ReiseblogSri Lanka Reiseberichte

Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Unsere top 10 Highlights auf der Insel

Sri-Lanka-Highlights-Horton-Plains-Nationalpark-Worlds-End

Heute nehme ich dich mit auf die wunderschöne asiatische Insel Sri Lanka und verrate dir meine top 10 Sri Lanka Sehenswürdigkeiten. Die Insel erwartet dich mit einer vielfältigen Natur, dem wunderschönen üppigen Hochland, interessante Tempelanlagen, Nationalparks, einer spannenden Tierwelt, wunderschönen Stränden und jeder Menge Kultur. Du hast also die Qual der Wahl und könntest vermutlich ein ganzes Jahr lang auf der Insel bleiben, um all die tollen Abenteuer zu unternehmen. Im folgenden Beitrag zeige ich dir 10 tolle Orte, welche du auf deiner Reise nicht verpassen solltest. Es gibt noch viel mehr zu sehen, doch für deine erste Sri Lanka Reise fokussieren wir uns auf die folgenden 10 Highlights. Ganz viel Spaß beim Stöbern.



Sri Lanka Sehenswürdigkeiten

Auf Sri Lanka gibt es unendlich viel zu sehen, da fällt die Entscheidung gar nicht so leicht. Ob Wanderungen, Strände, Nationalparks, idyllische Bergdörfer, das Hochland, die Unterwasserwelt oder beeindruckende Felsen und Tempel – auf Sri Lanka kann keine Langweile aufkommen. In der folgenden Karte habe ich dir einige der wichtigsten Sri Lanka Sehenswürdigkeiten markiert, damit du einen ersten Eindruck vom Land bekommst. Habe ich einen ganz speziellen Ort vergessen? Schreibe es gerne in die Kommentare. Auch interessant: Beste Reisezeit Sri Lanka sowie Visum & Einreise.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden



1. Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Kandy

Im Zentrum von Sri Lanka liegt mitten im grünen Hochland die bekannte Stadt Kandy. Sicher hast du diesen Name auch schon einmal gehört, denn Kandy hat gleich mehrere Highlights zu bieten. Alleine schon die Anreise ist ein Erlebnis für sich. Eine der wohl schönsten Zugstrecken der Welt liegt zwischen Ella und Kandy und bietet dir eine sagenhafte Aussicht auf die grüne Berglandschaft.

In Kandy angekommen wird es dich sicher gleich zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten ziehen, dem weltberühmten Zahntempel mit seinem angrenzenden See Kandy Lake. Seit 1988 gehört der Zahntempel zum UNESCO Weltkulturerbe. Er ist einer der wichtigsten Tempel in Sri Lanka und einer der heiligsten Orte im Buddhismus. Viele Pilger kommen jedes Jahr hier her um den heiligen Eckzahn von Buddha zu verehren. Der angrenzende wunderschön angelegte See lädt zum Verweilen ein.


BOCK AUF EINE COOLE UNTERKUNFT?
Melde dich kostenlos bei Airbnb an und wir schenken dir 25€ Guthaben für deine erste Buchung! Wir nutzen Airbnb schon seit vielen Jahren und sind immer sehr zufrieden.

» Gratis Guthaben sichern «


Zugfahren-Sri-Lanka
Top Highlight auf der Insel – Mit dem Zug Sri Lanka entdecken

Kandy Touren:


2. Hochland: Nuwara Eliya und Ella

Das Hochland von Sri Lanka ist vor allem für die wunderschöne Natur, die vielen grünen Teeplantagen und atemberaubenden Aussichten bekannt. Am besten reist du zwischen den Orten mit dem Zug. Wer kennt das Bild nicht: Der blaue Zug, aus dem die Menschen ihren Kopf aus dem Fenster in die grüne Landschaft stecken. Sowohl Nuwara Eliya als auch Ella lassen dich in eine ganz eigene Welt eintauchen.

Eigentlich sind es „nur“ kleide Dörfer, in denen es außer viel Natur, Wald und ein paar Tante Emma Läden nicht viel an Touristenattraktionen gibt, doch trotzdem kommen hier vor allem Wanderfans und Naturliebhaber auf ihre Kosten. Besuche eine der vielen Teeplantagen, wandere auf den Adams Peak und schlendere durch malerische Dörfer. Das Hochland rund um Ella zählt für die meisten Reisenden zu den absoluten Sri Lanka Highlights.


Sri Lanka Sehenswürdigkeiten Teeplantagen
Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Das grüne Hochland mit Teeplantagen

Nuwara Eliya und Ella Touren:


3. Udawalawe Nationalpark

1972 wurde die Region zwischen Sabaragamuwa und der Eva Provinz im Süden Sri Lankas zum Nationalpark erklärt, um dort lebenden Tierarten wie Elefanten, Vögeln, Büffeln und Co. einen sicheren Lebensraum zu bieten. Der Großteil des Udawalawe Nationalparks besteht aus Grasland und Dornstrauchsavannen. Am besten buchst du dir von Ratanapura, Tissa, Hambantota, Hikaduwa oder Unawatuna eine Tour mit Jeep und Guide, um ein einmaliges Erlebnis genießen zu können. Die Guides können dir viel über die Landschaft und die Tiere erklären und bringen dich sicher durch den Nationalpark. Safari Time Baby!


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


Sri-Lanka-Highlights-Udawalawe-Nationalpark
Lilac-Brustwalze (Coratias caudata) im Udawalawe-Nationalpark

Touren Udawalawe Nationalpark:


4. Pigeon Island Nationalpark

Der faszinierende Pigeon Island Nationalpark befindet sich rund 1 km von Nilaveli an der Ostküste in Sri Lanka entfernt. Mit einem Bootstaxi gelangst du ganz einfach auf die Insel, die dir eine der spektakulärsten Unterwasserwelten Sri Lankas bietet. Dieses Schnorchelparadies erwartet dich mit farbenfrohen Korallen, jede Menge bunten Fische in allen Größen in wunderschön blauem Wasser. Kleine Wanderwege führen dich auf der Insel zu Aussichtsplattformen, von welche aus du bis zum Festland schauen kannst. Pigeon Island ist auf jeden Fall einen Ausflug wert!


Sri Lanka Sehenswürdigkeiten Pigeon Island Nationalpark
Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Pigeon Island Nationalpark

5. Adams Peak & Little Adams Peak

Der Adams Peak ist wohl der bekannteste Berg in Sri Lanka. 2245 Meter thront er über dem grünen Hochland und zieht jeden Tag mehrere tausende Pilger an. Wenn du den Adams Peak besteigen möchtest, solltest du dich in den frühen Morgenstunden auf den Weg zu den 5300 Stufen machen. Der Aufstieg wird etwa 2-3 Stunden dauernd und ist doch recht anstrengend. Oben angekommen, kannst du mit einer traumhaften Aussicht den Sonnenaufgang bewundern.

Der Little Adams Peak ist sozusagen der kleine leichtere Bruder zum Adams Peak. Vom Flowergarden in  Ella aus, kannst du diesen schönen Weg in etwa 30 Minuten gehen. Sandwege und Stufen führen dich zum Gipfel mit einem wunderschönen Ausblick über die Bergregion rund um Ella. Auch eine kleine Buddha Statur gibt es zu sehen. Definitiv eine gute und leichtere Alternative zum großen Adams Peak.


Tipp: Generell empfehle ich dir den Adams Peak nur zwischen Dezember und Mai zu begehen, denn Monsunregen und Stürme im restlichen Jahr machen einen Aufstieg sehr unangenehm.


Sri-Lanka-Sehenswuerdigkeiten-Little-Adams-Peak-Berg
Sri Lanka Highlights – Sonnenaufgang über den Little Adams Peak

Touren Adams Peak:


6. Sri Lanka Highlight – Löwenfelsen Sigiriya

Ein weiteres Highlight und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka ist der 200 Meter hohe Löwenfels Sirigiya, der 1982 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Über 1200 Stufen führen dich über die Löwentreppe hinauf zum Gipfelplateau mit einem 360° Ausblick über die Region. Neben einer wunderschönen Landschaft bietet dir der Fels mit Wandmalereien und Ruinen auch einen besonderen Einblick in die Geschichte des Landes. Der Aufstieg ist auf jeden Fall lohnenswert!


EMPFEHLUNG FOTOAUSRÜSTUNG
Du möchtest auch tolle Fotos machen und fragst dich, welche Kamera und welche Objektive wir eigentlich nutzen? Dafür haben wir einen separaten Beitrag veröffentlicht, wo du alle Informationen zu diesem Thema findest.

» Unsere Fotoausrüstung «


Sri-Lanka-Sehenswuerdigkeiten-Loewenfels-Sigiriya
Der 200 Meter hohe Löwenfels Sirigiya auf Sri Lanka

Touren Löwenfelsen Sigiriya:


7. Horton Plains Nationalpark

Der Horton Plains Nationalpark ist ein weiteres Highlight für alle Naturfans in Sri Lanka. Nur etwa eine Stunde von Nuwara Eliya entfernt befindet sich der Horton Plains Nationalpark mit dem Schutzgebiet Peak Wilderness und den Knuckles Conservation Forest. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit im Horton Plains Nationalpark sind die mehrere Hundert Meter steil abfallenden Klippen, das sogenannte World’s End. Von hier aus hast du bei klarer Sicht einen gigantisch schönen Ausblick bis zum Udawalawe Nationalpark und dem Meer.

Es lohnt sich auf den Fall früh morgens hier zu sein und auf dem Rückweg eine Pause an den 20 Meter hohen Bakers Falls einzulegen. Auf dem 9 km langen Rundweg kommst du auch am Chimney Pool vorbei. Ein natürliches Wasserbecken, welches vom Belihul Oya gespeist wird. Für diese wunderschöne Tour in einer traumhaften Kulisse solltest du etwa 4 bis 6 Stunden einplanen. Buche hier deine abenteuerliche Tour*.


Sri-Lanka-Highlights-Horton-Plains-Nationalpark-Worlds-End
Die Aussicht vom Viewpoint „World’s End“ im Horton Plains Nationalpark

8. Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Yala Nationalpark

Der Yala Nationalpark ist das älteste Naturschutzgebiet in Sri Lanka und liegt mit etwa 1500 km2 im Süden des Landes. Unter Reisenden ist der Park wohl der beliebteste Nationalpark, was vor allem an seiner Vielzahl an Tieren liegt. Du kannst hier Krokodile, Elefanten, zahlreiche Affenarten und sogar Leoparden (mit sehr viel Glück) beobachten. Aber auch landschaftlich hat der Yala Nationalpark mit Lagunen, großen Bäumen, Felsen, Wasserlöchern und Dünen eine sagenhafte Landschaft zu bieten. Naturliebhaber sind hier also auf jeden Fall perfekt aufgehoben.


UNFALL IM URLAUB?
Im Urlaub und auf Reisen kann immer mal etwas passieren. Wir raten dir unbedingt zu einer Auslandskrankenversicherung. Diese gibt es bereits ab 8 € im Jahr und erspart dir ganz böse Überraschungen und horrende Kosten.

» Auslandskrankenversicherung «


Sri-Lanka-Sehenswuerdigkeiten-Yala-Nationalpark-Elefanten
Elefanten im Yala Nationalpark auf Sri Lanka

Touren Yala Nationalpark:


9. Trincomalee im Norden

Im Osten von Sri Lanka liegt die Stadt Trinocomalee, die stark hinduistisch geprägt ist. Daher gehören zu den zwei Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt die beiden Hindutempel Sri Pathrakali und der doch wesentlich größere und beeindruckendere Thiru Koneswaram Tempel, der auf einem Hügel über der Stadt mit seiner Shiva Statur thront. Tierliebhaber freuen sich sicher auch über die süßen Rehe und Hirsche, welche rund um den Tempel herum laufen und gerne mal für ein Foto still stehen. Außerdem ist die Stadt ein guter Ausgangspunkt für einen Tagesausflug auf die Pigeon Island einem wunderschönen Schnorchelparadies (siehe Highlight 4).


Sri-Lanka-Sehenswuerdigkeiten-Trincomalee-Koneswaram-Tempel
Sri Lanka Sehenswürdigkeiten – Koneswaram-Tempel von Trincomalee

Touren Trincomalee:


10. Ruinen Polonnaruwa

Eine ganz eigene Geschichte erzählt die Ruinenstadt Polonnaruwa, welche einst die Hauptstadt des singhalesischen Königreiches war. 140 km nördlich von Kandy liegen die historischen Ruinen, die seit 1982 zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Inmitten toll angelegter Gärten kannst du entweder mit dem Fahrrad oder zur Fuß eindrucksvolle Tempel, monumentale Stupas, Paläste und unzählige Buddha Statuen bewundern. Für die historische Ruinenstadt Polonnaruwa solltest du mindestens einen halben Tag einplanen, denn es gibt dort einiges zu besichtigen.


REISEFÜHRER SRI LANKA
Du willst mehr über Sri Lanka erfahren? Dann hole dir den Sri Lanka Reiseführer von Stefan Loose*. Auf über 600 Seiten erfährst du alles über Kultur, Menschen, Sehenswürdigkeiten und bekommst jede Menge wertvoller Reisetipps.


Sri-Lanka-Highlights-Ruinen-Polonnaruwa
Highlights auf Sri Lanka – Die Ruinen von Polonnaruwa

Touren Plonnaruwa:



Achtung: Elefanten-Waisenhaus von Pinnawala

Nur einige Kilometer von der Stadt Kegalle nahe Kandy entfernt, liegt das Elefanten „Waisenhaus“ Pinnawala, in dem angeblich verwaiste Elefantenbabys mit der Flasche von Pflegern aufgezogen werden und dann in eine große Herde Dickhäuter integriert werden. Im Waisenhaus kannst du diesen Elefanten sehr nahe kommen, sie (gegen Bezahlung) zum Fluss zum Baden begleiten oder bei der Fütterung zusehen. So wird es den Touristen zumindest vorgegaugelt!

Doch dieses Waisenhaus ist eher eine Art „Streichelzoo“, mit welchem man schnell ganz viel Geld verdienen möchte. Laut Berichten im Internet von ehemaligen Besuchern sieht man hier Elefanten mit schweren Ketten um Hals und Beinen. Angeblich weil es sich um „aggressive Bullen“ handelt. Wärter sitzen auf dem Rücken der Elefanten, halten Hakenspitzen im Nacken der Tiere. Ich möchte solche Ausflüge auf keinen Fall unterstützen und bitte dich darum, diesen Ort NICHT zu besuchen!


Beiträge zu diesem Thema:


Unsere Co-Redakteurin Alessia ist 26 Jahre jung und seit ein paar Jahren leidenschaftliche Weltenbummlerin und liebt vor allem das Südliche Afrika. Hier auf dem Blog unterstützt uns Alessia mit vielen tollen Inhalten, Reisetipps und allerlei Fernwehgeschichten.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns doch auf Facebook, Instagram oder auch Pinterest. Auf diesen Kanälen kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kannst du uns jeder Zeit auch per E-Mail erreichen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Fotos von shutterstock.com

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung