ReiseberichteRoadtripsSlowakei Reiseberichte

Einzigartige Slowakei Rundreise – Tipps, Highlights und Insider

strbske-pleso-slowakei-bergsee-wanderung

Warum eigentlich die Slowakei? So richtig wissen wir es gar nicht. Irgendwie und irgendwann schoss uns der Gedanke in den Kopf und ließ uns nicht mehr los. Eine Slowakei Rundreise? Warum eigentlich nicht? Zwar wussten wir nicht, was uns erwarten würde, doch wir hatten Lust auf Neues. Vor allem aber wollten wir draußen in der Natur sein, viel wandern und mal wieder so richtig abschalten. Andere schalten bei Wellness so richtig ab, wir können das besonders gut auf Rundreisen. Die Slowakei hat uns wirklich beeindruckt, nicht nur landschaftlich. Im folgenden Beitrag verraten wir dir alles, was du für deine Rundreise wissen musst inkl. Reisetipps und Informationen.



Beste Reisezeit Slowakei

Wir waren knapp zwei Wochen Anfang September im Land unterwegs. Das Klima ist kontinental mit heißen Sommern und kalten, schneereichen Wintern. Durch die vielen Bergketten im Land ist das Klima natürlich recht unterschiedlich. Wir hatten viel Glück und fast jeden Tag sehr gutes Wetter mit viel Sonne und blauem Himmel. Es war einfach perfektes „Spätsommerwetter“. Im Hochsommer sind die Temperaturen für einen Urlaub in den Bergen ideal.


Du bist auf der Suche nach einer Kreditkarte für deine Slowakei-Reise? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Sie ist immer noch komplett kostenlos.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


panoramaweg-strbske-pleso-bergsee-slowakei (1)
Slowakei Rundreise – Unterwegs am Bergsee Strbske Pleso

Für uns war der September wirklich ideal. Es waren wenig Touristen und Urlauber im Land, es war günstiger als in der Hauptsaison und das Wetter war wirklich sehr gut (meist 18°C – 22°C). Der Frühling und der Herbst bieten sich daher sehr gut für solch ein Abenteuer an. Aber auch der Winter hat seine Vorzüge. Die Skisaison dauert von Dezember bis April und bietet dir jede Menge Action und viel Schnee. Die meisten Urlauber kommen dann in den Monaten Februar und März.


HochsaisonJuni bis August
Ski & SnowboardDezember bis April
NebensaisonApril, Mai, September & Oktober
BadeurlaubJuli bis August
WanderurlaubMai bis Ende September
StädtereisenJuni bis September
RundreisenMai bis Ende September

Anreise mit dem Zug

Du brauchst nun wirklich kein Flugzeug, um die Slowakei zu erreichen. Das Land lässt sich super mit der Bahn erreichen. Wir sind von Rostock an der Ostsee aus mit dem IC nach Berlin, von dort aus mit dem ICE nach Wien und weiter mit dem Zug nach Bratislava. Insgesamt waren wir rund 12 Stunden unterwegs. Vor allem die Strecke mit dem ICE nach Wien war einfach super und tatsächlich auch pünktlich. Auf dem Rückweg haben wir den Eurocity aus Ungarn nach Berlin genommen. Von dort aus sind wir dann mit dem Regionalzug weiter nach Rostock. 



Die meisten Besucher reisen über Wien an. Von Wien aus kannst du den Zug nach Bratislava nehmen oder einen der Fernbusse. Zwischen den zwei Städten liegen nämlich nur knapp 60km. Auch Flixbus* ist in Österreich, Deutschland, Tschechien, Polen, Ungarn oder auch der Slowakei vertreten. Außerdem gibt es den NightJet-Zug, welcher von Berlin nach Bratislava fährt (und zurück). Tickets gibt es bereits ab 59€. Du kannst sogar Betten im Schlafwagen buchen. Diesen Zug wollten wir ursprünglich buchen, doch die Nachtfahrt passte zeitlich dann doch nicht in unser Programm. 


Beispielverbindungen mit der Bahn:

VERBINDUNGDAUERZUGPREIS
Hamburg – Bratislava11:02ECab 49,00€
Berlin – Bratislava08:51ECab 39,90€
Dresden – Bratislava06:40ECab 34,90€
München – Bratislava05:21versch.ab 34,90€
Frankfurt – Bratislava08:00versch.ab 49,90€
Wien – Bratislava01:06REX, OSab 6,00€
Düsseldorf – Bratislava10:02versch.ab 49,90€
Nürnberg – Bratislava05:52versch.ab 39,90€
Stuttgart – Bratislava07:38versch.ab 49,90€

Gebucht haben wir unsere Tickets auf der Seite der Deutschen Bahn sowie bei der slowakischen Eisenbahngesellschaft ZSSK (Železničná spoločnosť Slovensko). Die Hinfahrt hat rund 69€ pro Person gekostet, die Rückfahrt bis Berlin 39€. Wenn du rechtzeitig buchst und nicht am Wochenende oder an Montagen und Freitagen verreist, kannst du noch günstigere Tickets bekommen. Bei dem EC-Ticket haben wir in Bratislava am Hauptbahnhof noch eine Sitzplatzreservierung für je 2€ vorgenommen. Das war auch eine sehr gute Entscheidung, denn der Zug war auf dem Rückweg nach Deutschland sehr voll. 

Hinweis: Oft kannst du bei den „ausländischen“ Zügen nur direkt am Schalter einen Platz reservieren. Bei einigen Verbindungen über die Seite der Deutschen Bahn konnte zudem gar keine Auskunft über die Preise gemacht werden. So musst du am Ende sowieso direkt zu einem Bahnhof an einen Schalter. 


Mietwagen buchen

Für unsere Slowakei Rundreise sollte es mal wieder ein Mietwagen sein. Wenn du uns schon länger folgst, wirst du sicherlich wissen, dass wir zu 95% unsere Wagen bei www.billiger-mietwagen.de* buchen. In den letzten Jahren hatten wir noch nie Probleme mit der Plattform. Wir achten immer darauf, dass wir „ohne Selbstbeteiligung“ auswählen sowie die Tankregelung „voll/voll“. Auch buchen wir immer den Glas- und Reifenschutz dazu. So bekommst du einen Mietwagen schon für rund 180€ für 2 Wochen. Je nach Reisezeitraum kann der Preis auch mal niedriger ausfallen.


Buche jetzt deinen Mietwagen für die Slowakei und starte in ein wundervolles Abenteuer. Erkunde das wunderschöne Land auf eigene Faust!

» Jetzt Mietwagen buchen «


slowakei-rundreise-mietwagen-buchen

Abgeholt haben wir den Mietwagen am Flughafen in Bratislava. Meist sind die Preise einfach besser, wenn man den Wagen am Airport anmietet. Mit dem Bus sind wir vom Dream Hostel* aus zum Flughafen gefahren. Die Fahrt dauerte rund 25 Minuten und kostete nur 1,20€ pro Person. Wenn du am Eingang zum Flughafen stehst, gehst du durch die Tür und dann direkt links. Am Ende sind einige Mietwagen-Schalter. Dort ging dann auch alles ganz schnell, es dauerte keine 5 Minuten, ehe wir den Schlüssel für das Auto und alle Formalitäten geklärt hatten.


mietwagen-buchen-slowakei-rundreise
Slowakei Rundreise – Unser schicker Flitzer

Autofahren in der Slowakei

Wir waren erstaunt, wie gut die Straßen in der Slowakei sind. Da kann sich Deutschland wirklich einiges von abschauen. Das Straßennetz ist im Land hervorragend ausgebaut, es gibt Schnellstraßen und Autobahnen. Selbst die weniger ausgebauten Straßen waren wirklich super. Innerhalb von Gemeinden sind 50 km/h erlaubt, auf Landstraßen 90 km/h und auf Autobahnen sowie Schnellstraßen 130 km/h.


slowakei-rundreise-autofahren-straßen
Selbst in abgelegeneren Gegenden sind die Straßen im super Zustand

Die Autobahngebühren werden seit dem 1. Januar 2016 elektronisch eingezogen (Vignettenpflicht!!). Wir mussten aber nichts weiter machen, das ist in den Mietwagenpreisen schon inbegriffen (pre-paid). Wenn du mit deinem eigenen Auto in die Slowakei reisen möchtest, kannst du schon vor dem Grenzübertritt die „E-Vignette“ im Netz bestellen. Du kannst diese aber auch an Tankstellen und Verkaufsstellen an den Grenzen kaufen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema, dem Autofahren in der Slowakei. Die Polizei beobachtet die Fahrer ganz genau. Wenn du dich nicht an die Regeln hältst, kann dir schnell eine Strafe verhängt werden. Zwar ist das Bier sehr beliebt und gut im Land, dennoch ist die 0,0-Promille-Grenze einzuhalten. Hier gibt es keine Toleranz! Auch das Telefonieren am Steuer wird streng geahndet. Generell sind die Verkehrsregeln aber gleich wie mit denen in Deutschland oder anderen europäischen Ländern.


Transport im Land

Falls du nicht mit dem Mietwagen durch das Land reisen möchtest, empfehlen wir dir die öffentlichen Busse. Die Slowakei hat ein sehr gutes Zug- und Busnetz. Mit den Bussen kommst du eigentlich in fast jede Ecke des Landes. Die Züge machen vielleicht nicht den besten Eindruck, doch die Fahrpreise sind günstig. Wundere dich also nicht, wenn du dich im Zug wie in der DDR fühlst. Teilweise wird nämlich immer noch Wagenmaterial aus genau dieser Zeit genutzt. (natürlich überarbeitet). Zugtickets kannst du bei der staatlichen Eisenbahngesellschaft ZSSK erwerben.


Viele fragen uns, welche Fotoausrüstung wir auf unseren Reisen dabei haben. Dafür haben wir einen umfangreichen Beitrag erstellt mit allen wichtigen Infos zu unseren Kameras und Objektiven. Viel Spaß beim Stöbern.

» Unsere Fotoausrüstung «


strbske-pleso-see-slowakei-anreise
Blick aus dem Auto auf die Berge der Hohen Tatra

Richtig cool ist, dass Kinder unter 15 Jahren, Studenten unter 26 Jahren und Rentner kostenlos mit den Zügen der ZSSK fahren. Dazu muss man lediglich zum Kassenschalter der ZSSK, den Ausweis vorzeigen und sich registrieren lassen. Vor der Fahrt muss dann eine Fahrkarte am Kassenschalter gelöst werden, kostenlos natürlich. Und wusstest du außerdem dass die Slowakei zu den Staaten mit dem meist entwickelten Busverkehr gehört? Die meisten Busse starten ab Bratislava (Busbahnhof Mlynské Nivy). Tickets kannst du direkt beim Fahrer kaufen oder an den Busbahnhöfen der größeren Städte. Hier gehts zur Busauskunft.


Dauer und Route der Rundreise

Wir waren uns vorab nicht ganz sicher, wie lange wir durch die Slowakei reisen sollten. So nahmen wir Kontakt zum ansässigen Tourismus-Verband auf. Dort sagte man uns, dass die meisten Touristen aus Wien für einen Tagesausflug nach Bratislava kommen und danach wieder gehen. Empfohlen wurden uns mindestens 7 Tage. Der Wandertourismus ist zwar eine wichtige Säule, dennoch gibt es nur wenige, die quer durch das Land reisen. Wir entschieden uns, 12 volle Tage vor Ort zu bleiben. Im Nachhinein können wir auf jeden Fall sagen, dass die Dauer nahezu perfekt war. Länger geht natürlich immer, doch wir waren sehr zufrieden.


slowakei-rundreise-route-zwei-wochen
Unsere grobe Route – Karte von Openstreetmap (Lizenz: CC-BY-SA 2.0)

Wir mussten nicht hetzen, hatten genügend Puffer für schlechtes Wetter. Auch konnten wir so flexibel reisen und immer der Sonne hinterher fahren. Wir empfehlen dir, mindestens eine Woche für die Slowakei einzuplanen. Das Land ist klein, die Strecken nicht ganz so weit. So konnten wir uns einfach treiben lassen, ganz in Ruhe die Natur und die coolen Städte erkunden. Auch solltest du Tage zum Wandern einplanen, denn die Natur ist wirklich einzigartig im Land. Gestartet sind wir in der Hauptstadt Bratislava. Von dort aus ging es im Uhrzeigersinn einmal durch das Land. Unsere Route siehst du hier:


Sicherheit in der Slowakei

Einige haben uns direkt nach der Sicherheit in der Slowakei befragt. Ehrlich gesagt war das nie ein großes Thema bei der Reiseplanung für uns. Wir können dich aber beruhigen, das Land ist sehr sicher für Touristen. Schwarze Schafe gibt es sicherlich auch dort, doch wir haben keinerlei Vorfälle erlebt. Auch hatten wir nie das Gefühl von Unsicherheit. Wir reisen immer mit einem gesunden Menschenverstand durch die verschiedensten Ländern, nie ist uns etwas passiert. Die Menschen in der Slowakei sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Autos solltest du in Bratislava und in Urlaubsregionen auf einem bewachten Parkplatz abstellen. Es kam wohl schon zu Autoaufbrüchen und Diebstählen. Sehr begehrt sollen dabei deutsche Marken der Oberklasse sein. Aber es ist auch nicht schlimmer als in anderen Ländern. Lass am besten niemals Wertgegenstände sichtbar im Auto liegen, das lockt diese Langfinger nur an. Verstaue lieber alles im Kofferraum oder/und trage einen kleinen Rucksack mit den wichtigsten Dingen bei dir.


Sprache und Verständigung

Die Einheimischen sprechen slowakisch, eine westslawische Sprache. Zwar ähnelt sich diese Sprache mit der tschechischen, doch es gibt erhebliche Abweichungen. Es ist wirklich nicht so leicht, die Wörter und Sätze überhaupt zu lesen. Versuch es am besten doch einmal selbst: „Strbske Pleso“ oder „Nehovorím po slovensky“. Aber wir können dich beruhigen, in den Urlaubsregionen wird auch Englisch gesprochen. Hin und wieder sprechen die Leute sogar etwas Deutsch. Und wenn mal gar nichts geht, hilft dir die Sprach-App von Google weiter. So haben wir uns mit einer unserer Airbnb-Hosts bestens unterhalten.


DeutschSlowakisch
HalloAhoj!
TschüssČau!
Dankeďakujem
BitteProsím
Was kostet …?Koľko stojí…?
Ich spreche kein Slowakisch.Nehovorím po slovensky.
Zahlen bitte!Zaplatíme prosím!
EntschuldigungPrepáčte
HilfePomoc!

Kosten & Budget

Die Slowakei ist auf jeden Fall nicht so ein günstiges Land wie z.B. Albanien oder Griechenland. Die Preise hier sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Für einen Liter Benzin zahlst du momentan 1,35€. Einkaufen kannst du gewohnt günstig im Lidl, Tesco oder Kaufland. Wir haben für die knapp 2 Wochen rund 250€ für Essen und Trinken für uns beide ausgegeben (inkl. Restaurants und Cafés). Du findest außerdem günstige kleine Restaurants, aber auch teure. So haben wir mal 30€ für uns beide bezahlt und mal nur 12€. Das hängt ganz von der Region und dem Ort ab. In der Slowakei bekommst du aber wirklich alles, was du auch Zuhause bekommst. Du musst also auf nichts verzichten.


Du willst noch mehr über die Slowakei erfahren? Hole dir den passenden Reiseführer.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


Slowakei-Rundreise-Bratislava-Kosten-Essen
Lecker Essen in der Hauptstadt Bratislava

Für Unterkünfte haben wir im Schnitt 18€ pro Person und Nacht bezahlt. Im Land findest du eigentlich alles: Hostels, Pensionen, private Zimmer, Hotels, Ferienwohnungen usw. Ein kleines Apartment bekommst du für rund 30€ pro Nacht. Je nach Region kann es auch günstiger sein. Für Ausflüge, Bahnfahrten auf die Gipfel, Museen, Eintritte und Höhlen haben wir rund 60€ pro Person ausgegeben. Unser Mietwagen hat übrigens rund 15€ pro Tag gekostet. Im Schnitt haben wir pro Person am Tag rund 49€ gebraucht. Einen ausführlichen Beitrag zu den Ausgaben unserer Rundreise findest du hier: Kosten Slowakei.


Unterkünfte buchen

Wir haben unsere Unterkünfte immer einen Abend vorher gebucht. So konnten wir vollkommen flexibel durch das Land reisen. Es war auch wirklich kein Problem, eine Bleibe zu finden. Preislich findest du hier alles, vom günstigen Mehrbettzimmer bis hin zum teuren Sterne-Hotel. Die meiste Zeit über waren wir in kleinen Apartments und Ferienwohnungen. So konnten wir uns selbst verpflegen und auch mal Wäsche waschen. Für 11 Nächte haben wir am Ende 193€ pro Person bezahlt, im Schnitt also gerade einmal 17,50€ pro Nacht.


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt.

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


unterkunft-slowakei-zilian-pension-airbnb
Slowakei Rundreise – Unsere Wohnung in Žilina in der Slowakei

Meistens nutzen wir die Plattformen Booking.com* oder auch Airbnb*. Mit beiden Seiten haben wir bisher wirklich nur gute Erfahrungen gemacht. Bevor wir buchen, lesen wir uns immer die Bewertungen ehemaliger Gäste durch, schreiben den Besitzern auch gerne noch eine Nachricht, falls etwas unklar ist. Falls du noch keinen Account bei Airbnb hast, kannst du diesen über unseren Einladungslink* anlegen und bekommst direkt 25€ für deine erste Buchung geschenkt.



Slowakei Rundreise – Sehenswürdigkeiten

Das Land strotzt nur so vor Highlights und Sehenswürdigkeiten. Wir wissen gar nicht so recht, wo wir anfangen sollen. Starten wir aber einfach mit der coolen Hauptstadt Bratislava. Die Altstadt ist wirklich sehr schön, es gibt viel zu sehen und unzählige coole Cafés und Restaurants. Unbedingt auch die Aussicht vom UFO genießen! Besuche zudem einige der Burgen und Schlösser im Land. Empfehlenswert sind u.a. die Burg Beckov, die Zipser Burg, Burg Devín, die Burg Orava und das Märchenschloss in Bojnice. Auch die Burg Trenčiansky hrad ist wirklich sehr schön anzuschauen. Eine tolle Übersicht findest du hier: Burgen & Schlösser in der Slowakei.



Slowakei-Rundreise-Burg-Beckov-Sightseeing
Blick auf die Burg Beckov in der Slowakei

Berge, Seen und Nationalparks


Auf deinem Weg durch das Land wirst du an vielen tollen Orten vorbeikommen. Besonders schön sind die 9 Nationalparks, die Berge, die Seen und die vielen, kleineren Orte. Verpasse auf keinen Fall den Strbske Pleso (Bergsee), mache eine Wanderung in der Mala Fatra und erkunde die Sucha-Bela Schlucht im Slowakischen Paradies. Das Land ist nur so übersät mit Wanderwegen und Aussichtspunkten. Wir waren fast jeden Tag in der Natur unterwegs und haben die Zeit in vollen Zügen genossen.


slowakei-rundreise-niedere-tatra-wanderung-gipfel
Slowakei Rundreise – Wanderung in der Niederen Tatra

Natürlich solltest du dir auch die Gipfel der Hohen Tatra nicht entgehen lassen. Du kannst den Lift nach oben nehmen oder eine Tageswanderung unternehmen. Zudem gibt es in der Umgebung viele Bergseen, Wasserfälle und tolle Wanderpfade. Empfehlen können wir auch den Besuch einer der vielen Höhlen (z.B. Eishöhle Dobsina). Im ganzen Land gibt es mehr 200 Höhlen, jedoch sind nur einige zugänglich für die Öffentlichkeit. Mehr Infos hier: Höhlen in der Slowakei.


Eishoehle-Dobsina-Slowakei-1
Die legendäre Eishöhle von Dobsina in der Slowakei

Besuche außerdem die charmante Stadt Košice im Osten des Landes, die Kleinen Karpaten oberhalb von Bratislava, die Stadt Kremnica, Banska Bystrica sowie die richtig schöne Bergstadt Banska Stiavnica. Auch der Wasserfall und See Šútovo soll beeindruckend sein. Wenn du durch die Reiseführer blätterst, wirst du noch jede Menge weiterer Highlights entdecken. Einen ausführlichen Beitrag dazu findest du bald hier auf unserem Blog.


strbske-pleso-bergsee-hohe-tatra-ruderboote
Rundgang um den wunderschönen See Strbske Pleso in der Slowakei

Aktivitäten und Touren

Auf der Seite von GetYourGuide* kannst du zahlreiche Touren und Ausflüge schon vorab buchen. Im folgenden Abschnitt haben wir für dich die besten Angebote herausgesucht, zahlreiche Angebote kannst du aber auch direkt vor Ort buchen. Wir empfehlen dir auf jeden Fall einen Rundgang durch Bratislava (alleine oder mit Guide) sowie Wanderungen in den verschiedenen Nationalparks.



Wir hoffen sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Schaue dir gerne auch unseren anderen Beiträge aus der Slowakei an. Erfahre alles über unsere Rundreise, die Kosten, unsere Route, Wanderungen, Highlights und mehr. Schau dir aber gerne auch die Beiträge aus den anderen Ländern an.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung