CampingOutdoorPolen ReiseberichteRadfahrenReiseblogWandern

Hohe Tatra in Polen – Unsere top Highlights & Reisetipps

Tal-der-5-Seen-Polen-Hohe-Tatra-Wanderung-2

Die Hohe Tatra in Polen und der Slowakei wird auch als „kleinstes Hochgebirge der Welt“ betitelt. Hier erwarten dich gigantische Landschaften mit hohen Gipfeln, kristallklaren Bergseen, traditionellen Dörfern, üppigen Wäldern und abenteuerlichen Wanderwegen. Schon während unserer Slowakei-Reise waren wir in diesem Gebirge wandern und mehrere Male sprachlos. Warum auch immer in die Alpen reisen nach Österreich, Italien oder der Schweiz, wenn unser Nachbarland im Osten ebenfalls jede Menge Wanderhighlights zu bieten hat?

Der eigentliche Plan für diesen Sommer war es, mit dem Kanu und Zelt durch die Seenlandschaft Schwedens zu paddeln. Dank Corona wurde daraus leider nichts, so dass wir uns eine Woche vor Abfahrt für Polen entschieden. Und warum Polen? Keine Ahnung, irgendwie huschte uns beim Recherchieren im Netz die südliche Region Polens über den Bildschirm. Und was wir dort erlebt haben, möchten wir dir im folgenden Beitrag verraten. Freu dich auf die schönsten Highlights und Wanderungen in der Hohen Tatra in Polen.



Anreise Polen – Region Podhale

Ausgangspunkt für unsere Wanderungen und Erkundungstouren war der zentrale Ort Zakopane in der Region Podhale. Diese Stadt ist nur knapp 90 Kilometer von Krakau entfernt und befindet sich ganz im Süden Polens an der Grenze zur Slowakei. Zakopane ist übrigens das größte Wintersportzentrum des Landes und erwartet dich im Winter mit wunderschönen Landschaften und abenteuerlichen Pisten.

Mit dem Auto fuhren wir von Rostock aus via Berlin, Cottbus, Breslau und Krakau bis Zakopane. Das war eine ziemlich lange Tour (ca. 1000 km), doch immer noch besser als ins Flugzeug zu steigen. Zudem wollten wir vor Ort mobil sein und hatten auch unsere Freunde mit an Bord. Die Autobahnen sind in einem sehr guten Zustand und die Mautgebühren verhältnismäßig günstig (zwischen 2,50€ und 4,00€ – zahlbar mit Kreditkarte oder Bar mit der Landeswährung).

Alternativ zum Auto kannst du natürlich auch mit dem Fernbus anreisen. Flixbus* bietet zahlreiche Strecken nach Polen an, sogar (mit Umstieg) bis in den Süden nach Zakopane. Das dauert je nach Startpunkt in Deutschland natürlich auch etwas länger, doch am Ende ist die Anreise mit dem Bus, der Bahn oder mit PKW immer noch am umweltfreundlichsten. Günstige Bahnverbindungen ab Deutschland bis z.B. Krakau findest du ebenfalls im Netz.



Campingplatz in Zakopane

Wir wollten unbedingt wieder campen und draußen in der Natur sein. Vor allem im Sommer macht Camping noch viel mehr Spaß. Wir entschieden uns für den kleinen Campingplatz in Ustup, welcher im Netz sehr gut bewertet wird. Auf der Wiese gibt es ein paar Stellplätze für Wohnmobile, kleine Busse und Zelte, sowie ein Häuschen mit Toiletten, Waschbecken und Duschen. Gleich nebenan ist ein kleiner Supermarkt, eine Tankstelle, Restaurants und eine Bushaltestelle.


Hohe-Tatra-in-Polen-Camping-Ustup-Zakopane
Unser kleiner und gemütlicher Campingplatz in Zakopane

Die Besitzer sind unglaublich freundlich, hilfsbereit und irgendwie total süß. Nach jedem Duschgang wird die Dusche geputzt, gefühlt alle 5 Minuten die Waschbecken und Toiletten. Wir haben wohl noch nie so saubere sanitäre Anlagen auf einem Campingplatz erlebt. Auf der Wiese konnten wir uns breit machen, wo immer wir wollten. Wifi gibt es nicht, jedoch hat man dort echt super Empfang. Es war aber auch mal schön, nicht ständig online zu sein. —> Unsere komplette Campingausrüstung.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


Campingplatz-Ustup-Zakopane-Hohe-Tatra-Polen
Camping Polen – Am ruhigsten ist es unten am Zaun neben dem Bach

Pro Nacht haben wir nur 65 PLN gezahlt für unser Zelt und 2 Personen (umgerechnet rund 14,80€). Für eine Woche im Juli zahlten wir am Ende gerade einmal 104€, super günstig oder? Der Campingplatz mag nicht besonders wirken, doch irgendwie fühlten wir uns dort einfach pudelwohl. Ein Platz ohne viel Schnickschnack am Rande von Zakopane. In der Region gibt es noch zahlreiche andere Plätze, schau am besten mal auf diese Seite: Campingplätze Podhale.


Unterkünfte in Zakopane

In Zakopane und den anderen Regionen gibt es jede Menge Unterkünfte, welche man schon ab 20€ bis 30€ pro Nacht buchen kann. Wir haben dir mal ein paar schöne Häuser herausgesucht, welche wir auch selber buchen würden. Für bis zu 60€ bekommst du hier im Süden von Polen richtig was geboten.


B&B Kraina Smaku

Hier Zimmer buchen*

Das B&B Kraina Smaku befindet sich östlich vom Stadtzentrum Zakopane und erwartet dich mit Garten, BBQ-Möglichkeiten und rustikalen aber stylischen Zimmern. Parkplätze befinden sich auf dem Grundstück und können kostenfrei genutzt werden. Die Zimmer verfügen über Badezimmer, TV, Schreibtisch und Balkon mit Aussicht.

9,1 von 10 Punkten bei Booking.com


Hotel Willa Pod Skocznią

Hier Zimmer buchen*

Das 3-Sterne Hotel Willa Pod Skocznią befindet sich in ruhiger Lage und ist nur einen Katzensprung von der Haupteinkaufsstraße Krupowki entfernt. Dich erwarten komfortable Zimmer mit Blick auf das Tatra-Gebirge, Restaurant, Bar und Garten. Ehemalige Gäste loben vor allem die Lage und das leckere Essen.

8,8 von 10 Punkten bei Booking.com


4-Sterne Gold Hotel

Hier Zimmer buchen*

Das 4-Sterne Gold Hotel befindet sich ebenfalls in Zakopane und erwartet dich mit Whirlpool, Sauna, Restaurant, Parkplätzen und weiteren Annehmlichkeiten. Die Zimmer sind mit TV, Sitzbereich, Badezimmer und gemütlichem Bett ausgestattet. Ehemalige Gäste loben vor allem die Ausstattung, die Lage und das leckere Frühstück.

9,1 von 10 Punkten bei Booking.com


Unsere top Highlights in der Region

Kommen wir nun zum wohl spannendsten Teil dieses Beitrages, nämlich zu den Highlights in der Region. Wir waren fast jeden Tag unterwegs, mal zu Fuß, mal mit Kajak und mal mit dem Bike. Es gibt so viel zu erleben, die Entscheidung fiel uns oft gar nicht so einfach. Im folgenden Abschnitt verraten wir dir unsere top Highlights und Sehenswürdigkeiten in der Hohen Tatra für einen richtig coolen Urlaub in den Bergen.


1. Das schöne Tal Dolina Kościeliska

Am ersten Tag machten wir eine kurze Wanderung durch das schöne Tal Dolina Kościeliska. Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der kleine Ort Kiry, welchen du von Zakopane aus mit PKW oder Bussen einfach erreichst. Die vorderen Parkplätze kosten 30 PLN pro Tag, die hinteren nur 15 PLN (3,41€). Der Eintritt in den Tatra Nationalpark kostet immer 6 PLN pro Person (Kinder ermäßigt) und wird vor Ort in dem kleinen Häuschen bezahlt.


Hohe-Tatra-Polen-Tal-Dolina-Koscieliska-1
Hohe Tatra in Polen – Unterwegs im wunderschönen Tal Dolina Kościeliska

Danach geht es auch schon direkt los durch das üppig grüne Tal, welches zu den schönsten Tälern der Hohen Tatra gehört. Der Weg führt über einen bequemen Pfad, welcher nur leicht ansteigt. Eigentlich ist es auch eher ein gemütlicher Spaziergang am plätschernden Fluss (Potok Kościeliski) entlang. Am Wegesrand geht es dann immer mal wieder links oder rechts ab zu verschiedenen Höhlen, welche besucht werden können.


Hohe-Tatra-Polen-Tal-Dolina-Koscieliska-2
Hohe Tatra in Polen – Das üppig grüne Tal mit tollen Aussichten

Am Ende unserer Wanderung kamen wir nach rund 2 Stunden an der Wanderhütte Ornak an, welche auf einer Höhe von 1100 Metern liegt. Hier gibt es nicht nur deftige Speisen und Getränke, sondern auch Übernachtungsmöglichkeiten und Toiletten. Von der Hütte aus führen weitere Wanderwege durch die Region. Das Tal ist sehr gut besucht und so staunten wir nicht schlecht über die Menschenmassen, die an diesem Tag unterwegs waren. Ob das immer so voll ist, können wir nicht sagen. Schön war es trotzdem.


Tipp: Besorge dir z.B. in Zakopane unbedingt eine Wanderkarte in der Touristeninformation (9 PLN). Dort findest du alle Wanderwege der Region mit Zeitangaben.


Hohe-Tatra-in-Polen-Tal-Dolina-Koscieliska-Fluss
Hohe Tatra in Polen – Immer am plätschernden Bach entlang

2. Der Gipfel Kasprowy Wierch

In der Hohen Tatra in Polen und der Slowakei gibt es jede Menge Gipfel, welche du besteigen kannst. Wir entschieden uns für einen der 4 Hausberge, nämlich den Kasprowy Wierch. Er ist 1987 Meter hoch, befindet sich auf der polnischen Seite und ist der meistbesuchte Gipfel der Hohen Tatra. Laut Angaben im Internet besuchen innerhalb der Saison bis zu 4.000 Menschen pro Tag den Gipfel. Grund dafür: Du kannst den Gipfel entspannt per Seilbahn ab Kuźnice erreichen. Dazu aber später mehr.


Hohe-Tatra-in-Polen-Wanderung-Kasprowy-Wierch-1
Hohe Tatra in Polen – Auf dem Weg zum Gipfel Kasprowy Wierch

Früh am morgen starteten wir unsere Tour, fuhren mit dem Bus bis zur Station Zakopane Rondo und liefen 20 Minuten bis zur Seilbahnstation. Nach wenigen Metern kamen wir an einem kleinen Häuschen vorbei, wo wir wieder die 6 PLN Eintritt für den Tatara Nationalpark zahlen mussten. Von dort aus folgten wir dem blauen Pfad bis zur Hütte Polana Kalatówki (hier geht es auch auf den Pfad zum Gipfel Giewont). Wir machten eine kurze Pause und wanderten weiter durch das hübsche Tal, bis wir auf den grünen Pfad wechselten und steil bergauf wanderten. Nach exakt 3 Stunden erreichten wir ganz oben den Punkt Suchy Wierch (1893m). Sehr, sehr schweißtreibend!


MIETWAGEN GESUCHT?
Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen bist, empfehlen wir dir die Seite von Check24*. Dort findest du eine riesige Auswahl und die besten Preise.

» Jetzt Mietwagen buchen «


Hohe-Tatra-in-Polen-Wanderung-Kasprowy-Wierch-2
Kasprowy Wierch Wanderung – Blick ins wunderschöne Tal

Das Wetter ändert sich hier im Minutentakt!

Von dort aus folgten wir dem roten Pfad bis zur Seilbahnstation (rund 90 Minuten und 100 Höhenmeter). Wir konnten zahlreiche hohe Gipfel sehen, doch der Nebel und die tief hängenden Wolken versperrten uns immer wieder die Sicht. Man kann sagen, dass sich das Wetter dort oben fast im Minutentakt ändert. Wir wanderten immer entlang des Berggrats und kamen noch an vielen tollen Aussichtspunkten vorbei. Hin und wieder mussten wir etwas klettern oder auch mal über große Steine steigen.


Hohe-Tatra-Polen-Kasprowy-Wierch-Wanderung-Gipfel
Auf dem Berggrat – Die letzten 90 Minuten bis zur Bergstation

Angekommen an der Bergstation gab es im Restaurant erst einmal ein paar Snacks, Kaffee und eine kalte Coke. Hier war richtig viel los, da die meisten Besucher ihre Tour mit der Seilbahn auf den Gipfel starten. Da wir wirklich sehr k.o. von der Wanderung waren und keine 2,5 Stunden zurück wandern wollten, kauften wir uns einfach Tickets für die Seilbahn zurück nach Kuznice (ca. 15€ pro Fahrt). Insgesamt solltest du für unsere Tour rund 7 Stunden einplanen. Mehr dazu bald auf unserem Blog.


WICHTIG: Wenn du mit der Bahn auf den Gipfel fahren möchtest, solltest du dein Ticket am besten vorab online buchen oder gegen 7 Uhr am Ticketschalter stehen. Ab 9 Uhr soll es am Eingang in Kuznice richtig voll werden mit hundert Meter langen Schlangen und einer Wartezeit von bis zu 3 Stunden.


Hohe-Tatra-Polen-Kasprowy-Wierch-Wanderung-Gipfel-1
Hohe Tatra in Polen – Trotz Nebel und Wolken wunderschöne Aussichten

3. Traditionsdorf Chochołów

Ein entspanntes Ausflugsziel ist das kleine Dorf Chochołów, welches rund 1 Stunde von Zakopane entfernt ist. Eigentlich gibt es hier gar nicht viel zu sehen, außer die hübsche neogotische Kirche und die vielen Holzhäuser, welche teilweise aus dem 18. Jahrhundert stammen. Sie sind auch das Highlights des Dorfes, da diese Häuser die ursprüngliche Podhalanie-Architektur zeigen. Daher bezeichnet man Chochołów auch gerne als „lebendiges Freilichtmuseum“. Diesen Baustil wirst du generell sehr oft in der gesamten Südregion Polens sehen.


Hohe-Tatra-Polen-Sueden-Holzhaus-Chocholow-1
Die Hauptstraße von Chochołów mit den bekannten Holzhäusern

Die Hauptstraße in Chochołów ist nicht besonders lang und so kannst du sie innerhalb von rund 20 bis 30 Minuten ablaufen. Der Parkplatz vor der Kirche ist kostenfrei, zudem können wir das Café und Restaurant „Restauracja U Śliwy“ empfehlen. Hier gibt es leckeren Kaffee und Kuchen. Im Ort gibt es noch ein kleines Museum, eine Bibliothek, kleinere Läden und Supermärkte. Im Vergleich zu anderen Orten geht es hier wirklich ruhig zur Sache. Wir haben während unseres Besuchs nur zwei weitere Touristen gesehen.


UNTERKUNFT GESUCHT?
Für deine Unterkunftssuche empfehlen wir dir die Plattform Booking.com*. Hier buchen wir schon seit vielen Jahren unsere Unterkünfte und sind immer sehr zufrieden mit den Angeboten und Preisen.

» Buche hier deine Unterkunft «


Hohe-Tatra-Polen-Sueden-Holzhaus-Chocholow-2
Wunderschönes Haus der ursprünglichen Podhalanie-Architektur

4. Wanderung zum Bergsee Morskie Oko

Das „The Wall Street Journal“ hat den Gletschersee Morskie Oko (auch genannt „Meerauge“) zu einem der fünf schönsten Seen der Welt gekürt. Das wollten wir uns natürlich auf keinen Fall entgehen lassen. Von Palenica Białczańska erreichst du den Startpunkt für diese Tour. Eigentlich ist der See innerhalb von 2 Stunden Fußweg über eine asphaltierte Straße easy erreichbar, erlebst dann aber den absoluten Massentourismus. Wie tausende Ameisen strömen die Besucher zum Bergsee, die Kulisse gleicht schon fast einem Stadionbesuch.


Morskie-Oko-Polen-Hohe-Tatra
Hohe Tatra in Polen – Die letzten Meter bis zum Morskie Oko

Darauf hatten wir überhaupt keine Lust, bogen rechtzeitig ab und machten eine Tageswanderung durch das Tal der 5 Seen. Diese Wanderung endete nach fast 8 Stunden am Bergsee Morskie Oko (mehr dazu im nächsten Abschnitt). Zugegeben, der See ist schon wirklich sehr schön, doch die vielen Aussichten während der Tageswanderung hatten es uns mehr angetan. Am Morskie Oko gibt es ein Restaurant mit deftigen und traditionellen Gerichten, Drinks und Toiletten. Den See kannst du gemütlich zu Fuß umrunden und zur Belohnung deine Füße in das kalte Bergseewasser halten. Sehr erfrischend!


Hohe-Tatra-Polen-Morskie-Oko-Meerauge-Bergsee
Angekommen am Ziel – Der Gletschersee Morskie Oko in der Hohen Tatra

5. Hohe Tatra Polen – Das Tal der 5 Seen

Das absolute Highlight unserer Polen-Reise war wohl die Wanderung durch das Tal der 5 Seen. Wir wissen gar nicht genau, wo wir anfangen sollen! Es war mit Abstand unsere bisher anstrengendste und längste Wanderung, auf der Uhr hatten wir am Ende fast 25 Kilometer, 40.000 Schritte und rund 10 Stunden Wanderzeit. Aber die Anstrengungen hatten sich so sehr gelohnt! Los ging es am Eingang zum Nationalpark „Palenica Białczańska“, welchen du ab Zakopane mit dem Bus erreichst (10 PLN pro Fahrt).


Wanderung-Hohe-Tatra-Polen-Tal-der-5-Seen
Hohe Tatra in Polen – Tageswanderung durch die Berge

Wie immer zahlten wir die 6 PLN Eintritt für den Tatra Nationalpark und wanderten die ersten Kilometer auf einer Asphaltstraße in Richtung Morskie Oko See. Nach rund 30 Minuten ging es rechts ab auf den grünen Pfad, welcher nun durch den üppigen Wald führte und anschließend durch ein wunderschönes Tal. Das Wetter meinte es gut mit uns und zeigte sich von der schönsten Seite mit ganz viel Sonnenschein und einem fast wolkenlosen Himmel. Jackpot!


Tal-der-5-Seen-Polen-Hohe-Tatra-Wanderung-3
Was für eine Sicht! Angekommen am ersten Bergsee

Was für ein Abenteuer!

Mal ging es während dieser Wanderung bergauf, mal geradeaus und einige Male auch wieder hinab. Wir erreichten erst einen super schönen Wasserfall (Siklawa) und endlich auch die ersten idyllischen Bergseen (Wielki Staw & Przedni Staw). So ein Bergpanorama wurde uns noch nie geboten. Die letzten 4 Kilometer führten fast nur noch hinab zum Morskie Oko, was ab einem gewissen Zeitpunkt ganz schön auf die Beine ging. Doch für Nörgeleien war keine Zeit, nach einer ausgiebigen Pause am See „Meerauge“ warteten immerhin noch die fast 8 Kilometer Rückweg zum Ausgangspunkt.


DU LIEBST TOLLE FOTOS?
In unserem Beitrag verraten wir dir alles über unsere Kameras, Objektive und Zubehör.

» Unsere Fotoausrüstung «


Tal-der-5-Seen-Polen-Hohe-Tatra-Wanderung-2
Hohe Tatra in Polen – Der einmalige Blick auf die Bergseen

Die letzten Kilometer bis zum Endpunkt gaben uns dann den Rest! Die Beine taten weh und irgendwie zog sich das letzte Stück wie ein Kaugummi. Diese Tageswanderung hat es zwar wirklich ins sich, doch sie lohnt sich auch. Es war unsere bisher schönste (und anstrengendste) Wanderung, die wir je gemacht haben. Zwar war selbst auf unserem Wanderweg richtig viel los, doch es lohnt sich dennoch! Einfach ausblenden und genießen! Spätestens bei dieser Wanderung sollte sich die Südregion Polens in dein Herz bohren.


Tal-der-5-Seen-Polen-Hohe-Tatra-Wanderung-4
Die letzten 4 Kilometer hinab bis zum Morskie Oko Bergsee

6. Therme Bania in Białka Tatrzańska

Wie es sich für eine Wintersportregion gehört, gibt es unendlich viele Thermen. Wir konnten uns nur schwer entscheiden, hatten am Ende aber sehr viel Spaß in der Therme Bania in Białka Tatrzańska. Hier gibt es Innenpools, Außenpools, viele Rutschen, einen Saunabereich, eine Poolbar, ein Restaurant und vieles Mehr. Die Anlage ist insgesamt sehr groß und bietet viel Platz für Klein und Groß.

Wir entschieden uns für das günstige Abendticket (19 bis 22 Uhr), welches gerade einmal 49 PLN kostete (ca. 12€) und für alle Bereiche gültig war. Solltest du tagsüber in die Therme wollen, kostet das Ticket für alle Bereiche rund 109 PLN (ca. 25€). Auf der Homepage findest du jedoch noch viele weitere Pakete und Specials. Sehr gut bewertet sind zudem das Thermalbad Chocholowska sowie die Therme Bukovina.



7. Kajaktour auf dem Fluss Dunajec

Ein weiteres Highlights unserer Polenreise war definitiv auch die Bike- und Kajaktour auf dem Fluss Dunajec, welcher zwischen der polnischen und slowakischen Grenze verläuft. Los ging es zwischen Katy und Szczawnica, wo wir unsere Bikes bekamen und rund 1,5 Stunden am Fluss entlang radelten, ehe wir auf der slowakischen Seite den Startpunkt für die Kajaktour erreichten. Wir gaben unserem Touranbieter die Fahrräder und er gab uns die Kajaks, Paddel, Helme und Rettungswesten. Nach einer kurzen Einführung durften wir dann los….


Biketour-Polen-Dunajec-Pieniny-Gebirge-1
Mit den Bikes geht es zum Startpunkt der Kajaktour

UNSERE KAFFEEKASSE
Du bist gerne hier auf unserer Seite, hast schon oft unsere Tipps genutzt und magst unsere Inhalte, Geschichten, Bilder und Videos? Wir haben hier eine kleine virtuelle Kaffee-Kasse aufgestellt, welche du gerne füllen darfst. Damit unterstützt du uns und unsere Arbeit hier auf dem Blog. Von Herzen DANKE!

» UNSERE KAFFEEKASSE «


Wir paddelten los und kamen immer wieder an den traditionellen Flößen vorbei, welche von Goralen (ehem. Bergbewohner) mit Hilfe von langen Stangen gesteuert werden. Eine solche Floßfahrt gehört übrigens zu den top Highlights in Polen. Uns war das viel zu touristisch und so entschieden wir uns für unser eigenes, kleines Abenteuer. Nachdem wir in den Kajaks saßen (2er-Kajak), paddelten wir mit der Strömung über den Dunajec-Fluss, welcher ein tiefes Tal in das Pieniny-Gebirge geschnitten hat. Immer wieder wurden wir von unglaublich schönen Anblicken überrascht.


Kajaktour-Polen-Dunajec-Pieniny-Gebirge-2
Polen Reise – Los geht es mit den Kajaks auf dem Dunajec Fluss

Man ist hier natürlich nicht alleine, die Region ist ebenfalls sehr touristisch. Auf dem Fluss sind Schlauchboote, Kanus, Kajaks und eben diese Floßfahrer unterwegs, ziemlich viel Verkehr doch nicht weiter problematisch. Rund zwei Stunden paddelten wir mit den Kajaks zurück zum Startpunkt, wo wir die Fahrräder in Empfang genommen hatten. Diese Tour kostete uns pro Person gerade einmal 75 PLN (ca. 17€) und ist sehr zu empfehlen (gebucht bei www.rivent.pl). Hier gibt es auch coole Touren*. Mehr dazu bald auf unserem Blog.


Kajaktour-Polen-Dunajec-Pieniny-Gebirge-1
Mit dem Kajak auf dem Fluss Dunajec unterwegs

8. Erkundung von Zakopane

Zakopane ist wie bereits erwähnt das Wintersportzentrum Polens aber auch in den anderen Monaten sehr besucht. Für uns war es der perfekte Ausgangspunkt für all unsere Abenteuer, da wir nie mehr wie eine Autostunde fahren mussten, meistens aber nur 20 bis 30 Minuten. Hier am Fuße der Hohen Tatra kannst du zahlreiche Villen im typischen Zakpane-Stil bewundern und die wirklich einzigartigen und imposanten Kirchen. Lass dich am besten einfach mal treiben und schlendere durch das Zentrum der Stadt.


REISEFÜHRER SÜDEN VON POLEN
Erfahre mehr über diese Region und verpasse keine Highlights und Sehenswürdigkeiten. Auf Amazon gibt es den Reiseführer vom Dumont Verlag mit mehr als 400 Seiten.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


Hohe-Tatra-in-Polen-Zakopane-Stadt
Unterwegs im Zentrum von Zakopane – Hohe Tatra in Polen

Auf der Haupteinkaufsmeile Krupowki findest du unzählige Geschäfte, Restaurants, Cafés und Touranbieter. Zudem stehen hier die traditionellen Marktwagen, wo du landestypische Spezialitäten kaufen kannst. Zakopane ist sehr touristisch, vor allem im Zentrum der Stadt und auf dieser Hauptstraße. Von hier aus kommst du mit Bussen in fast alle Himmelsrichtungen, kannst spannende Wanderungen starten, Museen und Thermen besuchen oder ein Picknick kleinen Stadtpark unternehmen.


Zakopane-Krupwki-Marktwagen-Hohe-Tatra-Polen
Auf der Einkaufsstraße Krupówki findest du die traditionellen Marktwagen

Währung & Budget

In Polen zahlst du mit dem polnischen Zloty (PLN). 1 Zloty entsprechen dabei 100 Groschen (Groszy). Es gibt Zloty-Münzen in 1, 2 und 5 sowie 10-, 20- und 50-Groschen. Die polnischen Geldscheine haben den Wert 10, 20, 50, 100, 200 und 500. Aktuell bekommt du für 1 Euro rund 4,4 Zloty. Mit einer kostenlosen Reisekreditkarte* kannst du direkt vor Ort am Bankautomaten Bargeld abheben. Dieses wirst du auch immer mal wieder brauchen, zum Beispiel in kleinen Shops, auf Märkten, für Eintritte o.Ä.

Auch in Polen kannst du schon sehr viel mit der Kreditkarte zahlen, doch polnisches Bargeld ist immer nützlich. Vor Ort findest du auch Wechselstuben, wo du dein Euro-Geld eintauschen kannst. Es ist eher untypisch, dass du im Süden des Landes mit dem Euro zahlen kannst. Wir haben es zumindest nirgendwo erlebt. Vermutlich ist das eher an Tankstellen, in Geschäften und Restaurants nahe der deutschen Grenze üblich.

Beim Geldabheben an einem Automaten in Polen werden oft Gebühren fällig, welche du zahlen musst. Bei uns waren es meist 4 bis 5€ pro Anhebung. Achte auch immer darauf, dass du beim Geldabheben „Abrechnung in Zloty“ auswählst. Wählst du die Abrechnung in Euro aus, so kostet dich das in den meisten Fällen noch einmal mehr. Grundsätzlich gelten auch in Polen die gängigen Sicherheitstipps im Umgang mit Kreditkarten.


Fazit zur Hohen Tatra in Polen

Fazit zur Polenreise? Ja, was sollen wir dem Bericht noch groß hinzufügen? Wir hatten eine grandiose Zeit in der südlichen Region Polens. Uns hat es richtig gut rund um Zakopane und der Hohen Tatra gefallen, ein echtes Paradies für Naturliebhaber und Wanderjunkies. Polen kann eben nicht nur Ostsee, Strand und Meer sondern auch „Urlaub in den Bergen“. Wir hoffen sehr, dass dir unser Beitrag gefallen hat und wir dich ein wenig für Polen begeistern konnten. Wenn du noch Fragen zu unserer Reise hast, schreib es gerne einfach in die Kommentare. Wir versuchen so schnell wie möglich zu antworten!


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie Facebook, Instagram, Pinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

Diese Seite enthält Werbelinks, welche wir unbeauftragt eingefügt haben. Wie immer nutzen wir nur Seiten und Dienste, von welchen wir auch überzeugt sind. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns natürlich sehr freuen! Für dich entstehen dabei aber keine Kosten.

Schlagwörter:

4 comments

  1. Hallo Bolle und Marco, ihr habt ein paar richtig coole Touren aufgelistet. Ich habe da eine Frage bezüglich der 5. Tour. Habt ihr die Tour durch das Tal der 5 Seen nach einer ausgeschriebenen Wandertour gemacht oder einfach frei nach Laune? Wenn es eine ausgeschriebenen Wandertour war, wo habr ihr diese her?

    Liebe Grüße

    Peter

    1. Hey Peter, wir haben verschiedene Wege miteinander kombiniert. Leider find eich nirgendwo diese Tour auf einer Karte oder Ähnliches. Wichtig ist nur, dass du nach dem Eingang nach rund 20-30 Minuten rechts auf den Grünen Pfad wechselst. Dann geht es lange durch ein super schönes Tal bis zum Wasserfall und den ersten beiden Seen (Wielki Staw & Przedni Staw). Und von dort aus richtest du dich immer an den Schildern zum „Morski Oko“. Das ist eine beliebte Tour daher ist man da vermutlich eh nie alleine. Als wir dort wandern waren, war ordentlich was los. Ich habe dir den Weg mal in etwa hier eingezeichnet:

      https://www.google.com/maps/dir/49.2638512,20.1144776/Wielki+Staw,+Zakopane,+Polen/Morskie+Oko,+Polen/Gmina+Bukowina+Tatrza%C5%84ska,+Polen/@49.2635798,20.0158393,19083m/data=!3m2!1e3!4b1!4m21!4m20!1m0!1m5!1m1!1s0x47158b20d4100eaf:0xaf58ee36114b0327!2m2!1d20.0396972!2d49.2086233!1m5!1m1!1s0x47158a5a437a35c1:0xa2b50a7c48ac2af1!2m2!1d20.070087!2d49.1971411!1m5!1m1!1s0x4715f44021bfd637:0x92f9faa5c7303e2d!2m2!1d20.1338111!2d49.3300609!3e2

      Liebe Grüße von der Küste
      Bolle

      1. Herzlichen Dank Bolle für deine schnelle und ausführliche Antwort. Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Entdeckung der Welt.

        Viele Grüße

        Peter

        1. Na klar, total gerne 🙂 Solltest du in die Hohe Tatra reisen, wünschen wir dir eine rolle Zeit. Es ist landschaftlich wirklich sehr sehr schön dort. Und auch die Menschen in Südpolen sind richtig super drauf 🙂

          Liebe Grüße
          Bolle

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung