Jordanien ReiseberichteReiseblog

Die coolsten Amman Sehenswürdigkeiten, Highlights & Tipps

Amman-Sehenswuerdigkeiten-Roemisches-Theater

Während unserer Jordanien Rundreise wollten wir auf jeden Fall auch die Hauptstadt Amman besuchen und uns ein Bild von der 4-Millionen-Metropole machen. Nachdem wir die Felsenstadt Petra besuchten, die Wadi Rum Wüste durchquerten und im Tote Meer badeten, war es nun Zeit für etwas Citylife. Amman befindet sich im Norden des Landes und ist nur knapp 1 Autostunde vom Toten Meer entfernt. Schon vorab recherchierten wir ein wenig im Netz umher und fanden so heraus, dass die Stadt recht lebendig, hip und auch modern sein soll. Wir sahen auf Bildern im Netz viel Street Art, coole Cafés und sehenswerte Bauwerke, welche wir uns unbedingt anschauen wollten. Die besten Amman Sehenswürdigkeiten und all unsere Tipps gibt es im heutigen Beitrag nachzulesen. Viel Spaß beim Stöbern!



Allgemeines über Amman

In den Straßen der Stadt tummeln sich die Menschen, Autos drängen sich dicht aneinander, Gesang aus den Minaretten ertönt und Marktverkäufer bringen lautstark ihre Waren an den Kunden. Amman ist ein Mix aus Kultur, Tradition und Moderne, wurde von der griechischen, römischen und frühislamischen Kultur beeinflusst. Die jungen Menschen der Stadt chillen mit ihren Laptops in hippen Cafés, cruisen mit ihren coolen Autos über die Rainbow Street und genießen den Abend beim Shisha-Rauchen.


Amman-Karte-Openstreetmap
Amman in Jordanien – Karte von Openstreetmap (Lizenz: CC-BY-SA 2.0)

Amman ist die Hauptstadt Jordaniens und beherbergt mehr als 4 Millionen Menschen. Die Stadt wurde einst auf 7 Hügeln errichtet, über welche sich heute die tausenden weißen Steinhäuser verteilen. Während nur wenige hundert Kilometer weiter der Bürgerkrieg in Syrien tobt, merkt man davon in Amman nichts. Die Menschen sind unglaublich freundlich und gut gelaunt, die Straßen sind wuselig und bunt. Die Stadt gehört zu den ältesten der Welt und wächst weiterhin mit am schnellsten. In nur 10 Jahren wuchs die Einwohnerzahl von weniger als 1 Million (2004) auf über 4 Millionen (2014).



Anreise & Weiterreise

Mit dem Flugzeug: Die meisten Touristen betreten das erste mal den jordanischen Boden in Amman, da sie hier auf dem „Queen Alia International Airport“ landen. Los gehts von München und Berlin aus mit Royal Jordanien, mit Ryanair ab Memmingen oder mit Lufthansa ab Frankfurt. Du fliegst rund 4,5 Stunden von Deutschland aus bis in die Hauptstadt Jordaniens. Denke an dein Visum, mehr dazu hier.

Mit dem Mietwagen: Vom Toten Meer aus machten wir uns mit dem Mietwagen* auf den Weg in die Hauptstadt. Nach knapp 90 Minuten waren wir mitten im Zentrum, nachdem wir direkt in den Feierabendverkehr gerieten und so alles etwas länger dauerte. Von Aqaba aus bräuchtest du rund 4,5 Stunden, von Petra 3,5 Stunden und von der Wadi Rum Wüste aus fast 5 Stunden.


Unsere Unterkunft in Amman

In Amman buchten wir uns in eine super zentrale Unterkunft ein, nämlich dem Nomads Hotel. Diese coole Bleibe befindet sich nur rund 20 Gehminuten vom Römischen Theater entfernt. Generell konnten wir von dort aus alles fußläufig erreichen. Das Nomads Hotel ist auf mehreren Etagen verteilt, wobei sich die Rezeption und das „Wohnzimmer“ im ersten Stock befinden. Ganz oben auf dem Dach gibt es eine tolle Terrasse mit Blick auf die Stadt und den Frühstücksraum.


Amman-Nomads-Hotel-Terrasse-Aussicht
Amman Highlights – Aussicht von der Terrasse des Nomads Hotels

Die Zimmer sind schlicht aber modern eingerichtet mit TV, Klimaanlage, Stuhl und Tisch, Ablagemöglichkeiten, gemütlichem Bett und einem kleinen Badezimmer mit Dusche. Das Internet war sehr stabil und auf allen Etagen frei verfügbar. Im Wohnzimmer gibt es Tee und Kaffee for free, hier kannst du auch eine Runde Tischkicker spielen, lesen oder auf der Playstation zocken. Pro Nacht haben wir mit Frühstück 48€ bezahlt und vorab hier gebucht: Nomads Hotel Amman*. Wir würden wieder dieses Hotel wählen, da es für unseren Städtetrip einfach perfekt war!


Coole zentrale Hotels in Amman

HotelsnamePreis pro DZ mit Frühstück
The Boutique Hotel Amman*ab 30 € pro Nacht
Villa Dia Guest House*ab 45 € pro Nacht
Sydney Hotel*ab 45 € pro Nacht
Nomads Hotel Amman*ab 48 € pro Nacht
The Y*ab 70 € pro Nacht
Shams Alweibdeh Hotel*ab 85 € pro Nacht
La Locanda Boutique Hotel*ab 85 € pro Nacht
Le Royal Amman*ab 140 € pro Nacht

Die top Amman Sehenswürdigkeiten


Die Stadt ist riesig und doch befinden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amman direkt im Zentrum der Stadt. Schnappe dir eine Stadtkarte in deiner Unterkunft und lass dich einfach treiben. Viele Spots entdeckt man rein zufällig beim vorbei schlendern. Wir zeigen dir, welche Highlights du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest und nehmen dich mit auf einen virtuellen Stadtrundgang.


Rainbow Street

Nur 400 Meter von unserer Unterkunft entfernt liegt die berühmte Rainbow Street. Hier erwarteten uns zahlreiche Cafés, Restaurants, Roof Top Bars, Galerien und Geschäfte. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Markt „Souk Jara„, wo du handgemachte Dinge kaufen kannst, lecker essen, Klamotten, Kunst und andere traditionelle Gegenstände. Dieser Markt findet im Winter (November bis März) immer dienstags von 22 Uhr bis 2 Uhr nachts statt (mit Filmvorführungen, Konzerten etc.).


Amman Sehenswürdigkeiten Rainbow Street
Kurz vor der eigentlichen Rainbow Street in Amman

Kurz vor der Rainbow Street gibt es eine kleine Straßen mit hunderten von bunten Lichtern. Dort befindet sich auch das ultra stylische Restaurant „Mijana“ mit den vielen Lampen (google das mal) und der noch abgefahren Burger-Laden „Bus Stop„. Dabei wurden alte Busse und Teile dieser aus- und umgebaut als Sitzmöglichkeiten und Ess-Ecken. Auf der Rainbow Street selbst können wir dir zu 1000% einen Besuch im „Tim’s Burger“ empfehlen oder eine Runde Hummus und Falafel bei Al Quods Falafel.


Amman Sehenswürdigkeiten Rainbow Street Bus STop
Unbedingt mal einen Blick reinwerfen – Bus Stop!

Street Art in Amman

Auf unserem Weg zum Wild Jordan Center entdeckten wir viele Graffitis an den Wänden. Die ganze Stadt soll voll davon sein und auch wir haben innerhalb eines Tages mindestens 20 dieser coolen Designs fotografiert. Die Street Art Szene in Amman ist klein und doch findest du in jedem Bezirk der Stadt richtig coole Bilder an den Fassaden. Wenn du auch Lust hast, dir ein paar der Werke anzuschauen, solltest du auf Instagram dem Account @ammanstreetart folgen.

Um es dir an dieser Stelle nicht zu einfach zu machen, verraten wir die Spots der Werke nicht. Lass dich treiben und entdecke einige dieser von alleine, indem du mit offenen Augen durch die Stadt ziehst. Manche Kunstwerke kannst du schon aus der Ferne entdecken, da sie überdimensional groß komplette Hausfassaden schmücken.


Amman Sehenswürdigkeiten Street Art
Amman Sehenswürdigkeiten – Unbedingt ein paar Graffiti entdecken

Wild Jordan Center

Von der Rainbow Street aus geht es weiter in Richtung Osten zum Wild Jordan Center. Das Gebäude besteht aus einem tollen Shop mit Dingen, die im Land produziert wurden, wie zum Beispiel handgepflückter Tee aus dem Dana Biosphärenreservat, handgemacht Seife aus einem kleinen Dorf in Jordanien oder auch selbstgenähte Untersetzer und Postkarten von lokalen Künstlern. Absoluter Hingucker ist natürlich das sehr stylische Café und die Terrasse mit Blick auf die Stadt. Auf der Karte stehen sehr leckere, frische und gesunde Gerichte, wie Salate, Bowls und Sandwiches.


Amman Sehenswürdigkeiten Wild Jordan Center Schild
Amman Sehenswürdigkeiten – Das Wild Jordan Center

Hier kann man auch wunderbar mit dem Laptop sitzen und arbeiten oder einfach nur bei einem Kaffee die Aussicht genießen. Das Wild Jordan Center gehört der Royal Society for the Conservation of Nature und supportet die lokalen Communities, welche in den 8 Reservaten des Landes leben. Dazu gehören u.a. Mujib Nature, Dibeen Forest, Ajloun Forest oder auch das Shaumari Wildlife Reserve. Das Center unterstützt zudem den Eco-Tourismus und bietet maßgeschneiderte Touren und einzigartige Erlebnisse an, welche diesen Hintergedanken mit sich tragen.


Amman Sehenswürdigkeiten Wild Jordan Center Buchregal

Die Souqs (Märkte)

Kurz vor der Al-Husseini Moschee landen wir inmitten der bunten Märkte und konnten uns gar nicht sattsehen an dem vielen Obst und Gemüse. Hier bekommst du wirklich alles, was du dir nur vorstellen kannst. Nicht zu vergessen die vielen Gewürze, Getränke, Fleisch, Fisch, Käse und und und. Wir fallen auf, werden aber von allen herzlich gegrüßt und immer mit einem Lächeln empfangen. Touristen sehen wir hier keine, nur die Einheimischen selbst kaufen hier ein. Der Goldene Souq ist der berühmteste Markt der ganzen Stadt, Souvenire kaufst du am besten auf dem Souq Bukharia und alles was Früchte, Obst, Gemüse etc. betrifft auf dem Souq Al-Sukar.


Amman Sehenswürdigkeiten Souqs Märkte
Unbedingt einen Abstecher zum Golden Souq machen!

Al-Husseini Moschee

Mitten drin befindet sich eine der größten Moscheen in der Hauptstadt, nämlich die Al-Husseini Moschee. Diese Moschee wurde im Stil der Ottomanen erbaut und steht angeblich auf den Überresten der Omajjadenmoschee aus dem 7. Jahrhundert. Hier mitten im Zentrum befindet sich dieses Bauwerk direkt zwischen den Souqs, dem Römischen Theater und der Zitadelle. Beide Minarette der Moschee (siehe Foto) sind unterschiedlich hoch und auch verschieden gestaltet. Warum das so ist, können wir dir allerdings nicht sagen. Vor der Moschee ist es wuselig und überall laufen Menschen herum. Wenn du richtig gekleidet bist, darfst du die Moschee auch betreten. Es gibt einen Eingang für Männer und einen für Frauen.


Amman Sehenswürdigkeiten Al Husseini Moschee
Amman Sehenswürdigkeiten – Die schöne Al-Husseini-Moschee

Leider schafften wir es zeitlich nicht mehr zur King Abdullah Moschee, welche zwischen 1982 und 1989 von dem König Hussein errichtet wurde, um so seinem Großvater zu ehren. Die Moschee besitzt eine prächtige Kuppel mit blauen Mosaiken, welche an den Felsendom in Jerusalem erinnert. Bis zu 3.000 Muslime können hier gleichzeitig ihr Gebet verrichten. Wahnsinn, oder? Immer wieder wurden wir von Taxifahrern angesprochen, welche uns zu eben dieser Moschee fahren wollten. Wenn du genügend Zeit hast, lohnt sich ein Abstecher dorthin ganz bestimmt.



Das Römische Theater

Ein paar Gehminuten weiter und auf einmal standen wir direkt vor der riesigen Ruine des Römischen Theaters. Das war ein ziemlich verrückter Anblick, waren wir doch gerade noch mitten in den wuseligen Gassen der Souqs. Dieses Bauwerk entstand wohl in der Zeit von 138 bis 161 n. Chr. Hier fanden wohl nach verschiedenen Berechnungen zwischen 6000 und 11.400 Personen Platz. In den 1950er und 1960er Jahren wurde das Römische Theater umfangreich restauriert und ist seit 2007 auch wieder in Gebrauch (Amman Opera Festival).


Amman Sehenswürdigkeiten Römisches Theater
Amman Sehenswürdigkeiten – Auf ins Römische Theater

Interessant ist übrigens, dass die Sitzreihen früher nach Rangordnung aufgeteilt waren. So mussten Sklaven, Frauen und Ausländer beispielsweise ganz oben sitzen. In den Hallen der beiden Seiten des Theaters sind zwei kleine Museen, einmal das Folkloremuseum und das Museum der Volkstradtitionen. Wirf unbedingt einen Blick rein, wir fanden die Ausstellungen dort großartig. Es ist spannend zu sehen, wie die Beduinen damals gelebt haben, welche nützlichen Gegenstände sie hatten und wie sie gekleidet waren.


Hinweis: Mit dem Jordan Pass zahlst du keinen Eintritt, ansonsten 2 JD pro Person. Das Theater ist täglich zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet.


Amman Sehenswürdigkeiten Römisches Theater
Amman Sehenswürdigkeiten – Der Blick vom Römisches Theater

Die historische Zitadelle

Vom Römischen Theater aus entschieden wir uns, zu Fuß zum Zitadellenhügel zu spazieren. Die Taxifahrer vor dem Theater wollten uns für 1 bis 2 JD hochfahren, doch wir wollten uns lieber sportlich etwas betätigen. Nach rund 20 Minuten und vielen Treppenstufen erreichten wir den Eingang der Zitadelle auf dem Hügel Jebel el Qala’a. Wahnsinn! Was für eine Aussicht! Von hier oben konnten wir fast die gesamte Stadt sehen.


Amman Sehenswürdigkeiten Zitadelle
Amman Sehenswürdigkeiten – Der Zitadellenhügel mit historischen Überresten

Das gesamte Gelände auf dem Hügel ist recht groß und so solltest du dir mindestens eine Stunde Zeit nehmen, um ein paar Ecken zu erkunden. Besonders erstaunlich sind die Überreste des einstigen Tempel des Herkules. Auch sagt man, dass der Hügel zu den ältesten dauerhaft besiedelten Orten der Welt zählt und heute Zeugnis bedeutender Völker ist. Hier findet man Überreste von Gräbern, Straßen, Treppen, Mauern und anderen historischen Strukturen. Sehr schön ist auch der Umayyaden-Palast mit der wunderschönen Eingangshalle.


Amman Sehenswürdigkeiten Zitadelle
Die Aussicht vom Zitadellenhügel ist gigantisch! Unbedingt mit einplanen!

Wenn du zum Abend hin zur Zitadelle gehst, kannst du mit etwas Glück dem Gesang der Muezzin lauschen. Es war unbeschreiblich schön, als nach Sonnenuntergang die lauten Klänge der Moscheen aus allen Richtungen ertönten. Nimm dir einen Moment Zeit, setz dich auf die Mauern und lass diese Kulisse einfach auf dich wirken.


EINTRITT: Der Eintritt kostet 3 JD, wenn du keinen Jordan Pass vorzeigen kannst. Diese grandiose Stätte ist täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet.


Jabal Al Lweibdeh

Von der Zitadelle aus ging unsere Tour weiter zum Paris Square. Für 4 JD ließen wir uns allerdings mit dem Taxi fahren (7 Minuten), da wir etwas Zeit sparen wollten. Hier im Stadtteil Jabal Al Lweibdeh befinden sich zahlreiche Galerien, Cafés, Street Art, kleine Geschäfte und Restaurants. Hier laufen vor allem die jungen hippen und coolen Locals herum, so wie wir es aus Berlin Kreuzberg oder Friedrichshain kennen. Du kannst hier entspannt durch die Straßen schlendern, fantastischen Kaffee trinken, leckeren Kuchen mampfen und dich einfach treiben lassen.


Amman-Highlights-Street-Art
Amman Sehenswürdigkeiten – Der Stadtteil Jabal Al Lweibdeh

Wir haben uns nach unserem Spaziergang ins coole Rumi Café gesetzt und die Beine ausgeruht. Bestellt haben wir zwei Cappuccinos, ein Stück Karottenkuchen und ein Stückchen Brownie. Wir übertreiben jetzt wirklich nicht, aber das war das beste Stück Kuchen der gesamten Jordanien Reise! Auch vom Flair her hat es uns dort richtig gut gefallen. Zudem empfehlenswert sind: Rakwet Arab Cafe, Zokak Coffee House, Old Town Restaurant & Cafe und Bait Baladna.


Touren & Ausflugstipps

Von Amman aus ist es nicht weit zu einigen weiteren Highlights. Wenn du mit dem eigenen Mietwagen unterwegs bist, kannst du noch den einen oder anderen Abstecher in die Umgebung machen. Kennst du noch weitere Ausflüge? Dann schreibe uns gerne in den Kommentaren und wir nehmen deine Tipps mit auf.



Auf zum Toten Meer

Von Amman aus ist es nur ein Katzensprung bis ans Tote Meer. Der Trip eignet sich also hervorragend für einen Tagesausflug. Die Strände Amman Beach und OBeach sind kostenpflichtig mit 20 – 25 JD Eintritt. Die anderen Strandabschnitte gehören meist zu den Resorts und können nur als Gast genutzt werden. Für einige Resorts kannst du auch einen Tagespass erwerben und so alle Annehmlichkeiten genießen, kostet allerdings auch mindestens 40 JD. Hier kannst du deine Tagestour buchen*.


Unseren ausführlichen Bericht zum Toten Meer hier


Totes-Meer-Jordanien-Wasser-Schweben-1
Amman Sehenswürdigkeiten – Ausflug ans Tote Meer

Der Mount Nebo

Der Berg Nebo befindet sich nur 36km südlich von Amman und bietet dir mit einer Höhe von 808 Meter eine tolle Aussicht auf das Tote Meer und das Jordantal. Moses soll kurz vor seinem Tod diesen Berg aufgesucht haben, weil Gott ihm das gelobte Land Israel zeigen wollte, welches er vom Gipfel aus auch erblickte. Gäste aus aller Welt pilgern auf den Berg um sich an einem Grabstein an dieses Ereignis zu erinnern. Auf dem Berg thront zudem die Moses-Gedächtniskirche mit Gemäuern aus dem 4. Jahrhundert. Hier kannst du deine Tagestour buchen*.


Ma’in Hot Springs

Hast du bei deiner Recherche schon einmal etwas über die Ma’in Hot Springs gelesen? Dich erwartet dort ein großer Wasserfall, ein kleiner Wasserfall und verschiedene Becken mit heißem Thermalwasser aus den Hochlandebenen. Die hyperthermalen Wasserfälle sind bei Touristen als auch bei Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel. Pro Jahr kommen Tausende Besucher um das mineralhaltige Wasser zu genießen. Im dort ansässigen 5-Sterne Resort* kannst du dir ein schönes Zimmer buchen und das tolle Wellnessangebot nutzen (Schlammpackungen, Sprudelbäder, Unterwassermassagen etc.). Das Hotel befindet sich direkt am Wasserfall und ist eine hübsche Oase inmitten der Felslandschaft. Buche hier deine Tagestour zu den Hot Springs*


Ruinen in Jerash

Die riesige Ruinenstadt in Jerash (oder Gerasa) stammt aus der Zeit der Römer und ist tatsächlich schon uralt. Übermittelungen zufolge reicht die Siedlungsgeschichte 6500 Jahre zurück. Erst die Römer machten aus der Stadt eine Metropole mit über 20.000 Einwohnern. Vor Ort kannst du hunderte Säulen entdecken, zwei kolossale Tempel, ein Forum und ein Hippodrom. Von Amman aus sind es nur rund 50 Minuten mit dem Auto bis nach Jerash. Der Eintritt kostet 10 JD, mit Jordan Pass allerdings kostenlos. Hier kannst du deine Tagestour buchen*.


Fazit zu Amman

Die Meinungen gehen in Bezug auf Amman weit auseinander. Wir trafen eine Deutsche, welche nach 3 Stunden wieder weitergezogen ist, weil ihr das Großstadtgewusel einfach keinen Spaß machte. Wir hingegen lieben es, die Metropolen eines Landes kennenzulernen. Schon in Israel fanden wir es super spannend, den krassen Kontrast zwischen Tel-Aviv und Jerusalem förmlich zu spüren. Uns so ist es auch in Jordanien, denn nach all den Naturhighlights war es interessant, nun in das Stadtleben der Jordanier einzutauchen. Amman ist eine richtig coole Stadt, welche viele spannende Ecken hat. Unserer Meinung nach solltest du mindestens einen ganzen Tag und Abend hier verbringen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag Amman in Jordanien schmackhaft machen konnten. Auf unserer Jordanien Länderseite findest du bald weitere Beiträge mit vielen Tipps zum Land. Schaue dir z.B. schon jetzt den Beitrag über das Tote Meer an. Wenn du Fragen zu Amman hast, schreib es einfach in die Kommentare. Wir werden schnellstmöglich antworten.

Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung