ReiseblogSingapur Reiseberichte

Währung Singapur – Geld abheben, Bezahlen und Kreditkarte

Waehrung-Singapur-Geldschein-Singapur-Dollar

Singapur, eine tolle Metropole in Südostasien, die nicht nur als Stopover- Destination bekannt ist, sondern auch unter Backpackern und Städtereisenden. Singapur erwartet dich mit einmaligen Sehenswürdigkeiten wie z.B. der weltberühmten Parkanlage „Gardens by the Bay“ mit den bis zu 50 Meter hohen, bunt beleuchteten Supertrees. Ein absolutes Highlight ist sicher auch die Aussicht auf die Skyline der Stadt. Singapur gilt als eine der teuersten Metropolen in Asien, doch was hat es mit der Währung in Singapur genau auf sich, wie viele Singapur Dollar bekommst du für deinen Euro und wie funktioniert das mit dem Geldabheben in Singapur? Mehr dazu im folgenden Beitrag.



Währung Singapur

In Singapur zahlst du mit dem Singapur Dollar (SGD). Der Singpur Dollar ist in Banknoten zu 2, 5, 10, 50, 100, 1.000 und 10.000 erhältlich. Zusätzlich sind Münzen zu 1, 5, 10, 20 und 50 Cent, sowie einem Dollar im Umlauf. Momentan bekommst du für 1 Euro etwa 1,50 SGD ( Stand 05/2020). Generell ist der Singapur Dollar im Vergleich zu unserem Euro sehr stabil.


Waehrung-Singapur-Geldschein-Singapur-Dollar
Währung Singapur – Hier zu sehen ist ein 2 SGD-Schein

In Singapur haben die Menschen einen sehr hohen Lebensstandard, weshalb für uns Europäer ein Aufenthalt im Stadtstaat Singapur recht teuer ist. Singapur findest du regelmäßig in den Top 10 der teuersten Städte der Welt. Wenn du dich beim Essen an die Local Street Food Stände hältst, kannst du in deinem Urlaub auf jeden Fall auch relativ günstig essen. Bei einem Bier zum Abend musst du allerdings ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, denn eine kleine Flasche kostet zwischen 5 bis 7 €. 



Geldabheben in Singapur

In Singapur kannst du ein gut ausgebautes flächendeckendes Netz and Geldautomaten/ ATMs erwarten. So ziemlich an jeder Ecke und in jeder Mall kannst du schon von weitem das ATM-Schild erkennen. Die Bedienung ist sehr einfach gehalten und du kannst dich auf Englisch durch das Programm navigieren lassen. An allen Automaten in der Stadt kannst du problemlos mit den gängigen Kreditkarten von VISA, Mastercard, American Express sowie EC-Karten mit dem Maestro Logo, Geld in der Landeswährung „Singapur Dollar“ abheben. Außer deiner Karte und deinem Pin benötigst du nichts. Der Automat druckt dir dann nach Erhalt des Geldes noch eine Quittung aus, dass du deine Ausgaben immer gut im Blick hast.


Helix Brücke Singapur Sehenswürdigkeiten
Die wunderschöne Helix-Brücke in Singapur (Foto: Shutterstock)

Gebühren beim Geldabheben

Wenn du in Singapur mit deiner Kredit- oder EC Karte Geld an einem ATM oder in einer Bank abhebst, wird dir deine Bank in Deutschland dafür in den meisten Fällen eine Gebühr von 5 bis 10 € berechnen, unabhängig von der Höhe des abgehobenen Betrags. Bei manchen Banken kommt dazu noch ein prozentualer Anteil vom von dir abgehobenen Betrag, der dir als Auslandseinsatz auf deinem Kontoauszug angezeigt wird. Ich würde dir also empfehlen, vor dem Abheben schon einmal grob zu kalkulieren, was du in den nächsten Tagen benötigst und dann eine größere Summe abheben.


Zahntempel in Chinatown in Singapur
Währung Singapur – Viele Sehenswürdigkeiten kannst du sogar kostenlos bestaunen

Um unnötige Gebühren zu umgehen, solltest du dir also unbedingt eine gebührenfreie Reisekreditkarte zulegen. Im Reisekreditkarten-Vergleich von Bolle und Marco findest du 4 richtig gute Karten für deine Reisen im Ausland. Erfrage auch unbedingt vor deiner Reise bei deiner Bank noch einmal, ob Gebühren bei Kartenzahlung im Ausland anfallen.


Geld vor Ort wechseln 

Der Stadtstatt Singapur mit all seinen Highlights zählt zu den modernsten und bestausgebautesten Städten der Welt. Der große Flughafen bietet dir allerlei Wechselstuben um direkt nach Ankunft dein Geld wechseln zu lassen. An Flughäfen bekommst du in der Regel aber einen schlechteren Kurs. Also wenn du Geld tauschen möchtest, solltest du nur einen kleinen Betrag wechseln lassen. Einen viel besseren Kurs bekommst du in lizenzierten Wechselstuben den sogenannten Licensed Money Changer, die du meist an einem Schild „Money Exchange“ erkennst und in den meisten Malls findest. 


Einige Wechselstuben in Singapur:

  • Central Exchange Money Changer – Suntec City
  • Evergreen Money Exchange – Golden Mile Complex
  • Clifford Gems & Money Exchange – Raffles City Shopping Centre
  • Silver River Money Changer – Marina Square Singapur

TIPP: Wenn du eine große Summe Bargeld umtauschen möchtest, solltest du die angebotenen Umrechnungskurse der einzelnen Anbieter vor Ort vergleichen. Auch musst du beim Geldwechseln meist deinen gültigen Reisepass vorzeigen.


Zahlung mit Kreditkarte

Das Zahlen mit deiner Kreditkarte in Singapur ist in Hotels, Supermärkten, Shopping Malls und an Touristenattraktionen, wie dem bekannten Riesenrad, problemlos möglich und gehört in der hochmodernen Stadt zum Alltag. Die meisten Stellen weisen darauf mit einem VISA oder Mastercard Logo am Eingang oder der Kasse auf. Du solltest dir hierbei aber auch wieder bewusst sein, dass deine Bank dir eine Transaktionsgebühr von 1-4% der jeweiligen Rechnungssumme berechnet. Also wieder ein Grund mehr, eine kostenlose Reisekreditkarte zu beantragen.


Währung Singapur mit Kreditkarte zahlen
Mit einer kostenlosen Kreditkarte bist du für Singapur bestens gewappnet

Auf traditionellen Märkten solltest du allerdings weiterhin genügend Bargeld bei dir haben, denn hier ist die Kreditkartenzahlung meist (noch) nicht möglich. Ein weiterer Tipp von mir: Habe am besten gleich zwei Karten dabei. Bolle und Marco haben alleine in Singapur 3!! Kreditkarten verloren. Frage jetzt am besten nicht, wie das passiert ist. Wenn du nur eine Karte im Ausland dabei hast und diese verlierst oder diese gesperrt wird, hast du ein Problem. Ich und auch Bolle und Marco haben immer 2 bis 3 Karten dabei. So sind wir flexibel und für den Notfall gewappnet.


Mehr Infos auch hier: Thema Sicherheit & Kreditkarten.


Die beste Kreditkarte für Singapur

Wie schon mehrfach erwähnt, eignet sich für das Ausland immer eine kostenlose Kreditkarte. So kannst du (meist) überall problemlos dein Bargeld abheben und auch im Ausland bezahlen. Bolle und Marco nutzen schon seit fast 6 Jahren die Kreditkarte der DKB*. Wenn du dort Aktivkunde bist, kannst du im Ausland kostenlos mit der Karte bezahlen und an Automaten Geld abheben. Wichtig ist zu wissen, dass du pro Abhebung mindestens 50 € abheben musst, anderenfalls fallen Gebühren für deine Mini-Bargeld-Option an. Auch ist es möglich, dass Händler oder Geldautomatenbetreiber zusätzliche Entgelte für die Nutzung erheben. Leider hat die DKB darauf keinen Einfluss und erstattet dieses Entgelt auch nicht zurück.


Waehrung-Singapur-Geldschein-Singapur-Dollar-1
Währung Singapur – Bargeld kann man in Singapur immer mal gebrauchen

Aktuell richtig gute Leistungen bietet die Hanseatic Bank*. Mit dieser dauerhaft gebührenfreien Kreditkarte kannst du an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abheben. Sollten dennoch Gebühren anfallen vom Geldautomatenbetreiber, hat leider auch die Hanseatic Bank darauf keinen Einfluss. Meist ist das nur in Thailand und den USA der Fall. Zusätzlich dazu haben Marco und Bolle immer noch die N26 Mastercard* dabei. Auch diese ist kostenlos und für uns seit Jahren schon mit auf Reisen dabei.


Preise in Singapur

Singapur ist eine der 10 teuersten Städte der Welt (Quelle: Deutsche Welle). Allerdings sollte dich das nicht von einer Reise abhalten denn die moderne Metropole in Asien hat so einiges zu bieten. Um dir mal einen kleinen Einblick in die Kosten zu geben, habe ich dir ein paar Preise herausgesucht, die für deine Reise nützlich sein können. 


  • 1,5 Liter Wasser – 1,20 €
  • kleine Flasche Bier – 3 bis 4 €
  • Softdrinks 0,33 l – 1,20 €
  • Kaffee (Espresso) – 2,50 €
  • Essen im Restaurant (2 Personen) – 50 €
  • Street Food – 3 bis 5 Euro €
  • einfaches Hotelzimmer – ab 50 €
  • Bett im Hostel – 20 €
  • Busfahrt – 1 bis 3 €

Singapur Sehenswürdigkeiten Gardens by the Bay Supertree
Die wunderschönen Supertrees in Singaour (Foto: Shutterstock)

Fazit zur Währung in Singapur

Wie du siehst, ist das Thema Währung in Singapur gar nicht kompliziert. Wenn du schon vorher weißt, was dich erwartet, ist es auf jeden Fall etwas einfacher, die Reise zu planen. Denke daran, dass Singapur generell ein teures Pflaster ist. Habe auf jeden Fall genug Geld für deinen Singapur-Trip dabei. Bolle und Marco waren damals zwar nur für einen Stopover in der Stadt, hatten aber trotz allem eine super coole Zeit in der Metropole. Egal ob eine Woche oder zwei Tage – Singapur lohnt sich immer.



Unsere Co-Redakteurin Alessia ist 26 Jahre jung und seit ein paar Jahren leidenschaftliche Weltenbummlerin und liebt vor allem das Südliche Afrika. Hier auf dem Blog unterstützt uns Alessia mit vielen tollen Inhalten, Reisetipps und allerlei Fernwehgeschichten. Mehr über Alessia und ihre Reisen findest du hier: www.dreitageweg.de.


Reiselektüre

Du möchtest mehr über das Land und die Leute erfahren? Dann schau mal in den Reiseführer von Dumont*. Hier bekommst du auf 120 Seiten alle Infos zu Singapur. Außerdem haben wir hier noch eine Zusammenfassung mit mit momentan besten Reiseromanen*.


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie Facebook, Instagram, Pinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

Diese Seite enthält Werbelinks, welche wir unbeauftragt eingefügt haben. Wie immer nutzen wir nur Seiten und Dienste, von welchen wir auch überzeugt sind. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns natürlich sehr freuen! Für dich entstehen dabei aber keine Kosten.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung