Jordanien ReiseberichteReiseblog

Autofahren in Jordanien – Tipps für eine Reise mit dem Mietwagen

Wadi-Rum-Jordanien-Tour-Jeep

Wir lieben es, mit dem eigenen Mietwagen* ein Land zu bereisen und die verschiedensten Ecken auf eigene Faust zu entdecken. Für uns gibt es keine bessere Art des Reisens. So sind wir stets flexibel und mobil, sind an niemanden gebunden und können immer los, wie und wann wir wollen. Das Autofahren in Jordanien ist dabei gar nicht schwer und es gibt nur wenige Dinge, die du beachten solltest. Im folgenden Beitrag haben wir für dich die wichtigsten Infos und Tipps für einen entspannten Roadtrip durch Jordanien zusammengefasst. Viel Spaß beim Stöbern!


Das könnte dich auch interessieren:



Autofahren in Jordanien

Grundsätzlich ist das Autofahren in Jordanien recht einfach und du musst nicht wirklich viel anders machen, als zum Beispiel in Deutschland. Jordanien ist sogar ein richtig entspanntes Land, wenn es um das Autofahren geht. Das Land ist klein und so musst du meist keine weiten Strecken zurücklegen. Zudem ist der Verkehr außerhalb von Ortschaften auch sehr dünn, sodass du dir die Straße mit nicht wirklich vielen Autos teilen musst. Auf den gut ausgebauten Highways kommst du schnell von A nach B, kannst dir viele Highlights in kürzester Zeit anschauen. Das Fahren mit dem Mietwagen in Jordanien können wir nur empfehlen, es war eine durchweg positive Erfahrung.

In größeren Orten wird es natürlich schon etwas wuseliger in Sachen Autofahren. Hier versuchen wir immer, mit dem Strom zu schwimmen. Lass dich bloß nicht provozieren, halte dich an die Regeln und bleib cool, wenn es auf den Straßen etwas hitzig wird. Wir hatten selbst in Amman keine großen Probleme, mit dem Auto durch die Stadt zu kommen. Es war zwar viel los, doch irgendwie schafft man es am Ende ja doch ans Ziel. Vermeide wenn möglich die Rushhour, denn dann sind die Straßen nahezu verstopft und jeder schaut oft nur auf sich.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


Wadi-Rum-Jordanien-Tour-Jeep
Autofahren in Jordanien – Durch die Wüste dann mit dem Jeep


Internationaler Führerschein

Wenn du in Jordanien Autofahren möchtest, solltest du deinen deutschen Führerschein (im EU-Format) dabei haben. Dieser wird fast überall problemlos anerkannt. Wir empfehlen jedoch für den Fall der Fälle auch den internationalen Führerschein mit im Gepäck zu haben. Du kannst diesen unkompliziert und schnell im Bürgeramt oder Rathaus deiner Stadt beantragen. Dort bekommst du schon nach wenigen Minuten den internationalen Führerschein ausgehändigt. Die Gebühren liegen bei 15€ bis 25€, der Führerschein ist dann 3 Jahre gültig. Wir wurden nicht nach dem internationalen Führerschein gefragt, haben ihn dennoch immer dabei.


MIETWAGEN GESUCHT?
Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen bist, empfehlen wir dir die Seite von Mietwagen Check*. Dort findest du eine riesige Auswahl und super Preise.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Mietwagen buchen Jordanien

Wir haben unseren Mietwagen für Jordanien bereits vorab online gebucht auf der Seite von www.billiger-mietwagen.de*. Diese Seite verlinken wir nicht nur ständig, weil wir ein paar Euro Provision bekommen, wir nutzen diese Plattform ungelogen in 95% der Fällen. Mit dieser Plattform haben wir seit vielen, vielen Jahren nur gute Erfahrungen gemacht. Du kannst natürlich die Preise und Leistungen auf vielen verschiedenen Plattformen vergleichen. Das bleibt dir selbst überlassen.

Für uns ist es irgendwie entspannter, am Ankunftsort direkt den gebuchten Wagen in Empfang zu nehmen, statt auf die Suche nach einen geeigneten Wagen zu gehen. Auch können wir so vorab schon alle wichtigen Leistungen buchen und müssen vor Ort nicht mehr verhandeln oder uns etwas anderes andrehen lassen. Dazu sei gesagt, dass es in Jordanien super entspannt war und man uns nichts aufschwatzen wollte.

Wir habe für unseren Wagen für 7 Tage circa 197 € bezahlt, das sind gerade einmal 28 € pro Tag (Kaution: 350€). Wenn man in Aqaba das Flughafengebäude verlässt, befinden sich direkt auf der rechten Seite die kleinen Container-Büros der Mietwagenfirmen. Hier mussten wir noch kurz einen Wisch ausfüllen und bekamen recht zügig unseren Wagen. Versicherungen etc. wurden uns vor Ort nicht aufgeschwatzt, alles lief sehr professionell ab. Wir achten beim Buchen immer auf folgende Leistungen:


  • Vollkasko- und Diebstahlschutz
  • ohne Selbstbeteiligung
  • Glas-, Reifen-, Unterbodenschutz
  • Haftpflicht unbegrenzt
  • Alle Kilometer frei
  • Höhe der Kaution abchecken
  • du brauchst eine gültige Kreditkarte
  • gültiger Führerschein

Autofahren in Jordanien Rundreise Mietwagen
Autofahren in Jordanien – Unser Mietwagen in einem dezenten Rot

UNSERE KAFFEEKASSE
Du bist gerne hier auf unserer Seite, hast schon oft unsere Tipps genutzt und magst unsere Inhalte, Geschichten, Bilder und Videos? Wir haben hier eine kleine virtuelle Kaffee-Kasse aufgestellt, welche du gerne füllen darfst. Damit unterstützt du uns und unsere Arbeit hier auf dem Blog. Von Herzen DANKE!

» UNSERE KAFFEEKASSE «


Straßenverhältnisse und Regeln

Die Straßen sind im Land recht gut ausgebaut und in einem meist guten Zustand. Auf den Hauptrouten wirst du keine Probleme haben, das Land zu erkunden. In Jordanien herrscht Rechtsverkehr, daher bedarf es keiner Umstellung wie beim Linksverkehr in anderen Ländern. Solltest du einen Ausflug in die Wadi Rum Wüste geplant haben, brauchst du einen Wagen mit Allradantrieb. Außerhalb von Städten triffst du kaum auf Ampeln, eher Kreisverkehre, die den Verkehr regeln. Die Regeln sind wie in Deutschland. Achte auf die vielen Bremsschwellen, welche man hin und wieder nicht so gut aus der Ferne erkennt.


Autofahren in Jordanien Strassen Rundreise
Autofahren in Jordanien – Unterwegs auf dem Desert Highway

Innerhalb von Ortschaften darfst du meist nur 50 km/h fahren, auf Autobahnen 110 km/h und auf Landstraßen 80 km/h. Halte dich unbedingt an die Geschwindigkeitsgrenzen, Polizeikontrollen lauern überall und eine Überschreitung kann hart bestraft werden. Außerdem herrscht ein striktes Alkoholverbot am Steuer. Vermeide zudem am besten Nachtfahrten, da dir auch mal Fahrzeuge ohne Licht entgegen kommen können, Tiere und Menschen. Wichtig: Es gibt keine gebührenpflichtigen Straßen in Jordanien.


Wichtige touristische Highways sind u.a:

  • Highway 15 – Desert Highway (Aqaba, Wadi Rum, Ma’an, Hasa, Al Qatrana, Amman)
  • Highway 35 – King’s Highway (Wadi Musa, Petra, Al-Qadisiya, Al-Ain Al-Baida)
  • Highway 65 – Dead Sea Highway (Aqaba, Wadi Mujib, Totes Meer)

Kontrollen und Polizei

Wir wurden mehrmals aus dem Verkehr gezogen. Die Polizei fragte uns nach den Papieren, wünschte uns eine schöne Reise und ließ uns immer weiterfahren. Die Polizisten waren sowieso immer super freundlich zu uns. Mit der Zeit hatten wir also keine Bedenken mehr, wenn wir herausgezogen wurden. Achte zudem auf die Radarkontrollen.


Sicherheit beim Autofahren

Das Autofahren in Jordanien ist relativ sicher. Außerhalb der großen Städte passiert auf den Straßen nicht viel und du kannst entspannt von A nach B fahren. Durch die häufigen Polizeikontrollen scheint der Verkehr grundsätzlich auch geregelt abzulaufen. In Amman musst du dich durch den wuseligen Verkehr kämpfen, aber es ist wie in jeder anderen Großstadt. Wir haben während unserer Reise keinen Verkehrsrowdy erlebt, keine Drängler oder Raser (welche es durchaus geben soll). Achte darauf, nicht bei Dunkelheit zu fahren, da Schlaglöcher, unbeleuchtete Autos, dunkel gekleidete Menschen und Tiere auf der Fahrbahn auftauchen können.


UNFALL IM URLAUB?
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir raten dir unbedingt zu einer (Auslands)-Krankenversicherung. Diese gibt es bereits ab 8€ im Jahr und erspart dir ganz böse Überraschungen und horrende Kosten.

» Auslandskrankenversicherung «


Autofahren-in-Jordanien-Kingsway
Auf dem Weg zur Felsenstadt Petra lag auf den Straßen dann Schnee

Tanken und Benzinpreise

Das Tanken in Jordanien läuft etwas anders ab als in Deutschland. Du fährst zur Tanksäule und wirst dann von einem Mitarbeiter gefragt, was und wie viel getankt werden soll. Du brauchst dein Auto also nicht verlassen, sondern lässt das Tanken vom Mitarbeiter übernehmen. Der Liter Benzin kostet momentan noch rund 1 €. Nachdem der Mitarbeiter fertig ist, zahlst du am besten bar und gibst ihm noch ein Trinkgeld für seine Mühen (0,5 – 1 JD). Die meisten Tankstellen akzeptieren übrigens auch nur Bargeld. Tanke außerdem am besten immer vor längeren Fahrten, denn das Tankstellennetz ist nach unseren Beobachtungen nicht unbedingt dicht ausgebaut.


Autofahren in Jordanien – Parken

Grundsätzlich hatten wir meist keine Probleme beim Parken in Jordanien. In Aqaba konnten wir vor der Unterkunft auf der Straße parken, im Wadi Rum Village ebenfalls. In der Felsenstadt Petra gibt es einen großen kostenlosen Parkplatz in der Nähe der Information. Etwas wuseliger wurde es dann in Amman, doch auch dort fanden wir einen Parkplatz direkt an der Straße. In der Regel sind die Parkplätze in Jordanien kostenfrei, nur in Amman haben wir gebührenpflichtige Parkplätze entdeckt. Ob das im ganzen Land so ist, wissen wir natürlich nicht, da wir ja auch nicht überall waren.


UNTERKUNFT GESUCHT?
Für deine Unterkunftssuche empfehlen wir dir die Plattform Booking.com*. Hier buchen wir schon seit vielen Jahren unsere Unterkünfte und sind immer sehr zufrieden mit den Angeboten und Preisen.

» Buche hier deine Unterkunft «


Autofahren-in-Jordanien-Parken-Strassen
Autofahren in Jordanien – Parkplatz im Wadi Rum Village

Navigation und nützliche Apps

Wir haben beim Autofahren in Jordanien wieder vorab bei Google Maps die Karte des Landes heruntergeladen und konnten sie so offline nutzen. So ganz ohne Navigation klappt es dann meistens doch nicht. Die Straßenschilder (vor allem Sehenswürdigkeiten und wichtige Orte) sind meist auf arabisch UND englisch. Früher sind wir auch gut mit den Apps HERE WeGo oder MAPS.me zurechtgekommen. Ein richtiges Navigationsgerät haben wir beim Wagenverleiher noch nie gebucht.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Infos weiterhelfen konnten. Solltest du Anmerkungen haben oder Ergänzungen, lass es uns gerne in den Kommentaren wissen. Wenn du Lust hast, kannst du auf unserem Youtube-Kanal ein paar Videos aus Jordanien anschauen. Wir hatten die Kamera dabei und haben ein paar schöne Aufnahmen mit nach Hause gebracht.


SCHAU DIR GERNE AUCH UNSERE VIDEOS AUS JORDANIEN AN

Videos-Jordanien-Rundreise-Vlogs-Videotagebuch


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagramPinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

Diese Seite enthält Werbelinks, welche wir unbeauftragt eingefügt haben. Wie immer nutzen wir nur Seiten und Dienste, von welchen wir auch überzeugt sind. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns natürlich sehr freuen! Für dich entstehen dabei aber keine Kosten.

Schlagwörter:

2 comments

  1. Hallo und besten Dank für diesen sehr informativen Betrag. Meine einzige Frage bezieht sich auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Landstraßen und auf Autobahnen. Woran erkennt man, ob es sich um eine Landstraße oder um eine Autobahn handelt? Werden die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten regelmäßig angezeigt? Schöne Grüße.

    1. Hey Stefan, die Fernstraßen erkennst du an den gelben Ziffern auf grünem Hintergrund. Diese Zahlen sind immer an den typisch blauen Ortsschildern zu sehen. Es gibt die Fernstraßen 5, 10, 15, 20, 25, 30, 35, 40, 50, 55, 60 und 65. Das sind die Hauptverkehrsadern durch das Land. Leider bin ich mir gerade nicht ganz sicher, ob all diese Fernstraßen automatisch auch „Autobahnen“ sind. Wir erinnern uns aber daran, dass die Geschwindigkeiten auf den Straßen an den Straßenschildern abzulesen sind. Wenn du ein Navi nutzt, wird dir deine App das im besten Fall auch ansagen, wenn du zu schnell fährst. Fahre generell einfach 80 km/h, wenn du dir nicht sicher bist auf einer bestimmten Straße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung