Komm' wir machen das einfach!
Deutschland

Wir sind Bolle & Marco und schreiben über unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Emotionen während unserer Weltreise. Wir geben Euch Einblick in unser Leben und versorgen Euch mit spannenden Geschichten und hilfreichen Tipps.

Folge uns auf Facebook!
Hol' dir unser E-Book
Folge uns auch hier:
Airbnb Guthaben sichern!
Newsletter

Travel Guide Koh Samui Thailand
TravelBlog

Travel Guide Koh Samui Thailand

By on Mai 24, 2016

Koh Samui ist die drittgrößte Insel in Thailand und entwickelte sich zu einem der beliebtesten Reiseziele in Südostasien. Hier im Golf von Thailand liegt die Insel geschützt, umgeben von weiteren Trauminseln wie Koh Phangan oder auch Koh Tao. Das unsere große Liebe Koh Phangan ist, wisst Ihr ja schon längst. Dennoch wollten wir uns natürlich auch die „Große Schwester“ mal genauer anschauen. Gemeinsam mit Marcos Eltern machten wir uns auf den Weg nach Koh Samui und blieben hier 7 Tage. Alle Infos findest du nun hier gebündelt in unserem neusten Travel Guide „Koh Samui“.


Anreise Koh Samui:

Am einfachsten ist es, direkt nach Koh Samui zu fliegen (ab Bangkok, Krabi, Pattaya oder auch Phuket) Flüge gibt es ab 55 Euro aufwärts pro Strecke. Ihr könnt aber auch von Bangkok aus nach Surat Thani für 20 Euro (Air Asia) fliegen. Im Flughafengebäude findest du auf dem Weg hinaus schon den Ticketschalter für Kombi-Tickets auf die Insel. Wir zahlten damals nach Koh Phangan knapp 550 Baht und wurden so mit einem Bus zum Donsak Pier gefahren (1 Stunde) und dann mit dem Boot weiter. Nach kOh Samui ist es sicherlich 100 Baht günstiger.

Vom Pier aus fahren mehrere Fähren am Tag nach Koh Samui (fast 1x pro Stunde) und Koh Phangan (alle 2-3 Stunden). Die Fähre brauchte nach Koh Samui knapp 1,5 Stunden. Die Boote sind sehr komfortabel und recht bequem. An Bord kannst du ein paar Snacks und Trinken kaufen.

Donsak-Koh-Phangan-8

Du kannst natürlich auch Kombi-Tickets ab vielen anderen Orten/Städte buchen. Von Phuket aus kostete es zum Beispiel 750 Baht pro Person (Bus+Fähre). Fragt dazu einfach vor Ort in einer kleinen Travel Agency nach. Eigentlich ist in Thailand immer alles möglich, es gibt wirklich jede Art von Transfer. Von Bangkoks aus kannst du ebenfalls mit dem Bus anreisen (12 Stunden und mehr) aber auch mit dem Zug.

Hier musst du mit Royal Thai Railways ab Bangkok Zentralbahnhof „Hua-Lampong“ bis nach Surat Thani fahren und danach weiter zum Pier und auf die Insel (15 Stunden und mehr). Mehr Infos zur Anreise und Fahrpläne gibt es hier!

Donsak-Koh-Phangan-9

Von Deutschland aus ist es am besten, wenn Ihr nach Phuket oder Krabi fliegt. Natürlich geht es auch via Bangkok, dann habt Ihr aber einen weiteren Weg bis runter in den Süden von Thailand. Von Malaysia aus könnt Ihr zum Beispiel ab Penang mit dem Bus bis Krabi fahren und dann weiter nach Samui oder auch Phangan und Koh Tao.

Wir nutzen zur Flugsuche immer erst einmal Skyscanner. Hier kannst du eingeben: „ab Deutschland“ nach „Bangkok“ oder „Phuket“ und findest die beste Preisübersicht. So kann man sich erst einmal einen Überblick verschaffen, ab welchen deutschen Airports es am billigsten ist. Wenn du flexibel bist, ist die Suche besonders gut geeignet für dich, da du auch für einen langen Zeitraum suchen kannst. Zum Beispiel: „Hinflug im Monat Mai“ und „Rückflug im Monat Juni“. Eurowings fliegt übrigens ohne Stopp von Köln nach Phuket oder auch Bangkok.

Für Gabelflüge nutzen wir meistens Kayak!

Flüge nach Bangkok Skyscanner

Flüge nach Bangkok Skyscanner

Alle Infos zum Thema: „Günstige Flüge buchen“ findest du hier!


Weiterreise Koh Samui:

Wie schon bei der Anreise erwähnt, könnt Ihr von Koh Samui aus fast in alle Himmelsrichtungen. Ob nach Koh Phangan, Phuket, Krabi, Khao Lak, Koh Lanta, Koh Phie Phie oder Surat Thani etc. Wir sind von Koh Samui aus mit der Fähre rüber nach Koh Phangan und weiter nach Phuket gefahren. Die Fahrt von Phangan nach Phuket kostete pro Person 750 Baht (knapp 19 Euro) und dauerte (mit Stopps) knapp 10 Stunden. Die Tickets buchten wir einen Tag vor der Abreise in einer Travel-Agency (kleines Touren-Büro). Für die Fahrt nach Koh Phangan sind wir einfach zum Big Buddha Pier gefahren, haben ein Ticket gekauft und sind losgedüst.

Von Surat Thani aus kommt Ihr dann auch per Flieger nach Bangkok, Chiang Mai und auch bis nach Kuala Lumpur. Von Phuket und Bangkok aus kommt Ihr dann günstig auch international weiter.


Beste Reisezeit Koh Samui:

Generell kann man Koh Samui das ganze Jahr über bereisen. Wenn du aber nicht auf die richtig heißen Temperaturen stehst, solltest du in den Monaten Januar bis April anreisen (nach der Regenzeit). Hier halten sich die Temperaturen noch in Grenzen (bis 30 Grad) und auch die Niederschläge (meistens regnet es am Nachmittag oder Abend). Auf der Insel herrscht Hauptsaison zu dieser Zeit und somit musst du auch mit höheren Preisen rechen (Unterkunft, Verpflegung, Flüge etc).

In den Monaten Mai bis September klettert das Thermometer gerne mal auf 40 Grad. Einige finden das noch angenehm, andere kommen damit gar nicht mehr klar.  Man muss durchaus auch mit heftigen Stürmen rechnen. Die Regenzeit auf der Insel ist zum Glück nur für einen kurzen Zeitraum angesagt, zwischen Anfang November und Mitte Dezember. Hier erwarten Euch eventuell starke Monsun-Regen.


Unterkünfte Koh Samui:

Die Insel hat alles, was das Herz begehrt. Uns so findet man hier auch alles an Unterkünften: Hostels, Hotels, Luxus Resorts, Beach Resorts, Apartments oder ganze Ferienwohnungen und Häuser.  Infos, wie man günstig Unterkünfte bucht, findest du hier! 

Auf Booking.com* findet Ihr zahlreiche Unterkünfte. Wir filtern auf der Seite meistens nach Kategorie (Sterne), Bewertung, Preis und Ausstattung. So kann man die schwarzen Schafe schon einmal aussortieren (Checkt dann aber auch die Bewertungen bei TripAdvisor). Ihr könnt auch nach der Art der Unterkunft filtern, zum Beispiel Gästehaus, Pension, Ferienwohnung etc. Wer dort nicht fündig wird, der sollte mal bei Airbnb nachschauen. Auch auf der Insel gibt viele private Wohnungen, Apartments, Zimmer und Häuser. So haben wir dieses Mal auch wieder ein tolles Apartment gehabt mit Pool, Gym, High Speed Wifi, Küche, Wohnraum und einer Hammer Aussicht.

Koh Samui Airbnb Apartment

Koh Samui Airbnb Apartment

Hier ein paar Beispiel für den Zeitraum Februar 2017 (Hochsaison)

2-Sterne Hotel:

Koh Samui Unterkunft Booking.com

3-Sterne Hotel:

Koh Samui Unterkunft Booking.com

4-Sterne Hotel:

Koh Samui Unterkunft Booking.com

Unsere Buchungsplattformen für Unterkünfte findet Ihr in unserer Rubrik: Ressourcen!


Transport Koh Samui:

Auf der Insel könnt Ihr günstig mit den Pick-Up Taxen fahren. Wer mobil sein möchte, dem empfehlen wir aber die Anmietung eines Rollers. Wenn Ihr gut verhandelt, bekommt Ihr einen einfachen „Scooter“ schon für 150-200 Baht (2-5 Euro). Tanken ist auch nicht wirklich teuer – circa 1 Euro kosten 2 Liter Benzin. So könnt Ihr die Insel auf eigene Faust erkunden. Merkt Euch aber: Reisepass und Internationalen Führerschein! Zwar will den Führerschein meistens niemand sehen, solltet Ihr aber in eine Polizeikontrolle geraten, ist es besser einen dabei zu haben. Ansonsten kann es passieren, dass die netten Polizisten etwas Geld von dir verlangen – und auch gerne mal mehr als üblich. Ihr könnt Euch aber auch ein Fahrrad ausleihen oder einen Jeep.

Roller mieten Phuket


Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten Koh Samui:

Bevor du irgendeinen Ausflug machst, solltest du dir erst einmal eine „Abkühlung“ im Meer besorgen. Koh Samui hat wirklich sehr schöne Strände zu bieten. Besonders gut gefiel uns der Silver Beach und der Lamai Beach. Aber es gibt noch etliche andere Strände auf der ganzen Insel verteilt. Am bekanntesten ist der Chaweng Beach mit den vielen Bars, Restaurants und Hotelanlagen.

Koh Samui Strand

Koh Samui Beach

Koh-Samui-Beach

Die schönsten Strände auf der Insel? Hier gibt es mehr Infos und Bilder!

Hier an den Stränden findest du auch viele Tauchschulen die deutschsprachige Kurse und Touren anbieten. Aber auch Schnorchelspots findest du dort. Du kannst Tagesausflüge zu den Nachbarinseln Koh Phangan oder Koh Tao buchen, aber auch Touren zum Angthong National Marine Park.

Tauchen Diving Koh Haa

Der Park ist mit den zahlreichen Insel perfekt zum Schnorcheln und liegt nicht weit weg von der Küste. Die meisten Touren starten vom Big Buddha Pier per Speedboot. Du kannst aber auch via Holzboot losschippern. Diese Variante ist auf jeden Fall etwas günstiger. Mit Speedboot kostet es dich um die 40 – 60 Euro.

Ang Thong Marine Nationalpark Koh Samui

Natürlich könnt Ihr auch Ausflüge nach Koh Phangan oder Koh Tao machen. Die Fähre starten nach Koh Phangan u.a. vom Buddha Pier und braucht nur knapp 30 Minuten (Kosten 350 Baht). Lohnt sich auf jeden Fall mal die kleine Schwester zu besuchen. Koh Tao ist schon etwas weiter entfernt (2 Stunden). Am besten man übernachtet hier direkt ein paar Tage. Mehr Infos zu den Plänen uns Zeiten der Fähren findest du hier (Link). 

KohPhangan

Koh Tao

Auf Koh Samui selbst gibt es aber auch vieles zu entdecken und zu sehen. Natürlich darf auch ein Ausflug zum Wahrzeichen der Insel nicht fehlen – zum Big Buddha. Dieser liegt am Bang Rak Strand im Nordosten der Insel. Die Buddha Figur hat eine Höhe von rund 12 Metern und wurde 1972 auf einer kleinen Insel erbaut. Beim Eingang bekommt Ihr Umhänge, falls Ihr zu kurze Kleidung anhabt (bei den Temperaturen aber auch kein Wunder). Auf der Insel findet Ihr aber noch mehr Tempel (hier).

Koh Samui Big Buddha

Koh Samui Big Buddha

Koh Samui Big Buddha

Koh Samui Big Buddha

Koh Samui Big Buddha

Weiter geht es zum weiteren Wahrzeichen der Insel – die Felsen Grandmother and Grandfather Rocks. Man nennt diese auch Thai Hin Yai und Hin Ta. Es gilt als beliebtestes Fotomotiv der ganzen Insel – kann ich gar nicht ganz nachvollziehen. Du findest die Felsen südlich vom Lamai Beach – sie sollen die männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmale darstellen.

Koh Samui Beach

Koh Samui Grandfather Grandmother Rocks

Auf der Insel findet Ihr auch viele Aussichtspunkte, wie zum Beispiel im Osten der Insel. Der View Point Lad Koh befindet sich zwischen Chaweng und Lamai Beach an der Ringstraße. Von dort aus habt Ihr einen super Panoramablick auf den Chaweng Beach.

Der Viewpoint Khao Pom bietet ebenfalls eine spektakuläre Aussicht auf Chaweng und Lamai im Osten sowie auf den Süden der Insel. Die Fahrt dorthin dauert etwa 30 Minuten und ist über einen holprigen Sandweg zu erreichen. Die Fahrt führt Euch vorbei an Galgant-, Durian-, Papaya- und Mangostan-Plantagen. Oben auf dem Gipfel seht Ihr dann einen Tempel, eine Terrasse mit einem goldenen Buddha und andere Statuen.

Mehr View Points? Dann schau mal hier nach!

Auf der Insel findest du auch ein paar schöne Wasserfälle. Zum Beispiel den Hin Lad Wasserfall oder auch die Namuang Wasserfälle südlich von Nathon. Die imposanten Steilklippen, das Rauschen der Wassermengen und der kleine Bergsee sind einfach wundervoll. Hier kannst du auch Baden – aber es ist sehr rutschig.

Im Landesinneren findet Ihr den Tarnim Magic Garden. Hier auf dem höchsten Berg Koh Samuis (635 Meter) findest du u.a. einen Skulpturengarten – ein wirklich magischer und mystischer Ort. Zu sehen gibt es in der nur mehrere hundert Quadratmeter großen Anlage steinerne Buddhaskulpturen, Skulpturen aus thailändischen Märchen, Engel, Tänzerinnen, Musiker und Tiere.

Plane Spotting: Koh Samui hat einen kleinen Airport und so kannst du Flugzeuge beim Starten und Landen beobachten. Man kommt recht nah heran, was ziemlich cool ist. Wirklich große Maschinen landen dort zwar nicht, dennoch ist es immer wieder ein cooles Erlebnis.