Italien ReiseberichteOutdoorReiseblogReisereporterWandern

Wandern in den Dolomiten (Südtirol) – Meine besten Tipps & Erfahrungen

klettern-wandern-dolomiten-italien-berge-1

Wandern in den Dolomiten muss man einfach gemacht haben. Du bist auf der Suche nach einem Outdoor-Abenteuer? Hast du schon immer davon geträumt, in einer Berghütte inmitten der Dolomiten zu schlafen und morgens bei frischer Bergluft loszuziehen? Dann hole deine Wanderschuhe aus dem Keller! Unsere Weltenbummlerin Alessia wandert für ihr Leben gerne und hat schon so einige traumhafte Landschaften mit ihren Wanderschuhen entdeckt. Heute möchte uns Alessia mit durch die Dolomiten in Südtirol nehmen und uns ihre besten Tipps und Erfahrungen für Wanderungen verraten. Freu dich auf alle wichtigen Infos, welche du für dein Wanderwochenende im UNESCO Weltkulturerbe brauchst.



Über die Dolomiten

Die gesamte Dolomiten-Region ist ein absolutes Wandertouren-Paradies und wartet mit mehr als 3.800 Wandertouren auf dich. Hier sollte nun wirklich jeder ein passendes Angebot für sich finden. Aktuell gibt es 3.392 Wanderungen, 274 Fernwanderwege, 30 Pilgerwege und 117 andere Wege, welche durch die berühmte Dolomiten-Region führen. Die Dolomiten gelten nicht ohne Grund als „schönstes Bauwerk der Erde„, so sagte es zumindest der Architekt Le Corbusier einmal. Neben Wanderungen kannst du hier in der Region aber auch Mountainbiken, Radfahren, Klettern, Schwimmen, Reiten, Ballon fahren und vieles mehr. Doch besonders schön ist und bleibt eine Wanderung durch die Dolomiten.


wandern-dolomiten-italien-berge-6
Wandern in den Dolomiten – Und dabei die Natur genießen


Anreise Dolomiten

Die Dolomiten mit ihrem magischen Anblick erwarten dich in Italien in der wunderschönen Provinz Südtirol. Die Anreise dorthin ist am einfachsten mit dem Auto zu bewältigen. Sobald du Deutschland verlässt, folgst du der Beschilderung nach Bozen und dem Brennerpass. Diesen musst du nutzen um in die Region rund um Bozen und die Seiser Alm zu gelangen. Am besten buchst du dir vor deiner Abreise schon eine Durchfahrtsgenehmigung beim ADAC, dann ersparst du dir das lange Warten am Brennerpass und kannst mit deinem registrierten Kennzeichen einfach durchfahren.


MIETWAGEN GESUCHT?
Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Mietwagen bist, empfehlen wir dir die Seite von Check24*. Dort findest du eine riesige Auswahl und die besten Preise.

» Jetzt Mietwagen buchen «


wandern-dolomiten-italien-berge-7
Wandern in den Dolomiten – Die Aussicht von oben ist grandios

Falls du kein Auto zur Verfügung hast, kannst du auch mit der Bahn über München nach Bozen anreisen.  Von dort aus geht es dann mit dem Bus 170 nach Völs am Schlern. Die kleine Ortschaft ist ein guter Ausgangspunkt und Basislager für deine Wandertage und Klettertouren in den Dolomiten. Bahntickets kannst du online buchen, die Preise starten bei rund 29,90€ für die Fahrt von München nach Bozen. Je nach Wohnort dauert die Anreise kürzer oder länger. Bolle und Marco bräuchten von der Ostsee aus rund 12 Stunden mit der Bahn.


Unterkünfte in den Dolomiten

Nach einer doch recht langen Anreise empfehle ich dir die erste Nacht in einer der Pensionen oder Hotels in Völs am Schlern zu verbringen. Hier findest du ein Zimmer schon ab 40€ pro Person und kannst dich vor deinem ersten Wandertag nochmal so richtig bei einem reichhaltigen Frühstück stärken. Für die nächsten Nächte empfehle ich dir aber, in einer der urigen Berghütten rund um die Seiser Alm und die Rosengartengruppe zu übernachten. Du kannst natürlich auch in einem der vielen anderen Orte starten, ich persönlich mag aber diese Gegend wirklich sehr.


UNTERKUNFT GESUCHT?
Für deine Unterkunftssuche empfehlen wir dir die Plattform Booking.com*. Hier buchen wir schon seit vielen Jahren unsere Unterkünfte und sind immer sehr zufrieden mit den Angeboten und Preisen.

» Buche hier deine Unterkunft «


wandern-dolomiten-italien-berge-7
Wandern in den Dolomiten und Halt in der Schlernhaus Berghütte

Da einige der Hütten auf 2800 Meter liegen und der Schnee vom vorherigen Winter hier auch mal gerne noch im Mai und Juni liegen bleibt, empfehle ich dir deine Tour ab der 1. Juli Woche zu planen. Hier kannst du auch sicher sein, dass dann alle Hütten aus der Winterpause erwacht sind und ihre Lager und Zimmer für Bergabenteurer zur Verfügung stellen. Die letzte Tour der Saison solltest du bis spätestens September planen, denn ab dann fangen die ersten Hütten auch schon an sich für den Winter vorzubereiten. Ab Mitte Oktober schließt dann auch die letzte und der Schnee regiert die Gipfel der umliegenden Berge.

Meine persönlichen Lieblingshütten, welche du auf keinen Fall auslassen solltest, habe ich dir in der Tabelle aufgelistet. Egal für welche dieser traumhaften Hütten inmitten der Dolomiten du dich entscheidest, solltest du dir vorab ein Bett reservieren, denn gerade in der Hochsaison Juli und August sind die Betten gerade auf den kleinen privaten Hütten schnell ausgebucht. 


Grasleitenhütteab 42€ pro Nacht (hier buchen)
Tierser Alplab 33€ pro Nacht (hier buchen)
Schutzhaus Mahlknechthütteab 48€ pro Nacht (hier buchen)
Plafötschalmab 63€ pro Nacht (hier buchen)
Residence Baumgartner (Völs am Schlern)ab 70€ pro Nacht (hier buchen*)

Beste Reisezeit für die Dolomiten

Die Beste Reisezeit für eine abenteuerliche Hüttenwanderung ist definitiv zwischen Juli und August, je nach Saison auch immer mal wieder im September. Falls du deine Tour im September planst, kannst du vorher gerne bei der Touristeninformation anrufen und dich über die aktuelle Wetterlage und Schneevorhersage informieren. Ich selbst bin mitten im September schon in einen heftigen Schneesturm auf der Seiser Alm gekommen.


EMPFEHLUNG KREDITKARTE
Für deine Reise empfehlen wir dir eine kostenfreie Reisekreditkarte. Mit dieser kannst du deinen Mietwagen oder das Hotel buchen sowie vor Ort Geld abheben und bezahlen.
Sichere dir die kostenlose Kreditkarte

» Kreditkarte sichern «


wandern-dolomiten-italien-berge-4
Wandern in den Dolomiten bei bestem Wetter und viel Sonne

Das schlechte Wetter macht eine Hüttenwanderung zudem auch sehr gefährlich ist, da die Markierungen auf den Wanderwegen eingeschneit werden, du dich einfach verlaufen kannst und der Untergrund nass wird. Generell gilt vor jeder Tour in die Berge: Wetter checken! Und das am besten bei den Wetterdiensten der Region oder der Touristeninformation. Auch solltest du jeden Morgen auf der Hütte beim Frühstück vom Hüttenwirt über die aktuelle Wetterlage des Tages informieren um nicht von einem Gewitter überrascht zu werden.


wandern-dolomiten-italien-berge-1
Wandern in den Dolomiten – Was für eine Aussicht oder?

Falls du zum allerersten Mal auf eine mehrtägige Wanderung gehst und noch keine Erfahrungen mit den Übernachtungen in Hütten gemacht hast, empfehle dich dir zum Einstieg eine 3 tägige Tour mit 2 Übernachtungen.  Die Regionen rund um die Seiser Alm und den Rosengarten der Dolomiten bieten dir aber auch die Möglichkeit für 4- bis 6-tägige Touren, auch mit Klettersteigen und Kletterrouten.



Wandern in den Dolomiten

Wandern in den Dolomiten? Auf jeden Fall! Ich selbst war schon einige Male in dieser Region unterwegs und kann mich an den magischen Anblicken und traumhaften Berggipfeln nicht sattsehen. Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein einmaliges Fotomotiv und Anblicke, die dich wirklich staunen lassen. Von Tageswanderungen bis hin zu mehrtägigen Hütten- oder Klettertouren bietet dir der Rosengarten und die Seiser Alm so ziemlich alles an Outdoor-Möglichkeiten.


REISEFÜHRER DOLOMITEN
Erfahre mehr über die Dolomiten und mögliche Wanderungen in dem Reiseführer vom Michael Müller Verlag. Seiten: 288.

» Jetzt Reiseführer bestellen «


wandern-dolomiten-italien-berge-2
Wandern in den Dolomiten mit Pause und toller Aussicht

Meine absolute Lieblingstour bis jetzt war eine 5-tägige Hütten- und Klettertour durch das Tschamintal auf den Kesselkogel, vorbei am Antermoiasee, über den Maximilianklettersteig. Zurück ging es dann über die Seiser Alm und mit der Bahn zurück ins Tal. Viele Urlauber und Wanderfreunde machen aber auch die knapp 10 Kilometer lange „Drei-Zinnen-Runde“ mit Blick auf die atemberaubenden Drei Zinnen ab Sexten.


klettern-wandern-dolomiten-italien-berge-1
Auch Klettern in den Dolomiten ist meine absolute Empfehlung

Ebenfalls die Rundwanderung um die Drei Zinnen und Bergtour in den Sextner Dolomiten wird gerne unternommen. Für die knapp 9 Kilometer brauchst du rund 3 Stunden. Der berühmte Dolomiten-Höhenweg Nr. 1 lädt auch zu traumhaft schönen Aussichten ein. Empfehlenswert ist außerdem die Wanderung rund um die Tofana di Rozes mit der gewaltigen Südwand.


Kosten für eine Hüttenwanderung 

Generell kannst du auf einer Hüttenwanderung in den Dolomiten mit ca. 50€ bis 60€ am Tag rechnen. Die Berghütten befinden sich da preislich alle eng beieinander, meistens kostet eine Übernachtung mit Halbpension zwischen 45€ und 50€. Zur Mittagszeit kannst du es dir dann entweder mit Snacks wie Nüssen, Trockenfrüchten und Müsliriegeln auf einem Aussichtspunkt gemütlich machen oder du kehrst zu einer leckeren Brotzeit auf eine der urigen Hütten ein und genießt die Sonne auf der Terrasse. 


wandern-dolomiten-italien-berge-5
Wandern in den Dolomiten macht unglaublich viel Spaß!

Meine Packliste für die Dolomiten

Hier findest du die wichtigsten Dinge und auch Zubehör, welches für deine Wanderung in den Dolomiten von Vorteil wäre. Natürlich ist das sehr subjektiv, jeder hat andere Ansprüche an seine Ausrüstung. Gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, genügend Trinken, Sonnenschutz, eine Wind-und Regenjacke, einen bequemen Wanderrucksack, Sonnenbrille und Co. sollten bei keiner Wanderung fehlen.


Wanderrucksack (30 Liter)29,99€ (hier kaufen*)
Wanderschuhe Damen49,99€ (hier kaufen*)
Wanderschuhe Herren69,99€ (hier kaufen*)
Hüttenschlafsack14,99€ (hier kaufen*)
Mikrofaserhandtuch9,99€ (hier kaufen*)
Trinkflasche (1,5 Liter)9,99€ (hier kaufen*)
Fernglas für unterwegs24,99€ (hier kaufen*)
Wanderstöcke19,99€ (hier kaufen*)
Sonnenschutz4,99€ (hier kaufen*)


Fazit Wandern in den Dolomiten

Die Dolomiten und vor allem die Rosengartengruppe mit der angrenzenden Seiser Alm sind für alle Bergsportler ein absolutes Highlight und bietet dir, egal um welches Eck du kommst, eine sagenhaft schöne Aussicht. Eine Tour lohnt sich am besten zwischen Juli und Anfang September um die schönsten Erlebnisse mit nach Hause zu nehmen. Doch trotz guter Wettervorhersagen, solltest du dich immer doppelt absichern und das aktuelle Wetter noch einmal abchecken, bevor du am Morgen deine Wanderschuhe schnürst. Freue dich auf jeden Fall auf ein Bergabenteuer der ganz besonderen Art.


Unsere Co-Redakteurin Alessia ist 26 Jahre jung und seit ein paar Jahren leidenschaftliche Weltenbummlerin und liebt vor allem das Südliche Afrika. Hier auf dem Blog unterstützt uns Alessia mit vielen tollen Inhalten, Reisetipps und allerlei Fernwehgeschichten.


Wir hoffen sehr, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Schaue dir gerne auch unseren anderen Beiträge aus Europa an. Schau dir aber gerne auch die Beiträge aus den anderen Ländern an.


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagramPinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

Diese Seite enthält Werbelinks, welche wir unbeauftragt eingefügt haben. Wie immer nutzen wir nur Seiten und Dienste, von welchen wir auch überzeugt sind. Dadurch erhalten wir eine kleine Provision, über die wir uns natürlich sehr freuen! Für dich entstehen dabei aber keine Kosten.

Schlagwörter:

3 comments

  1. Danke für den tollen Beitrag! Die Bilder sind super geworden. Ich war letztes Jahr zum Wandern im Urlaub in Seefeld, das war auch der Hammer!

  2. Seit einigen Jahren bin ich auch begeisterte Wanderin und habe die Dolomiten lieben gelernt. Der nächste Urlaub zur Seiser Alm ist schon geplant und die Vorfreude steigt mit jedem Tag 🙂

    1. Hey Svenja, danke für deinen Kommentar. Wir wünschen dir schon jetzt eine tolle Reise 🙂

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung