ReiseblogThailand Reiseplanung

Währung Thailand – Geld abheben, Bezahlen und Kreditkarte

koh-samui-tipps-thailand-markt

Thailand gehört zu den beliebtesten Ländern in Asien. Alleine 2017 verzeichnete das Land knapp 37 Millionen Touristen. Wahnsinn, oder? Thailand bietet einfach die volle Bandbreite und ist perfekt für einen Bade- und Strandurlaub geeignet. Wir haben knapp 4 Monate im Land verbracht, haben viele tolle Inseln und Städte besucht. So gerne denken wir an die wunderbare Zeit in Thailand zurück.

Im folgenden Beitrag erfährst du alles über die Währung in Thailand, wo und wie du Geld wechseln kannst, welche Kosten dich erwarten und welche Reisekreditkarte wir für Thailand empfehlen. Auch wirst du alles zum Thema Geldabheben in Thailand erfahren. Solltest du anschließend noch Fragen haben, kannst du einfach unter diesen Beitrag einen Kommentar verfassen.



Währung in Thailand

In Thailand zahlst du mit dem thailändischen Baht (฿/THB). Aktuell bekommst du für 1 Euro rund 34 Baht (vor zwei Jahren haben wir noch 40 Baht bekommen). Generell zahlst du überall mit der thailändischen Währung. Nur in einigen größeren Hotels kannst du auch mit US Dollar zahlen. Es gibt verschiedene Scheine und Münzen. Der 1000 Baht-Schein hat einen Wert von aktuell rund 29€. Zudem gibt es 20, 50, 100 und 500 Baht-Scheine. Als Münzen sind 1, 2, 5 und 10 Baht gängig.


Kostenlos Geld abheben in Thailand? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Diese ist noch immer komplett kostenlos.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


Phuket-Sehenswuedrigkeiten-maerkte-essen
Währung in Thailand – Sehr günstig auf Märkten essen


Achte darauf, dass du in kleineren Shops und Garküchen nicht mit großen Scheinen zahlst. Hier kann dein Geld oft gar nicht gewechselt werden. Für solche Gelegenheiten solltest du die kleineren Scheine und Münzen dabei haben. Zur Not kannst du bestimmt auch in großen Supermärkten (Big C, Tesco Lotus…) Geldscheine wechseln. Wundere nicht darüber, dass dein Wechselgeld hin und wieder auf- oder abgerundet wird. Das liegt daran, dass die kleinsten Münzen (25 und 50 Satang) einen zu kleinen Wert haben.


Geld abheben in Thailand

In Thailand hast du viele gute Optionen, um thailändisches Geld vom Bankkonto abzuheben. Gefühlt gibt es an jeder Ecke in touristischen Orten einen Geldautomaten (ATM). Sollte dann doch mal kein Automat in der Nähe sein, findest du mit Sicherheit im nächsten 7-Eleven-Shop einen. Wir holen Bargeld immer mit der Kreditkarte ab. Alternativ kannst du auch mit den normalen EC-Karten aus Deutschland Geld abheben. Das funktioniert allerdings nicht überall und zudem fallen oft sehr hohe Gebühren an.

Wir raten dir daher zu einer Kreditkarte. Damit kostet dich das Geldabheben nur 200 Baht Gebühren (5,81€). Diese Gebühr hat nichts mit deinem Kreditkartenanbieter zu tun, sie wird von den thailändischen Banken erhoben. Mit der Kreditkarte der Santander Bank* werden dir solche Gebühren sogar erstattet. Wichtiger Tipp: Informiere deine Bank auf jeden Fall über deinen Urlaub im Ausland. Hin und wieder sperren Banken nämlich einfach so aus Sicherheitsgründen Kreditkarten.

Am Automaten bekommst du meist 1000 Baht Scheine. Diese solltest du im nächsten großen Supermarkt wechseln, damit du auch in kleineren Shops und Garküchen zahlen kannst. Lass dir dein Geld immer in der Landeswährung auszahlen, statt in Euro oder Dollar. Dir geht Dank der Gebühren sonst sehr viel Geld verloren. Wir haben in all den Jahren nie große Probleme mit Kreditkarten und ATMs gehabt.


Geld vor Ort wechseln

Du bist kein Freund von Kreditkarten und möchtest lieber vor Ort dein Geld wechseln und in Bar bei dir tragen? Auch das ist in Thailand natürlich kein Problem. Wechselstuben (Currency Exchange) findest du eigentlich in jedem Ort, der irgendwie touristisch erschlossen ist. Der Kurs der Wechselstuben ist in den meisten Fällen allerdings deutlich schlechter, als wenn du dein Geld am Automaten abhebst.


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


krabi-railay-beach-strand-thailand-lagune.
Währung Thailand – Thailand ist ein sehr günstiges Reiseland

Beim Geldwechsel vor Ort solltest du den aktuellen Kurs im Kopf haben. Hier lohnt es sich auch die Wechselstuben zu vergleichen. Wechsel dein Geld aber niemals auf der Straße bei irgendwelchen Händlern und unseriösen Shops. Es kann durchaus passieren, dass du so unfreiwillig Besitzer von Falschgeld wirst. Nutze dafür lieber die offiziellen Wechselstuben. Tipp: Es lohnt sich nicht, in Deutschland schon Geld für die Thailand-Reise zu wechseln. Die Gebühren dafür sind sehr hoch und der Kurs sehr schlecht.

Trage nie zu viel Bargeld bei dir. So verringerst du die Gefahr, dass dir jemand dein Geld klaut. Auch musst du dir so weniger Gedanken darüber machen, wo du dein Geld sicher verstaust. Wir haben immer nur Bargeld für die nächsten 2 bis 3 Tage abgehoben. Das waren im Schnitt nie mehr wie 100€ bis 200€. Tagsüber hatten wir dann meist nie mehr wie 20€ bis 30€ im Portemonnaie.


Die beste Kreditkarte für Thailand

Du bist nun auf der Suche nach einer passenden Kreditkarte für deine Thailand-Reise? Wir nutzen seit vielen Jahren schon die Visakarte der DKB* und sind noch immer sehr zufrieden. Mit dieser Karte konnten wir immer Geld am Automaten abheben, in Hotels und Läden bezahlen. Die DKB erstattet leider seit 2016 die Fremdgebühren an Geldautomaten nicht mehr. Für uns war das aber nie ein Grund, extra die Bank zu wechseln.


Auf der Suche nach dem perfekten Reiseschutz? Schaue dir an, welche Reiseversicherungen wirklich wichtig sind.

» Die besten Reiseversicherungen «


Währung in Thailand Geld abheben
Währung in Thailand – Günstig direkt am Strand wohnen

Die Karte ist kostenlos und außerdem bekommst du auch ein Girokonto dazu, welches dich ebenfalls nichts kostet. Alternativ dazu gibt es noch die Kreditkarte der Santander Bank*. Diese ist ebenfalls komplett kostenlos. Pluspunkt: Die Gebühren im Ausland an Automaten werden noch immer erstattet. Auch mit der MasterCard der N26* sind wir noch immer sehr zufrieden. Es ist eine Art „Auflade-Kreditkarte“. Du lädst also vorher z.B. 200€ auf und kannst diese dann am Automaten abheben.

In unserem großen Kreditkartenvergleich kannst du dir die verschiedenen Karten noch einmal in Ruhe anschauen. Wir empfehlen dir für Reisen im Ausland auf jeden Fall mindestens zwei Kreditkarten. Es kann immer mal passieren, dass eine Karte nicht akzeptiert wird, geklaut oder gesperrt wird. Und was machst du dann? Dann kommst du erst einmal nicht an dein Geld heran. AlleInfos dazu auch hier: Sicherheitstipps für Kreditkarten.


Preise in Thailand

Unterkünfte, Roller, Essen und Shopping sind sehr günstig. Eine Nacht in einem einfachen Bungalow mit spartanischer Ausstattung bekommst du für 10 bis 15€. Zwar fokussiert sich Thailand vermehrt auf den Mittelklasse- und Luxusurlaub, doch günstige Bungalows findest du immer noch. Thailand ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern generell ein sehr günstiges Reiseland.


Du findest viele coole Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


Bungalow-Suntisok-Resort-Koh-Yao-Noi-Thailand
Für 15€ am Strand übernachten? In Thailand möglich!

Noch immer bekommst du eine große Portion Pad Thai für 1€, den frisch gemachten Smoothie am Straßenrand für 0,50€. Burger, Pizza, Pasta und Co. bekommst du für rund 3 bis 5€. Ein kleines Bierchen in der Bar gibt es für 2 bis 3€. Auf den Märkten kannst du Shirts für 3 bis 5€ kaufen oder Accessoires für weniger als 1€. Preise schwanken je nach Reisezeit und Ort. Zur Hauptsaison ist es in den touristischen Orten (Koh Samui, Phuket, Koh Phangan…) natürlich teurer.

Wenn du in westliche Restaurants und Shops gehst, ist es auch hier natürlich teurer. Als wir nach 10 Monaten mal wieder eine kulinarische Abwechslung brauchten und fast täglich in einer deutschen Bäckerei waren, haben wir sehr viel Geld dort ausgegeben. Westliches Essen ist vergleichsweise teuer in Thailand. Am günstigsten ist es daher immer noch auf den fantastischen Street-Food-Märkten. Mehr dazu hier: Kosten für unsere Zeit in Thailand.



Weitere Tipps für dich

Wusstest du eigentlich, dass man in Thailand NIEMALS auf eine Münze oder einen Geldschein tritt? Auf den Münzen und Scheinen ist der König abgebildet, welcher im Land sehr verehrt wird. Man schnappt es als tiefe Beleidigung auf, wenn du den König sozusagen „mit Füßen trittst“. Für Beleidigungen des Königs drohen sogar Gefängnisstrafen. Touristen wird zwar meist verziehen, doch darauf achten solltest du dennoch.

Auch ist es wichtig, dass du dein Geld nicht groß zur Schau stellst. Ein einfacher Verkäufer im Supermarkt verdient im Monat gerade einmal 200€ bis 250€. Viele Leute im Land haben nur wenig Geld und leben in Armut. Es ist also wenig angebracht, mit den Geldscheinen in der Gegend umherzufuchteln. Du willst ja sicherlich niemanden neidisch machen und nicht weiter auffallen.



Die besten Reiseführer

Du willst noch mehr über Thailand erfahren damit du für’s Backpacking in Thailand bestens vorbereitet bist? Dann hole dir den richtig guten Thailand Reiseführer von Stefan Loose. Hier bekommst du die besten Infos auf knapp 900 Seiten. Empfehlenswert ist auch das Buch von Ferndurst: 105 Gründe, Thailand zu lieben. Dabei handelt es sich um einen Reisefühler mit Herzklopfmomenten und Insidertipps. Auch wir haben ein Kapitel beigesteuert. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn dich dieses Buch (E-Book und gedruckt) auf deiner Thailand-Reise begleitet.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag zum Thema „Währung in Thailand“ weiterhelfen konnten. Auf unserer Thailand Länderseite findest du noch viele weitere Beiträge, wie zum Beispiel alles zu Einreise und Visum, der besten Reisezeit, unseren Thailand Backpacking Guide oder unsere top Highlights in Chiang Mai.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung