Komm' wir machen das einfach!
Deutschland

Wir sind Bolle & Marco und schreiben über unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Emotionen während unserer Weltreise. Wir geben Euch Einblick in unser Leben und versorgen Euch mit spannenden Geschichten und hilfreichen Tipps.

thailand-chiang-mai-sehenswuerdigkeiten-moenche
Reiseberichte

Chiang Mai Thailand – Highlights, Tipps und Reiseinfos

on
Januar 4, 2016

Nachdem wir fast einen Monat auf Phuket verbracht hatten, ging es mit dem Flieger weiter nach Chiang Mai. Der Flug dauerte nicht lange und nach nur knapp 2 Stunden erreichten wir die Stadt im Norden von Thailand. Wir waren fast zwei Wochen in dieser Stadt und haben viele Reiseinfos und Tipps für dich gesammelt. Auch verraten wir dir unsere absoluten Highlights. Viel Spaß beim Stöbern!



Für Chiang Mai hatten wir wieder sehr günstig eine Bleibe via Airbnb gebucht. Diese Apartment-Anlage befindet sich im Osten der Stadt, außerhalb der Altstadt. Das Zimmer sah genauso aus, wie bei Airbnb abgebildet. Alt (60er Jahre Stil) aber sauber und ausreichend. Ein Zimmer mit zwei Betten, einer Schrankwand, einem Bad, einem kleinen Balkon, TV, Wasserkocher und Kühlschrank. Ein Internetzugang war auch im Preis enthalten. Eigentlich kostet das Zimmer im Monat gerade einmal 4500 Baht bis 5000 Baht (116-129 Euro) – ein mega Preis.

Wir waren zufrieden und zahlten für die 12 Nächte gerade einmal 150 Euro. Ihr bekommt aber auch Hostels für schon 100 Baht pro Nacht (2,50 Euro). In der City kann man generell sehr günstig wohnen. Mit unserem Einladungslink für Airbnb kannst du dir einen Account erstellen und bekommst direkt einen super Rabatt auf deiner erste Buchung. Probiere es mal aus!


Hier findest du unsere Airbnb Unterkunft in Chiang Mai!


Transport innerhalb der Stadt

Wir hatten den Eindruck, dass die Stadt recht übersichtlich ist und so liehen wir uns Fahrräder aus (Fahrrad 60 Baht pro Tag und ein Roller 150 Baht pro Tag). Damit radelten wir die Tage dann immer von A nach B. Generell kommt man mit Rädern ziemlich gut voran. Der Verkehr konzentriert sich hauptsächlich auf den großen (Haupt-) Straßen, somit konnten wir mit den Rädern meist ganz entspannt kleinere Straßen gefahren. Mit dem Rad auf dem Altstadtring zu fahren ist etwas stessig und gefährlich, Vorsicht also! Ansonsten kann man auch die TukTuks oder Songthaews nutzen, welche man an jeder Ecke klarmachen kann.


Chiang Mai Thailand Fahrrad Verleih Altstadt

Mit dem Fahrrad durch Chiang Mai in Thailand


Tempelanlagen in Chiang Mai

Die Stadt ist übersät von Tempeln. Egal wo wir hinfuhren, überall gibt es größere und kleinere Anlagen. Man könnte wahrscheinlich eine Woche lang nur Tempel besichtigen. Generell müssen wir aber ehrlich sein: Wir haben keine Lust mehr auf Tempel. Nennt uns ruhig „Kulurbanausen“ und Langweiler – aber die ganzen Tempel und Anlagen sind dann doch immer das Gleiche irgendwie. Wir sind müde davon und suchen eher Action und Abenteuer 😀 Aber wir haben doch ein paar besucht und fanden einige sogar richtig schön.

Besonders hübsch fanden wir den Wat Sun Dok. Dieser befindet sich im Osten der Altstadt und ist wirklich sehr ruhig, authentisch und angenehm. Die Ruhe tat richtig gut und so konnte man den ganzen Trubel um einen herum für kurze Zeit vergessen. Der Tempel wurde 1370 erbaut und ist ein königlicher Tempel Dritter Klasse. Außerdem befindet sich auf dem Tempelgelände der Chiang-Mai-Campus der buddhistischen Mahachulalongkornrajavidyalaya-Universität. Was ist denn das bitte für ein Wort? Versuch das mal auszusprechen!


Wat Sun Dok Tempel Chiang Mai Thailand

Der schöne Wat Sun Dok Tempel in Chiang Mai


Wat Buppharam

Als wir mit den Fahrrädern in der Nähe unserer Unterkunft unterwegs waren, fuhren wir auch am Wat Buppharam („Östlicher Tempel“) vorbei. Er liegt auf der südlichen Seite der Thapae Road, die außerhalb der Altstadt Richtung Osten verläuft. Die Anlage ist klein aber fein und echt „komisch“ dekoriert. Um dem Tempel herum fand man immer wieder Tier-Skulpturen und „kleine Mädchen“ (keine Ahnung, wie man diese Figuren bezeichnet). Giraffen, Donald Duck, Drachen und andere Wesen standen überall herum. Im Tempel war es trotz einiger Touristen sehr ruhig und angenehm.


Chiang Mai Wat Buppharam Tempel Thailand

Klein aber fein – der Wat Buppharam Tempel!


Im Norden der Altstadt befindet sich der Wat Monthian, der Wat Kuam Kana, der Wat Mo Kham Tuang, der Wat Lok Molee, der Wat Dab Pai, der Wat Saen Muang Ma Luang, der Wat Chiang Man…ach und gefühlt 1362810 andere. Hier kamen wir leider zu spät so dass wir bei einigen nicht mehr reinkamen. Kann man sich auf jeden Fall mal anschauen. Besonders die große Buddha Figur des Wat Monthian ist ein schönes Fotomotiv.


Chiang Mai Wat Monthian Tempel Thailand

Die große Buddha-Figur von Wat Monthian


Wat Phra That Doi Suthep

Wir waren natürlich noch bei DEM Tempel überhaupt! Der Wat Phra That Doi Suthep befindet sich auf dem – ich nenne ihn mal „Hausberg“ der Stadt. Er ist ein Königlicher Tempel Zweiter Klasse. Wat Phra That Doi Suthep ist das Wahrzeichen Chiang Mais und liegt etwa 15 km westlich vom Stadtzentrum.

Mit dem Roller kamen wir recht einfach den Berg hinauf. Oben angekommen sah man dann eigentlich nur MENSCHENMASSEN. So viele Touristen hatten wir lange nicht mehr gesehen. Relativ schnell waren wir davon genervt, haben uns dennoch die Anlage mal angeschaut. Sie ist wirklich schön und man kann gut auf die City schauen. Noch einmal würden wir aber nicht hinfahren. Eintritt: 30 Baht für Touris.


Wat Phra That Doi Suthep Tempel Chiang Mai Thailand

Der schöne Wat Phra That Doi Suthep Tempel

Wat Phra That Doi Suthep Tempel Chiang Mai Thailand

Gläubige im Wat Phra That Doi Suthep Tempel


Besonders furchtbar fanden wir die vielen kleinen Mädchen, welche in traditionellen Kostümen verkleidet waren. Sie waren vielleicht zwischen 4 und 8 Jahre alt und wurden so abgerichtet, dass sie sich ständig mit Touristen fotografieren mussten. Sobald du ein Fotos von ihnen gemacht hast, kamen sie angelaufen und schrieen: „Money! Money! Money!“.

Im Hintergrund nur eine Frau (vielleicht die Mutter), welche faul rumsaß und den Kindern regelmäßig stramme Worte entgegnete. Die kleinen Mädels taten uns richtig leid und es war ekelhaft zu sehen, dass die Touristen Fotos mit ihnen haben wollten. Während sie fröhlich vor der Kamera lachten, waren die kleinen Kinder nur genervt. Damit unterstützen die Touristen aber dieses ganze ekelhafte Business nur noch mehr, wenn sie den Kindern Geld geben!


Wat Phra That Doi Suthep Tempel Chiang Mai Thailand

Kleine Kinder im Dienste des Tourismus

Wat Phra That Doi Suthep Tempel Chiang Mai Thailand

Lust und Spaß sieht anders aus!


Co-Working in Chiang Mai

Wenn wir keine Lust hatten, im Zimmer zu arbeiten, dann fuhren wir ins CAMP, ins Punspace oder ins Starwork. Hier konnte man entspannt und mit gutem Wifi arbeiten. In allen drei Einrichtungen war das Internet immer sehr gut. Die Preise variierten je nach Mitgliedschaft und Dauer. Wir hatten jeweils immer nur ein Tagespass. Aber auch in unserer Unterkunft war das Netz eigentlich super und ausreichend. Manchmal arbeitet es sich in einer anderen Umgebung aber weitaus besser.


Co-Working CAMP

Das CAMP befindet sich im MAYA Shopping Center. Hier bekommst du ab einem Wert von 50 Baht 2 Stunden Internetzugang. Ganz praktisch, wenn man eh was Essen oder Trinken möchte. Die Preise für Snacks, Getränke und warme Gerichten empfanden wir als völlig okay und nicht zu teuer. Wenn man dann doch mal Abwechslung brauchte, konnte man in der Mall etwas umherschlendern und bummeln.


Chiang Mai Thailand CAMP Mall Coworking Internet

Arbeiten im Coworking Space CAMP in Chiang Mai


 Co-Working Punspace

Das Punspace gibt es zwei Mal. Eines befindet sich auf der Nimman Road und ein zweites im Osten der Altstadt am Tha Phae Gate. Wir waren immer in der Altstadt, da es näher an unserer Unterkunft war. Hier haben wir uns mehrmals für einen Tag eingemietet. Für einen Tagespass zahlt man 229 Baht (circa 6 Euro). Die Verbindung ist super und man kann entspannt arbeiten. Die Location erinnert an ein altes Fabrik Loft – es ist cool eingerichtet und bietet neben Meetingräumen auch kleine Skype-Kammern, ein Cafe in der ersten Etage sowie private kleine Räume, die man mieten kann.


Coworking Punspace Chiang Mai Thailand

Arbeiten im Punspace Coworking in Chiang Mai


Co-Working Starwork

Das Starwork befindet sich im Osten in der Tunghotel Road. Diese Einrichtung ist etwas kleiner aber auch ganz gemütlich. Wir haben nur einen kurzen Blick gewagt, da es nur bis 18 Uhr geöffnet hatte (jedenfalls nur für Nicht-Mitglieder. Es war schon 15 Uhr so dass wir uns den Tagespass nicht mehr holen wollte für nur 3 Stunden. Dennoch ist die Location ebenfalls cool und die Preise mehr als human. Einen Tagespass bekommt man für 180 Baht (4,60 Euro).


Chiang Mai Starwork Thailand Coworking

Arbeiten im Starwork Coworking Chiang Mai


Grand Canyon Chiang Mai

Irgendwann wollten wir dann mal wieder was richtig Cooles erleben. Wir mieteten uns einen Roller und fuhren in den Südwesten zum Grand Canyon. Wir fuhren circa 30 Minuten und erreichten dann diese Schlucht, umsäumt von schroffen Felsen. Endlich wieder Wasser und eine Abkühlung. Am Anfang dachten wir, es wäre nur eine kurze Sache zum Anschauen und Staunen. Am Ende waren wir aber mehrere Stunden vor Ort und stürzten uns von den Felsen und Klippen ins kühle Nass.

Wir zahlten 50 Baht pro Person Eintritt inklusive einem Freigetränk. Hier gibt es noch ein Cafe und ein paar kleine Garküchen für den Hunger zwischendurch. Wir trafen viele Urlauber und Touristen/Weltenbummler, die ebenfalls Lust auf Abkühlung hatten. Am Anfang machten wir erst ein paar Bilder, danach ging es dann ins Wasser. Es war wirklich sehr erfrischend, vor allem bei der Hitze.


Grand Canyon Chiang Mai Thailand Ausflug

Ausflug zum Grand Canyon in Chiang Mai


Essen, Garküchen und Co.

Das Essen ist ziemlich vielfältig und lecker – generell in Thailand. Überall findest du kleine Garküchen auf Rädern, Restaurants und Cafes. Das Gute daran war auch, dass die westliche Küche auch sehr vielfältig vertreten war. Jeden Tag nur Nudeln und Reis – wer hat schon Lust darauf?

Breakfast World und JJ’s

Die beste Pizza und Pasta haben wir im JJ’s gefunden und das beste deutsche und internationale Frühstück in der Breakfast World. Ansonsten haben wir gerne auf den Nachtmärkten geschlemmt und genascht. In der Breakfast World bekommst du wirklich alles, wonach du dich so sehnst. Brötchen, Baguette, Toast, Ei in allen Varianten, Wurst, Käse, Aufstrich, Obst, Tee, Kaffee und Bacon. Zur Wahl stehen gefühlt tausend verschiedene Breakfast-Varianten. Wir haben immer das Backpacker Breakfast für 2 Personen genommen (495 Baht – 12,70 Euro). Es ist natürlich teurer, aber das haben wir uns gerne gegönnt.


Breakfast World Chiang Mai Thailand

Deutsches Frühstück in der Breakfast World in Chiang Mai


The Salad Concept

Auf auf der Nimman Road kann man super Essen. Wir waren im The Salad Concept und haben uns da mal ein paar Leckereien gegönnt. Im Vergleich zu den Märkten und kleinen Küchen natürlich teuer – war aber auch verdammt lecker. Auf der ganzen Straße findet man zahlreiche Restaurants und Cafés, viele sehr westlich. Man verhungert dort auf jeden Fall nicht!


The Salad Concept Chiang Mai Thailand

Lecker Essen im The Salad Concept in Chiang Mai


Night Markets

Es scheint so, als würde die ganze Stadt nur aus Night Markets bestehen. Egal wo wir waren, überall Märkte und Stände. Wer also shoppen und bummeln möchte, der kann das in Chiang Mai sehr gut tun. Es ist günstig und vielfältig. Wir denken, dass man wirklich alles auf solchen Märkten bekommen kann!

Walking Street

Einer der bekanntesten Märkte ist wohl der Saturday und Sunday Night Market (auch Walking Street genannt). Hier findest man wirklich alles. Souvenirs, Klamotten, Schuhe, Schmuck, Dekokram, Taschen, Spielzeug, Seife, Parfum, Gewürze, Essen, Trinken, Technik und vieles mehr. Hier tummeln sich natürlich auch tausende Besucher und Touris, es war schon ziemlich kuschelig und eng auf den Straßen aber dennoch cool. Jeden Samstag findet der Markt auf der Wua Lai Road statt und jeden Sonntag am Tha Pae Gate. Beide Straßen befinden sich in der Altstadt und sind easy erreichbar.


Chiang Mai Thailand Night Market

Über den Night Market in Chiang Mai schlendern

Chiang Mai Thailand Night Market

Leckere Fruit Shakes auf dem Night Market in Chiang Mai


Ploen Ruedee Night Market

Des Weiteren können wir den Ploen Ruedee Night Market empfehlen. Dieses befindet sich im Osten, in der Nähe vom Le Meridien Hotel. Dieser kleine Platz ist voll mit Leckereien und Köstlichkeiten. Der Markt hat jeden Tag geöffnet außer Sonntags. Ob Cocktails, Nudelgerichte, Burger, Pizza, Crepes, Smoothies, Chicken, Süßkram oder andere Drinks – die Location ist einfach cool.


Leckere Fruit Shakes auf dem Night Market in Chiang Mai

Coole Foot-Trucks und Läden auf dem Night Market


Optisch wurde der Platz richtig cool hergerichtet. Man sitzt auf kleinen Heuballen, auf kleinen Holzhockern an alten Tonnen, welche als Tisch umfunktioniert wurden. Es hat irgendwie so einen Loft-Industry-Charme und der gefiel uns richtig gut! Der Ort ist wirklich cool und das Essen und die Drinks super lecker und bezahlbar. Für 2 Reisegerichte mit Chicken zahlt man 4 Euro. Die Drinks kosten so ab 50 Cent aufwärts, Alkohol ist auch hier natürlich teurer.


Leckere Fruit Shakes auf dem Night Market in Chiang Mai

Wie wär’s mit einem Cocktail?


Neben unserer Unterkunft befand sich auch noch der Night Bazar, der Kalare Night Bazar und der Anusarn Market. Vermutlich waren da noch viele andere, sahen aber alle gleich aus und sowieso gibt es überall das Gleiche, egal auf welchen Markt du gehst!


Fazit zu Chiang Mai

Wir empfanden die Stadt im Norden als sehr entspannt obwohl es jetzt keine kleine Gegend war. Dennoch finden wir den Hype etwas übertrieben und können uns nicht vorstellen, dort ein paar Monate zu leben. Da fehlt uns aber auch einfach das Meer. Na klar kann man als sogenannter „Digitaler Nomade“ (Wir hassen dieses Wort und bezeichnen uns selbst einfach als Weltenbummler) dort gut arbeiten und günstig leben aber das kann man woanders genauso gut.

Ruhig ist es dort auf jeden Fall nicht. An vielen Ecken tummeln sich die Partygäste, Lady Boys, Sextouristen und tausende von Märkten, die eben alle nur den gleichen Ramsch anbieten. Alles ist dort auf den Tourismus ausgelegt, jedenfalls ist das so unsere Erfahrung.

Die 12 Tage haben uns gereicht, es war cool und wir haben viel geschafft was unsere neue Homepage betrifft. Für 1 Woche kann man sich Chiang Mai mal anschauen, danach sollte man wohl weiterziehen. Chiang Rai, Pai und andere Regionen konnten wir uns leider nicht mehr anschauen, da uns einfach die Zeit fehlte. Das hätten wir uns wirklich gerne angeschaut. Besonders die Landschaft soll ja wunderschön sein 🙂

Nun freuen wir uns aber umso mehr, dass wir bald endlich wieder auf wunderschöne Inseln rumhüpfen können 🙂


Einreise & Visum Thailand

Generell brauchst du kein Visum für Thailand, es sei denn, du möchtest länger als 30 Tage vor Ort bleiben. Wenn nicht, dann bekommst du am Flughafen einen Stempel in deinen Reisepass und gut ist (alles kostenlos). Da wir länger in Thailand bleiben wollten, haben wir uns auf Bali bereits ein Visum für zwei Monate besorgt. Alle Infos dazu findest du hier – Visum für Thailand und weitere Infos.


Transfer vom/zum Flughafen

Der Flughafen ist nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt, und so dauert die Fahrt meist nie länger wie 20 Minuten. Egal wohin du musst, die meisten Streckenkosten dich 150 Baht mit dem Taxi. Du kannst dein Ticket am Airport kaufen und wirst dann einem Taxi zugeordnet. Da wir noch eine weitere Person fanden, konnten wir uns die 150 Baht (circa 3,90 Euro) teilen. Das Taxi fährt aber nur zu einem Ziel. Wir haben uns also einen Punkt gesucht, von dem aus wir und unsere Begleitung die jeweilige Unterkunft einfach erreichen konnten.

Vor dem Airport findet man auch TukTuks, welche vermutlich noch günstiger sind. Wir haben diese aber nicht getestet, machten optisch aber immer einen guten Eindruck. Auf dem Rückweg haben wir ein Songthaew genommen und zahlten auch nur knapp 100 Baht so weit ich mich erinnere. Da der Flughafen ja gleich nebenan ist, kommt man (egal von wo) immer recht schnell zum Airport.


Währung & Kreditkarten

In Chiang Mai zahlst du mit dem Thailändischen Baht. Momentan bekommst du für 1 Euro ungefähr 39,5 Baht. Geld kannst du wie immer kostenlos mit der DKB Kreditkarte am Geldautomaten abheben. Wir haben einen großen Vergleich der bekannten und beliebten Kreditkarten gemacht. Herausgekommen ist eine super Übersicht der besten Kreditkarten auf Reisen. Die besten Kreditkarten im Vergleich!


kostenlos-geld-abheben-thailand-kreditkarte


Unterkünfte in Chiang Mai

Wir haben mal wieder bei Airbnb ein privates Zimmer gebucht und es war wirklich wieder eine positive Erfahrung. Wir zahlten für 12 Nächte 150 Euro für unser Zimmer. Es geht billiger, wenn man in Hostels übernachtet. Schaut dazu mal bei Booking.com, hier findet Ihr noch viele andere Unterkünfte. Checkt aber immer die Bewertungen bei TripAdvisor, wenn Ihr nicht in einem Horror-Hostel oder Hotel landet wollt. Man findet aber auch einen Haufen Hostels für circa 100 Baht (2,50 Euro). So buchst du günstige Unterkünfte weltweit!


Das könnte Dich auch interessieren:

TAGS
2 Comments
  1. Antworten

    Danni

    Dezember 20, 2017

    Hallo ihr beiden kann euch zu eurem Chiang Mai Fazit nur beipflichten. Völlig überlaufen und nur toll wenn man Party machen will und Action Unterhaltung braucht. Aber es wird immer noch so getan als wäre die Stadt der „Geheimtip“ für Backpacker….. Nicht falsch verstehen auch ich hatte eine tolle Zeit in Chiang Mai war viel unterwegs mit Freunden aus der Stadt aber ich war auch immer wieder froh weg zu sein. Irgendwann konnte ich keine Flip-Flop tragende Touristen mehr sehen die auf einem Selbstfindungstrip waren.
    Pai ist genauso nur einfach in klein kann man vergessen. Chiang Rai allerdings sollte man besuchen ist wie Chiang Mai vor 30 Jahren aber es verändert sich sehr schnell man sollte sich beeilen.

    • Antworten

      Komm' wir machen das einfach

      Dezember 21, 2017

      Hey Danni, wie empfanden es ja auch so. Wir hatten eine super Zeit dort, doch den Hype haben wir nie verstanden 😀

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Mit Absenden des Kommentars verarbeiten wir deine persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung

*