Malaysia ReiseplanungReiseberichte

Backpacking in Malaysia – Alle Infos & Tipps für deine Reise

street-art-george-town-highlights-penang-malaysia-7

Viele Rucksackreisende zieht nach Südostasien. Dabei ist der erste Anlaufpunkt meist Thailand, Vietnam oder Indonesien. Doch auch Malaysia hat einiges zu bieten und ist ein vielseitiges sowie aufregendes Land. Wir haben nur positive Erfahrungen mit den Menschen, der Kultur und den Orten gemacht. Hast du schon einmal über Backpacking in Malaysia nachgedacht? Wir verraten dir heute all unsere Tipps für deine Reise und zeigen dir einige Highlights, die du auf keinen Fall verpassen solltest.



Einreise & Visum

Malaysia ist ein wirklich backpacker-freundliches Land. Mit deinem Reisepass kannst du ohne Visum für 90 Tage einreisen. Am Flughafen bekommst du einen Stempel mit Aufenthaltsgenehmigung.  Du solltest nur darauf achten, dass dein Reisepass bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Kinder brauchen ein eigenes Reisedokument, ein Eintrag im Pass der Eltern reicht nicht mehr aus. Willst du länger im Land bleiben, musst du zu einem Immigration-Office gehen. Hier bekommst du in der Regel eine Verlängerung von bis zu 3 Monaten. Da sich all diese Bestimmungen auch kurzfristig ändern können, solltest du immer auch die Seite vom Auswärtigen Amt checken. Unseren ausführlichen Beitrag dazu findest du hier: Malaysia Visum und Einreise.


Anreise & Weiterreise

Von Deutschland kannst du mit Malaysia Airlines nonstop nach Kuala Lumpur fliegen. Auch Lufthansa bedient diese Strecke mit Direktflügen. Singapore Airlines fliegt über Singapur, Thai Airlines via Bangkok in die Hauptstadt Malaysias. Oman Air und Qatar bringen Dich mit Stopp in Doha und Muscat günstig nach „KL“. Und auch Emirates fliegt mit Stopp in Dubai nach Kuala Lumpur. Flüge gibt es oft schon für unter 400€. Innerhalb Asiens kommst du super günstig mit Air Asia von A nach B, auch Busse fahren zum Beispiel ab Thailand in die verschiedensten Städte in Malaysia.


Kostenlos Geld abheben in Malaysia? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Diese ist noch immer komplett kostenlos.

» Santander Kreditkarte «


Mit dem Flieger kannst du von Kuala Lumpur, Langkawi, Johor Bahru, Kota Kinabalu, Kuching oder auch Penang in viele andere Städte und Länder fliegen. Auch Singapur ist von KL aus gar nicht so weit entfernt. Wir sind mit dem Minibus von Penang aus nach Krabi in Thailand gefahren. Mit dem Flieger ging es auch mal günstig auf die thailändische Insel Phuket, nach Hongkong oder auch Bali. Wir nutzen für die Flugsuche vor allem Skyscanner, Kayak und Momondo. 


Gesundheit & Impfungen

Generell gelten für Malaysia keine besonderen Impfvorschriften. Die meisten Backpacker (auch wir) haben jedoch die Standardimpfungen, welche über mehrere Jahre gültig sind. Deine Gesundheit ist immer das A und O und so solltest du vor allem bei diesem Thema nicht geizig sein. Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A & B, Typhus und Japanische Enzephalitis solltest du dir noch einmal genauer anschauen.

Vergiss dabei auch nicht deine Auslandskrankenversicherung.  Es kann immer etwas passieren – ganz egal ob in Malaysia oder Thailand. Es gibt zahlreiche Anbieter im Netz, meist kostet diese Versicherung nur 7 bis 10€ im Jahr. Dann bist du mehrere Woche am Stück (bis zu 6 Wochen) im Ausland versichert.  Alle Informationen zur Auslandskrankenversicherung hier.


Klima & beste Reisezeit Malaysia

Das Klima in Malaysia ist tropisch und immerfeucht. Von Juni bis Oktober musst du mit dem Südwestmonsun rechnen, von November bis März mit dem Nordostmonsun. Aufgrund der Äquatornähe sind Temperatur und Niederschlag das ganze Jahr über sehr konstant. Malaysia lässt sich in 4 verschiedenen Klimaregionen unterschieden. Im Süden kommt es vor allem zwischen November und Januar zu Niederschlägen. Im Westen fällt in den Monaten April und Oktober der meiste Regen vom Himmel und im Osten zwischen Oktober und Januar.


Du willst noch mehr über Malaysia erfahren? Hole dir den ultimativen Reiseführer.

» Hier gibt's den Reiseführer «


penang-in-malaysia-monkey-beach
Backpacking in Malaysia – Affen am Monkey Beach auf Penang

Wenig Regen fällt zwischen Juni und August. Der Nordwesten ist vor allem im Januar und Februar sehr trocken. Der meisten Regen fällt in den Monaten April, Mai, September und Oktober. In den malaiischen Landesteilen auf der Insel Borneo ist es grundsätzlich sehr regnerisch. Vor allem an den Nordostküsten und in der Rehion um Kuching fallen starke Niederschläge zwischen Oktober und Februar. An den nordwestlichen Küsten der Insel Borneo ist es zwischen Juni und November sehr nass. Ausführliche Informationen hier: Beste Reisezeit für Malaysia.


  • Westen: ganzjährig (Juni bis August am besten)
  • Osten: Juni bis August
  • Borneo: März bis September (April und Juli am besten)
  • Kuala LumpurL ganzjährig (Dezember is Februar am besten)

Währung & Budget

Backpacking in Malaysia ist wirklich komfortabel und einfach. Auch in Sachen Geld und Finanzen musst dir dir keine Sorgen machen. In Malaysia zahlst du mit dem „Malaysischen Ringgit„(RM, MYR). Momentan bekommst du für 1€ circa 4,5 MYR (Stand: Mai 2019). Du bekommst an jedem Geldautomaten die einheimische Währung ausgezahlt. Du solltest also auf jeden Fall eine Kreditkarte dabei haben. Wir haben einen Vergleich der besten Reise-Kreditkarten für dich zusammen getragen. Je nach Kreditkarte musst du am Geldautomat vor Ort nicht einmal Gebühren bezahlen.

Bereits am Flughafen in Kuala Lumpur findest du zahlreiche Geldautomaten. Hole Dir am besten schon dort ein wenig Geld, damit du„für den Notfall“ gewappnet bist. Auch kannst du in Wechselstuben dein Geld umtauschen. Auch am Flughafen in Kuala Lumpur findest Du mehrere Geldautomaten, so dass Du nicht schon vor Deiner Reise Geld besorgen musst. Für den Notfall solltest Du aber ein paar Euroscheine dabei haben, die Du im Zweifel überall eintauschen kannst (auch am Flughafen).

Malaysia ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern recht günstig. Am Tag kommst du als Backpacker locker mit 20 bis 30€ zurecht. Mit diesem Budget musst du nicht jeden Cent umdrehen, wohnst komfortabel und kannst auch von A nach B reisen. Wir haben in Malaysia im Schnitt 45€ pro Tag ausgegeben für 2 Personen. Darin enthalten waren wirklich alle Kosten: Unterkunft, Essen, Trinken, Sightseeing, Transport, Internet und Sonstiges. In Malaysia haben wir immer gut gewohnt, konnten umherreisen und gut essen. Solltest du super-low-budget unterwegs sein, dann kommst du sicherlich auch mit 15€ bis 20€ am Tag aus.


Sprache & Religion

In Malaysia wird „Malaii“ gesprochen. Durch die lange britische Kolonialzeit ist Englisch in Malaysia weit verbreitet und die wichtigste Sprache zwischen Malaien und Chinesen. Du wirst also in den meisten Fällen keine Probleme haben auf Englisch zu kommunizieren. Zudem wird Malaiisch in europäischer Schrift geschrieben, was vor allem bei Ortsbezeichnungen, Straßennamen etc. hilfreich ist.


thaipusam-batu-caves-kuala-lumpur-ritual-religion
Beim Thaipusam Festival in den Batu Caves in Kuala Lumpur

Auch verbreitet sind die Sprachen Kantonesisch, Mandarin, Hokkien und Hainanesisch. Der Islam ist in Malaysia Staatsreligion und fast 52% der Einwohner sind Moslems. Hinzu kommen viele Chinesen, chinesischstämmige Malaysier, welche Taoisten oder Buddhisten sind. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung gehört zu den Christen, Hindus und anderen Religionen.


Fortbewegung in Malaysia

Das Nr. 1 der Fortbewegungsmittel in Malaysia ist auf jeden Fall der Bus. Inlandsflüge sind vor allem mit der Airline Air Asia meist super günstig und auch zu empfehlen. Aber auch Boote, Minibusse und Züge gehören zum Angebot. In Sachen Verkehrsverbindungen ist Malaysia das wohl am besten erschlossene Land in ganz Südostasien. Schon als wir das erste Mal hier unterwegs waren, waren wir von all den guten Straßen, Bussen, Straßenbahnen und Zügen erstaunt.


Mit dem Bus unterwegs

Solltest du eine längere Strecke im Land zurücklegen wollen, kannst du bequem mit einem der vielen Busse fahren. Die Fernbusse fahren eigentlich alle größeren Orte an. Startest du von Kuala Lumpur aus, hast du mehr Auswahl. Wir empfanden die Busse als wirklich komfortabel und bequem. In keinem anderen Land sind wir so entspannt von A nach B gereist. Dein Ticket kannst du am Bahnhof kaufen oder in kleinen Reisebüros. Wir haben das immer vorab online gemacht auf der Seite von www.easybook.com. Während der Hochsaison solltest du deine Tickets lieber ein paar Tage vorab buchen. Viele tolle Informationen zu diesem Thema findest du auch auf der Seite von Journey Malaysia einsehen.


Hier einige aktuelle Beispielrouten und Preise:

  • Kuala Lumpur – Buttworth = 8 USD
  • Kuala Lumpur – Melakka = 3 USD
  • Butterworth – Cameron Highlands = 8 USD
  • Kuala Lumpur – Singapur = 11 USD
  • Kuantan – Kuala Lumpur = 6 USD
  • Kuala Lumpur – Mersing (Insel Tioman) = 9 USD

Mit dem Zug unterwegs

Auch mit den Zügen kommst du in Malaysia wunderbar vorwärts. Wir sind so innerhalb von nur 4 Stunden von Kuala Lumpur bis Butterworth gefahren. Von dort aus ging es mit der Fähre rüber auf die Insel Penang. Die KTM Eisenbahn können wir nur empfehlen. In Kuala Lumpur gibt es den Hauptbahnhof KL Sentral. Von dort aus kommst du zudem auch mit den Bussen zum Flughafen. Zugtickets, Fahrpläne, Preise und Verfügbarkeiten kannst du online einsehen.

Natürlich kannst du auch mit dem Taxi fahren. Dabei solltest du entweder vorab den Preis verhandeln oder darauf bestehen, dass der Taxameter eingeschaltet wird. Für 5 Kilometer zahlst du um die 10 MYR, in Penang etwas teurer. Zudem gibt es Überlandtaxis, die zu bestimmten Zielen und mit Festpreis fahren. Hier musst du allerdings warten, bis mindestens 2 bis 4 Mitfahrer dabei sind. Pro Person zahlst du meist 100 – 200% mehr im Vergleich zu einem Busticket. Pro Kilometer kann man meist mit 1 MYR rechnen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn man sich den gesamten Preis dann teilen kann. Preise findest du auf den Aushängen in den Stationen.

Tipp: Wir haben aber auch gute Erfahrungen mit der App UBER. So sind wir viele Male problemlos und kostengünstig von A nach B gekommen.


Unterkünfte buchen

Egal ob in Kuala Lumpur, auf Penang, in Ipoh oder auf einer der Inseln – Unterkünfte findest du fast überall. Du findest eigentlich für jedes Budget ein passendes Dach über dem Kopf. Es gibt einfache Hotels und luxuriöse, ein einfaches Bett im Dorm oder ein eigenes Apartment.


Kuala-Lumpur-Highlights-China-Town-Petaling-Street-Malaysia-1
Backpacking in Malaysia – Unterwegs in China Town in Kuala Lumpur

Preislich ist also alles möglich. Ein privates Zimmer bekommst du schon für 10 bis 20€, ein Bett im Mehrbettzimmer sogar für nur 5€ (je nach Reisezeit und Ort). Solltest du lieber deine Ruhe haben wollen, so können wir dir Airbnb nur ans Herz legen. Hier findest du unglaublich viele Apartments (Condos), private Zimmer, Bungalows und Häuser. In Malaysia haben wir fast nur bei Airbnb gebucht. Auf Penang haben wir dann Hostels auf Booking.com und Hostelworld gebucht. Im Schnitt haben wir 15€ für unsere Unterkunft bezahlt (meist privates Zimmer).


Backpacking in Malaysia & Sicherheit

Malaysia ist grundlegend ein wirklich sicheres Land. Uns persönlich ist nie etwas passiert, wir wurden nicht überfallen und auch nicht Opfer irgendwelcher Gewalttaten. Die Menschen waren stets freundlich, hilfsbereit und weltoffen. Unwohl und unsicher haben wir uns wirklich nie gefühlt. Wenn du mit gesundem Menschenverstand auf Reisen gehst und dazu ein gewisses Maß an Vorsicht und Vernunft walten lässt, sollte auch dir eigentlich nichts passieren (dafür haften wir natürlich nicht).

Taschendiebe gibt es überall auf der Welt – vor allem wenn sich viele Menschen an einem Ort versammeln. So wirst du häufig ein Schild sehen mit der Aufschrift „Beware of Pickpockets„. Trage nicht unbedingt deine Wertsachen mit dir herum, achte in Malls, auf Plätzen oder an Bahnhöfen einfach noch mehr auf deine Sachen. Über Trickbetrüger brauchen wir wohl nicht sprechen. Auch die gibt es überall – lass dir also nichts aufschwatzen. In Hostels solltest du nicht zu gutgläubig sein. Es gibt Betrüger, die sich als Reisende ausgeben und dann die Zimmer leer räumen!

Du befindest dich in einem muslimischen Land und so solltest du dich auch an einige „Regeln“ halten. Zwar ist Malaysia sehr modern, dennoch ist es eventuell von Vorteil, wenn du dich nicht zu freizügig kleidest. Drogenbesitz wird in Malaysia hart mit Gefängnisstrafen geahndet. Beim Handel mit Drogen steht sogar die Todesstrafe auf dem Programmplan. Lass also lieber die Finger davon! Egal ob Backpacking in Malaysia oder Luxusurlaub im Resort – du bist zu Gast in einem fremden Land. Halte dich an Regeln, respektiere die Kultur und Religionen.


Essen & Einkaufen

Wir empfanden das Essen in Malaysia als nicht besonders gut, ist aber Geschmacksache. Vermutlich waren wir zu sehr von Thailand verwöhnt. Du findest vor allem chinesische und indische Gerichte. Meist besteht das Essen aus Reis oder Nudeln, mit Fleisch und Gemüse. Vom Preis her ist es in Malaysia generell recht günstig, es sei denn du gehst in teurer Restaurants und Fast-Food-Ketten. Davon gibt es übrigens genügend im Land (Subway, KFC, Dominos Pizza, Pizza Hut, Texas Chicken, McDonalds, Wendy’s, A&W und viele mehr).


penang-tipps-reisefuehrer-cafe-restaurant
Backpacking in Malaysia – Es gibt viele coole Cafés und Restaurants im Land

Auf der Insel Penang in George Town gibt es zum Beispiel richtig coole Cafés, die nicht nur toll aussehen sondern wo das Essen auch richtig gut schmeckt. Dabei reden wir jetzt von westlicher und europäischer Küche. Ob frische Bagels, Waffeln, Churros, Salate oder Baguette – in George Town hat es uns richtig gut gefallen. Solche findest du natürlich auch in Malakka oder Kuala Lumpur. In den größeren Städten findest du zudem riesige Shopping Malls und Märkte, welche keinen Wunsch offen lassen.


Internet & Handy

Generell hatten wir nie Probleme mit dem Internet – ganz egal ob auf dem Festland oder auf einer Insel. In allen Städten findest du Internetcafés. Meist wirst du aber Wifi in deiner Unterkunft nutzen können. Du kannst dir aber auch bei 7-Eleven oder in einem Handyladen eine Simkarte für dein handy kaufen. Prepaid-Karten zum Nachladen bekommst du schon für 10 MYR (2€).

Dabei solltest du vorab checken, ob du eine normale SIM Karte brauchst, eine Mikro SIM oder Nano Sim. In Malaysia gibt es die Prepaid Karte von den Anbietern Digi oder Celcom. Die Kollegen in den Shops richten dir meist alles ein so dass du gar nichts weiter tuen musst. 


Backpacking Malaysia Highlights

Es gibt unglaublich viel zu entdecken in Malaysia. Die meisten Backpacker schauen sich am Anfang erst einmal die Metropole Kuala Lumpur an. Wir waren länger als einen Monat in der Stadt, weil wir irgendwie immer wieder dort gelandet sind. Generell brauchst du bei deinem Backpacking Malaysia Trip nur ein paar Tage einplane ( 2 bis 4). Wenn du genug Zeit hast, könntest du dir auch Singapur noch anschauen.


anreise-batu-caves-hoehlen-kuala-lumpur
Backpacking in Malaysia – Auf dem Weg in die Batu Caves

Das Land hat unglaublich viele Inseln, welche ebenfalls viel zu bieten haben. Wenn du also nicht nur Großstadt sondern auch Strände entdecken willst, dann solltest du dir eine oder mehr Inseln anschauen. Hier kannst du deine Seele baumeln lassen und unter Palmen mal so richtig abschalten. Beliebte Reiseziele sind hier vor allem die Perhentian InselnTioman und Langkawi.


street-art-george-town-highlights-penang-in-malaysia-bike
Auf Erkundungstour in Georgetown

Kulturell gesehen sind vor allem die Kolonialstädte wie George Town auf der Insel Penang oder Malakka interessant. Wenn du die Natur erkunden möchtest, dann solltest du einen Abstecher zu den Teeplantagen der Cameron Highlands machen. Hier befinden sich auch viele tolle Hiking Trails und Wanderwege.


cameron-highlands-malaysia-felder-teeplantage-bolle
Backpacking in Malayia – Die Cameron Highlands

Noch aufregender wird es, wenn du nach Borneo reist. Hier gibt es zahlreiche Nationalparks, Berge, Inseln, einige der besten Tauch- und Schnorchelreviere der Welt sowie die letzten frei lebenden Orang Utans der Erde.


Bukit-Lawang-Sumatra-Indonesien-Regenwald-Orang-Utan-7
Backpacking Malaysia – Orang Utans auf Borneo

Die schönsten Inseln in Malaysia

  •  Mamutik, Nordküste Borneo
  • Sapi, Nordküste Borneo
  • Perhentian Besar, Ostküste
  • Kapas, Ostküste
  • Penang, Westküste
  • Langkawi, Westküste
  • Cherating, Ostküste
  • Tioman, Westküste
  • Rawa, Ostküste
  • Pangkor, Westküste
  • Redang, Ostküste
  • Sibu, Ostküste

Tour buchen in Malaysia

Lust auf eine coole Tour in Malaysia? Dann stöbere am besten durch die Angebote von Get your Guide. Hier findest du eine gute Auswahl an verschiedenen Angeboten.



Reiselektüre

Du möchtest mehr über das Land und die Leute erfahren? Dann schau mal in den Reiseführer von Dumont. Hier bekommst du auf 432 Seiten alle Infos zu Malaysia. Außerdem haben wir hier noch eine Zusammenfassung mit mit momentan besten Reiseromanen.


Wir hoffen, dir hat dieser Beitrag über Backpacking in Malaysia gefallen. Auf unserer Malaysia-Seite findest du noch viele weitere Beiträge, Infos und Highlights. Schau dir auch unseren Beitrag über die Batu Caves in Kuala Lumpur an, wirf einen Blick in unseren Penang Insel Guide oder stöbere durch unsere besten Kuala Lumpur Highlights.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung