Komm' wir machen das einfach!
Heimaturlaub in Deutschland

Wir sind Bolle & Marco und schreiben über unsere Erfahrungen, Erlebnisse und Emotionen während unserer Weltreise. Wir geben Euch Einblick in unser Leben und versorgen Euch mit spannenden Geschichten und hilfreichen Tipps.

Folge uns auf Facebook!
Bock auf 'ne Postkarte?
Wo sind wir gerade?

Süßen, Deutschland

Hier ein paar coole Gadgets!
Inspiration gesucht?
Weltreise planen - so klappt's!
Kompakt Verpackt!
Will ich haben!
Bleibe immer up to date!
Bock auf Gratis-Guthaben?
Travelbook BlogStars
Fotoausrüstung Technik Kamera Planung Weltreise
TravelTips

Weltreise planen #19 – Unsere Fotoausrüstung

By on Oktober 28, 2015

Ist es nicht schön, wenn man von seiner Reise/Weltreise tolle Fotos mit nach Hause bringen kann? Ich liebe die Fotografie und hatte daher vor unserer Reise schon eine umfangreiche Ausrüstung. So viel mussten wir also gar nicht mehr besorgen. Mittlerweile zeigt sich aber, dass es hier noch Nachholbedarf gibt.

Wir reisen mit der Canon Eos 650d, ein Einsteigermodel unter den Spiegelreflexkameras. Ich wollte damals nicht 2000 Euro  und mehr für eine Profikamera ausgeben und die Canon Eos 650d macht ihren Job bis heute noch recht gut. Wichtig war mir außerdem, dass die Kamera gute Videos macht und das macht die Canon. Mit Schwenkdisplay und einem Anschluss für ein Micro kannst du hier HD Video aufnehmen!

Fotos kann man mit dem Auto Modus machen oder eben auch besser im manuellen Modus. Aber nur weil du auf den Auslöseknopf drückst, entstehen noch lange keine „Mega-Bilder“ (okay, manchmal schon durch Zufall). Wichtig sind hier die Objektive – das Auge der Kamera. Jedes Objektiv hat ander Eigenschaften, einen anderen Bildstil. Jedes Objektiv wurde für eine bestimmte Art Bilder gebaut. Weitwinkel sind gut, um mehr auf das Bild raufzubekommen. Makros eignen sich für ganz nahe Aufnahmen (Details, kleine Tiere, Makroobjekte etc.). Ein Zoom-Objektiv ist gut, um dichter ranzukommen und so weiter…. Naja man hört es ja meist schon am Namen.

So habe ich meine Kamera damals ohne das Standard-Objektiv gekauft (also nur den Body), weil ich das Teil nicht mochte (18-55mm). Ich habe mir in mühevoller Kleinstarbeit dann nach und nach alle nötigen Objektive gekauft (damals eher im Portrait- und Hochzeitsbereich unterwegs gewesen). Auf unserer Reise nutzen wir nun das Weitwinkel von Sigma (10-20mm/ Blende4-5,6) und das Sigma Art (35mm/Blende 1,4). Weiterhin dabei das Canon 40mm mit der Blende 2,8 und das Canon 85mm mit der Blende 1,8 (nutzen wir aber kaum). Das Sigma Art ist eine mega geile Linse, recht teuer aber sehr zu empfehlen, wenn man sich mehr mit Fotografie beschäftigt. Vor der Reise hatte ich auch noch das 50mm mit der Blende 1,8 von Canon. Das ist so etwas wie ein „Immerdrauf-Objektiv“, eine Art Allround-Talent. Leider fiel es mir auf die U-Bahn Gleise und zersprang in alle Einzelteile (ich vermisse es sehr – R.I.P.) aber es kostet fast nichts und macht absolut tolle Bilder.

Unsere Lieblingsbilder der Weltreise kannst du dir hier anschauen (klicken)!

Für uns ist es wichtig, dass ein Objektiv lichtstark ist. Je größer die Blende (je kleiner der Zahlenwert), desto besser und desto teurer. Ich fotografiere liebend gerne mit Festbrennweiten, da sie eben je nach Blende lichtstärker sind, als Zoom-Objektive mit Blende 4-5,6 oder so. Bei Festbrennweiten mit großer Blende kann man immer so schön mit der Tiefenschärfe spielen. Ich liebe Detailaufnahmen, wo der Hintergrund so schön verschwommen (Bokeh Effekt) und nur das Objekt im Vordergrund scharfgestellt ist. Man kann viel damit ausprobieren und rumexperimentieren.

Jimbaran

Sigma Art (Festbrennweite 35mm/Blende 1,4)

Big Buddha

Sigma Art (Festbrennweite 35mm/Blende 1,4)

strände bali

Sigma Weitwinkel (10-20mm/ Blende4-5,6)

Singapur

Sigma Weitwinkel (10-20mm/ Blende4-5,6)

 

Alles soweit gut, nur langsam nervt es uns, dass die Kamera und die Objektive so schwer und unhandlich sind. Wir hätten viel lieber eine Systemkamera. Die sind klein, wiegen nicht so viel und wir würden so viel mehr Fotos und Videos machen. Wir müssen nämlich zugeben, dass wir ganz schön faul geworden sind, weil wir nie Lust haben, die große Kamera auszupacken, das Objektiv zu wechseln und den Modus einzustellen (first world problems). Daher entstehen oft auch einige Bilder einfach nicht, weil wir bei einem Abendessen zum Beispiel nicht die riesige Kamera auspacken wollen oder auch bei anderen Momenten in denen Schnelligkeit gefragt sind. Wir wollen uns in Bangkok mal umschauen und uns vielleicht ein neues Spielzeug kaufen. Wir haben uns belesen und auch geschaut, was andere Weltenbummler so mit sich rumschleppen. Weitere Infos dazu findest du weiter unten. Auch wollen wir mal nach eine Drohne schauen. Wir lieben die Aufnahmen von oben! Einfach nur geil. Schaut Euch dazu mal Drohnen Aufnahmen bei Youtube an. Für solche Aufnahmen sind wir dann auch bereit, den Kram mit uns rumzuschleppen 😀

Was haben wir sonst noch so dabei? Auf jeden Fall die GoPro 3 Black. Wir lieben das Wasser und so war es klar, eine Action Kamera mitzunehmen. Auch diese hatten wir bereits und so mussten wir nichts weiter kaufen. Zusätzlich hat Marco noch seine kleine Actioncam SJ Cam 5000+ eingepackt. Dazu die wasserdichten Gehäuse, die Ladestationen, Wechselakkus und Adapter für das Einbein-Stativ. Damit waren wir schon Surfen, Schnorcheln oder haben im Pool dumme Sachen getrieben. Mit der Nachbearbeitung bekommt man ganz gute Ergebnisse damit hin (es gibt auch Farbfilter, die bei Tauchgängen den Blau/Grünstich aus den Bildern entfernen, ziemlich cool).

Wenn es mal schnell gehen muss, dann fotografieren wir einfach mit dem Handy. Durch die vielen Apps, wie Instagram oder andere Tools, kann man auch coole Fotos damit machen und direkt auf verschiedenen Plattformen hochladen.

Die ganze Ausrüstung wiegt knapp 7 – 8 Kilo und kostet ein halbes Vermögen. Vom Gewicht her, ist diese Ausrüstung schon echt ein schwerer Ballast. Mittlerweile nervt es uns ja auch selbst. Wir empfehlen also auf jeden Fall, sich mit dem Thema „System- und Kompaktkamera“ auseinanderzusetzen. Geile Bilder, weniger Gewicht, handlicher – so soll es doch auf Reisen sein, oder? Welche Kamera nutzt du auf deinen Reisen? Schreibe es doch unten in die Kommentare. Wir brauchen auch noch ein paar gute Tipps 🙂

Unsere Ausrüstung im Überblick:

  • Kamera: Canon Eos 650d (*Link)
  • Objektiv 1: Canon 40mm /  2,8 (*Link)
  • Objektiv 2: Canon 85mm / f 1,8 (*Link)
  • Objektiv 3: Sigma Art 35mm / f 1,4 (*Link)
  • Objektiv 4: Sigma 10-20mm / f 4-5,6 (*Link)
  • Ladestation für Akkus (2 Akkus) (*Link)
  • Fernbedienung für Selbstauslöser (*Link)
  • Putzutensilien von HAMA (*Link)
  • Speicherkarten (circa 8 Stück oder mehr/Highspeed) (*Link)
  • GoPro 3 Black mit Gehäuse (*Link)
  • Wechselakku (*Link)
  • Ladestation (*Link)
  • Micro SD Karten 32 und 64 GB (*Link)
  • SJ Cam 500+ mit Gehäuse (*Link)
  • Ladestation mit 3 Wechselakkus (*Link)
  • Micro SD Karten 16 GB (*Link)
  • Power Tubes, falls unterwegs mal der Saft ausgeht (*Link)

*Link = bedeutet, dass diese Seite Affiliate-Links enthält. D.h. wir bekommen eine kleine Provision wenn du hierrüber kaufst. Dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter, denen wir vertrauen und Services, die wir selbst sehr stark nutzen und damit guten Gewissens weiterempfehlen. Zusätzlich kannst du damit diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten. Preise: letztes Update Dezember 2015

P.S.: Für die Bildbearbeitung nutzen wir Lightroom und Photoshop. Hier bietet Adobe ein cooles Abo an. Ich zahle 11,89 Euro pro Monat und habe immer die neuste Version von beiden Programmen auf meinem Macbook.

 Weitere Berichte zu dem Thema findest du hier:


Hier einige Beispielbilder, die wir mit unserer Ausrüstung gemacht haben!

Uluwatu Bali Strand

Ubud Bali

Wir Strand Bali

Affe Bali Ubud

Affe Bali Ubud

Nusa Lembongan

Singapur

Koh Yao Noi Buch

Bisanta Bali Farm Kaffee

Flugzeug

Koh Yao Noi XMAS

Pool Bali

Bali Strand Wir GoPro

Unsere Lieblingsbilder der Weltreise kannst du dir hier anschauen (klicken).

TAGS

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR