Vietnam Berichte

Saigon Vietnam – Sehenswürdigkeiten, Reisetipps & Highlights

saigon-sehenswuerdigkeit-schwimmende-maerkte

Während unserer kurzen Reise nach Vietnam, haben wir auch einen Stopp in Saigon gemacht. Gerade noch im wunderschönen und charmanten Hoi An gewesen, waren wir im nächsten Moment in einer riesigen, lauten und chaotischen Metropole. Hier leben mehr als 8 Millionen Menschen. Wahnsinn, oder? Doch wir mochten die Stadt und das wuselige Treiben auf den Straßen. Im folgenden Beitrag verraten wir dir alle Tipps, Highlights und Sehenswürdigkeiten für deinen Aufenthalt.



Allgemeines über die Stadt

Eigentlich hieß die Stadt bis 1975 Saigon und dieser Name ist auch heute noch in den westlichen Ländern gebräuchlicher, als Ho Chi Minh City. Nachdem sich die Amerikaner damals zurückzogen, haben die Vietnamesen ihre Stadt nach dem Nationalheld Ho-Chi-Minh benannt. Er war ein bescheidener Mann, der es gar nicht gerne hatte, wenn um seine Person ein Kult gemacht wurde.

So wurde die Stadt also umbenannt (Abk.: HCMC). Die Locals nennen ihre Stadt gerne weiterhin Saigon und auch der Flughafenkürzel ist mit SGN geblieben (Saigon). Wir finden den Namen Saigon viel einprägsamer, zumal er auch deutlich kürzer ist. Du kannst auf jeden Fall beide Namen nutzen. Die Stadt befindet sich im Süden des Landes und ist Ausgangspunkt für abenteuerliche Rundreisen quer durch Vietnam.


Anreise Saigon

Saigon erreichst du problemlos mit dem Flugzeug. Wir sind damals von Hongkong aus weiter nach Vietnam gereist und von Saigon aus zurück nach Malaysia. Von Deutschland aus bekommst du Direktflüge ab Frankfurt mit Vietnam Airlines für unter 450€. Alternativ mit Zwischenstopp ab vielen anderen deutschen Flughäfen. In Vietnam selbst kannst du von Hanoi oder Da Nang aus nach Saigon fliegen.


Kostenlos Geld abheben in Vietnam? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Diese ist noch immer komplett kostenlos.

» Santander Kreditkarte «


hoi-an-vietnam-anreise-flugzeug
Anreise Ho Chi Minh City mit dem Flugzeug

Mit dem Zug kannst du ebenfalls anreisen. Das Schienennetz verläuft durch das gesamte Land und so kannst du von fast allen größeren Orten mit dem Zug nach Saigon fahren. Die Fahrt von Hoi An zum Beispiel dauert rund 10 Stunden. Zeit solltest du also auf jeden Fall einplanen. Mit den Bussen dauert es noch länger. Von Hoi An bis nach Saigon sind es rund 25 Stunden. Die Busstickets sind deutlich günstiger als die Zugtickets.

Wichtig: Für einen Aufenthalt von mehr als 15 Tagen benötigst du für deine Reise nach Vietnam ein Visum. Alle Infos dazu hier: Vietnam Visum.


Flughafentransfer

Vom Flughafen aus kommst du am schnellsten mit dem Taxi ins Zentrum. Du solltest aber wissen, dass der Preis davon abhängt, wie gut du verhandeln kannst. Wir haben damals 10 € bezahlt und denken, dass dieser Preis fair war. Du kannst aber bei einer Internetverbindung auch die App UBER anschmeißen und dir eine Fahrt buchen. Wenn du Glück hast zahlst du nur 5 €.


Du willst noch mehr über Vietnam erfahren? Hole dir den ultimativen Reiseführer.

» Hier gibt's den Reiseführer «


Saigon-Vietnam-Verkehr-Rollerfahren-Autofahren
Der Verkehr in Vietnam ist schon ziemlich chaotisch!

Online findest du aber auch Shuttle-Verbindungen, welche du vorab buchen kannst. Das ist dann natürlich die teuerste Variante. Außerdem gibt es noch den günstigen Airport-Bus #152. Die Fahrt kostet nur rund 5.000 Dong und dauert rund 20 Minuten. Er fährt verschiedene Haltestellen in der City an. Das ist auf jeden Fall die günstigste Variante um zum Flughafen zu gelangen oder umgekehrt.


Unterkünfte in Saigon

Wie du dir sicher vorstellen kannst, gibt es in dieser großen Stadt ein Überangebot an Unterkünften. Wir haben uns damals ein ganz zentrales, privates Hostelzimmer gebucht. So waren wir perfekt angebunden und konnten zu Fuß die Stadt erkunden. Vorab buchten wir uns bei ein privates Zimmer im „Lily’s Hostel“ für knackige 23 € (recht teuer für Vietnam). Diese Unterkunft lag aber wirklich super zentral und war auch online sehr gut bewertet. Frühstück war übrigens ebenfalls inklusive.


Du findest viele coole Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Airbnb Guthaben sichern «


ho-chi-minh-lilys-hostel-unterkunft
Unser kleines Hostel im Zentrum der Stadt

Backpacker und Touristen siedeln sich meist rund im die Bui Vien Street an. Es ist der zentrale Treffpunkt und Ausgangspunkt für zahlreiche Touren durch die Stadt. Du kannst dir vorstellen wie belebt die Gegend ist. Hier gibt es viele Bars, Läden, Restaurants und Streetfood-Stände. Aber genau das macht diese Gegend auch aus. Generell bekommst du ein Bett in Saigon schon für 4 €, ein privates Zimmer für 10 – 15 €. Die Stadt lohnt sich preislich auch, um sich mal etwas zu gönnen. Selbst in richtig modernen und schicken 4-Sterne Hotels kannst du für rund 40 bis 50 € die Nacht übernachten.


Unterkünfte Bui Vien Street & Stadt:


Geld abheben Saigon

Du willst natürlich auch im Ausland an Bargeld kommen, stimmt’s? Wir empfehlen dir auf jeden Fall eine passende Reisekreditkarte, mit welcher du im besten Fall sogar kostenlos Geld abheben kannst. Empfehlen können wir dir die Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du bestens gewappnet. Unser Tipp: Habe aber nicht nur eine Karte dabei. Es kann immer etwas passieren und dann stehst du da ohne Kreditkarte und Bargeld.

In Vietnam zahlst du mit dem vietnamesischen Dong. Momentan bekommst du für einen € rund 26000 Dong. Geld abheben kannst du an jedem Geldautomat in der Stadt (ATM). Achte darauf, dass der Automat im besten Fall in einer Bank ist und nicht draußen an der Straße. Alles zum Thema Sicherheit und Kreditkarten gibt es hier.


Sehenswürdigkeiten in Saigon

In Saigon gibt es viel zu sehen. Neben Museen, historischen Gebäuden, Märkten, Tempel und Pagoden, gibt es noch so viel mehr zu entdecken. Wenn du ein wenig Zeit mitbringst, kannst du an einem Tag schon eine ganze Menge sehen. Vieles kannst du problemlos zu Fuß erreichen. Für weitere Fahrten empfehlen wir dir ein UBER.


Saigon Skydeck

Lust auf was Besonderes? Dann ab auf das Saigon Skydeck. Dieses Highlight kannst du eigentlich schon aus vielen anderen Ecken der Stadt entdecken. Die Aussicht vom 265 Meter hohen Bitexco Financial Tower ist einfach überragend. Der Tower befindet sich im District 1 und ist nur wenige Meter vom Ben Thanh Market entfernt. In der 49. Etage befindet sich die Besucherterrasse des Skydecks. Genieße die 360-Grad-Aussicht über die Stadt und mache ein paar coole Fotos. Das Ticket kostet 200.000 Dong (7,66 €) – es lohnt sich!

Öffnungszeiten: täglich zwischen 09:30 Uhr und 21:30 Uhr geöffnet. Alternativ gibt es noch das Café in der 50. Etage, das Restaurant in Etage Nr. 51 oder eine Bar in der 52. Etage.


Auf der Suche nach dem perfekten Reiseschutz? Schaue dir an, welche Reiseversicherungen wirklich wichtig sind.

» Die besten Reiseversicherungen «


Saigon-Highlights-Vietnam-Skyline-Skydeck
Ganz links der Bitexco Financial Tower

Notre Dame Kathedrale

Gleich gegenüber vom Postamt befindet sich die Saigon Notre Dame Cathedral. Dieser Ort wirkte irgendwie so schön ruhig auch wenn ringsherum der laute Motorenlärm der vielen Roller allgegenwärtig war. Zwischen der ganzen asiatischen Kultur ist diese Kathedrale natürliche in echter Hingucker. Leider konnten wir nicht hineingehen, da gerade eine Messe abgehalten wurde und wir zu spät dran waren. Dennoch kann man täglich zwischen 8 und 17 Uhr kostenlos die Kathedrale besuchen.


saigon-sehenswuerdigkeiten-notre-dame
Die wunderschöne Saigon Notre Dame Cathedral

Hauptpost Ho Chi Minh City

Weiter ging unsere Tour zum alten Hauptpostamt (Central Post Office). Dieses Gebäude zählt zu einer der geschichtsträchtigen Hauptattraktionen der Stadt. Gustave Eiffel errichtete dieses Postamt zwischen 1886 und 1891 und vereinte Einflüsse der Gotik, Renaissance und dem typischen französischen Kolonialstil.


saigon-sehenswuerdigkeiten-reisetipps-postamt
Das Hauptpostamt von außen

Als wir hineingingen, hatte ich das Gefühl im 19. Jahrhundert angekommen zu sein, denn die antiken Möbel, die verzierten hohen Decken und vor allem die coolen alten Telefonkabinen vermittelten diesen Eindruck. Noch heute dient das Gebäude als Postamt – hier kannst du Pakete & Briefe versenden sowie Telefonate führen.


saigon-sehenswuerdigkeiten-post-office-postamt
Die Telefonkabinen beim Postamt

Wiedervereinigungspalast

Der Wiedervereinigungspalast gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude war von 1955 bis 1975 der Unabhängigskeitspalast und stellte die Residenz und den Arbeitsplatz des Präsidenten von Südvietnam während des Krieges dar. Hier wurde nach Fall von Saigon am 30.04.1975 auch das Ende des Vietnamkrieges besiegelt.


Nguyen Hue Straße

Dann ging es weiter zur Nguyen Hue. Diese Parallelstraße zu Dong Khoi wurde als Boulevard errichtet und wird auch als Champs Elysées bezeichnet. Am Ende der Straße befindet sich außerdem die City Hall. Heute ist sie eine große Flaniermeile – viele Menschen tummeln sich hier und vor allem am Abend ist hier richtig was los. Als wir dort ankamen, sahen wir viele auf diesen Ninebots fahren und da dachten wir uns: Komm‘ wir machen das einfach mal! Für knapp 2 € (50.000 Dong) liehen wir uns die Teile aus und fuhren 30 Minuten lang den Boulevard hoch und runter. Das macht richtig Bock und ist eine absolute Empfehlung.


Opera House

Das schöne Theater mit seiner leuchtend weißen Fassade und dem majestätisch anmutende Design befindet sich im Herzen der quirligen Districts 1. Zugänglich ist die Oper nur während Veranstaltungen für die Öffentlichkeit. Bis zu 1.8000 Personen finden im großen Saal der Oper Platz.


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


Saigon-Sehenswuerdigkeiten-Oper-Opera
Saigon Sehenswürdigkeiten – Die schöne Oper im District 1

China Town

Wie fast jede asiatische Stadt, hat auch Saigon eine China Town. Im District 5 befindet sich diese abseits der vielen großen Sehenswürdigkeiten. Hier geht es laut und wuselig zur Sache. Neben vielen Streetfood-Ständen findest du hier auch zahlreiche Geschäfte mit sämtlichen Kitsch, den man sich so vorstellen kann. Sehr schön ist hier den Thien Hau Tempel. Dabei handelt es sich um einen buddhistischen Tempel. Der Tempel ist täglich von 8 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet.


Saigon-Highlights-Vietnam-China-Town
In einem der vielen Tempel in Saigon

Ehemaliges Rathaus (City Hall)

Im Süden der Stadt, am Ende der Nguyen Hue Street befindet sich das Rathaus von Ho Chi Minh. Dieses wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von den Franzosen erbaut. Das prunkvolle Gebäude ist markant verziert, im Kolonialstil errichtet und erinnert in seiner Architektur an Schlösser aus Europa. Heute dient das Rathaus als Sitz des People’s Committees. Wenn du Zeit hast, warte bis zum Abend mit deinem Besuch. Dann wird das Rathaus spektakulär beleuchtet.


saigon-sehenswuerdigkeiten-city-hall-rathaus
Das Rathaus der Stadt Saigon – City Hall

Kriegsreste-Museum – War Remnants Museum

Dieses Museum ist nichts für schwache Nerven. Wirklich! Das Kriegsmuseum gehört zu den populärsten Museen im ganzen Land. Bei der Ausstellung wurde nichts gefiltert, geändert oder beschönigt. Du wirst hier einen Blick auf den Krieg aus vietnamesischer Sicht werfen können. Sei dir darüber bewusst, dass viele Bilder vor allem Leid, Tote, Leichen und Ähnliches zeigen. Der Vietnamkrieg wurde von 1955 bis 1975 in und um Vietnam geführt. Er zählt zu den grausamsten Ereignissen der Menschheit.

Öffnungszeiten: täglich zwischen 07:30 Uhr und 18 Uhr geöffnet. Eintritt kostet 40.000 Dong (1,53 €).


Backpacker Street

Wie schon oben erwähnt gibt es in Saigon die sogenannte Backpacker Street. Dabei handelt es sich um die Bui Vien Street im District 1. Hier geht es richtig wuselig zur Sache. Es gibt hier unfassbar viele Low-Budget Unterkünfte, Restaurants, Bars, Geschäfte und Streetfood-Stände. Am Abend wird es dann etwas lauter und wilder. Vergleichbar ist die Straße mit der Khao San Road in Bangkok. Wenn du gerne unter Menschen bist, abends gerne mal einen drauf machst, bist du hier genau richtig. Auch kannst du hier selbst am späten Abend noch shoppen und bummeln.


Buu Long Pagode

Du solltest dir auf jeden Fall die Buu Long Pagode anschauen. Dieser wunderschöne buddhistische Tempel befindet sich im Distrikt 9, im Osten der Stadt. Hier siehst du die andere Seite von Saigon, die raue und wildere Seite. Die Pagode liegt auf einem Hügel und gibt dir eine tolle Aussicht auf die Umgebung. Außerdem hat man irgendwie das Gefühl, in Thailand oder Myanmar zu sein.


Die wunderschöne Buu Long Pagode

Cao Đài Tempel

Der Tempel befindet sich nordwestlich von Siagon, knapp 80 km von der Stadt entfernt. Der Tempel ist die größte aller Kirchen Caodistas. Bestaune die einzigartige Architektur mit Einflüssen aus Asien und Europa. Die lebendigen Farben und Formen machen den Tempel zu etwas ganz Besonderem.

Der bunte und auffällige Cao Đài Tempel

Ausflüge und Touren

Von Ho Chi Minh aus kannst du verschiedenen Ausflüge und Touren unternehmen. Es werden verschiedene Touren angeboten. So kannst du eine Tagestour von Saigon aus machen um einen ersten Eindruck der Region zu bekommen. Du kannst aber auch mehrtägige Ausflüge buchen mit Übernachtung und Besuch der schwimmenden Märkte.


saigon-sehenswuerdigkeit-schwimmende-maerkte
Saigon Sehenswürdigkeiten – Die schwimmenden Märkte in Vietnam

Auch sehr interessant sind die Touren zu den Cu Chi Tunneln. Hier erfährst du alles zu dem unterirdische Tunnelsystem und kannst dir im Anschluss noch Kriegs-Dokumentationen anschauen. Oder besuche den wunderschönen Cao-Đài-Tempel und erfahre alles über die atemberaubende Architektur Südostasiens.



Märkte & Shopping in Saigon

Ben Thanh Market

Unseren ersten Halt machten wir im Ben Tanh Market. In dieser riesigen Markthalle gibt es wirklich einfach alles – egal ob Stoffe, Kleidung, Spielzeug, Essen, Schuhe, Schmuck, Taschen, Accessoires, Keramik, Souvenirs oder Kitsch. Wer kein Problem damit hat, ständig angesprochen zu werden, der findet hier auf jeden Fall das eine oder andere Mitbringsel.


saigon-reisetipps-highlights-market
Im wuseligen Ben Thanh Market in Saigon

Binh Tay Market

Einer der lebhaftesten Märkte der Stadt ist der Binh Tay Market in China Town. Diesen erreichst du mit der Buslinie 1 nach Cholon, denn der Markt liegt im Westen der Stadt (Fahrtkosten 5.000 Dong). An der Endstation geht es dann unkompliziert weiter zum Eingang der riesigen Markthalle. Hier bekommst du eigentlich alles, was du dir vorstellen kannst.

Zusätzlich zu diesen Märkten findest du in Saigon aber noch viele andere Shopping-Möglichkeiten. Da wäre zum Beispiel das Saigon Center, Die Diamond Plaza, das Takashimaya Vietnam Center, das Vincom Center, Saigon Square, der An Dong Market (Craft Market) und der Parkson Plaza Department Store.


Unser Fazit zu Saigon

Wir hatten eine kurze aber coole Zeit in der Stadt. Am Ende war es trotz 8 Millionen Einwohner nicht so stressig, wie anfangs erwartet. Die Stadt macht einfach unglaublich viel Spaß und die Menschen sind auch alle sehr nett und freundlich. Du kannst hier tolle Highlights erleben, lecker Essen gehen und coole Ausflüge machen.

Zudem ist Vietnam eh ein günstiges Reiseland und so musst du auf keinem Komfort verzichten. Du bekommst hier im Land sehr viel für dein Geld geboten. Du solltest auf jeden Fall mindestens 2 Nächte einplanen. Dann kannst du zumindest recht entspannt die wichtigsten Highlights der Stadt erkunden.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Vietnam Länderseite findest du noch viele weitere Beiträge. Oder wie wäre es mit einer Reise nach ThailandIndonesien oder Malaysia? Alle Reisebrichte findest du auf unserer Länderübersicht.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung