ReiseblogSlowakei Reiseberichte

Nationalpark Mala Fatra in der Slowakei – Unsere schöne Wanderung

Mala-Fatra-Slowakei-Wanderung-Kamm-Chleb

Wir lieben es durch die Natur zu wandern. Bei keiner anderen Beschäftigung sonst können wir unsere Gedanken so schweifen lassen, wie eben beim Wandern. Zum Glück gab es für uns während unserer Rundreise durch die Slowakei genügend Möglichkeiten. Den Anfang machte der Nationalpark Mala Fatra im westlichsten slowakischen Hochgebirge. Hier wollten wir die erste Bergluft schnuppern und uns auf die kommenden zwei Wochen einstimmen. Was genau wir dort erlebt haben, wo sich dieser Nationalpark befindet und was man dort sonst noch so machen kann, erfährst du in diesem Beitrag.



Nationalpark Mala Fatra

Der Nationalpark Kleine Fatra befindet sich im westlichen Hochgebirge der Slowakei. Dieses wirklich sehr ursprüngliche Wandergebiet steht oft im Schatten der Hohen und Niederen Tatra, doch gibt es hier ebenfalls wunderschöne Aussichtspunkte, abwechslungsreiche Wanderwege, Klammen, Schluchten und Felsspitzen. Hier sollen sogar Bären, Wölfe und Luchse leben. Zu Gesicht bekommt man diese Waldbewohner natürlich so gut wie nie.


Du bist auf der Suche nach einer Kreditkarte für deine Slowakei-Reise? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Sie ist immer noch komplett kostenlos.

» Kostenlose Kreditkarte sichern «


Nationalpark-Mala-Fatra-Slowakei-Wanderungen
Nationalpark Mala Fatra in der Slowakei – Gigantische Aussichten

Die vielen einsamen Wanderpfade führen dich durch bezaubernde Berglandschaften. Die Mala Fatra gehört für uns definitiv zu den schönsten Gebieten der Slowakei. Sehr beliebt ist die Kammwanderung, ein Besuch beim Sutovsky Wasserfall sowie die Wanderungen zu den Gipfeln der Kleinen Fatra: Malý Rozsutec, Veľký Rozsutec und Veľký Kriváň.


Slowakei-Nationalpark-Mala-Fatra-Openstreetmaps
Karte von Openstreetmap (Lizenz: CC-BY-SA 2.0)


Die Kabinenseilbahn Vràtna-Chleb

Gute Ausgangspunkte für eine Wanderung sind die Orte TerchováVrátna und Štefanová. Wir sind mit dem Auto durch Terchová gefahren und weiter bis zur Seilbahnstation Vràtna-Chleb. Von dort aus haben wir die Kabinenseilbahn nach oben genommen zum Punkt Snilovské Sedlo. Dort gibt es ein Restaurant, Toiletten und eine schöne Besucherterrasse. Eine Fahrt hinauf kostet 10€, eine Hin- und Rückfahrt 11,50€ und wenn du nur nach unten möchtest, zahlst du 9€.


Seilbahn-Vratna-Chleb-Slowakei-Wanderung
Mit der Seilbahn in wenigen Minuten nach oben

Die Bahn fährt nur einmal pro Stunde zwischen 9 Uhr und 16:00/16:30 Uhr außerhalb der Hauptsaison. In den Monaten Juni bis September fährt die Bahn an bestimmten Tagen auch von 8:30 Uhr bis 18 Uhr. Erkundige dich am besten vorab auf dieser Seite: Öffnungszeiten Seilbahn Vrátna-Chleb. Zum Glück waren wir kurz vor 12 Uhr da. So mussten wir nicht mehr lange bis zur nächsten Fahrt warten. In nur wenigen Minuten waren wir so dann auch schon oben.


Wanderung auf dem Kammweg

Von der Seilbahnstation aus sind wir auf dem roten Wanderpfad bis Chleb gewandert und weiter bis Hromové. Die Wanderung ist relativ einfach, es bedarf keine besondere Fitness in unseren Augen. Jedoch solltest du zumindest eine gewisse Ausdauer haben. Die Aussichten ins Tal, über den Kamm und über das Gebirge sind wirklich spektakulär. Wir hatten zum Glück richtig gutes Wetter, was die Landschaften noch farbenfroher aussehen ließ.

Auf diesem Wanderpfad kannst du auch noch weiter auf den 1608 Meter hohen Gipfel Stoh wandern und weiter auf den gewaltigen Gipfel Veľký Rozsutec. Dafür solltest du allerdings wirklich eine gewisse Fitness mitbringen und vor allem Zeit. Schau mal hier auf diese Wanderkarte. Dort findest du eine Vielzahl an Möglichkeiten.


Mala-Fatra-Kammwanderung-Chleb.Slowakei
Start der Kammwanderung an der Seilbahnstation

Wenn du mit der Seilbahn nach oben fährst, kannst du auch in die andere Richtung starten. Dann hast du die Möglichkeit, den höchsten Gipfel der Kleinen Fatra zu besteigen, den 1709 Meter hohen Veľký Kriváň. Diese Wanderung dauert rund 1 Stunde von der Station aus. Das letzte Stück ist dabei relativ steil und anstrengend. Generell hast du eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten in diesem Gebiet. Besorge dir vorab in einem der Orte oder bei den Seilbahnen eine Wanderkarte und such dir eine für dich passende Strecke aus.


Viele fragen uns, welche Fotoausrüstung wir auf unseren Reisen dabei haben. Dafür haben wir einen umfangreichen Beitrag erstellt mit allen wichtigen Infos zu unseren Kameras und Objektiven. Viel Spaß beim Stöbern.

» Unsere Fotoausrüstung «


Mala-Fatra-Slowakei-Wanderung-Kamm-Chleb
Nationalpark Mala Fatra Slowakei – Aussicht vom Hauptkamm

Unsere Wanderung hat insgesamt 4,5 Stunden gedauert. Dabei haben wir knapp 1000 Höhenmeter überwunden. Die Hauptkammwanderung ist wirklich sehr empfehlenswert und auch sehr schön für’s Auge. Eigentlich wären wir gerne von unten nach oben gewandert und mit der Seilbahn wieder hinunter. Zeitlich passte es aber leider nicht mehr. So haben wir diese Tour einfach andersherum gemacht. Du kannst natürlich immer auch hinauf wandern und wieder hinunter.


Nationalpark-Mala-Fatra-Slowakei-Wanderung
Nationalpark Mala Fatra – Die wunderschöne Kammwanderung

Der Weg nach unten

Nachdem wir über den Hauptkamm gewandert sind, erreichten wir die letzte wichtige Kreuzung auf 1460 Metern Höhe. Nun ging es ziemlich steil bergab. Das war für die Füße und Knie wirklich sehr anstrengend. Der Weg führte 500 Höhenmeter direkt auf einer steilen Skipiste hinunter. Nach rund 45 Minuten erreichten wir die Poludnovy Chata (Hütte) auf 970 Metern. Von dort aus geht ein Weg ab direkt zurück zum Parkplatz und der Seilbahnstation. Ein blauer Weg führt dich noch ein Stückchen weiter durch den Wald bis zur Straße und der Kreuzung Stary Dvor.


Du willst noch mehr über die Slowakei erfahren? Hole dir den passenden Reiseführer.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


Nationalpark-Mala-Fatra-Wanderung-Slowakei
Nationalpark Mala Fatra Slowakei – Der Weg hinunter

Eigentlich wollten wir den schnellsten Weg zum Auto nehmen, sind aber irgendwo falsch abgebogen. So führte uns der blaue Wanderpfad weiter durch den Wald, bis wir nach einer gefühlten Ewigkeit endlich die Straße erreichten. Wir brauchten fast 2 – 2,5 Stunden von oben bis nach ganz unten zurück zum Parkplatz. Im Restaurant Koliba Vrátna machten wir noch eine Pause und gönnten uns erst einmal eine Erfrischung.


Wanderung auf den Veľký Rozsutec

Eines der absoluten Highlights im Nationalpark Mala Fatra ist definitiv die Besteigung des 1610 Meter hohen Veľký Rozsutec. Der Aufstieg beginnt am Parkplatz von Stefanovà auf 650 Metern Höhe. Dann führt der grüne Wanderpfad bis zum Punkt Medziholie auf 1185 Metern Höhe. Du solltest wirklich gute Wanderschuhe tragen, es wird steinig und felsig. Bei schwierigen Passagen kannst du dich an Metallketten festhalten.


Nationalpark-Mala-Fatra-Slowakei-Veľký-Rozsutec
Blick vom Hauptkamm auf den Gipfel Veľký Rozsutec

Für den Aufstieg brauchst du laut Angabe anderer Wanderfreunde rund 3 bis 4 Stunden, je nach Geschwindigkeit, Wetter und Fitness. Zurück kannst du andere Pfade nehmen. Plane am besten einen ganzen Tag für diese Wanderung ein. Die Aussicht vom Gipfel muss überragend sein. Wir hatten leider nicht genügend Zeit für eine zweite Wanderung im Nationalpark Mala Fatra. Doch die vielen guten Bewertungen und Berichte im Netz haben uns längst überzeugt. Vielleicht schaffen wir es ja noch irgendwann einmal.


Anreise Nationalpark Kleine Fatra

Mit dem Auto sind wir von Žilina aus nach Terchová gefahren und weiter bis zur Seilbahn Vrátna-Chleb. Die Fahrt dauerte insgesamt rund 35 Minuten. Wenn du die Seilbahn gar nicht nutzen möchtest, kannst du auch von Štefanová aus starten, von Terchová, Stary Dvor oder Biely Potok. Das hängt natürlich davon ab, welche Wanderung du unternehmen möchtest. Am besten ist es, wenn du früh morgens startest. Dann hast du genügend Zeit für eine ausgedehnte Wanderung.


Buche jetzt deinen Mietwagen für die Slowakei und starte in ein wundervolles Abenteuer. Erkunde das wunderschöne Land auf eigene Faust!

» Jetzt Mietwagen buchen «


mietwagen-buchen-slowakei-rundreise
Unser Mietwagen für die Rundreise durch die Slowakei

Wir empfehlen dir auf jeden Fall einen Mietwagen. Damit bist du flexibel und kommst problemlos von A nach B. Die Straßen sind in der Slowakei in einem 1A-Zustand. Wir haben für unseren Wagen rund 15€ am Tag gezahlt. Du bekommst aber sogar schon einen Wagen ab 10-11€ pro Tag, je nach Reisezeit. Es gibt aber auch regelmäßigen Busverkehr zwischen Žilina nach Vrátna. Die fahrt dauert rund 42 bis 50 Minuten (je nach Bus) und kostet nur 1,80€ pro Person. Check die Zeiten und Preise am besten hier: www.cp.sk.


Unterkünfte in der Region

Es gibt unzählige Unterkünfte in der gesamten Region. Du kannst entweder wie wir in Žilina übernachten oder aber suchst dir eine Bleibe in Štefanová, Terchová, Stary Dvor, Dolná Tižina, Bela, Zázrivá oder Biely Potok. Selbst dazwischen gibt es eine Menge Pensionen, wie man sie eben aus Bayern oder Österreich kennt. Wir haben unsere Unterkünfte immer erst einen Abend vorher gebucht. Das hat ziemlich gut geklappt (Reisezeitraum: September).


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt.

» Gratis Guthaben sichern «


unterkunft-slowakei-zilian-pension-airbnb
Unsere kleine Ferienwohnung in Žilina in der Slowakei


Wir haben recherchiert und dir einige richtig gut bewertete Unterkünfte herausgesucht:

Dom horskej službyab 30€ (hier buchen*)
Penzion v Starom Mlyneab 30€ (hier buchen*)
Garni Hotel Fratnaab 49€ (hier buchen*)
Jánošíkova Valaška Pensionab 55€ (hier buchen*)
Apartmány Jánošíkab 70€ (hier buchen*)
Hotel Dieryab 78€ (hier buchen*)
Hotel Rozsutecab 130€ (hier buchen*)
Unsere Unterkunft in Žilinaab 30€ (hier buchen*)

Wir buchen meist unsere Unterkünfte über die Seite Booking.com* oder bei Airbnb*. Mit beiden Plattformen sind wir seit vielen Jahren sehr zufrieden. Wenn es möglich ist, buchen wir auch oft die Zimmer direkt bei der jeweiligen Unterkunft, falls eine Homepage vorhanden ist. Wir haben im Schnitt 30€ pro Nacht ausgegeben und waren mit allen Unterkünften sehr zufrieden.


Weitere Highlights in der Umgebung

Ein weiteres Highlight in dieser Region müssen wir einfach mit dir teilen. Das Gebiet rund um den Berg Veľký Rozsutec ist nationales Naturreservat. Hierzu gehört unter anderem auch der Wanderweg Jánošíkové diery. Dieser ist rund 5,8 Kilomter lang und verfügt über einige spannende Abschnitte. Immer wieder geht es über Metallleitern und Stege durch das im Felsengestein eingeschnittene, schmale Tal. Mehr als 20 Wasserfälle soll es in dieser Umgebung geben. Am Startpunkt kannst du auf der Karte verschiedenen Route sehen und eine passende für dich auswählen.


slowakei-rundreise-kleine-fatra-klamm-wanderung (1) (1)
Abenteuerliche Wanderwege im Nationalpark Mala Fatra


Fazit Nationalpark Mala Fatra

Wir hatten einen wunderschönen Tag im Nationalpark Mala Fatra. Ehrlich gesagt hätten wir gar nicht damit gerechnet. Die Kammwanderung hat viel Spaß gemacht. Immer wieder sind wir stehen geblieben und haben den Moment da oben genossen. Die angenehme, kalte Bergluft, die grünen Hänge und Täler, die felsigen Gipfel und der blaue Himmel haben das Bild einfach perfekt erscheinen lassen. Immer wieder merken wir, wie wohl wir uns in den Bergen fühlen, obwohl wir dem Meer so verbunden sind. Berge haben es einfach in sich.


Wir hoffen sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Schaue dir gerne auch unseren anderen Beiträge aus der Slowakei an. Erfahre alles über unsere Rundreise, die Kosten, unsere Route, Wanderungen, Highlights und mehr.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung