Mauritius BerichteReiseblog

Mauritius FAQ – Eure Fragen und unsere Antworten

mauritius-sehenswuerdigkeiten-highlights-chamarel-view-point

Wir haben über die letzten zwei Jahre alle Leserfragen gesammelt und möchten dir heute auch die Antworten dazu präsentieren. Wir bekommen Fragen zur Reisezeit, zu den Unterkünften, dem Mietwagen, den Highlights und vieles mehr. Nun haben wir alles kurz und knackig hier in unserem Mauritius Guide für dich gebündelt. Sollte noch eine Frage offen sein, schreibe uns gerne eine Mail oder kommentiere direkt unter diesen Beitrag.



Wann ist die beste Reisezeit für Mauritius?

Immer wieder bekommen wir E-Mails und Nachrichten mit Fragen zur besten Reisezeit auf Mauritius. Generell kannst du das ganze Jahr über auf die Insel reisen. Man unterscheidet zwischen der trockenen Winterzeit (April bis Oktober) und der feuchten Sommerzeit (November bis März). In diesen Monaten regnet es viel häufiger als im Winter. Auch ist die Luftfeuchtigkeit wirklich sehr hoch.


Alle Infos zum Wetter auf Mauritius findest du hier



Geht Mauritius auch im Winter (Juni, Juli & August)?

Auf jeden Fall. In diesen Monaten regnet es am wenigsten auf der Insel und es ist zudem nicht mehr ganz so heiß und luftfeucht. Vor allem an der West- und Nordküste kannst du deinen entspannten Badeurlaub verbringen. An der Ostküste ist es meist etwas windiger und auch die Strömungen nehmen zu. Mehr dazu findest du hier: Beste Reisezeit Mauritius.


Wie ist das mit der Regenzeit auf Mauritius?

Auf Mauritius unterscheidet man zwischen der feuchten Sommerzeit mit mehr Regen und sehr heißen Temperaturen (November bis Ende März) und der trockenen und kühleren Winterzeit (April bis Oktober). Wir waren zwischen November und März auf der Insel und hatten wirklich wenige Regentage. Das Gute ist, dass du in den meisten Fällen irgendwo trotz Regen ein trockenes und sonniges Plätzchen auf der Insel findest. Die Berge im Landesinneren schotten vor allem die Westküste oft gut vor schlechtem Wetter ab. So regnet es meist nie auf der ganzen Insel sondern nur in einzelnen Regionen. Und wenn es dann doch mal regnet, dann meist nur kurz.


Wie ist das mit den Zyklonen auf Mauritius?

Hurrikane in den Staaten, Taifune in Asien und Zyklone im Indischen Ozean. Tropische Wirbelstürme bilden sich besonders in solchen Regionen der Erde, in denen sich große Wassermengen für eine längere Zeit auf über 26 Grad Celsius erwärmen. Besonders in der Zeit zwischen November und April musst du mit Zyklonen rechnen. Nicht immer treffen sie auch auf Land. Viele lösen sich irgendwo auf dem Meer auf. Mehr Infos darüber und was du im Falle eines Zyklons tun solltest, erfährst du hier:

Alle Infos zum Thema Zyklone auf Mauritius gibt es hier


Was muss ich für die Einreise nach Mauritius beachten?

Eigentlich nichts. Dein Reisepass sollte noch mindestens 6 Monate gültig sein und über zwei freie Seiten verfügen. Im Flieger bekommst du einen Einreiseschein und ein Gesundheitsdokument. Beide Dokumente musst du ausfüllen und bei der Einreise am Schalter abgeben. Du bekommst dann einen Stempel und darfst maximal 90 Tage im Land bleiben. Du kannst sogar ganz einfach in Port Louis noch einmal kostenfrei um weitere 90 Tage verlängern. Wichtig ist zudem, dass du eine erste Adresse auf der Insel bei deiner Einreise angeben musst. Notiere dir diese am besten irgendwo.

Alle Infos zum Thema Einreise & Visum Mauritius gibt es hier


Ist es wirklich so teuer auf der Insel?

Wir dachten früher immer, Mauritius wäre nur was für die Flitterwochen oder für Leute, die verdammt viel Geld haben. Eine Luxusinsel eben. Doch als wir vor Ort waren, konnten wir uns davon überzeugen, dass es eben gar nicht so teuer ist. Du kannst relativ günstig im Supermarkt alles einkaufen, was du so brauchst. Es gibt vor allem an den Stränden immer kleine Imbissstände der Locals mit wirklich gutem und günstigen Essen. Busfahrten kosten meist nicht einmal 1 € und Unterkünfte bekommst du auch schon für 25 € die Nacht. Die Benzinpreise liegen momentan bei rund 1,20 €, einen Wagen kannst du für rund 30 € pro Tag mieten. Du kannst auf der Insel daher einen wirklich günstigen Urlaub verbringen.

Was kostet ein Urlaub auf Mauritius? Unsere Erfahrungen!


Wo und wie finde ich günstige Flüge nach Mauritius?

Heutzutage ist es gar nicht mehr so schwer, im Internet günstige Flüge zu finden. Mehrmals die Woche gibt es Direktflüge ab Frankfurt mit Condor. Mit Zubringerflügen kannst du auch von vielen anderen deutschen Airports starten. Meist kosten die Flüge zwischen 600 € und 800 €. Eurowings bietet hin und wieder günstigere Flüge ab Köln und München an. Je nach Reisezeit bekommst du einen Hin- und Rückflug im BASIC-Tarif schon für 400 €.

Wie du günstige Flüge nach Mauritius buchst – Unsere Tipps


Soll ich einen Mietwagen buchen?

Diese Frage muss jeder für sich selbst klären. Wir können nur sagen, dass du mit einem Mietwagen die Insel am komfortabelsten erkunden kannst. Den Linksverkehr hast du schnell drauf, der Verkehr ist eigentlich auch nicht weiter schlimm (außer in der Hauptstadt). Auch kannst du so super flexibel sein und musst nicht viel im Voraus planen. Mit einem privaten Fahrer ist es natürlich auch angenehm, dieser kostet nur eben auch deutlich mehr. Mit den Bussen brauchst du viel Zeit für längere Strecken auf der Insel.

Alles zum Thema Mietwagen auf Mauritius hier


Wo buche ich am besten den Mietwagen?

Du kannst entweder alles entspannt vorab von Zuhause buchen oder vor Ort auf der Insel. Wir empfehlen dir, den Wagen schon vorab zu buchen. So sparst du dir die Sucherei vor Ort. Auch kannst du so alle wichtigen Versicherungen buchen und dich genau über deinen Wagen und die Konditionen erkundigen. Einen Wagen bekommst du schon für rund 200€ pro Woche inklusive Vollkasko ohne Selbstbeteiligung, Freikilometer und vieles mehr.


Brauche ich einen internationalen Führerschein?

Ja, du brauchst einen internationalen Führerschein, wenn du länger als 4 Wochen auf der Insel bleiben willst. Wenn du nicht so lange bleibst, kannst du entspannt mit deinem herkömmlichen Führerschein von Zuhause auf der Insel fahren. Cool, oder?

Alle Infos zum Thema Mietwagen buchen auf Mauritius gibt es hier


Was muss ich im Straßenverkehr beachten?

Eigentlich ist das Autofahren auf Mauritius gar nicht so anders, wie in anderen Ländern. Es herrscht aber Linksverkehr, welchen du allerdings schnell verinnerlichen wirst (Schakka, wir glauben an dich). Es gibt in den meisten Gegenden keine Ampeln. Man regelt die meisten Situationen im Verkehr durch Kreisverkehre. Ansonsten solltest du natürlich die Tempolimits beachten: Innerhalb geschlossener Ortschaften darfst du höchstens 50 km/h fahren. Auf den Landstraßen 60 km/h und auf den Autobahnen maximal 90 km/h. 


Kann man bedenkenlos mit den lokalen Bussen fahren?

Auf jeden Fall. Innerhalb einer Inselregion kommst du sogar sehr gut mit den Bussen von A nach B. Eine Fahrt kostet meist nicht einmal 0,50 €. Du solltest etwas mehr Zeit mitbringen, da man nie weiß, wann überhaupt ein Bus kommt. Sie fahren dennoch sehr regelmäßig. Wenn du allerdings vom Norden in den Süden willst, musst du schon ein paar Stunden einplanen. Lange Strecken sind nicht zu empfehlen, weil sich die Fahrten einfach unendlichen ziehen. Im Bus selbst setzt du dich irgendwo hin und wartest, bis der Mitarbeiter kommt und das Geld einsammelt. Alles sehr unkompliziert auf Mauritius.

Mehr Infos dazu in unserem Insel Guide


Ist Mauritius ein sicheres Reiseland?

Auf jeden Fall! Mauritius ist ein sehr sicheres Reiseland. Die politische Lage ist stabil, Schulbildung und die Gesundheitsversorgung sind kostenlos. Zum Staunen vieler ist die Analphabetenrate eine der niedrigsten der Welt. Und auch die Arbeitslosenrate ist relativ gering. Die stabile Wirtschaftspolitik, ein relativ hoher Lebensstandard, Pressfreiheit und eine geringe Kriminalitätsrate machen Mauritius nicht nur zu einem der reichsten Länder in Afrika sondern eben auch zu einem sehr beliebten Reiseziel.

Du solltest dich wie in anderen Ländern an gewisse Regeln halten und mit gesundem Menschenverstand handeln. Unsere Airbnb Gastgeber ließen sogar oft tagsüber die Haustür oder das Autofenster komplett geöffnet. Darauf hingewiesen meinten sie nur: „Das ist kein Problem hier, macht euch keine Sorgen“.


Kann ich Mauritius auch alleine bereisen?

Aber natürlich! Die Insel ist wirklich ein sehr sicheres Fleckchen Erde. Die Menschen sind hilfsbereit und freundlich. Alles weitere zur Sicherheit haben wir gerade schon in dem Absatz darüber erläutert. Auch alleine kannst du entspannt die wunderschöne Insel entdecken.


Wo auf der Insel soll ich meine Unterkunft am besten nehmen?

Das hängt ganz davon ab, was du machen möchtest und wie viel Zeit du hast. Wir empfehlen immer, mehrere Unterkünfte zu buchen. So siehst du einfach mehr von der Insel. Du kannst natürlich auch nur eine Bleibe buchen und immer von dort aus mit dem Mietwagen losfahren. Allerdings sind dann einige Strecken einfach etwas weiter. Zum Beispiel könntest du eine Unterkunft im Norden nehmen (Grand Baie, Trou aux Biches, Mont Choisy) und eine in Flic en Flac oder weiter unten in Le Morne.

Wir haben die meiste Zeit in Flic en Flac gewohnt, weil wir von dort aus einfach schnell in alle Himmelsrichtungen aufbrechen konnten. Du bist relativ „schnell“ im Norden und auch im Südwesten, Süden und Osten. Unsere Unterkunft im Norden war von Vorteil, da wir dort die Gegend auch easy mit den lokalen Bussen erkunden konnten und noch kein Auto brauchten.


Ferienwohnung oder All Inclusive Resort?

Das ist zum einen eine Geldfrage und zum anderen reine Geschmackssache. Wir wohnen gerne in Ferienwohnungen und Apartments. Zudem kannst du dich auf Mauritius super selbst verpflegen. Damit sparst du extrem viel Geld. Ein Resort ist generell meist teuer, noch teurer aber mit Halbpension oder All Inclusive. Es gibt dennoch wunderschöne und atemberaubende Resorts auf der Insel, welche natürlich sehr einladend sind.

Generell findest du auf Mauritius aber alles: Apartments, Ferienwohnungen, einfache Hotels und Luxushotels. Auch findest du viele private Zimmer bei Einheimischen. Wenn du gerne individuell reist und auf das Geld achten möchtest, bieten sich die einfachen Apartments bestens an. Möchtest du hingegen auch mal Luxus-Luft schnuppern, solltest du dir vielleicht ein paar Tage in einem der tollen Luxushotels gönnen.

Die 15 besten All Inclusive Hotels auf Mauritius


Eine feste Unterkunft oder mehrere Unterkünfte?

Du kannst mehrere Unterkünfte buchen oder eben nur eine. Das hängt davon ab, welcher Reisetyp du bist. Wir lieben es, die einzelnen Regionen eines Landes kennenzulernen. Dafür wechseln wir dann hin und wieder auch die Unterkunft. Da Mauritius nicht ganz so groß ist, kannst du auch eine Unterkunft buchen und von dort aus mit dem Wagen starten. Doch unterschätze die Entfernungen nicht. Man braucht schon etwas länger auf der Insel um von A nach B zu gelangen. Eine gute Base ist Flic en Flac. Von dort aus bist du einfach strategisch gut gelegen und kommst schneller in den Norden, Süden und Osten.


Alles vorab buchen oder auch vor Ort?

Das hängt ganz von deiner Reisezeit ab. Im Dezember und Januar reisen sehr viele Menschen nach Mauritius, um Weihnachten und Neujahr zu feiern. Da kann es schon schwieriger werden, vor Ort etwas spontan zu buchen. Generell kannst du aber die ersten Nächte entspannt von Zuhause buchen und den Rest dann vor Ort. Es gibt wirklich sehr viele Unterkünfte auf Mauritius, vor allem auf Plattformen wie booking.com* oder Airbnb*. Einen Wagen würden wir in der Hauptsaison vorab buchen. Man weiß ja nie und eine Insel hat eben auch nur eine begrenzte Anzahl an Leihwagen.


Kann ich bedenkenlos bei Airbnb meine Unterkunft buchen?

Auf jeden Fall. Wir hatten bisher bei all unseren Buchungen in den letzten 4 Jahren nur ein einziges Mal ein Problem. Und selbst das konnten wir mit Airbnb* problemlos lösen. Das Gute ist ja, dass dein Geld erst einmal nur geblockt und nach deiner ersten Nacht erst weitergeleitet wird. So will man sicher gehen, dass du auch in der Unterkunft ankommst und es dir da auch gefällt. Die Wahrscheinlichkeit an einen Betrüger zu gelangen ist sehr gering. Und außerdem bist du sehr gut über Airbnb abgesichert. Du kannst ohne Bedenken diese Plattform nutzen. Lies dir vorab aber die Rezensionen ehemaliger Gäste durch und buche nicht gleich die erst beste Unterkunft.

Hole dir einen saftigen Rabatt für deine Buchungen bei Airbnb*


Welche Ausflüge kann ich buchen?

Auf der Insel gibt es viel zu erleben. Du kannst Katamaran-Touren buchen, Wanderungen auf die Berge unternehmen, Walbeobeachtungstouren, Touren zu den umliegenden Inseln, Ausflüge zur Teeplantage, zur Rumfabrik, in die Hauptstadt oder in den Nationalpark. Auch Segeltörns, Speedbootausflüge oder Erkundungen im Landesinneren. Es gibt keine Ecke, die du nicht mit einem Guide erleben kannst. Auch kannst du dir einen Taxifahrer für einen gesamten Tag buchen und so die Insel gemeinsam mit ihm erkunden. Sie kennen sich meist sehr gut aus und haben auch immer viel zu erzählen.

Hier findest du eine große Auswahl an Ausflügen & Touren


Gibt es coole Ausflüge auf die Nachbarinseln?

Oh ja! Du kannst zum Beispiel eine Catamaran Tour auf die nördlichen Inseln machen. Gabriel Island soll wirklich zauberhaft sein! Weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und eine fantastische Unterwasserwelt. Touren gibt es ab circa 60 €. Auch ein Ausflug auf die Île aux Cerfs können wir empfehlen. Diese kleine Insel hat auch wunderschöne Strände und bietet sich perfekt für einen Tagesausflug an. Auch kannst du eine 2-stündige Segeltour zum Sonnenuntergang entlang der Île aux Aigrettes unternehmen. Es gibt viel zu entdecken, so viel steht fest!

Hier findest du eine große Auswahl an Ausflügen & Touren*


Was gibt es auf Mauritius zu sehen?

Auf Mauritius gibt es wirklich eine Menge zu erleben. Du findest wunderschöne Aussichtspunkte, Wanderwege durch den Nationalpark, Wasserfälle, Traumstrände, eine tolle Unterwasserwelt, kulturelle Highlights, Tempel, Kirchen, umliegende Inseln, Regenwald und vieles mehr. Wenn du also nicht nur faul am Strand liegen möchtest, kannst du auf Mauritius viele Highlights und Sehenswürdigkeiten bestaunen.

Die besten Sehenswürdigkeiten und Highlights auf Mauritius


Wo kann man am besten schnorcheln gehen?

Es gibt einige gute Schorchenspots auf der Insel. Empfehlenswert ist es rund um Le Morne im Süden der Insel. Das Wasser ist kristallklar und das Riff nicht weit entfernt. Auch in der Blue Bay kannst du entspannt die bunten Fische beobachten. In Trou aux Biches und Albion kannst du ebenfalls Glück haben und die bunte Unterwasserwelt bestaunen. Da das Riff an einigen Stellen weiter von der Küste entfernt ist, kannst du auch verschiedene Schnorcheltouren auf der Insel buchen.


Kann ich auf Mauritius auch surfen?

Tatsächlich kannst du bei guten Bedingungen (Mai bis Oktober) sogar auf Mauritius surfen. Am bekanntesten dafür ist die Tamarin Bay. Hier können vor allem Anfänger die eine oder andere kleine Welle reiten. Weiter draußen hinter dem Riff können die Wellen allerdings schon etwas höher werden. Hier findest du zum Teil sehr hohe und sauber rechtsbrechende Wellen. In Le Morne gibt es die berühmte One-Eye-Wave, welche wirklich nur von absoluten Profis surfbar ist. Der dritte Spot befindet sich 15 Kilometer südlich von Le Morne vor der Ilôt Sancho. Für Anfänger ist der Ort allerdings nicht geeignet. Im November/Dezember finden hier jedes Jahr ein Surfwettbewerb von Billabong und Quicksilver statt. Hier kannst du dir die besten lokalem Surfer anschauen.


Gibt es gute Kite-Spots auf der Insel?

Oh ja! Durch die Riffe entstehen riesige spiegelglatte Lagunen, welche perfekt zum Freeriden und Freestylen genutzt werden können. Am Riff selbst türmen sich die Wellen dann auf. Jedes Jahr kommen die internationalen Top Kitesurfing Teams zu Foto- und Videoshoots auf die Insel. 2011 und 2012 war die Insel sogar Austragungsort der KSP-World Tour.

Von Juni bis September findest du die besten Konditionen zum Kiten auf der Insel. Aber auch in den anderen Monaten findest du gute Spots. Der berühmteste Spot ist in Le Morne. Auch empfehlenswert: Pointe d´Esny und Bel Ombre.


Darf ich am Strand campen?

Was dir bestimmt auffallen wird: Am Wochenende gehen die Einheimischen gerne an die öffentlichen Strände und zelten dort meist. Das ist auf Mauritius Gang und Gebe. Offiziell gibt es aber keine Campingplätze, wie wir sie zum Beispiel aus Europa kennen. Ein reiner Campingurlaub ist auf der Insel daher nicht möglich. Bei der Einreise musst du zudem einen Nachweis deiner Unterkunft vorzeigen. Für ein paar Tage kannst du aber dennoch am Strand campen. Beliebt ist das vor allem in Flic en Flac und Mont Choisy.


Was kostet eine Helikopterrundflug auf Mauritius?

Viele Besucher gönnen sich einen Helikopterrundflug über die Insel. Es gibt verschiedene Flüge, welche du buchen kannst. So gibt es einfache Transfers, Themen-Touren oder Sightseeing-Touren. Einen 30-minütigen Rundflug bekommst du schon ab 830€ mit Platz für insgesamt 4 Personen. Am Ende wären es dann nur rund 210€ pro Person, wenn man zu viert dieses Abenteuer unternimmt und sich die Kosten teilt.

Mehr Infos hier: Helikopterflüge auf Mauritius


Sind alle Strände auf Mauritius öffentlich zugänglich?

Kurz und knapp: Ja! Egal ob 5-Sterne Resort oder nicht. Du kannst an jeden Strand der Insel. Hin und wieder wird einem nur der Zugang erschwert, weil die Wege dorthin privat sind. Generell darfst du aber an jedem Strand auf der Insel liegen. Nur die Liegen solltest du nicht ungefragt nutzen. Manchmal sind die Mitarbeiter aber nett und lassen dich auf eine Liege.

Die schönsten Strände auf Mauritius? Unsere Auswahl



Kann man auf Mauritius auch heiraten?

Wir sind überhaupt keine Spezialisten für dieses Thema. Doch wir haben einige schöne Strände gesehen. Am Ende ist es sicherlich eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Heiraten kannst du aber auf jeden Fall auf der Insel. Viele Paare kommen genau aus diesem Grund nach Mauritius. Mehr Informationen zu diesem Thema findest du hier: Tipps zum Heiraten auf Mauritius.



Wir hoffen, dass dir diese Übersicht weitergeholfen hat. Auf unserem Blog findest du zudem noch unsere besten Reisetipps, alles zum Thema Kosten für einen Urlaub auf Mauritius, Einreise, Währung, beste Reisezeit und vieles mehr. Stöbere am besten einfach mal auf unserer Mauritius-Länderseite.

Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung