ReiseblogSpanien Berichte

Camping in Spanien – Die besten Orte, Highlights und Tipps

Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Costa-Blanca

Camping in Spanien versprüht ein Gefühl der Freiheit und Ungezwungenheit. Man sucht sich einfach aus, wo man die nächste Nacht verbringen will. Egal ob am Meer, mitten im Wald, in den Bergen oder am Rande einer Stadt – für dein Zelt wird immer ein Plätzchen frei sein. Europa hat eine unglaubliche Vielzahl an tollen Campingplätzen zu bieten. Dazu musst du also gar nicht erst bis ans Ende der Welt reisen.

Wir sind damals mit einem Camper die portugiesische Küste entlang gefahren – Start in Porto, Ziel in Lissabon. Dieser Roadtrip war einmalig und hat uns gezeigt, dass man zum Reisen nicht viel Luxus und Komfort braucht. Uns ist es wichtig, dass wir ein trockenes Plätzchen zum Schlafen haben, sanitäre Anlagen, etwas zum Essen und jede Menge Abenteuer und Spaß. Auch unser Roadtrip durch Island war einfach magisch!

Länder wie Frankreich, Portugal oder Spanien bieten sich hervorragend für einen unvergesslichen Camping-Urlaub an. Hier findest du traumhafte Landschaften, das milde Mittelmeerklima und die Atlantikküste, tolle Strände, interessante und aufregende Orte sowie angenehme Temperaturen auch vor und nach der Hochsaison. Wir zeigen dir heute die besten Spots für’s Camping in Spanien.



Camping in Spanien

Spanien hat nicht nur Festland zu bieten sondern auch wunderschöne Inseln im Mittelmeer. Im Sommer kann es hier richtig heiß werden – lieber in der Nebensaison nach Spanien reisen! Ob Andalusien im Süden Spaniens, Galicien im Norden des Landes, an der Costa Brava im Osten des Landes oder auf den Balearen – Spanien ist eine super Camping Destination mit ganzjährig mildem Klima und angenehmen Temperaturen. Die letzten Jahre war ich immer im Dezember in Barcelona und hatte Temperaturen bis zu 22 Grad und ganz viel Sonnenschein.


1. Camping Andalusien

Die Südspitze Spaniens, Andalusien, und Europas bietet mehr als 200 Campingplätze in den verschiedensten Umgebungen und Landschaften. Ob Berge, Meer oder City – Spanien ist ein tolles Land für einen Roadtrip. Im Norden triffst du auf die majestätischen Sierra Nevada, das höchste Gebirge auf der iberischen Halbinsel mit knapp 3480 Metern. Hier kannst du Wandern, Skifahren und sogar Snowboarden.


Keine Lust auf Wohnwagen? Hole dir einen Mietwagen für deine Rundreise durch Spanien. So kannst du das Land auf eigene Faust erkunden.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Andalusien


Entlang der 800 Kilometer langen Küste Andalusiens findest du zahlreiche historische, kulturelle und gemütliche Orte. So kannst du zum Beispiel in Grenada, Marbella, Alméria oder auch Sevilla campen. Ein Hotspot für Surfer und Digitale Nomaden ist zudem Tarifa. Der Surf-Spot am Sandstrand von Tarifa ist sowohl für Anfänger und Kite-Kurse als auch für Fortgeschrittene gut geeignet.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Andalusie-Sevilla

Am Südzipfel Spaniens findest du noch viele weitere Hotspots zum Surfen. El Palmar, Roche, Conil – Fontanilla, Conil de la frontera – Rio Salado, Caños de Meca, Barbate Yerbabuena und viele mehr. Besonders von Herbst bis Frühjahr findet man um Conil einige der besten Wellen der ganzen Costa de la Luz.


2. Camping in Valencia, Murcia & Costa Blanca

Auch hier ist die Auswahl wieder riesig. Mehr als 220 Campingplätze sind in der Region Valencia und Murcia gelistet. Ob Sonne und Strand an der Costa Blanca, die wunderschöne Altstadt in Valencia, das feurige Nachtleben in Benidorm, die Landschaften in Alicante oder römische Überreste in Murcia – diese Region hat einiges zu bieten.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Valencia

In Valencia gibt es zahlreiche Highlights, wie zum Beispiel die Ciudad de las Artes y de las Ciencias. Diese „Stadt der Künste und Wissenschaften“ bildet den absoluten Kontrast zum Rest der Stadt. Die Anlage besteht aus mehreren beeindruckende Gebäuden und Sehenswürdigkeiten (Musikpalast, Botanischer Garten, Schrägseilbrücke). In der Altstadt solltest du dir das Bariio del Carmen nicht entgehen lassen. Die kleinen Gassen mit den Restaurants und Bars versprühen mittelalterliches Flair umgeben von kunstvollen Graffitis.


Unterkünfte findest du auch bei Airbnb. Mit unserem Einladungslink bekommst du sogar 25 € Rabatt auf deine erste Buchung. Jetzt sichern!

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Costa-Blanca

Murcia ist umgeben von einer Bergkette und besticht vor allem durch einen gemächlichen Gang und viel Ruhe. Die Straße „La Trapería“ ist ein wahres Schmuckstück aus dem 19. Jahrhundert mit Banken, Cafés, traditionellen Geschäften und einem Casino. In Murcia befindet sich zudem der höchste Turm Spaniens mit einer Höhe von 92 Metern. Du kannst die 200 Stufen auf eigene Faust erklimmen und den Panoramablick über die Stadt genießen.

Weiter geht die Reise zur Costa Blanca. Hier findest du reizvolle Landschaften mit vielen Orangen- und Mandelbäumen. Die Küste bietet zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten sowie ganzjährig ein mildes Klima. Kilometerlange Sandstrände und einzigartige Steilküsten zeichnen die Costa Blanca besonders aus. Alte Steinterrassen, welche oft bis zu den Berghöhen hinaufreichen prägen die Landschaft.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Peniscola

Ein kleines Highlight in dieser Region ist auf jeden Fall die auf drei Seiten von Wasser umgebene Stadt Peñíscola. Wahrzeichen der Stadt ist die Burg, welche auf einer ins Meer hineinragende Anhöhe liegt. Sie versetzt dich zurück in die Zeit der Ritter und Festungen. Vom Hof aus hast du einen grandiosen Blick auf das Mittelmeer, der Bergfried gewährt einen tollen Panoramablick auf die Küste.


3. Camping in Katalonien – Barcelona & Co.

Auf zur Ostküste Spaniens in Richtung Norden. Hier zwischen den Pyrenäen und dem Mittelmeer findest über 300 Campingplätze. Da wird doch sicherlich das Richtige für dich dabei sein?! Ob Barcelona, Girona, Lloret de Mar, Tarragona oder Salou – die Region ist ein Mix aus pulsierenden Städten und abwechslungsreichen Landschaften. Besonders die Berge im Landesinneren Kataloniens sind einen Abstecher wert.

Barcelona – was für eine unglaubliche Stadt. Hier könnten wir uns glatt ein Haus als Zweitwohnsitz bauen. Die Stadt ist einzigartig und besticht vor allem durch den Mix aus Strand und Sightseeing. Es macht unglaublich viel Spaß, durch die Gassen der Stadt zu schlendern. Der Charme und das Flair ist unverwechselbar. Auch das Essen ist in Barcelona einfach ein Genuss. Unbedingt die landestypische Paella probieren und natürlich die köstlichen Churros.


Du möchtest im Ausland kostenlos Geld abheben? Mit der Kreditkarte der Santander Bank bist du bestens gewappnet.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Barcelona

Schöne Strände findest du vor allem an der Costa Brava und der Costa Dorada. Die Costa Brava erstreckt sich vom Norden Barcelonas über die Provinz Girona. Hier findest du romantische Buchten und wunderschöne Landschaften. Die Costa Dorada wird auch „Goldene Küste“ genannt und erstreckt sich von der „Costa del Garraf“ bis zur „Costa del Azahar“. Schöne Städte und ausgezeichnete Strände belohnen deine Reise in diese Region.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Costa-Brava

Und nicht zu vergessen die anfangs erwähnte Bergketten im Norden, die Formationen von Montserrat und die inaktiven Vulkane von Garrotxa sowie das Flachland im Zentrum der Region. Hier in der Natur kann man schnell die Sorgen des Alltags vergessen. Die Bergkette trennt Nordspanien vom Rest Europas. Hier findest du die höchsten Gipfel des Landes. Ob mit Mountainbike, Trekking, Rafting oder Canyoning – hier gibt es Abenteuer für jeden Geschmack.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Berge

Ein Abstecher nach Tarragona sollte auf deinem Plan nicht fehlen. Es ist eine der bedeutendsten Städte des römischen Reichs. Zahlreiche Monumente, wie das Amphitheater, die Aquädukte oder das am Meer gelegen Grab der Scipionen – hier gibt es einiges zu sehen. Auch die beiden bekannten Kloster Santes Creus und Santa Maria de Poblet befinden sich hier.


4. Camping in Nordspanien

Ob Galicien, Asturien, Kantabrien oder das Spanische Baskenland – der Norden hat es in sich. Highlight in Galicien ist vor allem die Stadt Santiago de Compostela mit der Kathedrale, der Altstadt und den verschiedenen Jakobswegen. Auch das Weinanbaugebiet La Ribeira und der Canyon du Sil sind ein Besuch wert. An der Küste findet man den Nationalpark Illas Atlanticas, das Kap Finisterre (westlichster Punkt Europas), die Rias-Küste und den Herkules-Turm in Coruna (römischer Leuchtturm).


Du möchtest im Ausland kostenlos Geld abheben? Mit der Kreditkarte der Santander Bank bist du bestens gewappnet.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Sil

Asturien befindet sich an der grünen Atlantikküste. Hier erlebst du die wilde Seite Spaniens zwischen Ozean und Bergen. Mehr als 50 Campingplätze kannst du hier ansteuern, die meisten befinden sich entlang der Costa Verde. Diese Küste ist gesäumt von Felsbuchten, Stränden und kleinen Fischerhäfen.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Galacien

Das Kantabrische Gebirge ist ein echtes Naturparadies im Süden Asturiens. Der legendäre Gipfel Picos de Europa Massivs bietet dir die wunderbare Möglichkeit, ausgedehnte Wanderungen zu unternehmen. Auch die Naturparks von Somiedo, Redes oder Ponga sind eine Reise wert. Kantabrien ist zudem ein Surferparadies mit erstklassigen Surfbedingungen! Der beständige Swell und die beeindruckende Landschaft macht diese Gegend zu einem wahren Hotspot.


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Baskenland

Das Baskenland erstreckt sich zwischen Bilbao und San Sebastian. In San Sebastian findest du die beiden Beachbreaks Playa de Gros und Playa de la Concha. Der erste ist ziemlich bekannt und so wird es hier vor allem im Sommer richtig voll. In San Sebastian kannst du zudem am Abend in der Altstadt relaxen und auf Parties gehen.


5. Camping auf den Balearen

Auf den Insel Ibiza, Mallorca und Menorca kann man nicht nur wunderbar Pauschal- und Partyurlaub erleben, hier kann man auch hervorragend campen. Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, verstecke Buchten und schroffe Felsen, verschlafene Dörfer und ganz viel spanisches Flair – Willkommen auf den Balearen.


Du willst noch mehr über Campingplätze in Spanien erfahren? Hole dir den ADAC Camping Guide für 2019.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Ibiza

Ibiza ist berühmt für angesagte Parties, luxuriöse Clubs, ganz viel Glitzer und Prunk. Hier geben sich die Reichen aus aller Welt die Klinke in die Hand. Wer aber keine Lust auf all den Trubel hat, der bekommt auf Ibiza einen erholsamen Natururlaub und großartige Landschaften geboten. Zwischen Juni und September sollte man im Voraus buchen, da es auf der Insel nur 4 Campingplätze gibt.


Viele fragen uns, welche Kamera und Objektive wir auf unseren Reisen dabei haben. In unserem Beitrag findest du alle Infos zu diesem Thema.

» Unsere Fotoausrüstung «


Camping-in-Spanien-Spots-Highlights-Menorca


Menorca ist ideal für einen Natururlaub im Herzen des Mittelmeeres. Felsenbuchten, Strände, Bootstouren, Schlösser, Festungen und zahlreiche Wanderouten laden zum Erholen und Entdecken ein. Auf der Insel selbst git es nur 2 Campingplätze. Auch hier solltest du während der Hauptsaison lieber im Voraus buchen.


Wildcampen in Spanien

In Spanien ist Wildcamper offiziell verboten. Teilweise kann man hier sogar saftige Strafen bekommen. Bei Extremfällen sind Bußgelder in Höhe von bis zu 5000€ fällig! Die Ausnahmen: Pilgerwege nach Santiago de Compostela. Hier darfst du auf den letzten 100 Kilometern links und recht des Weges dein Zelt aufschlagen. Bist du mit einem Wohnwagen unterwegs, so kannst du in ausgewiesen Übernachtungszonen rasten.


Anbieter für Camper und Wohnwagen

  • Rent a Camper
  • TUI Camper
  • Surf Cars
  • Indie Campers
  • Campanda
  • Hang Time

Campingplätze in Spanien

In Spanien gibt es unzählige Campingplätze. Du findest einfache Stellplätze aber auch sehr gut ausgestattet Anlagen mit Restaurant, Pool, Supermarkt und weiteren Annehmlichkeiten. Auf der Seite www.camping.info findest du eine große Auswahl an Campingplätzen in Spanien. Du siehst direkt die Bewertungen, Preise und Ausstattungsmerkmale sowie Fotos.

Schau auch auf den Seiten von Camping Card oder Euro Camping vorbei. Hier findest du ebenfalls eine gute Übersicht von Campingplätzen in Spanien. Je nach Saison variieren natürlich auch die Preise auf den Campingplätzen. Mal sind es 15€ und mal 60€ pro Nacht. Du findest in Spanien aber auch einige kostenfreie Stellplätze.


Camping in Spanien – Tipps

Wenn du mit deinem Wohnwagen in Spanien unterwegs bist, solltest du dich vorab mit den Verkehrsregeln auseinandersetzen. Innerorts darfst du maimal 50 km/ fahren. Außerhalb geschlossener Ortschaften darfst du 80 km/h fahren, sogar 90 km/h sind auf Landstraßen mit zwei oder mehr Fahrspuren erlaubt. Auf den spanischen Autobahnen darfst du 100 km/h fahren. Solltest du das nicht beachten, kann es teuer werden.

Zudem solltest du wissen, dass du in Spanien auf allen Autobahnen Maut zahlen musst. Der Betrag variiert je nach Fahrzeug und Strecke. Mehr dazu findest du auf der Seite vom ADAC. Rechne mit rund 8€ bis 10€ für 100 Kilometer.


Touren buchen in Spanien

Du kannst in Spanien verschiedene Touren unternehmen oder Ausflüge in die Umgebung machen. Wie wäre zum Beispiel ein Tagesausflug nach Malaga, Gibraltar, Tarifa oder Ronda und Nerja? Von vielen Städten aus erreichst du viele tolle Highlights in Andalusien in weniger als 1 bis 2 Stunden. Bei Get your Guide gibt es eine große Auswahl an Ausflügen und Touren.



Du möchtest noch mehr über Spanien erfahren? Schau dir dazu gerne unsere Länderseite zu Spanien an. Dort erfährst du u.a. mehr zum Thema Andalusien, Camping und Sightseeing in z.B. Barcelona. Wirf auch einen Blick in unsere tollen Mallorca Highlights. Viel Spaß beim Entdecken und Stöbern!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung