ReiseberichteSüdafrika Berichte

Chintsa Südafrika – Einsame Strände, Surfen und Erholung

Chintsa-Rundreise-Suedafrika-Mietwagen-Surfen-Strand

Auf der Suche nach endlosen und breiten Sandstränden? Dann ist man in Chintsa genau richtig. Unsere Rundreise durch Südafrika brachte uns nach Johannesburg, den Drakensbergen und der Coffee Bay hier an diesen wunderbaren Ort. Diese Feriensiedlung liegt beiderseits an der Mündung des Chintsa Rivers und ist mit knapp 1800 Einwohner ein kleiner und beschaulicher Ort. Hier findet man Erholung, einsame Strände, Möglichkeiten zum Surfen, eine üppige subtropische Vegetation und wilde Bananenstauden. Dieser fällt flach ab und ist so auch für Kinder geeignet (unter Aufsicht). Das Wasser ist im Gegensatz zu Kapstadt recht warm, denn hier hat man den warmen Indischen Ozean vor der Tür, statt den kalten Atlantik.


Noch auf der Suche nach einem Mietwagen für deine Südafrika Rundreise? Bei billiger-mietwagen.de buchen wir seit 4 Jahren unsere Autos und sind sehr zufrieden!

» Mietwagen hier buchen «


suedafrika-rundreise-chintsa-strand-duenen-reisetipps
Die Dünen und der Strand von Chintsa

Wer mal „Urlaub vom Urlaub“ braucht oder einfach nur auf Durchreise ist, der sollte hier in Chintsa zumindest mal einen kurzen Stopp machen. Ob Kayak, Surfen, Volleyball, endlose Spaziergänge oder Windsurfen – der kleine Ort hat einiges zu bieten. Und selbst wenn irgendwie nichts los ist, so legt man sich einfach zwischen die Sanddünen und genießt die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut in Kombination mit einem spannenden Roman.


Du möchtest in Südafrika kostenlos Bargeld abheben? Dann empfehlen wir dir die Kreditkarte der Santander Bank. Damit bist du generell im Ausland bestens gewappnet.

» Santander Kreditkarte «


suedafrika-rundreise-chintsa-tipps-strand
Am Strand von Chintsa

Buccaneers Backpackers Hostel

Nach der Coffee Bay fuhren wir also weiter nach Chintsa. Wir fanden nur ein Hostel hier in der Gegend und das war das Buccaneers Backpackers. Dieses liegt auf einem kleinen Hügel mit unglaublicher Aussicht auf das Meer. Bis zum Strand sind es nur knapp 5 Minuten zu Fuß. Hier findet man Mehrbettzimmer, private Zimmer, Camping, Safari-Zelte, kleine Hütten und private Apartments.

Eine Küche, eine Bar mit Billard, ein Pool. ein Feld für Beachvolleyball und vieles mehr erwartet einen hier. Das Hostel bietet auch ein paar Aktivitäten an, wie zum Beispiel Surfen, Touren in ein Dorf, Kitesurfen oder Radfahren. Von hier aus sind es zudem nur 6km bis zum Inkwenkwezi-Wildtierreservat und zum East London Coast Nature Reserve.


Du findest übrigens auch zahlreiche Unterkünfte auf Airbnb. Mit unserem Einladungslink kannst du dir einen Account anlegen und bekommst sofort 25€ von uns geschenkt. 

» Airbnb Guthaben sichern «


chintsa-buccaneers-backpackers-hostel-view-suedafrika-rundreise
Die Aussicht von dem Hostel in Chintsa

Wir waren direkt in der Nebensaison hier, weshalb nicht besonders viel los war. In der Hochsaison soll es hier aber richtig schön und vor allem voll sein sein im Hostel. Dann ist dort auch etwas mehr los. Wir waren vielleicht 10 Gäste auf dieser riesigen Anlage, was einen sehr verlassenen Eindruck vermittelte. Aber ja, es war eben off-season!


Hole dir jetzt unseren 290-seitigen Südafrika Reiseführer für dein persönliches Abenteuer. Wir verraten dir alles, was du für deine individuelle Reise wissen solltest.

» Hier gibt's den Reiseführer «


chintsa-suedafrika-rundreise-bruecke-meer
Der Weg zum Strand

Wir buchten uns im 8er-Zimmer ein und zahlten knapp 10€ pro Person. Als wir ankamen, waren lediglich zwei andere Mädels mit im Zimmer. Am nächsten Tag hatten wir sogar das ganze Zimmer für uns – auch nicht schlecht oder? Das Dorm -Zimmer hatte zudem eine kleine Terrasse mit Blick auf das Meer. Uns gefiel es hier wirklich gut, auch wenn es schon fast zu ruhig für uns war. Den ersten Abend verbrachten wir in der Bar bei einer Runde Billard und einem frischen Savanna Cider.


Surfen in Chintsa

Am nächsten Tag schliefen wir erst einmal aus und stärkten uns bei einem leckeren Frühstück auf der Restaurant-Terrasse. Das Wetter war mal wieder vollkommen auf unserer Seite und so zögerten wir nicht lange und besorgten uns in der Unterkunft einen Neo und ein Surfbrett. Von der Terrasse aus wirkten die Wellen zumindest ganz akzeptabel und nicht so wild wie an der Coffee Bay.


chintsa-suedafrika-rundreise-bruecke-meer
Surfen am Strand von Chintsa in Südafrika

Wir schlenderten durch den kleinen Waldabschnitt, marschierten über eine selbstgebaute kleine Holzbrücke und bahnten uns den Weg durch die hellen Sanddünen bis vor zum Ufer. Hier wirkten die Wellen auf einmal viel höher und wilder. Aber – Augen zu und durch! Das Wasser war kalt, aber im Neopren ging das alles. Nachdem ich (Bolle) krampfhaft versuchte, das Brett unter Kontrolle zu bringen, beobachtete Marco das Meer vom Ufer aus. Immer wieder wurde ich ans Ufer geschoben, die Strömung war einfach zu stark. Einige Versuche später verließ ich das Wasser und machte es mir hingegen am Strand gemütlich.


Du willst noch mehr über Südafrika erfahren? Hole dir unseren ultimativen Reiseführer und verpasse keine Highlights. 

suedafrika-reisefuehrer-banner

Keine Menschenseele, nur wir!

Marco versuchte sein Glück, doch auch er scheiterte. Er bekam zwar die eine oder andere Welle, jedoch kostete es enorm viel Kraft überhaupt da raus zu kommen. Eine Welle nach der anderen, man musste gegen die starke Strömung ankämpfen. Aber halb so wild, der Tag am Strand war dennoch wunderschön. Wir beobachteten die vielen Krebse, welche aus ihren Sandlöchern schlüpften und versuchten, das eine oder andere Foto von ihnen zu machen. Gar nicht so einfach bei diesen schreckhaften Kreaturen.


Viele fragen uns, welche Ausrüstung wir auf unseren Reisen immer dabei haben? Wir zeigen dir im folgenden Beitrag unsere Kameras und Objektive

» Unsere Fotoausrüstung «


suedafrika-rundreise-chintsa-video-vlog-youtube

Chintsa Südafrika – Alle Infos


  • Ort: Chintsa (46km von East London entfernt, 330km von Port Elizabeth entfernt)
  • Unterkunft: Buccaneers Backpackers
  • Kosten: Dorms ab 160 Rand pro Person, Camping ab 100 Rand, private Zimmer ab 410 Rand
  • Mehr Infos: im Coast to Coast Buch (gibt es in jedem Hostel in Südafrika kostenlos)
  • Aktivitäten: Surfen, Strand, Kayak, Chillen & Genießen (weiter nach Hogsback fahren)
  • Highlight: der wunderschöne Strand mit den kleinen Dünen
  • Weitere Unterkünfte:

Buche hier eine coole Tour durch Südafrika oder mache Ausflüge in die Umgebung. Bei Get your Guide findest du eine Vielzahl an Angeboten.



Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf FacebookInstagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Ansonsten kann du uns auch jeder Zeit per E-Mail erreichen.


Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten. Auf unserer Südafrika Länderseite findest du viele weitere Tipps und Beiträge über die Garden Route, die Panorama Route, den Krüger Nationalpark, den Addo Elephant Park, über Südafrika Reiseführer, der besten Reisezeit, Visum für Südafrika vieles mehr.


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung