Belize BerichteReiseblog

Schnorcheln in Belize – Von Placencia auf die Silk Cayes Trauminseln

ankunft-silk-caye-belize-placencia

Das Schnorcheln in Belize war dank der grandiosen Unterwasserwelt eines unserer absoluten Highlights unserer Rundreise. Nachdem unsere Backpacking Reise mit dem Schnorchelausflug auf Caye Caulker grandios startete, wollten wir uns nochmal die Unterwasserwelt anschauen. Diesmal ging es von Placencia auf die kleinen Trauminseln Silk Cayes. Was für ein unfassbar tolles Erlebnis!

Wir wissen gar nicht genau, wo wir anfangen sollen. Ich meine, wir haben ja schon viel von der Welt gesehen und waren auch in vielen Gewässern dieser Erde unterwegs, doch die Unterwasserwelt in Belize hat uns wirklich umgehauen und oft sprachlos gemacht. Aber fangen wir am besten ganz von vorne an und nehmen dich mit auf unseren Ausflug zu den Silk Cayes.

Anmerkung: Dieser Beitrag ist bereits 2018 online gegangen. Wir versuchen, den Beitrag in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren. Solltest du Fehlinformationen finden, lass es uns gerne wissen.


Was du außerdem wissen solltest:



Belize Schnorchelausflug buchen

Gemeinsam mit unseren Freunden haben wir uns in ganz Placencia umgeschaut und die vielen Anbieter verglichen. Irgendwie bieten aber doch alle das gleiche Programm mit den gleichen Inklusivleistungen an. Am Ende fanden wir dann aber den perfekten Tourguide für uns.

Gemeinsam mit den Jungs vom Seahorse Dive Shop ging es am frühen Morgen raus auf das Karibische Meer. An Bord eine Hand voll Taucher, die Crew und jede Menge Schnorchelfreunde. Der Tag sollte einer der schönsten Tage der gesamten Rundreise werden. Am Himmel war kaum eine Wolke zu sehen…. Jackpot!


REISEFÜHRER FÜR BELIZE
Hole dir jetzt den ultimativen Karibik Reiseführer für dein Abenteuer. Der Lonely Planet verrät dir auf über 300 Seiten alles, was du wissen musst.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


silk-cayes-ausflug-placencia-hafen-abfahrt
Bootssteg in Placencia


Die Trauminseln Silk Cayes

Wir saßen vorne auf dem Boot, erzählten über Gott und die Welt, genossen die Sonne während das Boot immer weiter ins Nirgendwo fuhr. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir immer noch keinen Schimmer, wo wir eigentlich hinfahren würden. Am Horizont war weit und breit wirklich nichts zu sehen. Gar nichts!

Nach rund 1,5 Stunden entdeckten wir am Horizont aber etwas, doch wir konnten es noch nicht zuordnen. „Sind das dort hinten Palmen im Wasser?“ Wir kniffen die Augen zusammen und strengten uns an, endlich zu erkennen, was dort war. Das Boot fuhr langsamer und endlich konnten wir unser Ziel sehen – die Silk Cayes.


DU LIEBST TOLLE FOTOS?
In unserem Beitrag verraten wir dir alles über unsere Kameras, Objektive und Zubehör.

» Unsere Fotoausrüstung «


ankunft-silk-caye-belize-placencia
Zum Schnorcheln zu den Silk Cayes Inseln

Wir konnten unseren Augen gar nicht trauen. Das war also das Ziel unserer Reise? Dieses kleine Eiland? Diese winzige Robinson Crusoe Insel? Vor uns eine Mini-Insel mit ein paar Palmen, Pelikanen und einem Holzhäuschen (die Toilette). Der absolute Wahnsinn! Drumherum funkelndes Wasser in allen erdenklichen Blautönen. Keiner von uns konnte aufhören, zu grinsen. Jeder spürte diese Aura, den Charme und diese Perfektion!

Das war wohl mit Abstand das Schönste, was uns die Karibik zu diesem Zeitpunkt geboten hatte. Das Boot stoppte, die Crew machte sich bereit. Wir schnappten unsere Sachen, hielten sie weit oben über unseren Köpfen und sprangen ins Wasser. Nun mussten wir die letzten Meter zur Insel durch Wasser gehen. So langsam ahnten wir, dass dieser Schnorcheltrip zu den Silk Cayes wohl einmalig werden würde.


Jeder spürte diese Aura, den Charme und diese Perfektion! Das war wohl mit Abstand das Schönste, was uns die Karibik zu diesem Zeitpunkt geboten hatte.


silk-cayes-placencia-belize-anreise
Mit Sack und Pack auf die Trauminsel

Das Seiden Caye Marine Reserve

Jetzt befanden wir uns mitten im Seiden Caye Marine Reserve. Eigentlich bestehen die Silk Cayes aus 2 kleinen Mini-Inseln. Die andere Insel konnten wir in der Ferne auch gut erkennen. Man nennt die Silk Cayes auch „Queen Cayes“. Die beiden Inseln sind malerisch und die Schönheit ist in Worte kaum zu fassen. Die grün-gelben Kokosnusspalmen, die riesigen Pelikane, das Meer, diese Farben – einfach unbezahlbar! 


VORSICHT: UNFALL IM URLAUB
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir empfehlen dir, vorab unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese gibt es bereits ab 8 € im Jahr.

» Auslandskrankenversicherung «


Nur knapp 36 km waren wir von Plancencia Village entfernt, es kam uns aber vor als wären 1500 km gewesen. Es kam uns vor, als wären wir nun gestrandet – irgendwo im Karibischen Meer, weit weg von jeglicher Zivilisation. Die Crew brachte das Essen und Trinken auf die Insel, während wir die Insel erkundeten. Und das dauerte genau 1 Minute, denn die Insel war ja nicht besonders groß.

Noch immer konnten wir nicht fassen, wo wir da gerade waren. Unsere Gruppe wurde in kleinere Gruppen aufgeteilt. Wir waren dann am Ende nur 6 Teilnehmer und ein Guide. Das war perfekt! Nun sollte der erste Schnorcheldurchgang auch direkt beginnen.


Endlich! Schnorcheln in Belize!

Hier auf den Silk Cayes geht man aber nicht irgendwo ins Wasser und fängt an zu Schnorcheln. Nein! Es gibt eine bestimmte Stelle im Wasser, die sozusagen den „Eingang bzw. Ausgang“ darstellt. Schließlich gibt es dort noch ein intaktes Riff. Unser Guide führte uns durch das Riff und erklärte uns all die tollen Pflanzen, Korallen und Tiere.

Es war also eine geführte Tour durch das Riff. Ist das nicht der Wahnsinn? Immer wieder tauchten wir ab, während unser Guide mit dem Finger auf etwas zeigte. Dann tauchten wir alle wieder auf und er erklärte und erzählte uns etwas darüber.


TOUREN BUCHEN
Auf GetYourGuide haben wir ein paar Touren entdeckt, welche du während deiner Belize Rundreise unternehmen kannst:

» Buche hier deine Tour «


schnorchelausflug-placencia-silk-caye-karibik
Schnorcheln in Belize – Los geht’s in die Unterwasserwelt!

Das Wasser war glasklar, die Korallen bunt und die vielen Meeresbewohner einfach wunderschön. Wir haben Seegurken gesehen, Muränen, Seesterne, zig verschiedene Arten von Fischen und riesige Muscheln. Sogar einen wunderschönen Feuerfisch konnten wir zwischen den Korallen entdecken. Feuerfische (Lion Fish) sind durch ihre großen, fächerförmigen Brustflossen mit feinen Stacheln sehr auffällig.

Natürlich sind wir nicht direkt zu dem Fisch geschwommen sondern haben ihn aus er Ferne beobachtet. Du fragst dich gerade warum? Weil Feuerfische giftig sind! Das Gift dieses Fisches löst Muskelzuckungen aus und ist sehr schmerzhaft. Tödlich ist es nicht, dennoch haben wir auf eine nahe Begegnung mit diesem Tier verzichtet.


Bitte berührt niemals diese Korallen! Es sind Feuerkorallen!“


unterwasserwelt-belize-schnorcheln-silk-cayes
Schnorcheln in Belize – Eine fantastische Unterwasserwelt

Weiter ging es, bis unser Guide wieder anhielt. Er zeigte mit dem Finger auf eine Korallenart und tauchte auf. „Bitte berührt diese Korallen nicht, es sind Feuerkorallen. Eine Berührung mit ihnen kann wirklich schmerzhaft sein. Die Nesselzellen sind in der Lage, durch die menschliche Haut zu gelangen und dann ein schmerzhaftes Gift zu injizieren. Das kann dann ganz schön jucken und brennen. Merkt Euch also diese Form und Farbe und behaltet es im Hinterkopf.“ Nach knapp 45 Minuten beendeten wir den ersten Durchgang und schwammen wieder zurück zur Insel.


BOCK AUF EINE COOLE UNTERKUNFT?
Melde dich kostenlos bei Airbnb an und wir schenken dir 25€ Guthaben für deine erste Buchung!

» Gratis Guthaben sichern «


Mittagspause irgendwo im Nirgendwo

Nun konnten wir ein wenig die Seele baumeln lassen und etwas Essen. Es gab Reis, Chicken, Gemüse, Toast, Bohnen und andere Snacks. Wir merkten gar nicht, dass uns die Sonne schon ganz schön den Pelz verbrannt hatte. Zwar hatten wir natürlich Sonnencreme vorab aufgetragen, die Sonne in der Karibik ist aber von einem ganz anderen Kaliber. Falls du also auch einmal dort sein solltest, benutze so oft wie möglich am Tag Sonnencreme.

Nach dem Essen fotografierten wir eine Weile die riesigen und wunderschönen Pelikane, welche sich hier die Sonne auf den Pelz schienen ließen. Immer wieder haben die Pelikane ihre Beute aus der Luft heraus erspäht und sind dann im Sturzflug abgetaucht. Wirklich interessant und faszinierend.


silk-cayes-ausflug-schnorcheln-mittagspause
Robinson Crusoe feeling pur auf den Silk Cayes

Wahnsinn! Ammenhaie und Schildkröten

Nach dem Essen machten wir einen zweiten Schnorcheldurchgang. Auch dieser war wunderschön und aufregend. Wieder sahen wir viele bunte Fische (wir haben die Namen vergessen), Korallen und Muscheln. Dieses Mal entdeckten wir sogar einen Barrakuda. Sie haben einen lang gestreckten Körper und sind silbrig glänzend. Die Augen sind starr, das Maul sehr groß. Je nach Art werden sie bis zu 2 Meter lang. Wahnsinn! Diese Fische sind auch gar nicht so ungefährlich. Die großen Unterkieferzähne reißen schwere Wunden, die mit viel Blutverlust gekoppelt sind. Meist beißen sie aber nur einmal zu und schwimmen dann wieder weg.

Als wir wieder zurück auf der Insel waren, ging es mit Sack und Pack wieder zurück auf das Boot. Nun erwartete uns ein nächstes Highlight. Wir fuhren ein paar Minuten weiter in Richtung Riff. Dann stoppte das Boot. Einer der Jungs rief: „Ab ins Wasser! Schnappt eure Flossen und Brillen und rein mit euch!“ Unter uns bereits riesige Nurse Sharks (Ammenhaie). Wir konnten es gar nicht abwarten und sprangen ins kühle Nass. Nicht nur Haie waren dort, auch viele Rochen. Am liebsten hätten wir vor Freude und Aufregung geschrien.


palmen-belize-karibik-silk-cayes
Die Silk Cayes – Ein Naturparadies!

Ammenhaie sind sogar verwandt mit dem Walhai. Sie leben im tropischen Indopazifik, im Roten Meer, auf beiden Seiten des Atlantiks und im östlichen Pazifik.  Sie werden bis zu 2 Meter groß und sind eher träge unterwegs. Am liebsten essen sie Seeigel, Krabben, Kraken oder Kalmare. Dem Menschen sind die eigentlich nur dann gefährlich, wenn sie provoziert werden. Während die Gruppe weit vorne am Boot unterwegs war, verzogen wir uns weiter nach hinten und folgten zwei Haien. Nun konnten wir sie ganz alleine und ohne die anderen in Ruhe beobachten.

Dreh dich um! Schnell! Hinter dir!“

Irgendwann die totale Aufregung im Wasser. Marco schaute zu mir, während ich laut rief (naja, zumindest wie das im Wasser so möglich ist) „Dreh dich um! Schnell! Hinter dir!“ Als er den Kopf drehte, hatte er fast eine riesige Schildkröte im Gesicht. Aus dem Nichts war sie einfach da – direkt vor Marco. Eine wunderschöne, riesige Schildkröte. Sie ließ sich gar nicht aus der Fassung bringen und zeigte absolut kein Interesse an uns.

Wie ein Vogel glitt sie durch das Wasser, als würde sie nur wenige Gramm schwer sein. Marco griff nach meiner Hand und wir schwammen der Schildkröte ein Stück hinterher, um diesen Augenblick in vollen Zügen zu genießen. Sicherlich hätten wir noch viele Stunde zuschauen können. Dieser Moment war großartig und bleibt für immer unvergessen.


schildkroete-belize-schnorcheln-cilk-caye
Endlich, unsere erste Wasserschildkröte!

Wunderschöne Stachelrochen und Adlerrochen

Neben den Ammenhaien und der Schildkröte konnten wir wieder eine Vielzahl an Rochen (Stingrays) bestaunen. Bei dieser Reise erfüllten wir uns also gleich mehrere Träume. Das erste Mal in unserem Leben sahen wir diese wunderschönen Meeresbewohner. Einfach unbezahlbar! Die Rochen schweben so leicht durch das Wasser, so leise und so schwerelos.

Alleine das zu beobachten, war für uns ein absolutes Highlight dieser Scnorcheltour. Im Augenwinkel entdeckten wir sogar einen riesigen Eagle Ray (Adlerrochen). Ehe ich das Marco zeigen konnte, war das wunderschöne Geschöpf schon weg. Sie können bis zu 3,30 Meter lang werden. Er war auf einmal da und verschwand nach wenigen Sekunden in den Weiten des Meeres.


Der beste Schnorcheltrip unseres Lebens

So langsam neigte sich diese einzigartige Tour dem Ende. Als wir wieder alle zurück auf dem Boot waren, konnten es immer noch niemand glauben. „Haben wir all das gerade wirklich erlebt?„. Dieser Tag war zu schön, um es wohl jemals begreifen zu können. Wir fuhren der Sonne entgegen, grinsten um die Wette und genossen einfach nur dieses Gefühl. Ein Gefühl von Zufriedenheit, Glück, Aufregung und Dankbarkeit. Am frühen Abend waren wir zurück im Hafen von Placencia. Hier endete der wohl beste Schnorcheltrip unseres Lebens. Definitiv!


pelikane-belize-karibik-silk-cayes
Beeindruckende Natur rund um Silk Cayes


Alle Infos zu unserer Tour

  • Start: gegen 09:00/09:30 Uhr am Seahorse Dive Shop
  • Dauer: circa 6 bis 7 Stunden)
  • Kosten: 60€ pro Person (wir haben noch ein wenig verhandelt)
  • Inkl. Schnorchelbrille und Flossen, Handtücher an Bord
  • Inkl. Mittagessen auf der Insel und Getränke
  • 2 geführte Schnocheltrips bei den Silk Cayes
  • 1 Ausflug zu den Schildkröten, Haien und Rochen
  • Sonnencreme, Wasser, Wechselsachen nicht vergessen!
  • Unbedingt Unterwasserkamera* mitnehmen

Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns doch auf Facebook, Instagram oder auch Pinterest. Auf diesen Kanälen kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns jeder Zeit auch per E-Mail erreichen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung