ReiseblogThailand Berichte

4 Island Tour in Krabi – zwischen Traumwelt und Massentourismus

4-island-tour-krabi-thailand-tub-island-1

Nach unseren Trips nach Phuket, Koh Phangan, Koh Samui, Koh Yao Noi, Koh Lanta und Chiang Mai, ging es für uns auch nach Krabi / Ao Nang. Hier hatten wir ein Apartment und arbeiteten zu dieser Zeit viel an den Laptops. Irgendwann brauchten wir dennoch mal wieder Action und so buchten wir uns Tickets für die fast schon legendäre „4 Island Tour Krabi„. Wie der tag war, was wir erlebt haben und wie wir über diese Tour denken, erfährst du im folgenden Beitrag.


Tickets für die 4 Island Tour

Wir wollten uns die schöne Gegend rund um Krabi endlich mal genauer anschauen. Überall in den Straßen wurden Tickets verkauft für die unterschiedlichsten Touren. Da wir nicht so viel Geld hatten, um ein privates Boot zu mieten, buchten wir eine Halbtags-Tour, die 4 Island Tour in Krabi (Tub, Poda, Chicken und Phra Nang Beach). Diese Tour kostete uns nur 400 Baht (knapp 10 €).



Die Verkäufer wollen dir jedes mal verklickern, dass die Tour ja eigentlich 1200 Baht kosten würde pro Person – weil DU es aber bist, bekommst du natürlich Rabatt. Wir gingen zu mehreren Ständen und bekamen auch stets unterschiedliche Preise. So läuft das bei allen Touren. Wer schneller unterwegs sein möchte, der kann die Touren auch mit Speed Boot machen – kostet dann natürlich mehr.


Im Preis enthalten:

  • Transfer vom und zum Hotel
  • Schnorchelset
  • 1x Lunch (Reis, Chicken etc.)
  • 1 Flasche Wasser
  • Besichtigung der 4 Inseln mit Longtailboat

Wir hatten im Vorfeld schon irgendwie ein wenig Angst vor dieser Tour. Eigentlich sind wir Individualisten und buchen keine Touri-Touren, wir machen lieber alles auf eigene Faust. Es wunderte uns nicht, dass am Tour-Tag gefühlt tausend andere Menschen auch diese Tour machen wollten. Aber okay, momentan ist hier eben Hochsaison und die Tour kann sich ja auch jeder leisten. Irgendwie ahnten wir bereits, dass es keine gute Idee war, diese Billig-Tour zu buchen.



Start der 4 Island Tour in Krabi

Pünktlich gegen 9:00 Uhr wurden wir an unserer Unterkunft abgeholt. Nachdem weitere Teilnehmer abgeholt wurden, ging es weiter zum Ao Nang Beach. Hier warteten bereits viele andere Urlauber, es war chaotisch, man musste sich nämlich noch in eine Liste eintragen und Eintrittsgeld (200 Baht pro Person) für den Nationalpark zahlen – was aus Angst nicht mitgenommen zu werden alle gleichzeitig versucht haben.

Anscheinend wird mit dem Geld Müll etc. beseitigt. Ob das auch stimmt? Wer weiß das schon. Die Tour Guides dort waren stets laut, hektisch und irgendwie anstrengend – jeder versuchte eben seine Gruppe zusammenzuhalten. Naja. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen bunte Aufkleber auf unser Shirt. Die ersten Boote und Gruppen fuhren los, wir warteten immer noch auf ein Startsignal. Gegen 10:30 fuhren auch wir dann endlich mal los.


Kostenlos Geld abheben in Thailand? Wir können dir die Kreditkarte der Santander Bank empfehlen. Diese ist noch immer komplett kostenlos.

» Jetzt kostenlose Kreditkarte sichern «


4-island-tour-krabi-thailand-anreise
Und los geht die wilde Fahrt zu den Inseln!

Unser Tour Guide war zum Glück ganz entspannt und lässig, irgendwelche Informationen zu den Inseln bekommt man aber dennoch nicht. Die Guides sind nur da um dir zu sagen, wann es weitergeht und wohin man als nächstes fährt. Gemeinsam mit circa 18 anderen Leuten fuhren wir dann also in Richtung Tub Island. Das Boot bretterte durch die Wellen, Wasser schwappte hier und da in das Longtail Boot, ziemlich abenteuerlich das Ganze.


4-island-tour-krabi-thailand-mit-dem-Boot
Vorbei an wunderschönen Felsformationen

Plötzlich kam eine kleinere Welle von der Seite und klatschte direkt auf uns und den Kameras. Erst einmal retteten wir die Kameras und versuchten alles zu trocknen, dann kümmerten wir uns um die Klamotten. Naja halb so wild, nichts passiert. Bei den heißen Temperaturen kam die Abkühlung ganz gelegen. Aus der Ferne sahen wir schon die Insel – wie aus einem Bilderbuch. Wären da nicht die endlos vielen Boote und Menschen gewesen. Alle 5 Minuten kamen Boote mit weiteren Gruppen an. Unser Guide sagte dann: „In 40 Minuten geht es weiter.“ Wir hoppsten also schnell vom Boot um uns die Insel anzuschauen.


1. Halt: Tub Island

Überall, aber wirklich überall, waren Chinesen und Japaner in Rettungswesten und mit Selfie-Stick in der Hand. Die Motoren der Boote knatterten unaufhörlich. Eine Idylle oder gar eine Oase stellten wir uns anders vor. Wir marschierten geradeaus, vorbei an all den Leuten und suchten uns etwas abseits ein ruhiges Plätzchen. Dann musste es auch schon schnell gehen: Klamotten ausziehen, Badesachen an und rein ins Wasser. Das Wasser war glasklar, türkis-blau und einfach nur himmlisch.


Auf der Suche nach dem perfekten Reiseschutz? Schaue dir an, welche Reiseversicherungen wirklich wichtig sind.

» Die besten Reiseversicherungen «


4-island-tour-krabi-thailand-tub-island-1
Und es waren noch viel mehr Boote auf der anderen Seite!

Die dunklen Steine im Wasser, die Palmen ringsherum – es war wirklich traumhaft. Dennoch fühlten wir uns beide nicht so richtig wohl. Es war sehr schade, dass die Touristen so in Massen zu den Insel geschleppt werden. Konnte man das nicht eingrenzen oder anders regeln? Aber naja, wir versuchten die Momente einzufangen und zu genießen. Wobei uns natürlich auch die Zeit im Nacken lag. Dann gingen wir auch schon wieder zu unserem Boot zurück. Glücklicherweise waren alle pünktlich so dass die Tour weitergehen konnte.


4-island-tour-krabi-thailand-tub-island-2
Ohne die vielen Menschen: Traumhaft schönes Inselchen

2. Halt: Chicken Island

Nächster Halt: Chicken Island. Diese Insel wurde so genannt, weil sie wohl die Form eines Huhnes haben soll. Naja, okay….irgendwas kann man da wohl erkennen. Das Boot fuhr genau an die Stelle, von welcher man aus eben dieses Foto machen konnte. Dann fuhr es zurück zur Schnorchel-Stelle. Hier wurde der Anker ins Wasser geschmissen und man konnte nun ganze 30 Minuten – WOW – Schnorcheln gehen. Wir schnappten uns die Brillen und sprangen ins Wasser. Irgendwo in der Ferne sahen wir auch einen Strand – wir wollten aber keine Zeit verlieren. Beim Schnorcheln musste man aufpassen, dass man nicht gegen andere Boote rammte – es war ziemlich voll.


Du findest viele coole Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Jetzt gratis Guthaben sichern «


4-island-tour-krabi-thailand-chicken-island
Soll aussehen wie ein Chicken 😀

Die Unterwasserwelt war relativ unspektakulär! Nur die bunten Fische, welche rangelockt wurden, waren sehenswert und bereiteten uns irgendwie Spaß und Freude. So schwammen wir im Wasser und waren umzingelt von hunderten kleinen Fischen. Man konnte sie hin und wieder an der Haut spüren. Bunte Korallen oder andere Tiere gab es hier nicht zu sehen. Hier werden die Anker einfach irgendwo reingeworfen, die Leute stehen dann auf Steinen, welche mit Pflanzen und Korallen übersäht sind (waren) um ein Selfie zu schießen – traurig, alles sehr traurig!


4-island-tour-krabi-thailand-Schnorcheln
Viele, viele bunte Fische im Meer

3. Halt: Poda Island

Nach 30 Minuten war auch schon alles wieder vorbei. Wir fuhren weiter zur Poda Island. Hier sollte nun eine kleine Pause stattfinden. Es gab Reis mit Chicken und etwas Gemüse in kleinen Tuppa-Dosen. Auf der Insel gab es noch einen Stand mit Essen und Trinken, Toiletten gab es hier auch. Genauso wie Bauruinen! Da die Insel größer war, war das mit den vielen Touristen nicht ganz so schlimm – es war sogar recht ruhig und man konnte ganz gut relaxen.


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


krabi-railay-beach-strand-thailand-lagune.
Angekommen auf der schönen Poda Island

Wir legten uns weiter entfernt von den Massen, genossen die Aussicht auf das Meer und die steilen Felsen, die einfach so herausragten. Immer mal wieder stand im Wasser ein einzelner Fels-Klotz. Das hatte schon was mystisches – diese Bilder kannte man irgendwie nur aus dem TV oder Internet. Wir legten uns in den weißen, weichen Sand und blickten auf die Kulisse. Bevor wir völlig abschalten konnten, ging es aber auch schon weiter.


4-island-tour-krabi-thailand-poda-island-felsen
Auf Poda Island während der 4 Island Tour in Krabi

4. Halt: Phra Nang Beach

Der letzte Halt war der Phra Nang Beach. Das ist keine Insel, eher eine Bucht neben dem Railay Beach. Hier wurden wir für eine Stunde abgesetzt. Der Strand war sehr weitläufig und wir waren umgeben von der typischen Krabi-Kulisse. Wir warteten nicht lange sondern sprangen direkt ins Wasser. Es war wie immer sehr heiß an diesem Tag.


4-island-tour-krabi-thailand-Phra-Nang-Beach
Dort entlang geht es zur Penis-Höhle

Etwas später ging Marco noch zur Pha Nang Cave, auch „Princess Cave“ genant.Das ist eine kleine Grotte im Felsen, wo die Einheimischen „Fruchtbarkeitsopfer“ niederlegen, wenn es mit dem Nachwuchs nicht so richtig klappt. In diesem Falle waren es hunderte von Penis-Skulpturen, die da so rumlagen. Irgendwie ein befremdlicher, wenn auch witziger Anblick! Dann ging es wieder auf’s Boot zurück und wir fuhren wieder zum Ao Nang Beach. Gegen 15 Uhr endete die Tour und wir waren auch ziemlich erschöpft. Nach einem leckeren Abendessen fielen wir dann nur noch ins Bett.


4-island-tour-krabi-thailand-Phra-Nang-Beach-2
Blick zur anderen Seite – Sieht schon schön aus oder?

Fazit zur 4 Island Tour in Krabi

Touren sind irgendwie nicht so unser Ding, dann doch individuell oder etwas teurer und privat. Vor allem aber Touren, bei denen man sich sicher sein kann, dass die Natur und Umwelt davon nicht beschädigt wird. Wir waren mitten drin im Massentourismus und irgendwie nervte es ein wenig. Zu viele Boote, zu viele (rücksichtslosen) Menschen! Dennoch muss man aber auch sagen, dass die Inseln natürlich ein wahrer Traum sind.

Die Kulisse hatte wirklich einiges zu bieten und man hatte stets das Gefühl, man würde in einem Werbespot für Bademode stecken. Mal sehen, wie es auf den Insel in 10 Jahren aussieht – wir sind gespannt. Für alle, die aber mal schnell die Gegend erkunden wollen, ist so eine Tour eine gute Möglichkeit (Kosten zwischen 400-500 Baht mit Longtailboat). Buchen kann man diese eigentlich an jedem Touren-Schalter – egal wo. Die Touren startet immer morgens so zwischen 9 und 10 Uhr.



4 Island Tour buchen

Buche hier deine 4 Island Tour in Krabi. Auf der Seite von GetYourGuide findest du eine riesige Auswahl an Touren, auch mit privatem Boot, mit Schnorchelausflug, Essen und mehr. Sei dir aber darüber im Klaren, dass neben dir noch viele andere Touristen unterwegs sein werden. Sei ein Vorbild und hinterlasse keinen Müll, fasse keine Fische und Korallen an.



Hier gibts unser 4 Island Tour Video


Thailand-4-island-tour-krabi

Die besten Reiseführer

Du willst noch mehr über Thailand erfahren damit du für’s Backpacking in Thailand bestens vorbereitet bist? Dann hole dir den richtig guten Thailand Reiseführer von Stefan Loose. Hier bekommst du wirklich jede Infos auf knapp 900 Seiten. Empfehlenswert ist auch das Buch von Ferndurst: 105 Gründe, Thailand zu lieben. Dabei handelt es sich um einen Reisefühler mit Herzklopfmomenten und Insidertipps. Auch wir haben ein Kapitel beigesteuert. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn du dir dieses Buch (E-Book und gedruckt) für deine Thailand-Reise holst.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Thailand Länderseite findest du noch viele weitere Beiträge, wie zum Beispiel die beste Reisezeit für Thailand, Einreise und Visum, Tipps für Chiang Mai, zu den Reisekosten und Backpacking in Thailand.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung