Belize ReiseplanungReiseberichte

Backpacking Belize – Alle Infos und Tipps für deine Rundreise

belize-rundreise-caye-caulker-lazy-lizard

Mit unserer Backpackingreise nach Belize haben wir uns einen Traum erfüllt. Endlich hatte die Schwärmerei ein Ende und wir konnten dieses Land in der Realität erkunden. Solltest du eine Reise nach Belize planen, so kannst du dir nun den folgenden Guide von uns mal etwas genauer durchlesen. Übrigens, hier haben wir anschließend alle Belize Highlights zusammengefasst!

Vielleicht findest du hier und da ein paar nützliche Reisetipps und Belize Insider. Für uns war die Belize Reise eines der schönsten Abenteuer der letzten 3 Jahre. Das Land ist klein aber unglaublich „oho“. Also lehn‘ dich zurück und komm‘ mit uns in eines der spannendsten Länder in Zentralamerika.



Allgemeines über Belize

Belize war früher die britische Kolonie Britisch Honduras und liegt zwischen Mexiko, Honduras und Guatemala in Zentralamerika. Was uns vor allem schon immer faszinierte: das karibische Meer mit den vielen Koralleninseln. Genau dort wollten wir hin! Zudem befindet sich in Belize das zweitgrößte Barrier Reef der Welt nach dem Great Barrier Reef in Australien. Google mal nach Belize und schaue dir die Bilder an. Vermutlich wirst du relativ schnell das Great Blue Hole auf einem der Bilder entdecken. Wahnsinn oder? Das sieht doch einfach nur wunderschön aus.

Belize verfügt über eine intakte Natur, die zum Teil noch völlig unberührt ist. Die Regenwälder nehmen 40% des Landes ein und sorgen so für eine große Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen. Belize ist einzigartig! Hier findest du Tapire, Pumas, Affen und Jaguare. Wir haben das erste Mal in unserem Leben Brüllaffen gesehen und erlebt. Dieses Erlebnis werden wir wohl nie vergessen. Das Land verfügt zudem über antike Städte der Maya, traumhaft schöne Inseln, eine vielfältige Kultur und unglaublich viel Charme.

Für uns machte Belize vor allem den Mix aus Wasser und Land aus. So waren wir z.B. auf einer einsamen Insel im karibischen Meer, haben die Unterwasserwelt erkundet, sind durch Höhlen im Regenwald geklettert oder sind auf einem Boot zu einer Maya-Stätte gefahren. Belize ist klein und hat auch nur rund 300.000 Einwohner. Das sind genau so viele wie in Bayern. Die Infrastruktur ist nicht besonders gut im Land, doch sie wird besser. Immer mehr Gelder werden in die touristische Infrastruktur investiert.


Klima und Reisezeit

Das Klima ist in Belize tropisch-feucht und an den Küsten recht niederschlagsreich. Die Trockenzeit geht von Ende November bis Mitte April. In dieser Zeit regnet es weniger und gleichzeitig sind natürlich mehr Touristen im Land. Somit kannst du also auch mit höheren Preisen rechnen. Doch noch hält sich die Zahl der Touristen in Grenzen. Die Regenzeit startet Ende Mai und Anfang Juni, was aber gleichzeitig auch eine sehr gute Reisezeit für Belize ist.

Weniger Touristen, niedrigere Preise und noch wenige Regentage. Zwischen Juli und November kann es dann zu heftigen Stürmen und Hurrikans kommen. Wir empfehlen dir die Monate Januar und Februar sowie Mai und Juni. Die Temperaturen sind ganzjährig warm bis heiß. Durch den vielen Regen musst du zudem mit einer hohen Liftfeuchtigkeit rechnen. Da an den Küsten aber meist der Wind weht, sind die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit wirklich erträglich.


Viele fragen uns, welche Fotoausrüstung wir auf unseren Reisen dabei haben. Dafür haben wir einen umfangreichen Beitrag erstellt mit allen wichtigen Infos zu unseren Kameras und Objektiven. Viel Spaß beim Stöbern.

» Unsere Fotoausrüstung «


palmen-belize-karibik-silk-cayes
Wolkenloser Himmel und Palmen – was will man mehr?

Anreise Belize

Die Anreise nach Belize ist mit dem Flugzeug eigentlich recht easy, doch man muss Zeit einplanen. Direktflüge gibt es nicht. Meist führt der Trip über Kanada oder die USA. Wir sind von Amsterdam mit Air Canada nach Toronto geflogen und am nächsten Tag weiter nach Belize. Bezahlt haben wir für die Flüge gerade einmal 250€ pro Person. Wahnsinn oder?

Diese Flugschnäppchen nach Belize sind aber eher selten und so solltest du generell mit 700€ bis 800€ rechnen. Der Flugzeit beträgt rund 12 Stunden mit einem Zwischenstopp. Am günstigsten ist es in Deutschland ab Frankfurt, München und Düsseldorf.


anreise-belize-kosten-air-canada-flug
Backpacking Belize – Wunderschöner Anflug über Mexiko und Belize

Du könntest deine Reise nach Mexiko zum Beispiel mit einem Trip nach Belize kombinieren. Dafür solltest du allerdings etwas Zeit einplanen. Mal eben mit dem Bus von Mexiko nach Belize und weiter auf eine Insel kostet Zeit. Für einen kurzen Abstecher solltest du mindestens 5 Tage einkalkulieren.

Die Busverbindungen nach Mexiko sind super. Auch Florida/Miami ist nur 2 Flugstunden von Belize entfernt. Von Toronto nach Belize sind wir gerade einmal 4 Stunden geflogen. Wenn du also erst einmal über den großen Teich gekommen bist, ist das letzte Stück nach Belize ein Kinderspiel.


Einreise und Visum

Für die Einreise nach Belize brauchst du kein Visum beantragen. Mit gültigem Reisepass bekommst du die Erlaubnis, dich maximal 30 Tage im Land aufzuhalten. Du zahlst in Belize keine Einreisegebühr, jedoch eine Ausreisegebühr in Höhe von 18,75 USD. Diese ist aber im Preis des Flugtickets bereist inbegriffen. Solltest du über Land ausreisen, musst du diese Gebühr an der Grenze zahlen.

Möchtest du länger als 30 Tage im Land bleiben, kannst du im Immigration Office vor Ort für 25 US Dollar einen Stempel für weitere 30 Tage bekommen (Anmerkung: Ohne offizieller Erlaubnis darfst du keine Drohne in Belize steigen lassen. Größere Drohnen werden dir am Airport abgenommen).


Impfungen & Versicherung

Offiziell benötigst du für die Einreise nach Belize keine Pflichtimpfungen. Wir empfehlen dir die allgemein empfohlenen Standardimpfungen, insbesondere aktuelle Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung. Je nach Alter und Gesundheitszustand kommen natürlich noch weitere Empfehlungen hinzu.

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts bekommst du ausführlich Informationen zum Thema Impfungen für Belize. Die medizinische Versorgung ist im Land nicht so gut ausgebaut, wie in anderen Ländern. Du musst in den meisten Fällen deine Rechnung vor Ort bezahlen. Mit der richtigen Versicherung im Gepäck ist das aber kein Problem. Eine Auslandskrankenversicherung ist das A und O für Reisen außerhalb der EU. Diese kostet meist nur 8 bis 10€ im Jahr und schützt dich für Reisen bis zu 6 Wochen am Stück (oder mehr).


Welche Versicherungen brauchst du in Belize und generell im Ausland? Wir verraten dir, auf welche Reiseversicherungen du nicht verzichten solltest.

» Die besten Reiseversicherungen «


Backpacking Belize – Geld und Budget

In Belize kannst du mit dem Belize Dollar oder dem US Dollar zahlen. Dabei ist 1 USD immer 2 BZD – das macht die Umrechnung recht einfach. Du kannst sogar mit beiden Währungen gleichzeitig zahlen – das ist vor Ort total gängig. Du findest vor Ort eigentlich immer einen Geldautomat, es sei denn er ist gerade defekt (was durchaus öfter vorkommen kann).

Am besten du nutzt einen Geldautomat einer Bank. Diese wirken sicherer als die ATMs an der Straße. Dein Geld solltest du nicht bei irgendjemanden auf der Straße wechseln. Sie bieten dir einen wirklich schlechten Kurs. Nutze am besten eine Kreditkarte und hole dir so dein Bargeld.


Wir nutzen seit mehr als 5 Jahren die DKB Kreditkarte sowie die aufladbare N26. Mit beiden Karten sind wir rundum zufrieden. Unseren ausführlichen Kreditkarten-Vergleich kannst du dir hier anschauen.


Belize ist im Vergleich zu anderen Ländern wie Mexiko oder Honduras wirklich teuer. Das macht sich vor allem bei den Kosten für Essen, Trinken und Ausflüge bemerkbar. Der Transport mit den Bussen ist relativ günstig. Auch die Preise für Unterkünfte liegen im guten Mittelfeld. Für 2 Wochen haben wir vor Ort insgesamt rund 570€ pro Person ausgegeben (exkl. An- und Abreise).

Das ist schon relativ viel Geld, welches sich am Ende aber auszahlte. Das meiste Geld haben wir in Touren und Ausflüge investiert. Pro Tag solltest du mit 40€ bis 60€ pro Person rechnen (günstiger und teurer geht natürlich immer). Hier findest du eine komplette und ausführliche Übersicht der Kosten für Belize.


Busfahren

Die Infrastruktur ist im Land nicht die beste, dennoch kommst du gut von A nach B. Von den 3.000km Strecke im Land, sind immerhin rund 600km asphaltiert. Auch gibt es im Land viel kleine Flughäfen, von wo aus du mit kleinen Propeller-Maschinen starten kannst. Mit den öffentlichen Bussen kommst du in Belize recht gut von A nach B.

Da diese Busse nur langsam fahren, dauert so eine Fahrt am Ende doch etwas länger als gedacht. Auch musst du auf bestimmten Strecken unterwegs umsteigen. So kann es passieren, dass du auf einmal mitten auf einer Kreuzung stehst, mitten in der Pampa. Dort wartest du dann einfach auf einen nächsten Bus. Klingt komplizierter, als es tatsächlich ist.


golf-caddie-placencia-belize-reise
In einigen Gegenden kann man auch mit dem Caddy fahren 

Wir sind verschiedene Strecken mit den Bussen gefahren. In Belize City und Belmopan gibt es eine Art Hauptbahnhof (Central Bus Station) von wo aus du in alle Himmelsrichtungen starten kannst. Von dort aus kommst du nach Orange Walk Town, nach Mexiko, nach Belmopan, San Ignacio, Dangriga, Placencia oder auch Hopkins. Im Schnitt haben wir meist 2 bis 5€ bezahlt – je nach Strecke.

Dafür springst du einfach in den Bus ein, setzt dich hin und wartest, bis einer der Mitarbeiter das Geld einsammelt. Umso besser, wenn du vorab ungefähr weißt, was die Fahrt kostet. Wir hatten allerdings nie das Gefühl, dass man uns über’s Ohr hauen wollte. Es gibt die „regular runs“, die billiger sind und langsamer fahren. Und dann gibt’s noch die Express runs, welche schneller sind aber auch etwas teurer. Weitere Infos zu Strecken und Zeiten findest du hier: Belize Bus Guide.


Strecken und Preise (Stand Feb. 2018)

  • Belize City nach Orange Walk (88km) – 5 Belize Dollar (2,02€)
  • Belize City nach San Ignacio (114km) – 10 Belize Dollar (4,05€)
  • San Ignacio nach Belmopan (42km) – 6 Belize Dollar (2,40€)
  • Belmopan nach Dangriga (88km) – 12 Belize Dollar (4,80€)
  • Dangriga nach Placencia (82km) – 7 Belize Dollar (2,80€)
  • Placencia nach Hopkins (65km) – 6 Belize Dollar (2,40€)
  • Hopkins – Dangriga (32km) – 5 Belize Dollar (2,02€)
  • Belmopan – Belize City (78km) – 12 Belize Dollar (4,87€)

Unterkünfte in Belize

Je nach Reisezeit kannst du mit unterschiedlichen Preisen rechnen. Im Landesinneren bekommst du ein privates Zimmer schon für 15€. Auf den Inseln ist es da schon etwas teurer. Im Schnitt musst du mit 25 bis 30€ pro Nacht rechnen. Mehr Komfort bedeutet natürlich auch höhere Preise.

Neben Bungalows, Pensionen und Gästehäuser, gibt es auch einige Hotels, Hostels und private Airbnb-Unterkünfte in Belize. Wir haben unsere Unterkünfte vorab gebucht (wegen der Hauptsaison) und nutzen dafür fast immer Booking.com oder Airbnb. Mit beiden Plattformen haben wir nur gute Erfahrungen.


Du findest zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt.

» Airbnb Guthaben sichern «


belize-rundreise-caye-caulker-unterkunft-strand
Unsere tolle Unterkunft auf Caye Caulker

Unsere Unterkünfte in Belize:


Essen und Trinken

Da Belize zwischen Mexiko, Honduras und Guatemala liegt, wundert es auch nicht, dass das Essen vor Ort gut gemischt ist. Du findest mexikanische Gerichte, karibische, kreolische und auch internationale Speisen. Burritos und Tacos findest du fast überall für 1 bis 3€. Besonders beliebt sind Fry Jacks und Reis mit Bohnen, Huhn, Rind oder Fisch. Wer auf Fisch und Meeresfrüchte steht, bekommt hier natürlich die volle Bandbreite.

Vegetarier und Veganer haben es schon etwas schwerer. Da ist die Auswahl leider nicht besonders groß. Frisches Obst und Gemüse bekommst du natürlich auch in Belize (Ananas, Bananen, Papaya, Wassermelone, Mangos etc.). Salate, Pizza, Pommes und Burger werden in vielen Restaurants ebenfalls angeboten.


belize-kosten-essen-trinken-restaurants
In Belize findet man auch hippe Cafés

Leitungswasser kann man wohl trinken, oft war das aber etwas trüb, sodass wir doch empfehlen Wasser im Supermarkt zu kaufen. Ansonsten bekommst du in Belize auch Kaffee (nicht besonders gut), Tee und Bier. Leider sind auch die Belizianer große Anhänger von Softdrinks amerikanischer Machart (Sprite, Cola, Fanta und Co.).

Besonders beliebt ist das Bier Belikin und auch Wein aus Beeren, Reis und Sauerklee, welcher auf den Dörfern hergestellt wird. Generell war uns die Küche und das Essen in Belize etwas zu eintönig. Aber du wirst auf keinen Fall verhungern, soviel sein gesagt. Im Supermarkt kannst du die grundlegenden Nahrungsmittel besorgen: Eier, Brot, Jogurt, Milch, Wurst, Käse, Aufstriche, Obst, Gemüse, Cornflakes, Müsli und Co.

Natürlich ist es vergleichsweise teuer im Supermarkt, weil vieles importiert werden muss. Dennoch kann man sich mal ein paar Tage sehr gut selbst verpflegen. Vom Preis her unterscheidet es sich allerdings kaum, ob du nun Essen gehst oder dir selbst etwas zubereitest.


Highlights und Sehenswürdigkeiten in Belize

Belize ist ein vielseitiges und buntes Land. Es gibt wirklich viel zu entdecken und erleben. Ob einsame Insel im karibischen Meer, Trekking Touren durch Höhlen und Regenwald oder Tauchgang zur spektakulären Unterwasserwelt – Belize steckt voller Überraschungen. Über Highlights und Sehenswürdigkeiten haben wir schon in einem separaten Beitrag berichtet.

Wir empfehlen auf jeden Fall ein Besuch auf der kleinen Reggae-Insel Caye Caulker, eine Segeltour zum Hol Chan Marine Reserve, ein Ausflug zu einer der Maya-Stätten (z.B. Lamanai), Abenteuer und Action in der Nähe von San Ignacio, ein paar entspannte Tage in Placencia, sowie eine Tour zu den unglaublichen Silk Cayes.


ankunft-silk-caye-belize-placencia
Die Trauminsel Silk Cayes in Belize

Hier findest du alle Highlights und Sehenswürdigkeiten in Belize


Sicherheit und Kriminalität

Belize ist für Touristen generell ein recht sicheres Land. Dennoch haben wir auch wirklich schlimme Geschichten von einem Local gehört. Er meinte, dass vor allem Belize City sehr unsicher sein soll. Aus diesem Grund haben wir uns dort auch nicht weiter umgeschaut. Der Mann sagte uns, dass es immer schlimmer mit dem Drogenhandel und Drogentransit geworden ist.

Es kam auch schon vor, dass Touristen Opfer von bewaffneten Überfällen wurden. Auf Caye Caulker wirkt es zwar recht sicher, dennoch soll man laut seinen Aussagen in der Nacht nicht unbedingt draußen herumlaufen und schon gar nicht alleine. Touristen sollten zudem Belize City bei Nacht unbedingt meiden. Wie immer gelten aber die gleichen Touri-Regeln, wie auch überall anders auf der Welt.

Deine Wertsachen (auch Schmuck) solltest du direkt Zuhause lassen und nicht mit dir herumtragen. Taschendiebe gibt es bekanntlich weltweit. Sollte es zu einem Vorfall kommen, solltest du dich an die Touristenpolizei wenden. Auch solltest du bedenken, dass die medizinische Versorgung nicht in allen Teilen des Landes ausreichend abgesichert ist. Übrigens: Taxis haben immer grüne Nummernschilder! Nicht vergessen!


https://kommwirmachendaseinfach.de/wp-content/uploads/2019/03/belize-rundreise-caye-caulker-main-road.jpg
Wir haben uns nie unwohl gefühlt in Belize

Angebote von selbsternannten „Reiseführern“ solltest du dankend ablehnen, das Gleiche gilt auch für unentgeltliche Mitfahrgelegenheiten. Getränke von Fremden solltest du niemals annehmen. Und wenn wir schon beim Thema sind, lass dein Getränk niemals aus den Augen! Du möchtest sicherlich kein Opfer von Betäubungsmittel werden oder?

Autostopper solltest du auch nicht mitnehmen, falls du mit einem Leihwagen unterwegs bist. Wir wollen dir keine Angst machen, es kam aber schon zu einigen Unfällen und Vorfällen. Uns ist während der gesamten Reise nichts passiert und eigentlich haben wir uns auch niemals unwohl gefühlt. Die Leute waren immer nett und hilfsbereit zu uns. Aber es gibt leider immer und überall ein paar Gauner und Verbrecher.


Backpacking Belize – Die Kosten

Im Vergleich zu anderen Ländern ist Belize relativ teuer. Weitaus günstiger ist es nebenan in Mexiko, Honduras und Guatemala. Dennoch lohnt sich eine Reise auf jeden Fall. Jeder einzelne Cent war es wert! Belize hat gerockt! In einem separaten Beitrag haben wir unsere gesamten Kosten dargestellt: Anreise, Essen, Trinken, Unterkunft, Ausflüge, Transport und mehr.

Insgesamt haben wir für 14 Tage rund 820€ pro Person ausgegeben (inkl. Airbnb Guthaben / exkl. Anreise). Die Kosten für die Anreise sind so verschieden, dass wir diese nicht mit einberechnet haben (Infos dazu findest du aber in dem Kosten-Beitrag). Am Ende brauchten wir knapp 40€ pro Tag und Person.Das ist ein ziemlich guter Schnitt für Belize. Generell kannst du aber damit rechnen, dass es unter Umständen etwas teurer wird. Hier findest du eine Kostenübersicht zur unserer Rundreise.


Unsere besten Belize Tipps

Belize ein interessantes Reiseland und hat wirklich viel zu bieten. Für uns war es das erste Mal in Zentralamerika und das erste Mal Karibik. Die zwei Wochen sind mal wieder viel zu schnell vorbei gewesen, gerne wären wir noch ein paar Tage länger geblieben. Dennoch hat am Ende zeitlich alles gepasst. Wir empfehlen dir, die Unterkünfte vorab zu buchen, falls du in der Hauptsaison in Belize unterwegs bist.

Wir haben uns so die Sucherei vor Ort gespart. Du solltest auch unbedingt Sonnencreme einpacken. Erstens ist diese bei uns in Deutschland viel günstiger und zweitens solltest du die Hitze und Sonne in Belize nicht unterschätzen. Besonders bei Ausflügen ist man ständig der Sonne ausgesetzt ohne es nicht wirklich zu merken.

Packe generell nicht zu viel ein! Bei den Temperaturen brauchst du wirklich keine 20kg Gepäck. Wir sind mit wenig sehr gut ausgekommen. Ein paar Shirts, zwei kurze Hosen, Unterwäsche, Sportsachen, Turnschuhe/Outdoor-Schuhe, eine lange Hose, einen Pulli, Flip Flops, Badesachen und fertig!

Für die vielen Ausflüge bietet sich zudem ein kleiner Rucksack an (z.B. Faltrucksack). Bei Touren solltest du dir vor Ort ein wenig Zeit nehmen und die Anbieter vergleichen. Wir sind von Tour-Office zu Tour-Office gelaufen und haben Preise und Angebot verglichen. Am Ende haben wir dann die Tour genommen, die am besten zu uns passte.


Warst du schon einmal in Belize oder würdest gerne mal dorthin? Schreib es uns gerne in die Kommentare. Wenn du noch Fragen zu Belize hast, kannst du uns gerne eine Nachricht via Facebook, Mail oder Instagram senden.



Impressionen


belize-sehenswuerdigkeiten-highlights-lamanai-ruine-maya
Die wunderschönen Lamanai Ruinen in Belize

belize-caye-caulker-karibik
Go Slow auf Caye Caulker – Belize

pelikane-belize-karibik-silk-cayes
Pelikane mitten im karibischen Meer

caye-caulker-belize-schnorcheln-segelboot-tour
Das einzigartige karibische Meer – Belize

maya-staette-lamanai-belize-ausflug
Belize hat viel zu bieten – Maya Stätten in Lamanai

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung