Mexiko ReiseberichteReiseblogReisereporter

Mexiko Highlights – Die schönsten Orte und viele Reisetipps

mexiko-sehenswuerdigkeiten-bacalar-strand-meer

Wir träumen ja schon lange von einer Reise nach Mexiko und hoffen, dass wir irgendwann mal die Möglichkeit dazu bekommen oder es sich irgendwie ergibt. Mexiko ist ein unglaublich vielseitiges Land mit Bergen, Stränden, Wüsten, Lagunen, Höhlen, Ruinen, einer bunten Unterwasserwelt und vieles mehr. Uns beeindruckt diese Vielseitigkeit des Landes. Unsere Reisereporterin Chiara hat ein Auslandssemester in Mexiko gemacht und verrät dir und uns im heutigen Reisereporterbericht ihre liebsten Mexiko Highlights und jede Menge Reisetipps sowie Insider. Aber Achtung: Fernweh garantiert!


Diese Berichte könnten dich auch interessieren:



Warum eigentlich Mexiko?

Seit 2016 studiere ich in Stuttgart und dass ich ein Auslandssemester machen würde, war mir seit Beginn meines Studiums klar. Warum? Wann kriegt man sonst die Gelegenheit das Leben in einem frei gewählten Land auszuprobieren, ohne viel Bürokratie und Risiko? Wahrscheinlich nicht mehr so schnell. Als es Zeit wurde, sich zu bewerben, las ich gefühlt hundert Erfahrungsberichte. Von Singapur über Italien bis Chile war alles dabei. Schließlich entschied ich mich aber in ein spanischsprachiges Land zu gehen, um mein eingerostetes Schulspanisch aufzufrischen.

In Spanien hatte ich schon einige Urlaube verbracht, weshalb ich mich auf Lateinamerika konzentrierte. Mexiko war anfangs nicht in meinem Fokus, doch dann bemerkte ich – Mexiko hatte alles, was ich mir wünschte! Das Land ist unglaublich spannend und facettenreich. Die Partneruniversität in Cholula bei Puebla ist eine wunderschöne Privatuni mit vielen passenden Kursen.

Es gibt viele günstige Wohnmöglichkeiten und das Klima in Puebla ist traumhaft. Außerdem sprechen Mexikaner ein leicht verständliches Spanisch. All diese Vorstellungen bewahrheiteten sich auch. Rückblickend hätte ich keine bessere Wahl treffen können! Das Land ist voller Lebensfreude mit abwechslungsreichen Landschaften, Stränden und Städten. Eine Reise nach Mexiko lohnt sich immer. In diesem Beitrag möchte ich euch deshalb meine Mexiko Highlights, meine Erfahrungen und Tipps weitergeben. 


.


Meine top Mexiko Highlights

Mexiko ist riesengroß und ich habe es selbst in fünf Monaten nicht geschafft, alle Orte abzuklappern, die ich gerne besucht hätte. Trotzdem war ich viel unterwegs und erzähle euch hier von einigen meiner Highlights. Vorab: Die typische Urlaubsregion der Riviera Maya ist kaum vertreten, da ich finde, sie ist wirklich überbewertet. Alles ist teuer, überlaufen und die Strände voller Seegras und Hotels. Mexiko hat viel mehr zu bieten! Wo immer ich mich an tolle Unterkünfte oder Restaurants erinnere, schreibe ich diese gleich dazu.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


1. Surferparadies Puerto Escondido

Eine meiner ersten Reisen führte mich an die Pazifikküste, nach Puerto Escondido. Nach zwei Stunden Busfahrt, zwei Stunden Wartezeit am Flughafen, einer Stunde Flug und noch einer kurzen Taxifahrt ließen wir unser Gepäck endlich im Hostel ab und fanden uns um 7 Uhr morgens an einem der breitesten Sandstrände wieder, die ich jemals sah. Puerto Escondido ist ein kleines Surferparadies mit ca. 25.000 Einwohnern und einigen Gästeunterkünften. Surfer werden hier von den gigantischen Wellen magisch angezogen.

Die Preise in der Stadt sind für ein Touristenziel noch recht niedrig und generell sind Ort und Strände nicht überlaufen. Ich schreibe hier Strände, weil Puerto von vielen verschiedenen Buchten und Stränden umgeben ist, sodass man täglich einen neuen Strand besuchen kann. Einige davon sind durch die Wellen nicht besonders badefreundlich, andere eignen sich sogar zum Schnorcheln. Abgesehen von Bräunen und Wassersport, gibt es täglich die Möglichkeit süße Babyschildkröten am Strand freizulassen und ihnen auf dem Weg ins Meer hautnah zuzusehen.


mexiko-highlights-puerto-escondido-strand
Meine Mexiko Highlights – Am Strand von Puerto Escondido

Wem das nicht reicht, kann an einer der Waltouren teilnehmen oder die unglaubliche Biolumineszenz, das leuchtende Plankton, beobachten. Auch das Nachtleben garantiert viel Spaß! Verschiedene Bars und Clubs, einige davon direkt am Strand oder auf den Dächern darüber, öffnen ihre Türen. Ich hatte in Puerto eine meiner besten Partynächte in Mexiko. Leider verbrachte ich nur ein verlängertes Wochenende dort, würde aber definitiv nach Puerto Escondido zurückkehren.


  • Übernachtung: Selina Hostel* (generell bin ich kein Selina-Fan aber dort ist es wirklich eine gute Wahl, schöne Anlage direkt am Strand und die Zimmer sind sauber und groß genug).
  • Essen: Elephant Garden hat besonders leckeres Frühstück, Lychee ist ein Asiate, bei dem man auf Kissen im Sand isst.

2. Traumstrände in Bacalar

Auf meinem Roadtrip quer durch die Halbinsel Yucatan, das beliebteste Touristenziel Mexikos, war Bacalar überraschenderweise mein Lieblingsort! Im Gegensatz zu Cancún, Playa del Carmen oder Tulum ist Bacalar nämlich noch ziemlich ruhig und authentisch. Das kleine Städtchen Bacalar liegt direkt an der „Laguna de los siete colores“, der Lagune der sieben Farben. Der Name kommt von den (anscheinend genau sieben) verschiedenen Blautönen, die wie Streifen durch das Wasser ziehen.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise nach Mexiko empfehlen wir dir außerdem eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen zahlen, Buchungen vornehmen und vor Ort Geld abheben und einkaufen. Hier gibt es unseren großen Vergleich:

» Kostenlose Kreditkarte sichern «


mexiko-sehenswuerdigkeiten-bacalar-strand-meer
Meine Mexiko Highlights – Das absolute Paradies Bacalar

Die Lagune ist wirklich ein Traum! Das Wasser ist unglaublich hellblau und mit einer Bootstour kann man verschiedene Ecken der Lagune besichtigen, inklusive verschiedener Badepausen. Besonders cool ist „Los Rápidos“. Ein Spot direkt am Kanal, der in die Lagune mündet. Dort ist das Wasser fast noch schöner als in der Lagune selbst, man kann sich mit dem Strom treiben lassen und währenddessen schnorcheln. Die Lagune sollte man nicht verpassen!


  • Übernachtung: Im Kulu Tubo Hostel* kann man in einer Art klimatisierter Röhre übernachten! Die Besitzer sind sehr sympathisch (wir haben abends einen kleine Partymit ihnen gefeiert) und die Pizza total lecker.
  • Essen: Um den Zócalo (Hauptplatz, der das Zentrum eines mexikanischen Orts bildet) gibt es viele Restaurants, Tacos und Streetfood

3. Millionenstadt Puebla und Cholula 

Während meines Auslandssemesters habe ich in Cholula, am Rand der Millionenstadt Puebla gewohnt. Nicht nur deshalb hat die Region einen besonders großen Platz in meinem Herzen. Die Innenstadt von Puebla ist wunderschön, voller Straßenmärkte, bunter Häuser mit versteckten Innenhöfen und Rooftop-Bars. In etwa 20 Minuten vom Zentrum Pueblas erreicht man dann Cholula. Cholula ist eine farbenfrohe Studentenstadt voller Restaurants, süßer Cafés und vor allem Bars. Mit Container-City und der Partystraße „Calle 14“ ist Cholula nämlich ein richtiges Party-Paradies.


Mexiko-Highlights-Puebla-Innenstadt-Zentrum
Meine Mexiko Highlights – In der Innenstadt von Puebla

Clubs kosten keinen Eintritt und die Stimmung auf der Straße und in den Läden ist mit deutschen Partys nicht vergleichbar. Bis morgens haben die vielen Tacoplaces geöffnet, wo die Feierei meist noch weitergeht. Ein anderer guter Grund Cholula einen Besuch abzustatten ist die vom Umfang größte Pyramide der Welt! Sie ist nur in kleinen Teilen freigelegt, aber von ganz oben, wo eine schöne Kathedrale steht, hat man eine tolle Aussicht über Puebla und auf den Vulkan Popocatépetl. Die Sonnenuntergänge auf der Pyramide haben wirklich etwas Magisches.


  • Essen: Cemitas y Molotes Katy’s für die besten Cemitas (eine Art riesiger Burger) und Molotes (siehe Cocina Mexicana) Mexikos – extrem günstig ist es auch noch. Saporo y Tokio Ramen hat so leckere Ramen, dass sogar die Asiaten Dauergäste waren. Bei La Berenjena gibt es nicht so günstige, aber sehr gute Pizza und Salate.

4. Wasserbecken von Hierve El Agua

Hierve El Agua hat sicher fast jeder schon mal auf Instagramfotos gesehen. Unterschiedlich große Wasserbecken vor einem Abgrund, der in einen versteinerten Wasserfall mündet – und das inmitten eines gigantischen Gebirgspanoramas. Am besten lässt sich die Aussicht mit einem Bier im kühlen Wasser genießen. Das Naturphänomen ist einzigartig und bietet dementsprechend eine perfekte Fotokulisse.


DU LIEBST TOLLE FOTOS?
In unserem Beitrag verraten wir dir alles über unsere Kameras, Objektive und Zubehör.

» Unsere Fotoausrüstung «


Mexiko-Highlights-Wasserbecken-Hierve-El-Agua-Oaxaca
Meine Highlights in Mexiko – Die Wasserbecken von Hierve El Agua

Die nächste große Stadt, von der aus sich Ausflüge nach Hierve El Agua anbieten, ist Oaxaca Stadt, die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats. Eine Besichtigung der Stadt lohnt sich auf jeden Fall! Die Architektur ist sehr schön und auch in Oaxaca gibt es tolle Rooftop-Restaurants und -Bars. Außerdem befindet sich nahe der Stadt auch die architektonische Stätte „Monte Albán“. 


5. Alte Mayastadt Palenque

Im Süden Mexikos, an der Grenze zu Guatemala, befindet sich der Bundesstaat Chiapas. Die Region gilt als arm, aber relativ unberührt und wunderschön. Im Dschungel von Chiapas lockt die Maya Stadt „Palenque“ viele Besucher an. Obwohl ich bereits das Weltwunder Chichen Itzá besucht hatte, hat mich Palenque viel mehr beeindruckt. Dort gab es nicht so viele Souvenirstände und alles war naturbelassener.

Die Tempelanlagen sind teils freigelegt und aufgebaut, teils aber auch im Dschungel und verfallen. Besonders morgens, wenn noch leichter Nebel in der Luft liegt, soll die Atmosphäre mystisch sein. Ich war nachmittags dort, aber durch leichten Regen waren wenig Besucher da. 


VORSICHT: UNFALL IM URLAUB
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir empfehlen dir, vorab unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese gibt es bereits ab 8 € im Jahr.

» Auslandskrankenversicherung «


Mexiko-Sehenswuerdigkeiten-Palenque-Ruine-Maya
Meine Mexiko Highlights – Unterwegs in der Maya Stadt „Palenque“

  • Übernachtung: Abseits der Stätte haben wir in einer Cabaña (kleine Holzhütte) mitten im Dschungel übernachtet, wo wir morgens von den Brüllaffen geweckt wurden! Auf Airbnb* gibt es verschiedene solcher Unterkünfte. 

6. San Cristóbal De Las Casas

Bleiben wir in Chiapas! Eine der hübschesten Städte Mexikos ist San Cristóbal De Las Casas. Sie liegt im Hochland von Chiapas, weshalb das Klima schön angenehm ist. Die Stadt ist voller Märkte, auf denen Einheimische handgefertigte Waren verkaufen. Die hübschen Fußgängerzonen sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Alle Restaurants und Bars haben draußen Bestuhlung und man fühlt sich ein bisschen wie in Italien. Für den Sonnenuntergang haben wir einen der beiden Hügel zu beiden Enden der Stadt erklommen und spätabends ist auf dem Zócalo einiges los.


Mexiko-Highlights-San-Cristobal-De-Las-Casas
Meine Mexiko Highlights – San Cristóbal De Las Casas

  • Übernachtung: Das Hostel La Puerta Vieja* ist eines der coolsten Hostels die ich kenne! Jeden Abend gibt es abwechslungsreiche Aktivitäten, es werden täglich Touren zu den umliegenden Wasserfällen oder dem großen Canion de Sumidero angeboten und das inkludierte Frühstück übertrifft jeden Hostelstandard.

7. Paradies Baja California

Wunderschöne Strände, glasklares Wasser und viele Amerikaner. Das macht Baja California aus. Die beliebtesten Ziele befinden sich am untersten Zipfel der Halbinsel, die im Norden an Kalifornien grenzt. Diese geografische Nähe erklärt auch die Massen an Amerikaner, welche leider die Preise in der Region nach oben treiben. Trotzdem ist die Gegend mit Wüste, Gebirge und umliegenden Inseln wunderschön, weshalb sich ein Besuch unbedingt lohnt.


mexiko-highlights-strand-baja-california
Meine Highlights in Mexiko – Am Strand von Baja California

Die Stadt Los Cabos, wo ich während meines Wochenendtrips ein Airbnb gemietet hatte, eignet sich zu Hafenspaziergängen und Partynächten. Was wir damals nicht wussten: Durch die Festnahme des Drogenbarons „El Chapo“ bekriegen sich in Los Cabos verschiedene Kartelle. Die Stadt gilt sogar als eine der gefährlichsten der Welt! Als Tourist bekommt man davon überraschenderweise gar nichts mit. Klar, auf der Partystraße bekommt man Drogen angeboten, aber das passiert schließlich auch in Berlin.


8. Unterwegs in Mexiko City

Mexico City ist Millionenstadt, Kulturhochburg und gilt als kriminell. Um und in der Stadt gibt es aber unglaublich viel zu entdecken. Mit gesunder Vorsicht gehört die Metropole also definitiv zu einer Mexikoreise dazu. Das bekannte Frida Kahlo Museum „Casa Azul“ befindet sich im ehemaligen zu Hause der Kunstikone und gewährt intime Einsichten in ihr Leben. Vom Torre Latinoamericano hat man eine super 360 Grad Sicht über die Hauptstadt.


ACHTUNG: MIETWAGEN TIPP
Buche deinen Mietwagen bei billiger-mietwagen.de*. Dort findest du super Preise und kannst verschiedenen Angebote übersichtlich vergleichen.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Mexiko-Stadt-Highlights-Reiseblog
Meine Highlights in Mexiko – Blick über Mexiko Stadt

Der Palacio De Bellas Artes im historischen Zentrum ist ein beeindruckender Palast. Darin befinden sich mehrere Museen, es gibt regelmäßig Auftritte bekannter Künstler und er gilt als kulturelles Zentrum Mexikos. Für Entspannung sorgt der riesige Chapultepec Park. Im Park auf einem Hügel befindet sich das gleichnamige Schloss. Das schöne, ehemalige Königshaus kann besichtigt werden und bietet eine tolle Aussicht. Ein weiteres Highlight in der Hauptstadt ist der Fluss Xochimilco. Er ist voller bunter Flöße, auf denen man den Fluss hinunterfahren kann, wobei in der Regel getrunken, gefeiert und getanzt wird. Mexikaner wissen eben, wie man das Leben genießt.


Transport in Mexiko

Innerhalb mexikanischer Städte bin ich am liebsten Uber gefahren. Uber ist in Mexiko sicherer als offizielle Taxen und günstig. Für längere Strecken bietet sich das gute Busnetzwerk an. Es gibt luxuriöse Reisebusse, in denen man oft mit Snacks und Getränken versorgt wird und entspannt von Stadt zu Stadt kommt. Busreisen sind dort deshalb eine günstige und komfortable Reisemöglichkeit. Wer noch günstiger reisen möchte, kann Collectivos nehmen.

Die Minibusse fahren verschiedene Strecken ab, starten aber erst wenn alle Plätze besetzt sind. Teilweise waren wir auch mit Mietwagen unterwegs. Dafür haben wir über den ADAC günstig Autos mit allen Versicherungen und ohne Selbstbeteiligung gemietet. Wir wurden tatsächlich nie angehalten und abgesehen vom Zentrum Cancúns konnte man überall gut fahren. Für große Distanzen gibt es die Billigflieger VivaAerobus und Volaris Billigflieger, die zwar nicht immer pünktlich sind, aber ansonsten eine gute Alternative darstellen.


Unterkünfte in Mexiko

In ganz Mexiko gibt es coole und günstige Hostels, die man ganz einfach über Hostelworld* oder Booking.com* findet. Außerdem lohnt es sich oft, einen Blick auf die Airbnb-Angebote* zu werfen. Was besser ist variiert von Stadt zu Stadt und kommt natürlich auch darauf an, ob man lieber Privatsphäre hat oder andere Reisende trifft. Auf meinen Reisen in Mexiko war es eigentlich ein ganz guter Mix und ich habe nie negative Erfahrungen mit Unterkünften gemacht.



Kosten & Budget – ¿Y…cuánto cuesta?

Mexiko ist günstig! Wie günstig, kommt allerdings auf die Region an. Die Preise im Umkreis von Cancún kann man mit Cholula beispielsweise kaum vergleichen, mir kam dort alles unverschämt teuer vor. Generell ist es immer ein Spartipp, dort zu essen oder einzukaufen, wo man viele Mexikaner sieht. Auch Streetfood ist eine günstige Alternative. Die Preise von Aktivitäten kann man oft aushandeln.

Bei Unterkünften kommt es wieder ganz auf den persönlichen Anspruch an. Im Schnitt kann man mit 10€ pro Nacht und Person aber gut planen. Ich hatte ein Tagesbudget von 30€ für Aktivitäten, Verpflegung, Transport und Unterkünfte. Dazu muss ich aber sagen, dass 30€ schon ein klares Studentenbudget sind, Luxus jeglicher Art ist dabei nicht drin. 


Sicherheit in Mexiko

Ich glaube, mein Vater war ganz schön wütend, dass ich mir für ein Auslandssemester ausgerechnet Mexiko aussuchen musste. Schließlich genießt das Land nicht gerade einen guten Ruf, wenn es um Sicherheit oder die Aufklärung von Verbrechen geht. Ganz ehrlich: Ich habe mich nie unsicher gefühlt. Trotzdem ist es ratsam immer mit einer gesunden Portion Vorsicht unterwegs zu sein.

Dazu gehört z.B. nachts nicht alleine unterwegs zu sein, nicht zu viel Bargeld dabei zu haben und das Handy immer eng am Körper zu tragen. Stadtviertel, die als gefährlich gelten, sollte man meiden und einfach achtsamer sein, als in Deutschland. Viel mehr kann man auch nicht tun, um ein gutes Gefühl zu haben. Meiner Meinung nach machen die Lebensfreude und gute Stimmung in Mexiko die unsichere Lage wieder wett.


Die mexikanische Küche

Es gibt so viel zu probieren! Als Vegetarier hat man es aber leider nicht so einfach, denn Tacos gibt es einfach überall. Eine gute Ausweichmöglichkeit sind aber Quesadillas, die man sich auch mit Gemüse füllen und in die leckeren Salsas dippen kann. Salsas werden sowieso zu jedem Essen gereicht, deshalb ist es gut, etwas Schärfe zu vertragen. Zu meinen Lieblingsgerichten gehören außerdem Molotes, frittierte Teigtaschen, gefüllt mit den verschiedensten Dingen, Flautas, eine Art eingerollte Tortillas, natürlich auch gefüllt werden, Enchiladas und zum Frühstück MUSS man Chilaquiles probiert haben.


Mexiko-Trinken-Tequila
Mexiko Highlights – Tequila gehört natürlich auch dazu!

Das Gericht aus Nachos in Salsa, mit Bohnen und Ei ist entgegen der Erwartung ein perfektes Frühstück! Auch gewöhnungsbedürftig aber überraschend lecker sind Elotes: Mais auf einem Spieß, der in Mayonnaise und Käse gerollt wird. Mais sollte man generell mögen, wenn man in Mexiko unterwegs ist, da er fast überall enthalten ist. Fun Fact: Die Maya glaubten, dass Menschen aus Mais gemacht sind! Ein interessantes Getränk ist Clamato. Eine Art Tomatensaft, den die Mexikaner lieben und sogar mit Bier vermischen (Chelado).


Meine besten Reisetipps

Einige Erlebnisse gehören zu einer Mexikoreise einfach dazu! So zum Beispiel ein Besuch beim mexikanischen Wrestling „Lucha Libre“. Die Einheimischen werden richtig emotional, wenn sich die Wrestler in spannenden Kostümen im Ring begegnen. Das Event gibt es eigentlich in jeder größeren Stadt. 

Partys (vor allem Reggeaton-Partys) in Mexiko sind der Wahnsinn! Alle haben Spaß, tanzen zusammen und es gibt die coolsten Clubs. Auch Salsa-Partys sind sehr lustig und wer die Schritte nicht kennt, wird sie in Rekordgeschwindigkeit lernen. Jeder, der gerne feiern geht, sollte eine mexikanische Party besuchen. 

Tequila! Das mexikanische Nationalgetränk gibt es in mehr Variationen als ich mir je hätte träumen lassen. Destillen im ganzen Land bieten dafür Tequila- und Mezcal-Tastings an. Dabei lernt man nicht nur viel über die Geschichte und Herstellung der Getränke, sondern auch über die Trinkfreudigkeit der Mexikaner. Tastings sind in der Regel günstig oder sogar umsonst, Trinksprüche, -Lieder und -Rituale inklusive!


Packliste – Meine top 3 Must Haves

Das Wetter in Mexiko ist fast immer schön. Je nach Region und Höhenlage kann es aber auch mal frischer werden, was man bei seiner Reiseplanung und der Packliste berücksichtigen sollte. Auf Inlandsreisen war ich immer froh Moskitoschutz* (in Form von Spray oder Cremes) und Schnorchelausrüstung* dabei zu haben. Unverzichtbar war auch eine Bauchtasche* (oder Brustbeutel). Damit hatte ich Geld, Reisepass, Kreditkarte und Handy immer nah am Körper und im Blick. In höheren und trockenen Gegenden ist ein guter Lippenbalsam Gold wert!

Auch Medikamente sind wichtig, vor allem solche, die bei unerwünschten Reaktionen des Magen-Darm-Trakts Linderung schaffen. Dazu kann es nämlich öfter mal kommen. Vor Ort gibt es aber notfalls viele, gut ausgestattete Apotheken. Außerdem gehören ein Reiseadapter* (Flachsteckdosen, 110V) und Sonnenschutz* ins Gepäck. Vor Ort gibt es sonst aber auch alles zu kaufen, was man brauchen könnte.


Mein Fazit zur Reise

Ich bin heute unbeschreiblich froh, dass ich mich nicht von Gerüchten und Warnungen abschrecken ließ und mich alleine auf den Weg gemacht habe, Mexiko kennenzulernen. Es gibt noch so viele weitere Orte, die mich begeistert haben, weshalb ich jedem raten würde, so viel Zeit wie möglich einplanen. Mexiko ist ein Land, das viele Probleme hat, das lässt sich nicht schönreden.

Dennoch hat es mindestens doppelt so viele positive Seiten: Mexiko vereint freundliche Menschen, beeindruckende Natur, kulturelle Highlights, faszinierende Geschichte, leckeres Essen, lustige Partynächte und tolle Metropolen. Außerdem habe ich mein Ziel tatsächlich erreicht und spreche nun besser Spanisch als je zuvor!


REISEREPORTERIN CHIARA
Chiara ist angehende Journalistin und freie Autorin. Ihre Leidenschaft zum Reisen wurde ihr in die Wiege gelegt. Schon immer war Chiara viel unterwegs, hat sogar mit 18 Jahren als Flugbegleiterin gearbeitet. Während ihrem Auslandssemester in Mexiko war es dann endgültig um sie geschehen. Zu Mexiko hat sie eine ganz besondere Bindung, ist aber auch von Kolumbien total begeistert gewesen. Gerne würde sie mal Guatemala und Nicaragua bereisen sowie die nördlichen Gegenden in Mexiko. Mehr zu Chiara und ihren Reisen findest du hier:
INSTAGRAM: @chiarawithwings.


Mexiko-Highlights-Reisebericht-Reisereporter

.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung