ReiseblogThailand Reiseplanung

Regenzeit in Thailand – Alles Infos zu Regentage & Regenzeit

sonnenuntergang-koh-phangan-thailand-strand

Thailand, ein buntes, quirliges aber auch sehr kulturelles Land in Südostasien, welches nicht nur bei Backpackern ganz oben auf der Reiseliste steht, sondern auch bei Familien, Paare und Flitterwochen-Hungrige. Du planst auch gerade deine Thailandreise? Sehr passend, denn dann kann ich dir mit diesem Beitrag sicher dabei helfen, die nasse und ungemütliche Regenzeit in Thailand mal genauer unter die Lupe zu nehmen, sodass du deinen Traumurlaub bei strahlendem Sonnenschein und schön warmen Temperaturen genießen kannst.



Alle Infos auf einen Blick

Regenzeit in ThailandMai/Juni bis Oktober
Regenzeit in BangkokMai/Juni bis Oktober
Regenzeit in Chiang MaiMai/Juni bis Oktober
Regenzeit in Phuket/Khao LakApril bis Oktober/November
Regenzeit auf Koh SamuiSeptember bis Dezember
Regenzeit Krabi/Ao NangJuni bis November


Regenzeit in Thailand

Inselurlaub, Flitterwochen, deiner erste Backpackingreise oder einfach nur einen außergewöhnlicher Familienurlaub? Egal warum es dich nach Thailand zieht, eine unvergessliche Zeit mit einmaligen Erinnerungen erwarten dich zu jeder Zeit. Damit du deine Reise in vollen Zügen genießen kannst, solltest du dich vorab mit dem Klima und vor allem mit der Regenzeit auseinandersetzten und dir genau anschauen, wann im Land wie viel Regen fällt, sodass du deine Tage am Strand oder deinen Dschungelausflug im Norden des Landes trocken und bei Sonnenschein genießen kannst.

Die Regenzeit im Land wird auf die Monate Mai bis Oktober begrenzt. Wenn du allerdings südlich von Bangkok auf den Inseln unterwegs bist, ändert sich dies ein wenig. Dazu aber später mehr. Während der Regenzeit in Thailand zwischen Juni und Oktober solltest du mit etwa 12 bis 20 Regentagen pro Monat rechnen. Aber keine Angst, es klingt schlimmer als es tatsächlich ist. Was bedeutet so ein Regentag also in Thailand?


Kostenlos Geld abheben in Thailand? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Diese ist noch immer komplett kostenlos.

» Kreditkarte sichern «


4-island-tour-krabi-thailand-tub-island-1
Regenzeit in Thailand? So schlimm ist es oft gar nicht!

In Thailand werden starke Niederschläge in der Regenzeit als Monsune bezeichnet. Ein Monsunregen kommt ein bis mehrmals täglich und ist ein sehr starker, allerdings kurzer Regenguss, der in nur wenigen Sekunden alles um dich herum unter Wasser setzt und oftmals die Straßen zum Schwimmen bringt. Ich selbst war schon mehrmals in der Regenzeit in Thailand und kann nur bestätigen, dass diese Schauer dich meist überraschen und dann genau so schnell wie sie kamen, auch wieder weiter ziehen.

Kurz danach scheint auch oft wieder die Sonne und das Leben auf den Straßen geht weiter, als wäre überhaupt nichts gewesen. Die Temperaturen sinken dann auch kurz, allerdings kommst du durch die hohe Luftfeuchtigkeit auch sofort wieder ins Schwitzen. Jetzt schauen wir uns aber mal genau an, in welcher Region und zu welcher Zeit du mit viel oder wenig Regen rechnen musst. 


Regenzeit im Norden Thailands

Du träumst von Reisfeldern, Elefanten, einem Ausflug in den Dschungel zu Wasserfällen, Mango Sticky Rice und vergoldeten Tempeln? Dann wird es dich wohl in den wunderschönen Norden des Landes in die Gegend rund um Chiang Mai, Chiang Rai und Pai ziehen. Hier ist es um einiges ländlicher und vor allem auch viel grüner als noch in Bangkok. Die Reisefelder strahlen saftig grün, der Dschungel ist dicht bewaldet und der berühmte Nachtmarkt in Chiang Mai erwartet dich mit vielen Leckereien und mehr als 200 buddhistischen Tempeln. Doch wann genau fällt im Norden Thailands der meiste Regen und was bedeutet das für deinen Urlaub? 


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


backpacking-in-thailand-chiang-mai-tempel
Wunderschöne Tempel in und rund um Chiang Mai

Im Jahr kannst du in Chiang Mai mit rund 91 Regentagen rechnen, die Regenzeit erwartet dich hier zwischen Mai und Oktober. Der meiste Niederschlag fällt zwischen August und September, hier kommt es vor allem am Nachmittag und Abend immer wieder zu heftigen Regengüssen, welche eine sehr schwüle Luft hinterlassen. Mit 15 bis 20 Regentagen pro Monat und durchschnittlich 220 mm Niederschlag können Ausflüge in dieser Zeit schon einmal buchstäblich ins Wasser fallen. Wenn du es jedoch nicht eilig hast und dich auf einer Open-End-Backpacking-Reise befindest, kannst du auch während der Regenzeit nach Thailand kommen und die saftig grünen Reisfelder mal bei einem guten Buch vom Bett aus bewundern.


Regenzeit in Bangkok

Wenn du in Bangkok unterwegs bist, möchtest du sicherlich auch einiges von dieser wuseligen und lebendigen Stadt sehen. Da die Metro nur in einem Teil der Stadt gut ausgebaut ist, bist du in einem Großteil der Stadt auf Tuk Tuks oder Boote angewiesen. Dass dies bei schönem Wetter definitiv angenehmer ist, ist keine Frage, deshalb verrate ich dir nun, wann in Bangkok die meisten Regentage zu erwarten sind und wann es trockener bleibt.


Auf der Suche nach dem perfekten Reiseschutz für deine Thailand-Reise? Schaue dir an, welche Reiseversicherungen wirklich wichtig sind.

» Auslandskrankenversicherung «


backpacking-in-thailand-bangkok-kaosan-road
Unterwegs in Bangkok auf der wuseligen Khao San Road

Die Regenzeit in Bangkok liegt zwischen Ende Mai und Oktober. Monatlich erwarten dich etwa 17 bis 23 Regentage, an denen du vor allem nachmittags von monsunartigen Schauern überrascht wirst. Der meiste Niederschlag fällt in den Monaten August und September. Laut Klimatabelle sind es immerhin 150-308 mm Niederschlag. Trocken wird es vor allem zwischen Dezember und Februar. In dieser Zeit sind es erstaunlicher Weise nur 2 bis 3 Regentage im Monat. 


Regenzeit in Südthailand

Im Süden Thailands auf den Inseln rund um Koh Samui herrscht die Regenzeit zwischen Oktober und Dezember. Vor allem im November und in der ersten Hälfte des Dezembers regnet es fast jeden Tag mindestens ein Mal, was dir die Laune deines Strand- und Badeurlaubs auch mal vermiesen kann. Ich kann dich aber etwas beruhigen: Selbst wenn es in dieser Zeit fast täglich regnet, halten die meisten Schauer nur etwa 1 bis 2 Stunden an. Das wirst du also überleben.


Du findest in Thailand viele coole Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Hier gehts zu Booking.com «


koh-phangan-ausflug-nach-koh-tao
Auf der Insel Koh Phangan in Südthailand

Passe allerdings auf, wenn es an diesen Tagen sehr windig sein sollte oder der Schauer einen Sturm oder starkes Gewitter mit sich bringt. An solchen Tagen solltest du mal einen Hoteltag einlegen, denn Gewitter können doch immer mal wieder für Überschwemmungen und Chaos auf den Inseln sorgen. Das Gleiche gilt auch für die Nachbarinsel Koh Tao und Koh Phangan. Rund um Krabi und Ao Nang musst du zwischen Juni und November mit Regen rechnen, der meiste Niederschlag fällt im Oktober und November.


Aktivitäten bei Regen

Egal wo in Thailand du deinen Urlaub planst, gibt es auch für schlechtes Wetter und Regentage immer ein tolles Alternativprogramm. Wie wäre es denn mit einem thailändischen Kochkurs? Vor allem im Norden des Landes gibt es davon sehr kulturell angehauchte Kurse, die deinen Geschmackssinn verwöhnen werden. Oder du legst einen entspannten Tag im Spa ein und erholst dich bei einer traditionellen Thaimassage. Das ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen.


Suntisok-Bungalow-Koh-Yao-Noi-Thailand-Terrasse
Einfach mal entspannen und ein Buch lesen

Auch Kickboxen, Yoga, Shopping, Kino, Museen, Waterparks und vieles mehr kannst du während der Regenzeit in Thailand unternehmen. Danach geht es mit einem guten Buch ins nächste hübsche Café oder in ein gutes Restaurant mit Blick über die Stadt. Also wie du siehst gibt es in Thailand auch immer eine gute Option bei schlechtem Wetter. 


Beste Reisezeit Thailand

Solltest du so gar keine Lust auf die Regenzeit in Thailand haben, empfehle ich dir, während der trockenen Phase zu verreisen. Die beste Reisezeit für den Norden ist zwischen November und Februar. Bangkok macht sich am besten in den Monaten Dezember, Januar und Februar. Wenn du in den Süden möchtest auf die Insel Phuket, nach Khao Lak oder Krabi, eignen sich hier die Monate November bis April. Zieht es dich rüber nach Koh Samui und Co., solltest du die Monate Januar bis März wählen (beste Reisezeit Koh Samui). Einen ausführlichen Beitrag dazu findest du hier: beste Reisezeit Thailand.



Fazit zur Regenzeit

Die Regenzeit in Thailand erwartet dich im Norden und im Landesinneren zwischen Juni und Oktober. Im Süden rund um Koh Samui zwischen Oktober und Dezember. Mit 12-26 Regentagen solltest du in diesen Monaten rechnen. Die Schauer selbst sind meist sehr stark aber von kurzer Dauer und nach 1-2 Stunden meinst vergessen. Vorteil an der Regenzeit ist definitiv, dass das Land, der Dschungel und die Reisfelder in einem saftigen Grün strahlen.

Falls der Regen an einem Tag mal so richtig mies drauf ist und gar nicht zur Ruhe kommt, kannst du dich tagsüber in einem SPA verwöhnen lassen und abends bei einem Kochkurs so richtig mit anpacken. Regenzeit hin oder her, Thailand ist auf jeden Fall eine Reise wert und zieht dich sicher mit seinen wunderschönen Tempeln, traumhaft schönen Stränden, Inseln und einzigartiger Tradition in den Bann. Und noch ein wichtiger Punkt zum Schluss: Während der Regenzeit ist es meist überall günstiger, ein super Pluspunkt für Schnäppchenjäger.


Die besten Reiseführer

Du willst noch mehr über Thailand erfahren damit du für’s Backpacking in Thailand bestens vorbereitet bist? Dann hole dir den richtig guten Thailand Reiseführer von Stefan Loose. Hier bekommst du die besten Infos auf knapp 900 Seiten. Empfehlenswert ist auch das Buch von Ferndurst: 105 Gründe, Thailand zu lieben. Dabei handelt es sich um einen Reisefühler mit Herzklopfmomenten und Insidertipps. Auch wir haben ein Kapitel beigesteuert. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn dich dieses Buch (E-Book und gedruckt) auf deiner Thailand-Reise begleitet.


Alessia-Redakteuer

Unsere Co-Redakteurin Alessia ist 26 Jahre jung und seit ein paar Jahren leidenschaftliche Weltenbummlerin und liebt vor allem das Südliche Afrika. Hier auf dem Blog unterstützt uns Alessia mit vielen tollen Inhalten, Reisetipps und allerlei Fernwehgeschichten.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag zum Thema „Beste Reisezeit auf Koh Samui“ weiterhelfen konnten. Auf unserer Thailand Länderseite findest du noch viele weitere Beiträge, wie zum Beispiel alles zu Einreise und VisumWährung, der besten Reisezeit, unseren Thailand Backpacking Guide oder unsere top Highlights in Chiang Mai.


*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung