Abenteuer für welches sich jeder Euro gelohnt hat!


1. Kostentabelle Island

Ausgaben

Gesamtkosten

Ausgaben pro Person

Flüge
Mit Germania ab Bremen
228,00€114,00€
Bus & Bahn
Anreise nach Bremen mit Bus und Bahn
100,00€50,00€
3 Nächte Unterkünfte
Immer in recht einfachen Doppelzimmern
240,00€120,00€
11 Nächte Camping
Inkl. Gebühren & Camping Card
201,34€100,67€
Supermarkt
Meist im Bònus Supermarkt
185,94€92,97€
Essen & Trinken
Meist Café & Imbiss
82,3341,17€
14 Tage Mietwagen
Wir hatten einen Kleinwagen
576,00€283,50€
Benzin für 2289 km
Inklusive Tunnel-Maut
262,78€131,39€
Ausflüge und Touren
Whale Watching, Thermen und Co.
250,94€125,47€
Sonstiges
Wäsche waschen, Gaskartusche und Co.
70,39€35,19€

Gesamtausgaben Island

2.197,72€1.098,66€


2. Anreise und Abreise

Die Kosten für die An- und Abreise kann man nicht verallgemeinern. Die Kosten dafür sind so individuell, wie die Wahl des Mietwagens. Wir haben bereits 10 Monate vorab unsere Flüge nach Island gebucht. So früh buchen wir eigentlich nie, doch der Preis war zu gut, um nicht direkt zuzuschlagen. Gerade einmal 114 € haben wir pro Person für den Hin- und Rückflug nach Island bezahlt. Jeweils 20 Kilogramm Gepäck waren im Preis bereits inklusive. Das ist auch das Gute an der Airline Germania – ein Aufgabegepäck und Handgepäck ist im Preis inklusive. Gestartet sind wir von Bremen. Hinzu kamen also noch die Kosten für die Anreise und Abreise. Insgesamt haben wir für die Bus- und Zugtickets 100 € ausgegeben. Am Ende haben wir also für alles nur 164 € pro Person ausgegeben.


Auf Island zahlt man fast alles mit der Kreditkarte. Wir empfehlen die kostenlose Kreditkarte der Santander Bank. Schaue dir gerne auch unseren ausführlichen Kreditkarten-Vergleich an.

» Santander Kreditkarte «


Achtung: Generell sind die Flüge heutzutage schon sehr günstig nach Island. Mit Icelandair, WOW Air, Easyjet und Germania fliegst du super günstig auf die Insel. Bei den meisten Low-Budget Airlines ist im günstigsten Tarif allerdings kein Gepäck enthalten. Mit Gepäck sind die vermeintlichen Schnäppchen meist keine mehr. Auch hängen die Flugpreise nach Island stark vom Reisemonat ab. Einige zahlen für Flüge in der Hauptsaison gut und gerne 350 € bis 500 €. Wir sind Ende August geflogen und haben inkl. Gepäck auf jeden Fall ein super Schnäppchen gemacht.


Gesamtausgaben Anreise & Abreise: 328 € (pro Person 164 €)


3. Mietwagen und Benzin

Das Thema „Mietwagen für Island“ machte uns vorab die meisten Bauchschmerzen, da wir die Lage auf Island überhaupt nicht einschätzen konnten. Ein SUV kam für uns vom Preis her gar nicht in Frage. So entschieden wir uns für einen günstigen Kleinwagen inklusive aller wichtigen Versicherungen. Je früher du diesen buchst, desto besser. In unserem Zeitraum kostete der Mietwagen für 14 Tage 576 € inkl. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und inklusive Schäden an Glas, Dach, Reifen, Unterboden und Kupplung. Offenlegung: Für diese Reise haben wir von MietwagenCheck einen Presserabatt erhalten.


» Mietwagen hier buchen «


Wir sind einmal um die Insel gefahren und haben einige Abstecher gemacht. Am Ende sind wir immerhin 2289 Kilometer gefahren. Bei einem Verbrauch von 6,3 Liter Benzin ergaben sich so ca. 255 € Spritkosten. Überwiegend haben wir bei „Orkan“ getankt, da die Preise dort am günstigsten waren. Ein Liter Benzin kostete zwischen 219 und 222 Isländische Kronen (1,70 € – 1,73 €). An einigen anderen Tankstellen kostete der Liter sogar 1,82 €. Hinzu kommen noch 1000 Kronen (7,78 €) für die Tunneldurchfahrt nördlich von Reykjavik in Richtung Akranes. Ansonsten sind keine weiteren Kosten für Straßen oder Tunnel angefallen. ▷Alle Infos zum Mietwagen, Tanken und Straßen.


Gesamtausgaben Mietwagen & Tanken: 838,78 € (pro Person 419,39 €)


4. Unterkünfte und Camping

Unterkünfte sind auf Island wirklich teuer. Für eine Nacht in einem kleinen Zimmer mit Doppelbett nahe des Flughafens haben wir knackige 95 € bezahlt. Durch den Sturm mussten wir auch die zweite Nacht in einer Unterkunft schlafen, daher fielen weitere 66 € an. Für unsere Nacht auf den Westmännerinseln haben wir 79 € für eine coole Glamping-Hütte bezahlt. Die restliche Zeit (11 Nächte) haben wir in unserem Zelt geschlafen. Mit der sogenannten Camping Card für 149 € kannst du während der Saison auf 42 Campingplätzen rund um die Insel unterkommen. Vor Ort zahlst du dann lediglich 333 ISK Steuern pro Wohneinheit (Zelt, Van, Wohnwagen,…). Hier haben wir insgesamt 25,90 € ausgegeben. Offenlegung: Die Camping Card wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. ▷Alle Infos zum Camping auf Island.


Gesamtausgaben Unterkünfte & Camping: 441,34 € (pro Person 220,67 €)


5. Essen und Einkaufen

Ehrlich gesagt dachten wir, dass das Einkaufen auf Island teurer wäre. Da wir uns mit Fleisch, Wurst & Käse etwas zurückgehalten haben, beliefen sich die Kosten fürs Einkaufen vollkommen im Rahmen. Bis auf wenige Ausnahmen haben wir im Bònus eingekauft. Die Preise waren deutlich günstiger als im Kronan oder Netto. Insgesamt gaben wir im Supermarkt nur 155,94 € aus. Aus Deutschland hatten wir noch jede Menge Tütensuppen, Nudeln, Soßen, Gewürze und Fertiggerichte mitgenommen (Warenwert 30 €).


Preise aus dem Bònus Supermarkt (Stand: 09/2018):

  • Toast (1000 Gramm) = 279 Kronen (2,19 €)
  • Brötchen = je 150 Kronen (1,17 €)
  • 1 Liter Milch = 145 Kronen (1,13 €)
  • 2 Liter stilles Wasser = (0,54 €)
  • Flasche Cola = 219 Kronen (1,71 €)
  • 10er Packung Eier = 398 Kronen (3,11 €)
  • 1 Kilo Nudeln = 179 Kronen (1,40 €)
  • Großes Glas Tomatensoße = 159 Kronen (1,25 €)
  • Grünes Pesto = 295 Kronen (2,31 €)
  • Hackfleisch (500 Gramm) = 700 Kronen (5,48 €)
  • Kilo Bananen = 215 Kronen (1,69 €)
  • Kilo Äpfel = 276 Kronen (2,09 €)
  • Packung Käse ab = 698 Kronen (5,46 €)
  • Frischkäse = 245 Kronen (1,92 €)
  • Scheibenkäse (330 Gramm) = 700 Kronen (5,48 €)
  • Marmelade = 179 Kronen (1,40 €)
  • Schokoaufstrich = 298 Kronen (2,33 €)
  • Schokokekse = 119 Koronen (0,93 €)
  • Kornflakes 750 Gr. = 295 Kronen (2,31 €)
  • Milka Schokolade = 179 Kronen (1,40 €)
  • Gummibärchen = 259 Kronen (2,03 €)

Nur selten waren wir mal einen Kaffee trinken oder haben uns etwas in einem Imbiss gegönnt. Erst am letzten Tag in Reykjavik haben wir dafür mehr als 50 € ausgegeben (circa 30 € Subway, 10 € Hotdogs, 10 € Café). Einen Kaffee bekommt man am Automaten schon für 100 Kronen (0,78 €). Im Café zahlst du für einen Cappuccino zwischen 500 und 700 Kronen (3,91 € – 5,48 €) Insgesamt waren es 82,33 € in den gesamten 14 Tagen.


Gesamtausgaben Essen & Einkaufen: 267,34 € (pro Person 133,67 €)


6. Touren und Ausflüge

In dieser Kategorie ist Island wirklich günstig, denn die meisten Aktivitäten und Highlights sind kostenfrei. Touren gehen natürlich ins Geld. Wir haben im Norden Islands in Hauganes Whale Watching gemacht und 154 € für uns beide bezahlt. Die Tour dauerte 3 Stunden und war einfach atemberaubend. Insgesamt waren wir auch 4 Mal in Thermalbädern. wofür wir 35,78 € ausgegeben haben. Auch unsere Fahrt mit der Fähre auf die Westmännerinseln kostete natürlich Geld. Hin und zurück zahlten wir 42,91 € für 2 Personen. ▷ Bei Guide to Iceland* findest du zahlreiche Touren und Ausflüge und auch bie Get your Guide.


Gesamtausgaben Essen & Einkaufen: 250,94 € (pro Person 125,47 €)



7. Sonstiges

Auf Island haben wir eine Simkarte für 28,77 € gekauft (10 GB von Siminn). Hinzu kommen noch die Kosten für die Gaskartusche (13,18 €) und Souvenirs aus Reykjavik (9,25 €). Vieles hatten wir bereits aus Deutschland mitgebracht, wie zum Beispiel Batterien für unsere Zeltlampe, den Gaskocher, Campinggeschirr, Pflaster und andere nützliche Helfer (siehe Packliste). Außerdem kommen noch die Kosten für Duschen und Wäsche waschen in Höhe von 19,19 € dazu.


Gesamtausgaben Sonstiges: 70,39 € (pro Person 35,19 €)


8. Ausrüstung und Equipment

Diese Kosten fallen natürlich nur dann an, wenn man noch keine Camping-Ausrüstung besitzt. Aus diesem Grund beziehen wir diese Kosten auch nicht in die Gesamtrechnung mit ein. Zudem sind diese Kosten sehr unterschiedlich, so ist es natürlich abhängig welches Zelt man benutzt, welche Isomatten man sich kauft und welchen Schlafsack. Auch die Wahl der Wanderschuhe, Jacken und Hosen ist total individuell und sicherlich auch reine Geschmacksache. In einem separaten Artikel erfährst du alles zu unserer Ausrüstung, unseren Klamotten und was wir sonst noch so auf Island dabei hatten. ▷ Unsere Packliste für Island.


9. Fazit und Gesamtausgaben

Rechnen wir nun alles zusammen, so kommen wir auf stolze 2.197,72 €, sprich 1.098,66 € pro Person. Für diese knapp 1.100 € pro Person konnten wir 14 Tage durch Island reisen. Für isländische Verhältnisse ein absolutes Schnäppchen. Pro Tag sind es rund 79 € pro Person, wenn man mit einem Kleinwagen unterwegs ist und überwiegend in einem Zelt übernachtet. Wir haben keinen Cent bereut und würden die Reise wieder so machen. Viel Geld konnten wir durch die Selbstversorgung und durch das Camping sparen. Wenn du lieber in Unterkünften schlafen möchtest, musst du mit mindestens 80 € und mehr pro Nacht rechnen. Ein SUV (Geländewagen) für die F-Straßen und das Hochland kostet in der Hauptsaison gerne 2.000 € bis 2.500 € für 14 Tage. In der Nebensaison ist alles ein gutes Stück günstiger. Wenn du in der Hauptsaison von Juni bis August reist, musst du  mit deutlich höheren Kosten rechnen.

Doch ganz egal, was eine individuelle Reise nach Island am Ende kostet, es lohnt sich! Das Land ist wunderschön und raubt einem jeden Tag aus Neue den Atem. Hinter jeder Kurve erwartet Dich ein neues Highlight und Abenteuer. Die einzigartigen Landschaften Islands sind mit Worten kaum zu beschreiben. Wir sind der Meinung, dass jeder zumindest einmal in seinem Leben eine Reise nach Island machen sollte. Dieses Land muss man einfach erlebt und gesehen haben.


*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung