weltreise planen Reisepass und Visum
Reisetipps

Weltreise planen #12 – Reisepass und Visum

on
September 12, 2015

Bei deiner Planung deiner Reise bist du sicherlich schon auf das Thema „Visum“ gestoßen. Wusstest du, dass wir Deutschen die größte Reisefreiheit genießen? Der sogenannte Visa Restrictions Index zeigt, mit welchem Pass man in wie viele Länder ohne Visum reisen darf. Und Deutschland steht im Ranking ganz oben:Wir Deutschen dürfen mit unserem deutschen Reisepass in 177 Länder der Welt ohne Visum einreisen. Somit sind wir klar auf Platz 1, gefolgt von Schweden mit 176 Ländern und Finnland, Frankreich, Spanien, Italien und UK mit 175 visafreien Destinationen. Als visafrei werden für das Ranking Destinationen definiert, für die Passinhaber eines Landes vor Antritt einer Reise kein Visum beantragen müssen beziehungsweise selbiges „on arrival“ ausgestellt wird, also bei Ankunft.


Reisepass beantragen

Wenn du außerhalb der EU reisen möchtest, benötigst du einen Reisepass. Diesen bekommst du für 59 Euro beim Ordnungsamt/Bürgeramt/Rathaus. Gegen Aufpreis kannst du deinen Pass mit 48 statt 32 Seiten beantragen. So hast du mehr platz für Einreisestempel und Visa.

Der Reisepass sollte spätestens 8 Wochen vor Abreise beantragt werden. Es gibt aber auch eine Express-Ausstellung, diese kostet allerdings auch knapp 90 Euro. Wenn du bereits einen Pass besitzt, sollte dieser noch 6 Monate bei jeder Einreise gültig sein und noch ein paar leere Seiten haben.


Visum beantragen

Die vielen visafreien Einreisen sind auf jeden Fall schon einmal nicht schlecht. Was aber, wenn man länger in einem Land bleiben möchte? Dann kommt man um ein Visum nicht drumherum. Wir wussten schon vor der Reise, dass wir zum Beispiel 2 Monate in Indonesien sein wollten. Aus diesem Grund kümmerten wir uns vorab um ein Visum bei der Botschaft in Berlin. Wenn Du vorab ein Visum beantragen wollte, kümmere Dich auf jeden Fall rechtzeitig!

Visa on arrival

Es gibt natürlich verschiedenen Formen eines Visums. Bei den meisten Ländern bekommt man bei der Einreise ein „visa on Arrival“ erteilt. Hier bekommst du meist im Flieger schon ein Formular, welches du dann ausgefüllt bei der Immigration abgeben musst. Dann wird das entsprechende Visum in deinen Pass gestempelt. Das „visa on arrival“ berechtigt dich aber meist nur, für 30 Tage in einem Land zu bleiben (in Vietnam sogar nur 15 Tage).

Wichtig hier: Oft wird nach einer Adresse im Reiseland gefragt. Solltest du dennoch keine Unterkunft gebucht haben, lass das Feld nicht frei und spare dir nervige Diskussionen. Auch wird oft ein Weiterreiseticket verlangt. Da wir meist mit Visum eingereist sind, brauchten wir noch nie eins vorzeigen. Wenn du aber oft via „visa on arrival“ einreist, solltest du vorab irgendein Bus- oder Flugticket buchen.

Wenn du einfach nur für eine länger Zeit durch ein Land reisen möchtest, dann bietet sich das beliebte Touristenvisum an. Dieses ist von Land zu Land unterschiedlich. In dem einen Land darf man 90 Tage bleiben, im anderen wiederum nur 30 Tage. Informiere dich also unbedingt vorab, welche Möglichkeiten es da gibt.


Touristenvisum

Informiere Dich, welche Möglichkeiten des Visums du hast. In vielen Ländern wird dir vor Ort ein Visum ausgestellt (du bekommst einen Einreisestempel). Je nach Land, darfst du dann eine gewisse Zeit vor Ort bleiben. Wenn du aber länger im Land bleiben möchtest, solltest du dir ein Visum besorgen. Wichtig: du darfst mit dieser Art des Visums keine Arbeit im Zielland ausüben. Eine langfristige Tätigkeit in einer Hilfsorganisation ist ebenfalls nicht möglich.

Möglichkeit 1 – in Deutschland besorgen:

Wenn du vor deiner Reise schon weißt, dass du im ersten Land länger bleiben willst, dann besorge dir bei der zuständigen Botschaft ein Touristenvisum. Je nach Land bekommst du es für 30, 60 oder 90 Tage. Es gibt hier viele Arten von Visa. Wir hatten uns so vorab in Berlin ein 60-Tage-Visum für Indonesien besorgt. So brauchten wir in Indonesien nicht nach 30 Tagen ausreisen.

Möglichkeit 2 – auf Reisen besorgen:

Wir haben uns aber auch schon während der Reise verschiedene Visa besorgt. Als wir in Malaysia waren, fuhren wir zur Thailändischen Botschaft nach Penang, um uns ein neues Visum für Thailand zu besorgen. Das ging reibungslos und dauerte gerade einmal 1 Tag. Du kannst also auch auf deiner Reise bei der jeweiligen Botschaft ein Visum für ein bestimmtes Land organisieren. Informiere dich aber vorab, welche Unterlagen du mitbringen musst. Wichtig: packe ein paar Passfotos ein, bevor du Deutschland verlässt. Du wirst die brauchen!

Möglichkeit 3 – Online beantragen:

Es gibt auch Länder, bei welchen du online ein Visum beantragen kannst. In unserem Fall war es Sri Lanka. Der ganze Prozess geht recht schnell und du musst nicht einmal zu irgendeiner Botschaft dackeln. Super Sache! Mehr Infos Sri Lanka!


Visum verlängern lassen

Wir sind auch schon einmal in Indonesien eingereist und hatten nur ein 30-Tages-Visum. Dieses konnten wir jedoch vor Ort verlängern lassen. Dazu suchten wir eine Agentur auf, welche sich um den ganzen Prozess kümmerte. Eine wirklich super und entspannte Angelegenheit. Man zahlt natürlich etwas mehr – man spart aber auch enorm viel Zeit. Man kann aber nicht jedes Visum einfach so verlängern, das ist unterschiedlich von Land zu Land.

Beispiel: In Indonesien kannst du kostenfrei mit dem „Visa on Arrival“ einreisen. Dann darfst du 30 Tage im Land bleiben. Haken: Dieses „Visum“ ist nicht verlängerbar, du MUSST nach den 30 Tagen raus. Wenn du am Flughafen aber dein „Visa on Arrival“ bezahlst (20-30 Euro), dann ist dieses um weitere 30 Tage verlängerbar. Dieses nutzen wir dann, um unseren Aufenthalt um 30 weitere Tage zu strecken. Günstiger ist es jedoch, sich vorab ein Visum zu besorgen für 2 Monate oder eben länger).

Informiere dich also genau, ob dein gewähltes Visum einfach zu verlängern ist. Auch ist es nicht empfehlenswert, trotz Frist länger in einem Land zu bleiben. Visumverstöße, so genannte „overstays“, sind eine ernste Angelegenheit und können mit Abschiebung, Einreiseverboten, Bußgeldern und zum Teil sogar mit Gefängnis bestraft werden.


Weiterreise in ein anderes Land

Du kannst deine Weiterreise via Busticket oder auch Flugticket nachweisen. Wenn du in Asien unterwegs bist, kannst du günstige Flüge bei Air Asia oder anderen Low-Cost-Airlines buchen. Wenn du noch nicht weisst, wohin es gehen soll, buche einfach irgendeinen Flug, egal wohin – Hauptsache raus aus dem Land. Auch mit einem Busticket kannst du deine Weiterreise nachweisen. Diese sind vermutlich meist günstiger (z.B. easybook.com). Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: FlyOnward heißt das Unternehmen. Hier besorgst du dir ein sogenanntes „Fully refundable Ticket“ und stornierst dieses innerhalb von 48 Stunden. Super Sache oder? Wir werden es mal ausprobieren.


Visa-Run

Eine beliebte Möglichkeit ist das sogenannte „Visa Run“. Hier verlässt man das Land kurz vor der Ausreisefrist, fliegt in ein Nachbarland und kommt direkt wieder zurück. Manche nutzen es als kurzen Trip in ein anderes Land, einige fliegen wirklich nur morgens hin und abends wieder zurück. In Asien bietet es sich an, da die Flugtickets meist nicht so teuer sind. Wir ersparen uns das oft und besorgen uns einfach vorab ein Visum. Selbst Visa Runs können ganz schön ins Geld gehen. Achtung: Visa Runs werden nun in vielen Ländern auch nicht mehr so gerne gesehen!

Wichtig: Achtet aber darauf, wie viel Zeit zwischen den Einreisen in dem jeweiligen Land liegen muss. In Vietnam zum Beispiel darfst du nur 15 Tage „visumsfrei“ bleiben, danach musst du das Land für mindestens 30 Tage verlassen und darfst erst danach wieder einreisen. In Indonesien, Thailand oder beispielsweise Malaysia ist es aber bisher kein Problem.

Auch wichtig: es gibt unterschiedliche Einreisebestimmungen bei Einreise über Luft-, Land- und Seeweg. Informiere Dich also vorab und überlasse nichts dem Zufall.


Hilfreiche Links für Reisepass und Visum:


Das könnte Dich auch interessieren:

TAGS
4 Comments
  1. Antworten

    Alena

    September 20, 2017

    Super toller Artikel! Bei uns geht’s bald los nach Südostasien und ich hab gesehen, dass ich noch 4 biometrische Passbilder zuhause habe… muss allerdings noch das Thai Visum und den internationalen Führerschein beantragen. Bleiben wohl noch 2, die ich mitnehmen kann. Wir wollen dann auch noch etwas länger nach Bali und so. Wie viele Passbilder werde ich wohl brauchen und kann man die unterwegs auch ganz gut machen? Müssen die auf jeden Fall biometrisch sein?

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      September 20, 2017

      Hey Alena, schön dass du hier bei uns gelandet bist 🙂 Ich würde einfach nochmal zu so einem Fotoautomaten am Bahnhof oder in einem Einkaufszentrum gehen und dort für 5 bis 6€ 8 biometische Bilder machen lassen. Habe ich gestern erst wieder gemacht, Die reichen vollkommen aus. Zur Not kannst du da drüben in Asien aber auch Passbilder machen lassen. Stressfreier wenn du einfach schon vorab ein paar dabei hast. Wir haben glaube ich ingesamt nur 2 oder 3 gebraucht auf der Weltreise 🙂

  2. Antworten

    Jennifer

    Januar 10, 2019

    Hi ihr Lieben,
    ich hab noch eine Frage zum Reisepass: wenn ich eine längere Reise plane (ohne genau zu wissen, wann ich wieder zurückkommen würde) und dafür meine Wohnung kündige, habe ich ja keine Adresse mehr. Welche Adresse müsste dann in meinem Reisepass stehen?
    Freu mich, wenn ihr einen Tipp dazu habt.
    Liebe Grüße, Jennifer

    • Antworten

      Bolle & Marco

      Januar 10, 2019

      Hey Jennifer, wenn du dich nicht aus Deutschland abmeldest (was ich mal denke), dann brauchst du dennoch eine Adresse in Deutschland. Vielleicht kannst du dich ummelden bei deinen Eltern? So hast du dann eine Adresse, die auch in deinem Pass dann stehen muss. 🙂

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung

*

Komm' wir machen das einfach!
Next: Südafrika

Wir sind Bolle & Marco und freuen uns riesig, dass du hier auf unserer Seite gelandet bist. Auf unserem Blog nehmen wir Dich mit um den Globus. Ob Fernreise, Citytrip, Roadtrip, Kurzurlaub oder Mikro-Abenteuer - Wir sind für jeden Spaß zu haben.