Komm' wir machen das einfach!
Deutschland

Wir sind Bolle & Marco und schreiben über unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Emotionen während unserer Weltreise. Wir geben Euch Einblick in unser Leben und versorgen Euch mit spannenden Geschichten und hilfreichen Tipps.

Kosten Mauritius Strand Ile aux Cerfs Mauritius Wir
Reiseberichte

Kosten Mauritius Urlaub – Was kosten 2 Monate im Paradies?

on
Januar 30, 2017

Heute beantworten wir eine sehr interessante Frage, die uns immer wieder gestellt wird. Wie hoch sind die Kosten für einen Mauritius Urlaub? Viele denken wahrscheinlich an Summen um die 3000-5000€, aber ist es dort wirklich so teuer? Wir haben Kassensturz gemacht und einmal nachgeschaut, was uns denn die letzten beiden Monate auf Mauritius gekostet haben (wir waren insgesamt 4 Monate auf der Insel). Nun wisst Ihr ja mittlerweile durch unsere vielen Beiträge und Posts, dass die Insel gar nicht so teuer ist, wie man es immer vermutet. Und auch unser Ausgabenheftchen spiegelt das wider. Im folgenden Beitrag findest du alle Ausgaben für Unterkunft, Mietwagen, Essen & Trinken, Ausflüge, Shopping, Internet und Transport (Bus & Taxi).



Unsere Gesamtkosten im Überblick für 60 Tage auf Mauritius


KostenpunktGesamtkostenØ pro PersonØ pro Tag
Gesamtkosten 60 Tage2665,59€1332,79€44,43€
Unterkünfte1347,89€673,94€22,46€
Essen & Trinken705,00€352,50€11,75€
Mietwagen (16 Tage)240,00€120,00€15,00€
Simkarte & Internet115,70€57,85€1,92€
Tanken58,00€29,00€3,60€
Sonstiges57,00€28,50€0,95€
Ausflüge & Aktivitäten54,00€27,00€0,90€
Transport (Bus & Taxi)50,00€25,00€0,80€
Shopping38,00€19,00€0,63€

1. Was haben uns die Unterkünfte gekostet?


Das ist natürlich eines der wichtigsten Themen, wenn man eine Reise nach Mauritius plant. Wie schon so oft erwähnt, findet man auf der Insel wirklich gute und bezahlbare Apartments und Zimmer. Wenn man also nicht gerade in einem Luxus-Resort übernachtet, dann kann man mit kleinen Geldbeutel hier eine tolle Zeit erleben. In unserem Insel Guide erfährst du alles zu diesem Thema und findest auch unsere Unterkünfte sowie weitere gute Alternativen und Vorschläge.


hotels-mauritius-guenstig-unterkuenfte


Für 60 Tage haben wir 1347,89€ ausgegeben und damit pro Nacht rund 22,46€. Wir kalkulieren meist 20 bis 25€ pro Nacht für uns beide ein und kamen so mit dem Budget auch sehr gut hin. Mal zahlten wir 15€ die Nacht, mal 18€ und hin und wieder auch mal 26€ (je nach Unterkunft). Wer it einem einfachen Zimmer/ Appartment zufrieden ist, lediglich ein Bett, eine Küche, Klimaanlage, Balkon und Badezimmer braucht, der kommt mit 25€ für 2 Personen gut aus. Für rund 40€ die Nacht ist die Auswahl an Unterkünften noch vielfältiger.


2. Wie hoch waren die Ausgaben für Essen & Trinken?


Die meiste Zeit versorgen wir uns selbst, nur selten gehen wir in ein Restaurant oder ein Café. Die Preise sind nämlich nicht besonders günstig und vergleichbar mit europäischen Preisen. Wie in jedem Urlaubsland, werden auch hier Getränke und Speisen sehr viel teurer verkauft, vor allem dort, wo viele Touristen unterwegs sind. Natürlich gönnen wir uns hin und wieder mal einen Kaffee, ein Eis oder eine warme Mahlzeit – das sind dann allerdings Ausnahmen. Lieber schlendern wir durch den Supermarkt und suchen Zutaten für das nächste Frühstück oder Abendessen.


kostenlos-geld-abheben-mauritius-kreditkarte


In den letzten 60 Tagen haben wir für Essen und Trinken (Supermarkt, Restaurants oder Street Food) 705€ ausgegeben. Das entspricht am Tag in etwa 11,75€ für 2 Personen. Mal geben wir an einem Tag mehr aus, mal wieder weniger. 1 bis 2 Mal die Woche kaufen wir im Supermarkt mehr ein, was dann wieder für ein paar Tage ausreicht. So gibt es auch Tage wo wir dafür fast gar keine Ausgaben haben.


3. Was hat der Mietwagen gekostet?


Als Marcos Eltern uns auf Mauritius besuchten, organisierten wir uns vorab auch einen Mietwagen. Nur so kommt man echt bequem und komfortabel von A nach B. Auch wollten wir viel von der Insel sehen und jeden Tag neue Dinge unternehmen. Im Internet waren die Preise wirklich sehr hoch, da gerade Weihnachten und Silvester vor der Tür stand. Das sind natürlich wirklich ungünstige Zeiten, um einen Wagen auf einer Insel zu mieten.

Dennoch hatten wir Glück und fanden ein günstiges Angebot. Generell kann man vor Ort viel leichter einen Wagen bekommen, da viele Anbieter gar nicht im Internet vertreten sind. Wenn du nicht gerade in der Ferienzeit nach Mauritius kommst, dann kannst du einen Wagen schon für 20-25€ buchen. Unser Vorteil war, dass wir uns die Ausgaben mit Marcos Eltern teilen konnten. Ansonsten hätten wir knapp 30-40€ pro Tag alleine zahlen müssen.

Insgesamt hat uns der Mietwagen 240€ gekostet (16 Tage), pro Tag also nur 15€. Für Benzin kamen noch einmal 58€ dazu (3,60€ am Tag). Wir empfehlen auf jeden Fall weit im Voraus zu buchen und nicht erst zwei Tage vor der Ankunft. Empfehlenswert ist hier Maki-Cars und ein Blick auf billiger-mietwagen.de.


4. Was haben wir für Bus & Taxi ausgegeben?


Es ist wohl die günstigste Möglichkeit der Fortbewegung auf der ganzen Insel. Eine Fahrt kostet meist nicht einmal 1€, du solltest aber Zeit mitbringen. Die Busse kommen wann sie wollen, einen Zeitplan gibt es nicht. Innerhalb einer Region kannst du so aber kostengünstig und unproblematisch von A nach B fahren. Für weite Strecken lohnt es nicht, es sei denn du willst 6 Stunden unterwegs sein (wir haben es getestet).

Für Busse und Taxifahrten haben wir in den letzten 60 Tagen knapp 50€ ausgegeben (0,83€ pro Tag). Am teuersten war das Taxi vom Flughafen zu unserer ersten Unterkunft für knapp 8€. Im ersten Monat sind wir fast jeden Tag mit dem Bus gefahren und auch heute nehmen wir diesen häufig, um in die Hauptstadt oder zur Shopping Mall zu gelangen.


5. Wie teuer waren Internet & Simkarten?


Wir haben Euch ja bereits erzählt, dass wir anfangs etwas skeptisch waren in Bezug auf stabiles Internet. Vor Ort haben wir uns dann aber erst einmal eine Lokale Simkarte von Emtel besorgt. Mit dieser konnten wir auch einen Hotspot für unsere Laptops einrichten und so recht gut arbeiten. Leider braucht man dazu dann auch ein hohes Datenvolumen, was mit der Zeit ziemlich ins Geld geht.

Von einheimischen Freunden erfuhren wir dann, dass es auch günstige Surfsticks gibt. Dieser Stick kostet einmalig 26€ und kann dann mit 25 oder 50GB „aufgeladen“ werden. Zum Vergleich: 3 GB für das Smartphone kosten 17€, 25 GB für den Surfstick nur 26€. Wir besorgten uns also diesen Surfstick (Emtel Wingle) und konnten so einen Monat lang richtig gut und stabil surfen. Wenn du planst, länger auf Mauritius zu bleiben und du viel online arbeiten musst, dann ist der Surfstick kostengünstiger als mehrere Simkarten-Pakete. Für die letzten zwei Monate haben wir insgesamt für Internet & Simkarten 115,70€ ausgegeben.


6. Wie hoch waren die Kosten für Ausflüge & Aktivitäten?


Das Gute vorweg: man kann vieles auf der Insel kostenfrei unternehmen. Alle Strände auf der Insel sind öffentlich und frei zugänglich. Das ist ja schon einmal die halbe Miete, denn traumhafte Strände tummeln sich an jeder Ecke. Wenn du gerne in der Natur bist, dann solltest du auch den Black River National Park besuchen. Der Eintritt ist ebenfalls kostenlos und du kannst dort zu tollen Aussichtspunkten wandern und Wasserfälle bestaunen. Auch ein Ausflug zum Grand Bassin kostet dich keinen Cent (nur die Anreise). Solltest du Lust haben, den einen oder anderen Berg auf der Insel zu besteigen, dann brauchst du auch dafür kein Geld einplanen.

Ausflüge zu anderen Inseln, Fahrten mit dem Katamaran, Tauchsafaris, Quad-Touren, geführte Schorcheltrips, Parasailing oder andere spezielle Aktivitäten kosten natürlich etwas. Wir waren zum Beispiel auf der Île aux Cerfs Insel, an Silvester auf einer Party mit Freunden und bei der „7-farbigen Erde“. Gezahlt haben wir insgesamt für diese Aktivitäten und Ausflüge 54€. 


7. Auch mal dem Shopping-Rausch verfallen?


Mit der Zeit wurden wir ziemliche Minimalisten. Jede Ausgabe wird gut durchdacht und immer wieder fragen wir uns: „Brauchen wir das jetzt wirklich?“ Und so gehen wir auch nur sehr selten shoppen. Mitbringsel kaufen wir auch nie, da wir diese ja bis auf unbestimmte Zeit mit uns rumschleppen müssten. Wir haben uns beide ein Shirt in den letzten 60 Tagen gegönnt. Kostenpunkt insgesamt: 38€.


8. Gab es noch weitere Kosten in unserem Mauritius Urlaub?


Es fallen immer mal wieder andere Kosten an wie zum Beispiel Friseur, der Kauf eines Schnorchelsets, Wäsche waschen lassen oder Trinkgelder. Diese Ausgaben haben wir hier unter „Sonstiges“ zusammengefasst und kommen nach 60 Tagen auf insgesamt 57€.


9. Gesamtkosten für 2 Monate auf Mauritius:


In der Tabelle kannst du ganz unten die Gesamtkosten für 60 Tage sehen. Ausgegeben haben wir 2665,59€. Das hört sich erst einmal viel an, ist es auf den zweiten Blick aber gar nicht. Wir leben am Tag von rund 44,50€ inklusive aller Unkosten für zwei Personen. Diese Ausgaben sind natürlich bei jedem verschiedenen und so geben „normale“ Urlauber sicherlich in zwei Wochen weitaus mehr aus. Im Urlaub guckt man dann ja doch nicht so auf das Geld. Hier mal ein Ausflug, da mal ein Souvenir, einige Restaurantbesuche und eine schicke Unterkunft – das ist ganz normal.

Da wir aber langfristig planen und mit unserem Geld auskommen müssen, können wir nicht jeden Tag in „Saus und Braus“ leben. Dennoch müssen wir auf nichts verzichten und kommen wunderbar mit allem aus. Und wenn man sich einmal überlegt, dass „normale“ Urlauber gerne mal 1.000 bis 2.000€ für 7 oder 14 Tage Mauritius hinblättern (Flug, Unterkunft & Verpflegung), dann sind wir mit unseren 667€ pro Person für einen ganzen Monat doch richtig gut aufgestellt. Unsere Flüge sind in dieser Kostenübersicht nicht mit einberechnet. Wir sind damals von Kuala Lumpur aus für 100€ pro Person angereist (oneway).



HIER GEHT ES ZU UNSEREM MAURITIUS INSEL GUIDE

Urlaub Mauritius Strand Palmen Meer Reisefuehrer


 

TAGS
14 Comments
  1. Antworten

    Miss Brownie

    Januar 31, 2017

    Ein sehr schöner und interessanter Blogpost! Finde es echt toll, dass ihr die genauen Kosten aufgestellt habt. So sieht man nämlich auch, dass es alles gar nicht so teuer ist. Ihr habt auch so Recht im Vergleich zu 1-2 wochen Urlauber ist das wirklich sehr günstig ☺
    freue mich schon auf die weiteren Posts und euch noch ganz viel Spaß auf eurer Reise 🌍☺
    Liebe Grüße

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Januar 31, 2017

      Ganz ganz lieben Dank für dein Kommentar. Das wollten wir damit auch zeigen, dass Mauritius eben überhaupt nicht so teuer ist, wie man es immer gezeigt bekommt 🙂 Ganz liebe und sonnige Grüße aus Mauritius zurück 🙂

  2. Antworten

    Sarah

    Mai 1, 2017

    Vielen Dank für den tollen Artikel 🙂 ich bin am Überlegen im Sommer ebenfalls für zwei Monate dorthin zu reisen und vor allem eure Kostenübersicht ist da natürlich sehr hilfreich für mich 🙂
    Macht weiter so ☉

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Mai 1, 2017

      Hey Sarah, dass freut uns riesig, dass wir dir ein wenig helfen konnten mit dem Beitrag und der Übersicht. Uns hat es dort richtig, richtig gut gefallen. Wir warten eigentlich nur auf ein Flugschnäppchen und dann sind wir sicherlich auch bald wieder dort 😀

  3. Antworten

    Hanna

    Mai 7, 2017

    Hallo Ihr Lieben,
    bin eher zufällig ueber euren Blog gestolpert und ganz begeistert von euren tollen Bildern und Berichten!! Ich habe nach eurem Post ueber Mauritius direkt mal nach Fluegen geschaut und siehe da, ich habe einen wirklich guten Preis gefunden. Allerdings wäre ich alleine unterwegs. Könnt Ihr mir sagen, ob sich Mauritius auch als Alleinreisende anbietet? Oder ratet ihr mit eher davon ab?
    Einen schönen Sonntag,
    Hanna

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Mai 7, 2017

      Hey Hanna 🙂 Freut uns riesig, dass du bei uns gelandet bist 😀 Mauritius ist traumhaft schön und unserer Meinung nach sowas von sicher. Du brauchst dir da echt keine Sorgen zu machen. Die Leute sind super freundlich…gefährlich ist da eigentlich nichts. Natürlich das übliche wie überall: nicht alleine nachts hie rund da…naja du weisst…ansonsten eignet sich Mauritius super für alle Schandtatet 🙂 Ist auch vom Standard her sehr westlich…also alles wirklich einfach zum Reisen dort 🙂

  4. Antworten

    Marion

    Juni 25, 2017

    Hey Ihr 2,
    Euer Artikel kommt wie gerufen, ich hab auch grade 2 Monate Mauritius in Planung (September/Oktober 2018) – aber Bammel vor Direktbuchung über airbnb. Ist das wirklich so sicher und was tun, wenn das Zimmer doch nicht frei ist? Gibts da genügend Alternativen?
    Liebe Grüsse zu meiner Trauminsel

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Juni 25, 2017

      Hey Marion, Airbnb ist total super und sicher. Selbst bei Problemen wird einem sofort geholfen. Wir hatten die letzten 3 Jahren nie Probleme bei Airbnb und buchen die Hälfte der Unterkünfte dort. Vor allem auf Mauritius bietet es sich an. Die Leute sind auch alle so nett und freundlich. Ich glaube, du brauchst dir da echt keine Sorgen machen. Wenn du eh lange bleiben willst, dann buch doch nach und nach. Wir haben nur die ersten 2 Nächte vorab gebucht, den Rest dann immer direkt vor Ort eine Woche im Voraus so 🙂 Ich würde mir da vieles offen lassen. Vor allem weißt du dann später,wo es dir am besten gefällt..und vielleicht bleibst du dann länger dort.

      Wir haben fast einen Monat ein Apartmentzimmer in Flic en Flac gehabt und haben von dort aus die Insel erkundet mit dem Auto. Wollten erst von Ecke zu Ecke hüpfen, war uns aber zu stressig. So mit dem Auto war alles super…und in unserer Base haben wir uns auch ganz wohl gefühlt 🙂

  5. Antworten

    Anja

    Oktober 23, 2017

    Hallo,
    schön euren Bericht zu lesen ! Ich plane gerade den Urlaub mit April 2018 mit meinen Sohn 5 Jahre. Noch bin ich nicht ganz schlüssig ob ich es wirklich machen soll. Aber es ist die letzte Change bevor die Schule los geht.

    Zum Glück haben wir jemanden auf der Insel die wir kennen auch Unterkunft usw. ist kein Problem.
    Aber ich bin halt echt unsicher ob das etwas für den Zwerg ist.

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Oktober 23, 2017

      Ach warum sollte es nichts für deinen Kleinen sein? 🙂 Viel Badespaß, dann gibt es da noch den schönen Casela Park für die Kids mit Tieren und allem drum und dran (http://www.caselapark.com/en). Es gibt den Waterpark Belle Mare Leisure Village und eine Krokodil- und Schmetterlingsfarm. Ach es gibt wirklich einiges auf der Insel für Kids..und das bei meist bestem Wetter 🙂 <3

  6. Antworten

    Lena

    November 2, 2017

    Hallo ihr Lieben! Euer Blog/Berichte über Mauritius machen riesengroße Lust darauf, diese Insel zu erkunden! Wir würden gern nächstes Jahr im September für 2 Wochen nach Mauritius…ein paar Tage Hotel und den Rest in einer preiswerten Unterkunft selbst erkunden und verpflegen! Nachdem ich mich informiert habe, habe ich auch schon gemerkt, dass man keine Unsummen ausgeben muss. Allerdings verzweifle ich ein wenig auf der Suche nach günstigen Flügen…habt ihr noch gute Tipps, wo man günstig Flüge findet und von welchem Preis man im Mittel ausgehen sollte? Sind 600€ pro Person Hin und Zurück realistisch?

    Ganz liebe Grüße!
    Lena

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      November 2, 2017

      Hallo Lena! Super vielen Dank für deine Worte 🙂
      Genau, also Mauritius geht auch als Budget-Reisende sehr gut.
      Die angepeilten 600€ für die Flüge sind total realistisch und fast schon ein Standardpreis.
      Eine gute Übersicht findest du bei Skyscanner: Zur Übersicht.
      Dort könnt ihr auch einen Preisalarm aktivieren, so werdet ihr über günstige Flugpreise benachrichtig. Wir raten euch also noch nicht zu buchen, aktiviert den Preisalarm und folgt Reiseschnäppchenseiten wie Reiseuhu, Urlaubsguru & Co. Mit etwas Glück könnt ihr euch so Flüge für 400€ schnappen. Falls kein Schnäppchen kommen sollte, reicht es ca. 3 Monate vorher zu buchen.

      Gib uns Bescheid falls du was günstiges gefunden hast, wir warten auch noch auf Flüge nach Mauritius 😀
      Ganz liebe Grüße zurück!

  7. Antworten

    Britta

    Mai 11, 2018

    Hallo ihr beiden,
    euer Blog ist wirklich super interessant und ich freue mich jetzt noch viel mehr auf unsere Reise. Wir (2 Mädels) werden Anfang Juli für 2 Wochen nach Mauritius reisen und würden gerne unsere Unterküngte vorab buchen. Könnt ihr uns evtl. ein paar Tipps geben, welche Gegenden sich eignen? Wir wollen uns für die Zeit einen Mietwagen nehmen und sowohl Aktivitäten unternehmen (Sightseeing, Sport, andere Insel?, etc.) als auch ein paar Tage am Strand verbringen. Wir überlegen vielleicht 2-3 Unterkünte für die gesamte Zeit zu nutzen, um mglichst viel von der Insel und evtl. einer Nachbarinsel mitzubekommen. Welche Gegenden sind besonders schön? Und wie lange würdet ihr in Port Louis bleiben?

    Wir freuen uns auf eine Antwort von euch!
    Liebe Grüße von Britta und Svenja

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Mai 11, 2018

      Hey ihr Lieben, schön dass ihr hier bei uns gelandet seid 🙂

      Ein Mietwagen ist schon einmal top, damit seid Ihr super flexibel und könnt Euch alles in Ruhe anschauen. Vielleicht startet Ihr im Nordwesten in Trou Aux Biches/Grand Baie. Dort oben gibt es viele tolle Strände. Und so könnt Ihr euch in Ruhe erst einmal den Norden und Nordwesten anschauen. Dann würden wir Euch Flic en Flac im Westen empfehlen. Von dort aus kommt Ihr mit dem Auto super in alle Ecken. Dieser Ort war immer unsere Base um uns alles in der Gegend anzuschauen Tamarin Tourelle, Black River Nationalpark mit den Wasserfällen und Aussichtspunkten, Le Morne). Und wenn es dann noch eine dritte Ecke sein soll, könnt Ihr mal im Osten schauen, in Belle Mare, Blue Bay oder Trou d’Eau Douce. So habt Ihr dann auch den Osten noch mit dabei. Von dort aus ist es auch nicht weit auf die Île aux Cerfs. 🙂

      Liebe Grüße
      Bolle & Marco

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

*