Deutschland ReiseberichteMecklenburg-VorpommernReiseblog

Zingst Sehenswürdigkeiten – Alle Highlights & Ausflugstipps

Zingst-Highlights-Seebruecke-Tauchgondel

Das kleine Ostseebad Zingst befindet sich auf der wunderschönen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und erwartet dich mit einigen tollen Sehenswürdigkeiten. Wenn du uns schon länger begleitest, weißt du ja auch, dass die Halbinsel für uns die schönste Region in ganz Deutschland ist. Hier an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern erwarten dich nicht nur traumhaft schöne Strände, sondern auch charmante Fischerdörfchen, jede Menge Tradition und Kultur sowie zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Heute dreht sich alles um das kleine Ostseeheilbad Zingst, welches sich zwischen Prerow, dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und der spektakulären Hohen Düne befindet. Im folgenden Beitrag möchten wir dir unsere top Zingst Sehenswürdigkeiten verraten und dir jede Menge Inspiration für deine Reise auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst geben. Viel Spaß beim Stöbern!



Sehenswürdigkeiten in Zingst

Das Ostseeheilbad Zingst hat uns richtig gut gefallen, vor allem die vielen hübschen Häuser, das gemütliche Flair, die Cafés und Restaurants, das Angebot an Ferienwohnungen, der schnuckelige Hafen am Bodden und natürlich die tolle Lage am Meer. Wir können uns gut vorstellen, hier mal einen entspannten Sommerurlaub zu verbringen. In der folgenden Karten haben wir alle wichtigen Zingst Sehenswürdigkeiten für dich markiert.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Der weitläufige Strand

Der rund 15 km lange Strand von Zingst ist sehr weitläufig, feinsandig und lädt zu langen Spaziergängen ein. Durch das flach abfallende Wasser eignet sich dieser Strand auch perfekt für die kleineren Gäste. Vor Ort findest du natürlich auch einen Strandkorbverleih, Beachvolleyballfelder, einen Hundestrand und verschiedene Restaurants, Cafés und Imbissbuden gleich in der Nähe (Mee(hr) Lutz – Cocktailbar, Bistro Zentral, Strandbistro Buhne 15 …).

Die Strandabschnitte 12, 14, 16, 17, 19, 22, 25 und 29 werden in der Badesaison von der DRK Wasserwacht besetzt und überwacht. Von Mai bis Oktober kannst du zudem die riesige, rosarote Sonnenbrille zwischen dem Strandübergang 26 und 27 bestaunen und fotografieren. Sie ist Teil des FotoKunstPfad Zingst.


Tipp: Von Mai bis August ist die Strandbar Zuckerhut geöffnet und bietet am Strandübergang 22 den perfekten Ort, um einen grandiosen Sonnenuntergang zu genießen.


Zingst Sehenswürdigkeiten Seebrücke und Tauchgondel und Strand
Zingst Sehenswürdigkeiten – Der weitläufige Strand mit Seebrücke
Strand-Zingst-Blick-Seebruecke
Ostseebad-Zingst-letzten-ihrer-zunft-Bilder

Seebrücke und Tauchgondel

Du solltest natürlich auch über die 270 Meter lange Seebrücke schlendern und die Aussicht über das Meer genießen. Bei guten Sichtverhältnissen kannst du sogar die Insel Hiddensee am Horizont entdecken. Zahlreiche Skulpturen aus Treibholz reihen sich auf der Brücke nebeneinander und bieten schöne Fotomotive. Am Ende der Seebrücke siehst du eine Tauchgondel mit welcher du ganz neue Perspektiven entdecken kannst. Die Gondel bietet Platz für bis zu 30 Personen und taucht dabei rund 4 Meter in „Tiefe“. Bei guten Sichtverhältnissen kannst du verschiedene Meeresbewohner entdecken.


Zingst Sehenswürdigkeiten Tauchgondel Seebrücke
Zingst Sehenswürdigkeiten – Die Seebrücke mit der Tauchgondel
Seebruecke-Zingst-Kurhaus
Tauchgondel-Zingst-Seebruecke

Kurhaus von Zingst

Direkt neben der langen Seebrücke und dem Strand befindet sich das Zingster Kurhaus, welches für die verschiedensten Veranstaltungen genutzt werden kann. Ob Trauzimmer mit Meerblick, Restaurant, Imbissstuben, Veranstaltungsräume oder Tourismusinformation – auch dieses Kurhaus dient traditionell als eine Art Mehrzweckgebäude. Tipp: Hole dir eine frische Waffel am Stand von „Waffelmaik“ oder schnappe dir nebenan einen Crepe bei „Crepes uff Päpp“.


Zingst-Sehenswuerdigkeiten-Kurhaus
Zingst Sehenswürdigkeiten – Das Zingster Kurhaus an der Strandpromenade

Auf ins Heimatmuseum

Sollte das Wetter mal nicht auf deiner Seite sein, kannst du das Heimatmuseum in Zingst besuchen (geht natürlich auch bei gutem Wetter). Besonders schön ist das alte Kapitänshaus mit dem Museumshof und dem transparenten Anbau. Hier erfährst du alles über das Leben der Küstenbewohner, über den Schiffbau und die Zingster Künstler. Zudem gibt es vor Ort wechselnde Ausstellungen, eine kleine Bibliothek und ein Museumsquiz für die Kleinen.

Sehr schön ist außerdem der Garten mit dem Pavillon, die Museumsscheune mit Bauerngarten nebenan und die Pommernstube für Kreativworkshops. Den Museumshof kannst du kostenfrei besuchen. Das Museum selbst kostet 5€ pro Person Eintritt (Kinder bis 18 Jahren zahlen keinen Eintritt). Das Museum ist immer donnerstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.


Zingst Sehenswürdigkeiten Heimatmuseum
Wie wäre es mit einem Abstecher ins Heimatmuseum in ZIngst?

Experimentarium

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Zingst ist das Experimentarium, welches vor allem bei den Kindern sehr beliebt ist. Hier werden kreative Workshops angeboten, wo unter Aufsicht eigene Kunstwerke erschaffen werden können. Außerdem gibt es über 70 interaktive Versuchsstationen, ein Theater und einen abenteuerlichen Spielplatz. Das Experimentarium ist dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet und kostet je nach Alter zwischen 3€ und 5€ Eintritt.


Horizonte Zingst und Max Hünten Haus

Wusstest du, dass Zingst ein beliebter Ort für Fotografen ist und an 365 Tagen im Jahr mit verschiedenen Ausstellungen, Fotoworkshops und Exkursionen auf dich wartet? Im Max Hünten Haus kannst du zudem die neuste Kameratechnik abchecken und ausleihen, dich ausführlich beraten lassen, einen Blick in die lichtdurchflutete Galerie werfen oder durch die Fotobibliothek stöbern. Jährlich findet außerdem das Umweltfotofestival „horizonte zingst“ statt und lockt mittlerweile mehr als 42.000 Besucher in das kleine Ostseebad. Mehr dazu hier: Zingst & die Fotografie.


Ostseebad-Zingst-letzten-ihrer-zunft-Bilder
Sehenswürdigkeiten in Zingst – Fotoausstellung am Strand von Zingst

Die schönen Kapitänshäuser

Bei einem Spaziergang durch den Ort werden dir sicherlich die liebevoll verzierten Kapitänshäuser auffallen. Diese prunkvollen Häuser stammen überwiegend aus dem 17. Jahrhundert und machten damals den Reichtum und die Prominenz der Kapitäne sichtbar. Eines der bekanntesten Kapitänshäuser ist das Heimatmuseum „Haus Morgensonne“, welches bereits 1867 erbaut wurde. Dieses und viele andere Kapitänshäuser stehen heute unter Denkmalschutz. Aber auch die vielen Häuser mit Reetdach sind ein absoluter Hingucker (wie auf dem Bild zu sehen).


Fischland-Darss-Ostseebad-Zingst-Cafe-Rosengarten
In Zingst gibt es viele hübsche Häuser – Hier das Café Rosengarten mit Reetdach

Kraniche beobachten

Wusstest du, dass sich hier in der Region eines der größten Kranichrastplätze in ganz Mitteleuropa befindet? Mehr als 80.000 Kraniche verbringen hier jedes Jahr ihre Rast, um sich u.a. für den Weiterflug in die südlichen Überwinterungsgebiete zu stärken. Im Frühjahr und auch im Herbst kannst du den Vogelzug der Kraniche an bestimmten Orten beobachten, wie zum Beispiel vom Vogelbeobachtungspunkt Pramort Hohe Düne aus oder von der Beobachtungsstation KRANORAMA zwischen Stralsund und Barth. Mehr dazu hier: Kraniche in Zingst.


Pramort-Aussichtspunkt-Fischland-Darss
Zingst Sehenswürdigkeiten – Vogelbeobachtungspunkt Pramort Hohe Düne

Hafen von Zingst

Zingst liegt zwischen der Ostsee und dem Bodden und verfügt über einen kleinen hübschen Hafen auf der Boddenseite. Hier finden vor allem im Sommer zahlreiche Events statt, wie zum Beispiel die Netz- und Zeesbootregatta oder die verschiedenen Hafenkonzerte. Ringsherum gibt es einen Kinderspielplatz, ein paar Restaurants, Cafés und Fischkutter. Am Hafen legen u.a. die Boote der Reederei Zingst ab und bringen dich zur Insel Hiddensee oder nach Stralsund. Auch romantische Abendfahrten durch den Nationalpark werden in den Monaten Juli und August angeboten.

Die Reederei Poschke bietet Boddenrundfahrten mit originalgetreuen Mississippi-Schaufelraddampfern an. Zudem wird auch ein Fährverkehr zwischen Zingst und Barth angeboten oder Ausflugsfahrten zur Insel Hiddensee ab Zingst und Barth. Highlights sind die sogenannten Kranichfahrten, welche in den Monaten September und Oktober angeboten werden. Dabei erfährst du nicht nur interessante Fakten über die Tiere, sondern kannst sie mit etwas Glück auch super fotografieren.


Fischland-Darss-Ostseebad-Zingst-Hafen-Raddampfer
Zingst Sehenswürdigkeiten – Boddenrundfahrt mit einem Mississippi-Schaufelraddampfern

Ausflugstipps & Umgebung

Es gibt auch in der Umgebung jede Menge zu sehen und zu unternehmen. Gleich nebenan von Zingst befindet sich das kleine Ostseebad Prerow mit einem wunderschönen breiten Sandstrand und dem Darßer Urwald. Auch eine Wanderung durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft können wir dir nur ans Herz legen. Dabei gelangst du zu einem der schönsten Strände Europas, nämlich zum Weststrand.


Fischland-Darss-Zingst-Boddenlandschaft-Wanderung
Zingst Sehenswürdigkeiten – Ausflug zum Weststrand

Ebenfalls sehr sehenswert sind Wieck am Darß und Born am Darß. Während einer Fahrradtour kannst du die charmanten Orte erkunden, genüsslich einen Kaffee schlürfen und die traditionellen Zeesboote am Hafen von Wieck beobachten. Besonders schön finden wir die vielen Kapitänshäuser mit Reetdach und den bunt verzierten Darßer Türen. Einen ausführlichen Bericht dazu findest du hier: Radtour durchs Fischland.

Born-am-Darss-Haus-bunte-Tuer
WOW! Die vielen hübschen Häuser in Born am Darß

Wenn du noch mehr von der Halbinsel sehen willst, solltest du die Fahrradtour zur Hohen Düne auf keinen Fall verpassen. Dort erwartet dich die wohl schönste Aussicht über die Dünen und das türkisblaue Meer. Auch die Strecke selbst ist wirklich toll und führt vorbei an zahlreichen schönen Spots. Lust auf noch mehr Fischland? Dann unternehme einen Ausflug ins Künstlerdorf Ahrenshoop oder in die kleine maritime Stadt Barth auf der anderen Boddenseite.


Hohe-Duene-Fischland-Darss-Pramort-1
Zingst Sehenswürdigkeiten – Fahrradtour zur Hohen Düne nach Pramort

Hotels in Zingst

Wenn du nicht nur für einen Tagesausflug auf die Halbinsel kommst, findest du vor Ort natürlich zahlreiche Unterkünfte, wie Hotels, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Pensionen und private Zimmer. Wir haben dir mal eine Handvoll Unterkünfte rausgesucht und hier verlinkt. Diese würden wir definitiv auch selbst buchen.



Mobilität auf der Halbinsel

Am entspanntesten erkundest du das Ostseebad und die Halbinsel zu Fuß oder/und mit dem Fahrrad. In Zingst selbst kannst du gemütlich durch den Ort und am Strand entlang spazieren. Solltest du auch die Umgebung erkunden wollen, empfehlen wir dir ein Bike. Damit kannst du z.B. bis nach Prerow und zum Darßer Leuchturm fahren oder in die andere Richtung zur Hohen Düne.

In Zingst haben wir viele Fahrradverleiher gesehen. Da wäre zum Beispiel der Shop 8 Fahrradverleih, welcher in Zingst sogar 4x vertreten ist. Dort bekommst du zum Beispiel Citybikes schon für 7€ pro Tag, Mountainbikes ab 8€ und E-Bikes ab 25€. Auch coole Lastenräder werden angeboten, sowie Tandems, Kinderräder und ein Trimobil.


Anbieter in Zingst:


Ostseebad-Zingst-Fahrrad-Verleih
Sehenswürdigkeiten in Zingst auf dem Fahrrad erkunden

Anreise Zingst

Mit dem Auto: Solltest du mit dem eigenen PKW aus Richtung Lübeck/Hamburg anreisen wollen, fahre auf der A20 bis zur Abfahrt Rostock-Ost. Von dort aus geht es auf der B 105 weiter in Richtung Stralsund. Du kannst am Abzweig Altheide auf der L21 weiterfahren in Richtung Fischland-Darß-Zingst.

Wenn du aus Richtung Berlin kommst, empfehlen wir dir die A20 bis zur Ausfahrt 24-Stralsund. Nun folgst du der B 96 in Richtung Stralsund/Sassnitz/Fähre/Insel Rügen und nimmst etwas später die Ausfahrt B105 in Richtung Rostock. Ab Löbnitz geht es auf der L23 weiter über Barth bis nach Zingst.


ACHTUNG
In der Hauptsaison kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Plane aus diesem Grund für deine Anreise genügend Zeit ein.


Mit der Bahn: Mit den Zügen der Deutschen Bahn* kannst du ebenfalls nach Zingst reisen. Wir empfehlen dir den Weg von Rostock, Stralsund, Hamburg oder Berlin bis Ribnitz-Damgarten oder Barth. Von dort aus geht es mit dem Regionalbus 210 weiter auf die Halbinsel.

Mit dem Bus: Auch die Fernbusse von Flixus* bringen dich an dein Ziel. Ab Berlin gibt es sogar Direktverbindungen ab bereits 21,99€. Die Fahrt dauert rund 4 Stunden.


Parken in Zingst

Im Ostseebad Zingst findest du an die 2.200 Stellplätze, ganz egal ob für Auto, Wohnmobil oder Bus. Einen großen Parkplatz (80 Stellplätze) findest du auf der Festwiese in der Jordanstraße und kostet innerhalb der Saison (01.03. – 31.10.) nur 3€ pro Tag. Von diesem Parkplatz aus sind es rund 10 Minuten Fußweg bis zum Strand. Am Strandübergang 15a (am Ortseingang Zingst) kannst du ebenfalls dein PKW abstellen. Hier gibt es 120 Stellplätze, welche ebenfalls gebührenpflichtig sind (8€ pro Tag). Direkt daneben befindet sich der Parkplatz am Strandübergang 15, wo wir damals unser Auto abgestellt haben. Kosten: ab 1€ pro Stunde oder 6€ am Tag.

Der Parkplatz an der Barther Straße ist ganztags kostenfrei nutzbar. Diese Plätze sind jedoch sehr beliebt, weshalb du hier schnell sein solltest. Wenn du nur kurz mal einen Spaziergang am Strand unternehmen möchtest, empfehlen wir dir die kostenfreien Parktaschen Straminke (max. 2 Stunden). Die meisten Parkplätze kannst du über die App von EasyPark bezahlen. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn du kein Kleingeld in der Tasche hat. Außerdem kannst du so deine Parkzeit ganz unkompliziert vom Handy aus verlängern (Google Play StoreApple App Store).

Weitere Parkmöglichkeiten findest du in der aktuellen Parkgebührenverordnung.


Infos zur Kurabgabe

Auch im Ostseebad Zingst wird eine Kurabgabe, ugs. Kurtaxe, fällig. Diese Gebühr wird vor allem für die Finanzierung der Tourismusinfrastruktur (Instandhaltung, Reinigung, Errichtung…) genutzt und leistet einen bedeutenden Beitrag zum Kommunalbudget. Die Gästekarte ist für die gesamte Halbinsel gültig und ermöglicht dir sogar einen kostenfreien Zutritt zu verschiedenen Veranstaltungen. Zudem kannst du vergünstigt mit dem Bus oder der Bimmelbahn fahren.

Die Kurtaxe kostet pro Person und Tag 2,30€ (ermäßigt 1,15€/ Hunde 1€). Kinder von 0 bis 6 Jahre sind von der Kurabgabe befreit. Kinder zwischen 7 und 17 Jahre zahlen den ermäßigten Beitrag. In den meisten Fällen bekommst du die Gästekarte in deiner Unterkunft, alternativ kannst du die Tageskurkarte an verschiedenen Stationen (z.B. Parkplätze, Seebrücke, Tourismusinformationen im Kurhaus und Max Hünten Haus, usw.) erwerben.


Reiselektüre für die Ostseeküste

Bist du auf der Suche nach passender Reiselektüre für deinen Trip an die Ostsee? Wir können dir den Reiseführer vom DuMont Verlag* empfehlen. In diesem kleinen Guide erfährst du auf 120 Seiten alles über die top Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps und vieles mehr. Auch der Reiseführer vom Reise Know-How-Verlag* zeigt dir auf 1445 Seiten die schönsten Strände, Highlights und Shoppingtipps.

Wenn du auch über die anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern mehr erfahren möchtest, empfehlen wir dir den Reiseführer vom Michael-Müller-Verlag*. Dieser ausführliche Reiseführer verrät dir auf über 570 Seiten alles über die top Highlights im Bundesland, über Aktivitäten, Ausflugstipps sowie Hotel- und Restaurantempfehlungen.


Fazit – Zingst Sehenswürdigkeiten

Das Ostseeheilbad Zingst ist der perfekte Ausgangsort, um die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zu erkunden. Auch der Ort selbst hat einiges zu bieten und erwartet dich mit tollen Stränden, zahlreichen Restaurants und Cafés sowie einem charmante Hafen. Von Zingst aus kannst du mit dem Fahrrad jede Menge abwechslungsreicher Touren unternehmen, auf Wanderung gehen oder mit dem Auto (oder Bus) in die anderen Regionen der Halbinsel fahren. Die Halbinsel Fischland gehört für uns mit Abstand zu den schönsten Regionen in ganz Europa.


UNSERE KAFFEEKASSE
Du bist gerne hier auf unserer Seite, hast schon oft unsere Tipps genutzt und magst unsere Inhalte, Geschichten, Bilder und Videos? Wir haben hier eine kleine virtuelle Kaffee-Kasse aufgestellt, welche du gerne füllen darfst. Damit unterstützt du uns und unsere Arbeit hier auf dem Blog. Von Herzen DANKE!

» UNSERE KAFFEEKASSE «


Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagramPinterest oder Youtube. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere Reisen und versorgend ich mit tollen Bildern, Videos und Reisetipps. Wenn du uns eine Nachricht senden möchtest, uns am besten eine E-Mail.

In diesem Beitrag verwenden wir sogenannte „Affiliate Links“ (Werbelinks). Diese leiten dich zu Produkten und Dienstleistungen, welche wir dir zu 100% empfehlen können. Solltest du über diese Links etwas buchen/kaufen, erhalten wir als Dankeschön eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch aber keine weiteren Kosten. So können wir auch weiterhin all unsere Inhalte, Bilder und Videos völlig kostenfrei für dich anbieten.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe: Datenschutzerklärung